Rezension Jörg Jovy. Digital filmen.

Buchbesprechung zu "Digital filmen. Das umfassende Handbuch" von Jörg Jovy aus dem Rheinwerk Verlag
Tezensionen von Büchern und Literatur

Artikel Details

Wenn Skepsis in Begeisterung umschlägt​

Buchcover Digital filmen von Jörg Jovy und Rheinwerk Verlag


Schon lange kann man mit DSLRs und DSLMs nicht nur tolle Fotos aufnehmen, sondern auch wirklich erstklassige Filme produzieren. Lange Zeit habe ich das Filmen aber nicht sonderlich beachtet, da es für mich eine ganz andere Welt war und ich viele Techniken und Begrifflichkeiten gar nicht kannte. Vor kurzem hat mich dann doch der Ehrgeiz gepackt und ich hatte eine interessante Idee, um einen Film aufzunehmen. Ich wusste aber ehrlich gesagt nicht so recht, wie ich beginnen sollte. Ich hatte mir schon einige YouTube-Videos zum Thema angeschaut, aber es fehlte mir die übergreifende Systematik. An dieser Stelle traf es sich dann besonders gut, dass sich die Gelegenheit bot, das Buch Digital filmen von Jörg Jovy aus dem Rheinwerk Verlag zu rezensieren.

Geradeheraus gesagt, bin ich nicht unbedingt ein Freund von »dicken Schwarten«, so wie es dieses Buch mit seinen 684 Seiten ist. Dazu fehlt mir meist die Zeit und auch die Geduld. Auf der anderen Seite: wenn ich etwas Neues beginnen will, dann mache ich es richtig und dazu gehört nun mal ein gutes (und umfangreiches) Handbuch. Ich kenne den Rheinwerkverlag für seine wirklich kompetenten Autoren und die insgesamt überzeugende Machart.

2 Seiten des Kapitels Vom Film zur Szene zur Einstellung aus dem Buch Digital filmen von Jörg Jovy


Als ich das Buch aufschlug, war ich jedoch im ersten Moment vom Inhaltsverzeichnis etwas enttäuscht. Dort tauchten nach meiner persönlichen Ansicht nach zu viele »Ein-Wort-Überschriften« auf, die zwar knackig kurz sind aber kaum Inhalt preisgeben und das sollte in einem Inhaltsverzeichnis eigentlich nicht so sein. Oder könntest du mit Überschriften wie z.B. Bild, Grafik, Fiktion, Alternativen etc. viel anfangen? Zum Glück sind nicht alle Überschiften so kurz, aber doch etliche. Eine grobe Orientierung ist aber doch möglich und so pickte ich mir zuerst die Themen heraus, die mich am meisten interessierten, wie z.B. das Kapitel 8 »Filmen mit der Systemkamera«. Dort fand ich prägnant die Informationen, wie eine Systemkamera zum Filmen ausgerüstet sein sollte.

Sehr gut finde ich den Ansatz, dass der Inhalt des gesamten Buches nicht auf bestimmte Modelle bzw. Geräte/Software festgelegt ist, sondern neben Systemkameras vom Smartphone bis hin zur professionellen Filmkamera alles miteinschließt. Es geht eben um das weite Thema Filmen und nicht um bestimmte Ausrüstungen.

2 Seiten des Kapitels Das Handwerk des Filmens aus dem Buch Digital filmen von Jörg Jovy


Ein hervorstechendes Feature vieler Rheinwerkbücher ist die Praxisausrichtung und auch in diesem Buch wird man diesbezüglich nicht enttäuscht. Man erkennt beim Lesen sehr schnell, dass der Inhalt von einem Profi geschrieben wurde, der das Filmen nicht theoretisch und nach Lehrbuch abhandelt, sondern sehr viel Praxiserfahrung mit ins Buch einfließen lässt und es versteht die Abläufe verständlich und ohne unnötigen Ballast »auf den Punkt« zu erklären. Das hat auch unter anderem dazu geführt, dass ich häufig nur etwas schnell nachschlagen wollte und mich dann »festgelesen« habe und das gesamte Thema durcharbeitete. Im besagten Kapitel 8 fand ich z.B. den Abschnitt »Gimbal kalibrieren und ausbalancieren«, den ich sofort komplett durchgelesen habe. Ich glaube, viel mehr kann man von einem gute Sachbuch nicht erwarten.

Für meine Belange war es auch ideal, den gesamten Prozess der Videoproduktion in einem Buch vor mir zu haben. So werden z.B. viele relevante rechtliche Fragen angesprochen. Selbst beim eher abstrakten Abschnitt Musikvideo, in dem das Thema Rechteverwertung der GEMA behandelt wird, habe ich den Abschnitt sofort und komplett gelesen. Ganz besonders in diesem Bereich sind Tipps aus der Praxis Gold wert. Wer sich schon einmal mit dem Formularwust der GEMA beschäftigt hat, weiß wovon ich spreche.

