Review Viltrox AF 1:1,8/85mm für Nikon Z Mount

Weiterer Testbericht zum Objektiv Viltrox AF 1:1,8/85mm für Nikon Z Mount
Artikel-Reviews

Artikel Details

Viltrox AF 1:1,8/85mm für Nikon Z Mount​

Gute Alternative zum Nikkor 85/1.8S​

Zur Produkteinführung dieser speziell für die Nikon-Z-Serie hergestellten neuen Festbrennweite der Firma VILTROX hatte ich die Gelegenheit, dieses Objektiv testen.

Da ich bereits das Nikon 85/1.8S besitze, war es naheliegend, dies im direkten Vergleich zu tun. Eine Herausforderung in Zeiten von Corona, las ich doch in der Produktbeschreibung, dass das VILTROX auch die Gesichts- und Augenerkennung beim Menschen und die Augenerkennung bei Katzen und Hunden können sollte. Ein Model-Shooting kam für mich aufgrund des strengen Lockdowns aber leider nicht in Frage. Also musste meine Wohnzimmervitrine für einen Versuchsaufbau herhalten. Und Fotos von Katzen und Hunden hatte ich noch. Mangels Model-Fotos griff ich hier auf ein Stockfoto des Fotografen Cole Keister zurück.

Mein Fazit gern vorab, da es euch sicher am meisten interessiert:

Die Qualität der Nikon-Linse ist ganz klar zu spüren. Die gesamte Bedienung ist leichtgängiger. Der Einstellring läuft geschmeidiger, die Fokussierung ist schneller und exakter. Das Objektiv macht einfach genau das, was ich von ihm erwarte. Schnell kann ich direkt am Objektiv den Schalter nutzen, um zwischen manueller und automatischer Fokussierung zu wechseln. Der Fokus sitzt, das ist bei dem VILTROX nicht immer der Fall. Das Fokussieren im Automatik-Modus ist etwas hakelig. Der Motor macht größere Sprünge. Bei der manuellen Fokussierung reagiert das VILTROX-Objektiv sehr viel langsamer. Hier ist Geduld gefragt.

Die Ergebnisse jedoch sind für mich absolut in Ordnung. Nachdem ich mich an die Bedienung gewöhnt hatte, bin ich auch zum Ziel gekommen. Und so denke ich, dass man mit der Viltrox-Linse absolut nichts falsch machen kann. Sie ist eine gute Alternative, wenn das Budget nicht so groß ist. Bei Rollei kann man sie für 369 € kaufen. Der aktuelle Preis der Nikon-Linse liegt bei ca. 750,00 € bei dem preisgünstigsten Anbieter, den ich finden konnte.

Hier nun der ausführliche Bericht:

Die technischen Daten im Vergleich​

(zusammengetragen von den Websites von Rollei und Nikon)

Parameter
Viltrox AF 85/1.8 Z​
Nikon 85/1.8S​
Material:
Kunststoff und Metall​
Kunststoff und Metall​
Farbe:
Schwarz​
Schwarz​
Maße:
80 x 93 mm​
75 x 99mm​
Gewicht:
540 g​
470g​
Lichtstärke:
f/1.8​
f/1.8​
Naheinstellung:
80 cm​
80 cm​
Abbildungsmaßstab:
1:8​
1:8​
Autofokus:
Ja​
Ja​
Filtergewinde:
72​
67​
EXIF Daten:
Ja​
Ja​
Linsen:
10/7​
12/8​
Kleinste Blende:
16​
16​
Blendenlamellen:
9​
9​
Kompatible Kameras:
Nikon Z-Mount Kameras​
Nikon Z-Mount Kameras​
Bajonett:
Nikon Z​
Nikon Z​
Sonstiges
Mini-USB-Anschluss zum direkten Aufspielen von Software-Updates​
SonstigesLOTUS LENS HOODNano-Kristall-Vergütung
Sonstiges
Geschützt gegen Eindringen von Staub und Wassertröpfchen

Und nun zum Praxistest​

Als ich das Viltrox-Objektiv aus der Verpackung nahm, machte es einen sehr guten Eindruck. Ich spüre das Metall, das Objektiv liegt gut in der Hand und sieht wertig aus. Der breite Fokusring ist leichtgängig.

Nur mit dem Anschrauben der Sonnenblende hatte ich so meine Probleme. Es dauerte eine Weile, bis ich sie endlich am Objektiv hatte. Beim nächsten Einsatz ging es mir wieder genauso. Es kann natürlich sein, dass dieser Fehler nur bei diesem Einzelstück auftrat. Sicher zu verschmerzen, wenn die Optik überzeugt.

In meinen Versuchsaufbau beleuchtete ich die Vitrine indirekt und benutzte außerdem ein Fotolicht. Die Kamera positionierte ich feststehend auf einem SIRUI-Stativ. Ich wählte den Autofokus und nahm die sonstigen Kameraeinstellungen manuell vor.

Hier zwei Fotos vom Versuchsaufbau:

k_Aufbau1.jpg


k_Aufbau2.jpg


Ich stelle im folgenden eine Serie von Bildern zur Verfügung, damit ein möglichst genauer Vergleich der beiden Objektive für euch möglich ist. Jede/r kann so noch einmal ganz genau für sich die Ergebnisse beurteilen und dann auch die Entscheidung für die eine oder die andere Linse treffen.

Zuerst fokussierte ich die verschiedenen Ebenen des Versuchsaufbaus bei einheitlicher ISO 200. Ich nutzte jeweils einen gleichen Blendenwert und die gleiche Belichtungszeit.

Hier war der große Seestern vorne links im Fokus.
Erste Einstellung: F/1.8, 1/200

k_Nikon01.jpg

Nikkor

k_VILTROX01.jpg

Viltrox

Das Nikon-Objektiv setzt den Fokus auf den Seestern besser.

Gleicher Fokus, Einstellung: F4, 1/30

k_Nikon02.jpg

Nikkor

k_VILTROX02.jpg

Viltrox

Hier passt für mich das Ergebnis beider Linsen.

Gleicher Fokus, Einstellung: F16, 1/2

k_Nikon03.jpg

Nikkor

k_VILTROX03.jpg

Viltrox

Neuer Fokus: Der Schlitten

Einstellung: F/1.8, 1/200

k_Nikon04.jpg

Nikkor

k_VILTROX04.jpg

Viltrox


Gleicher Fokus Schlitten, Einstellung: F4, 1/30

k_Nikon05.jpg

Nikkor

k_VILTROX05.jpg

Viltrox


Fokus Schlitten, Einstellung: F16, 1/2

k_Nikon06.jpg

Nikkor

k_VILTROX06.jpg

Viltrox


Neuer Fokus: Schrift „Sibirien 2021“

Einstellung: F/1.8, 1/200

k_Nikon07.jpg

Nikkor

k_VILTROX07.jpg

Viltrox

Gleicher Fokus Schrift, Einstellungen: F4, 1/30

k_Nikon08.jpg

Nikkor

k_VILTROX08.jpg

Viltrox

Gleicher Fokus Schrift, Einstellungen: F16, 1/2

k_Nikon09.jpg

Nikkor

k_VILTROX09.jpg

Viltrox

Um den Augenfokus zu testen, nutzte ich (mangels Models im Lockdown) Fotos. Beim Hund und den Katzen funktionierte der Augenfokus sofort, wenn auch bei der Nikon-Linse schneller. Beim Hund sprang der Fokus auch öfter unter das Auge, dann aber wieder zurück.

Zuerst der Hund.

Die Einstellung: F2.8, 1/30

k_Nikon10.jpg

Nikkor

k_VILTROX10.jpg

Viltrox

Nun die Katzen. Einstellung: F16, 1/2

k_Nikon11.jpg

Nikkor

k_VILTROX11.jpg

Viltrox

Bei den Katzen erkannten beide Linsen sofort die Augen der rechten Katze. Mit den Augen der linken Katze taten sie sich etwas schwerer, es funktionierte jedoch auch. Hier war ebenfalls der Nikon-Fokus präziser.