Vielleicht an dieser Stelle eine kleine systematische Übersicht über den Inhalt des Buches. Der Inhalt ist in vier generelle Bereiche aufgeteilt:
  • Planung
  • Aufnahme
  • Schnitt
  • Präsentation
Darunter subsummieren sich Inhalte wie:
  • Grundlagen der Ein-Mann-Videoproduktion
  • Kameratechnik und Ausrüstung, Aufnahmeformate und Codecs
  • Einstellungsgrößen, Ausschnitte und Perspektiven
  • Zoom- und Schwenktechniken, Kamerafahrten
  • Filmen mit Drohnen, Actioncams & Co.
  • Von der Idee zum Film: Drehbuch und Storytelling, Drehvorbereitung und -durchführung
  • Filmische Bildgestaltung: Licht und Schatten, Farbe, 180-Grad-Regel, bewusster Achsensprung
  • Master-Scene-Verfahren, Stop & Go, Establishing Shot
  • Die Kunst des Filmschnitts
  • Footage sondieren, mit Schnittsystemen arbeiten
  • Montagetechniken und Effekte
  • Bild- und Tonkorrektur
  • Veröffentlichung auf YouTube und Co.
  • Filmprojekte verwalten und archivieren
Das vollständige Inhaltsverzeichnis findest du unter www.rheinwerk-verlag.de/5378

2 Seiten des Kapitels Grundlagen der Ein-Mann-Videoproduktion aus dem Buch Digital filmen von Jörg Jovy


Sehr entgegen kam mir auch die Beschreibung der allermeisten Filmarbeiten als Ein-Mann-Videoproduktion. Ich glaube, sehr viele Leser werden zuerst allein filmen und nicht mit einem kompletten Team. Ebenso angenehm ist die Bodenständigkeit der Darstellung, wie etwa dieses nette Zitat:

»… Auch wenn solche Probleme vielleicht nicht so dramatische Auswirkungen haben: Seien Sie auch nett zu zwangsverpflichteten Mitarbeitern und Darstellern aus dem Familien- und Bekanntenkreis. Der Film über Venedig mit muffigen Kindern in der Gondel, in der Martinskirche, beim Mittagessen, im Vaporetto oder beim Glasblasen ist am Ende ein Film über muffige Kinder und eben nicht über Venedig.«

Man kann das Buch tatsächlich von vorn bis hinten durcharbeiten, um eine sehr gute Grundlage für das Thema aufzubauen. Darüber hinaus taugt es ausgezeichnet dazu, immer mal wieder eine Frage nachzuschlagen und Wissen aufzufrischen.

Wenn man noch kleine Kritikpunkte heraussuchen wollte, könnte man die manchmal etwas arg kleinen und dadurch unübersichtlichen Abbildungen anführen.

Abbildung 8.13 auf Seite 205: Kabelklemme zur Sicherung eines Micro-HDMI-Steckers

Abbildung 8.13 auf Seite 205: Kabelklemme zur Sicherung eines Micro-HDMI-Steckers
Alles klar?

Das Buch selbst beinhaltet auch Workshops, die das vermittelte Wissen vertiefen und festigen können. Auf der Webseite zum Buch findet sich unter dem Register »Materialien« umfangreiches Übungsmaterial:
  • Lehrfilme
  • Übungsfilme
  • Projektmaterial I
  • Projektmaterial II
  • Zusatzmaterial
2 Seiten des Kapitels Das Schnittprojekt aus dem Buch Digital filmen von Jörg Jovy


Zugegeben war ich zu Anfang etwas skeptisch gegenüber diesem sehr umfangreichem Buch. Im Nachhinein bin ich aber begeistert und kann das Buch rund um empfehlen. Der Preis von € 39,90 ist mehr als gerechtfertigt für den Gegenwert, den der Leser erhält. Dafür alle fünf Sterne.

Die Daten​

Jörg Jovy. Digital filmen. Das umfassende Handbuch erschien am 30. September 2021 im Rheinwerk Verlag. 671 Seiten, gebunden, in stabiler Fadenheftung. Handbuchformat 17,5 x 24 cm, mit Lesebändchen. In Farbe gedruckt auf matt gestrichenem Bilderdruckpapier (115 g). Gut lesbare serifenlose Schrift (Linotype Syntax 9,25 Pt.). Einspaltiges Layout mit Marginaleinträgen. Mit vielen Schritt-Anleitungen und Infokästen. Auch als E-Book im PDF-Format (75 MB) und als Onlinebuch erhältlich.
ISBN 978-3-8362-8569-8
Preis: 39,90 €

Hier geht es zur Leseprobe (PDF)
Bei Amazon kaufen (Partnerlink*)
* Für Bestellungen über Partnerlinks erhält das Netzwerk Fotografie kleine Provisionen. Am Preis für dich als Kunden ändert sich nichts.