Nun das Gesicht.
Ich wählte ein Stockfoto von Cole Keister aus, das mich spontan ansprach. Mir war nicht bewusst, dass der automatische Fokus mit dem Foto Schwierigkeiten haben könnte, da die Augen groß und deutlich erkennbar sind. Tatsächlich erkannte jedoch nur der Autofokus der Nikon-Linse, dass es sich um ein Gesicht handelte. Das Viltrox-Objektiv erkannte dies nicht.

Auch hier wieder die Einstellung F16 1/2

k_Nikon12.jpg

Nikkor

k_VILTROX12.jpg


Abschließend folgte in meinem Test noch eine Serie mit einer Rose inmitten einer Lichterkette. Mein Ziel war es hier, bei offener Blende das Bokeh zu beurteilen und zu schauen, ob ich bei geschlossener Blende schöne Lichtersterne erzeugen kann.

Ich fing mit der Offenblende an, hier bewusst unscharf, um die Form der Lichter zu beurteilen.
Die Einstellung: F1.8 1/200

k_Nikon13.jpg

Nikkor

k_VILTROX13.jpg

Viltrox

Die Zeichnung unterscheidet sich deutlich. Bei Nikon sind die Lichter rund, teilweise eiförmig, die Lichter der VILTROX-Linse sind deutlich achteckig.

Hier nun das offenblendig fotografierte Bild mit dem Fokus auf der Rose.
Die Einstellungen sind: F1.8, 1/200

k_Nikon14.jpg

Nikkor

k_VILTROX14.jpg

Viltrox

Hier passte der Fokus bei der VILTROX-Linse nicht.

Es folgen die Einstellungen: F9, 1/4

k_Nikon15.jpg

Nikkor

k_VILTROX15.jpg

Viltrox

Bereits bei Blende 9 bilden beide Linsen Lichtersterne ab.

Und die letzte Einstellung: F16, 1 Sek

k_Nikon16.jpg

Nikkor

k_VILTROX16.jpg

Viltrox

Beide Linsen zeigen schöne Lichtersterne.

Ach übrigens: Bitte verzeiht mir bei den Fotos mit hoher Abblendung die Sensorflecken. Ich habe jedoch bewusst nicht retuschiert, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen.

Fazit​

Abschließend kann ich sagen, dass ich im Ergebnis größere Unterschiede zwischen den Objektiven erwartet hatte. Ich bin mit den Ergebnissen des VILTROX-Objektivs sehr zufrieden.

Andererseits bin ich jedoch auch froh, dass ich die Original-Nikon-Linse besitze, da sie in der Handhabung, Präzision und Schnelligkeit einfach die Nase vorn hat. Die Qualität hat natürlich ihren Preis.

Ich hoffe, ihr könnt euch nach diesem Vergleich nun ein eigenes Bild machen.

Weitere Produktinformationen
Auf der Webseite von Rollei
Jetzt kaufen

Bewertung​

k_bewertung4.png


© Iris Schneider und Netzwerk Fotografie. Jedwede Art der Veröffentlichung, auch auszugsweise, bedarf der Genehmigung. Text: Iris Schneider, Fotos: Iris Schneider

More in Objektive

  • Featured
AnjaC
Aufrufe
333
Punkte Reaktionen
8
Testbericht zum Objektiv Viltrox AF 1:1,8/85mm für Nikon Z Mount
AnjaC
Aufrufe
738
Testbericht zum Objektiv SIGMA 100-400mm F5-6.3 DG DN OS Contemporary für Sony E-Mount

Artikel information

Marke
Rollei
Kategorie
Objektive
Hinzugefügt von
AnjaC
Aufrufe
125
Letztes Update

Mehr von AnjaC

Diesen Artikel teilen

Oben Unten