Rezension: Lothar Schloemer

Bewertung​

5 von 5 Sternen


© Lothar Schloemer und Netzwerk Fotografie. Jedwede Art der Veröffentlichung, auch auszugsweise, bedarf der Genehmigung. Text: Lothar Schloemer, Bildnachweis: © Rheinwerk Verlag

More in Bücher

Shooting Beauties: die Modefotografien von Helmut Newton Zum Einstieg in das Jahr 2023 möchte ich ein sehr interessantes „Bilderbuch“ zur Fotografie vorstellen, dass man auch ganz gut als Training für den fotografischen Blick nutzen kann. Ein Buch also, das etwas für das Auge bietet und dabei...
Buchbesprechung zu "Fotografieren in der Stadt - das Workshop-Buch"
2. Buchbesprechung zu "Digitale Dunkelkammer" von Maike Jarsetz
AnjaC
Aufrufe
864
Buchbesprechung zu Sony A7 IV. Das Handbuch zur Kamera.
AnjaC
Aktualisiert
Aufrufe
2K
Punkte Reaktionen
5
Buchbesprechung zu Capture One Pro 22 - das umfassende Handbuch
AnjaC
Aufrufe
900
Punkte Reaktionen
4
Buchbesprechung zu "DxO PhotoLab 5" von Michael Moltenbrey
AnjaC
Aufrufe
1K
Punkte Reaktionen
1
Buchbesprechung zu "Der eigene fotografische Stil" von Steffen Rothammel
AnjaC
Aufrufe
1K
Punkte Reaktionen
6
Buchbesprechung zu "Porträt und Licht" von Nath-Sakura und dpunkt.verlag
AnjaC
Aufrufe
2K
Punkte Reaktionen
1
Buchbesprechung zu "Der fotografische Blick" von Michael Freeman
AnjaC
Aufrufe
798
Buchbesprechung zu "Das Premiere Pro CC-Buch" von Martin Quedenbaum und dpunkt.verlag
AnjaC
Aufrufe
1K
Buchbesprechung zu "Digitale Dunkelkammer" von Maike Jarsetz
AnjaC
Aufrufe
947
Buchbesprechung zu "Bildgestaltung. Die große Fotoschule" von André Giogoli und Katharina Hausel
AnjaC
Aufrufe
1K
Punkte Reaktionen
1
Buchbesprechung zu "Foodfotografie - Genuss und Lifestyle in Szene setzen" von Maria Panzer
AnjaC
Aufrufe
1K
Buchbesprechung zu "Mit offenen Augen" von Siegfried Hansen und Pia Parolin
AnjaC
Aufrufe
1K
Buchbesprechung zu "SCHRIFT. Wahl und Mischung" von Kai Büschl und Oliver Linke
AnjaC
Aufrufe
1K
Buchbesprechung zu "Jeder Moment ist Ewigkeit. Als Fotojournalistin in den Krisengebieten der Welt" von Lynsey Addario
AnjaC
Aufrufe
1K
Buchbesprechung zu "FRITZ!Box. Der umfassende Ratgeber" von Dennis Rühmer
AnjaC
Aufrufe
2K
Buchbesprechung zu "Lightroom Classic und Photoshop" aus dem Rheinwerk Verlag
AnjaC
Aufrufe
1K
Buchbesprechung zu "Jenseits des Horizonts" aus dem KOSMOS Verlag
AnjaC
Aufrufe
2K
Buchbesprechung zu "Objektfotografie. Die große Fotoschule" aus dem Rheinwerk Verlag
AnjaC
Aufrufe
1K
Buchbesprechung zu "Fotoshootings von A – Z" aus dem Rheinwerk Verlag
AnjaC
Aufrufe
2K
Punkte Reaktionen
4
Buchbesprechung zu "Faszination Waldfotografie" aus dem Rheinwerk Verlag
Buchbesprechung zu "Starke Porträts" von Martin Frick aus dem dpunkt.verlag
AnjaC
Aufrufe
891
dpunkt, der Fachverlag für kreative Köpfe
AnjaC
Aufrufe
1K
Punkte Reaktionen
1
Buchbesprechung zu "Das Selbstporträt" aus dem Rheinwerk Verlag
-Anzeige-
-Anzeigen-

Artikel information

Marke
Rheinwerk Verlag
Kategorie
Bücher
Hinzugefügt von
AnjaC
Aufrufe
1.780
Letztes Update

Mehr von AnjaC

Diesen Artikel teilen

Anzeigen
Zurück
Oben Unten