Nikon Z50 - Einsteigerkamera


Furby

Nikon-Clubmitglied
Auf so eine Kamera gehört mMn so etwas wie das Pendant zum Sony 16/2,8, ein Pancake. Wie auch immer, mit dem Tee trinken hast Du recht.
Das Nikon Z DX 16-50 ist ein Pancake, siehe hier, Fotos 3. Reihe

Wenn das Gehäuse kein IBIS bekommen würde, haben dann wenigstens die Linsen VR? Alles andere wäre ja ein Rückschritt...
Das stimmt in der Tat, besonders in Anbetracht der Lichtstärke der beiden Objektive.
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


cjbffm

Sehr aktives Mitglied
Wer bei Youtube "nikon z50" eingibt, bekommt heute Videos in rauher Menge.
Offenbar hat Nikon diesmal darauf bestanden, daß nichts vor der offiziellen Vorstellung
veröffentlicht wird.

Grüße, Christian
 
Zuletzt bearbeitet:

pixelschubser2006

Sehr aktives Mitglied
Ich hatte gerade in einem Thread zur Z50 mein Lob in allen Details erklärt. Das brauche ich nicht zu wiederholen. Nur im Fazit: Die Z50 scheint sehr gelungen zu sein, obgleich ich mir die Größe der Z6/7 gewünscht hätte. Preis ist ein Hammer, immerhin ist die Z50 eindeutig zwischen D7500 und D500 einzuordnen. Und das Thema Stabi sehe ich bei Brennweiten bis zum leichten Tele gelassen, zumal eine Spiegellose ja auch hier deutliche Vorteile bietet. Alles in allem hat Nikon hier ein cooles System auf die Beine gestellt. Einzig an den Verzicht auf ein Schulterdisplay muss ich mich gewöhnen. Zumal so ein Teil nix kostet. Aber damit müssen Olympus- und Sony-Anwender ja generell mit klarkommen. Dürfte in der Praxis also auch nicht so wild sein.
 

cjbffm

Sehr aktives Mitglied
Zumal so ein Teil nix kostet.
Ja, das Teil als solches schon.
Aber es kommen dazu: Kabelage, Software, Montage....
Zu dem resultierenden Mehrpreis schlägt jeder sein Marge drauf, dazu die Mehrwertsteuer
- und schon ist die Kamera wegen solch einem - eigentlich - trivialen Teil 50 oder 100 Euro
teurer.

Das gefällt dann weder dem Marketing noch den Kaufleuten, noch den Käufern.

Grüße, Christian
 

pixelschubser2006

Sehr aktives Mitglied
Prinzipiell hast Du recht, aber so wild wird es nicht sein. Zumal Software trivial ist. Das ist eine Lachtablette im Vergleich zu der Bildsignalverarbeitung. Letztendlich wäre ein Aufpreis von 50 Euro im Verkauf auch völlig ok! Ich würde es bezahlen!
 

ernst.w

NF-F Premium Mitglied
Und das Thema Stabi sehe ich bei Brennweiten bis zum leichten Tele gelassen, zumal eine Spiegellose ja auch hier deutliche Vorteile bietet.
Ich habe das Gefühl, dass allgemein übersehen wird, dass die neuen Z-DX-Zooms alle VR, also ohnehin einen Wackeldackel, haben.

Was ich dabei nicht verstehe: Es wäre m.E. billiger und einfacher gewesen, einen IBIS pro Kamera zu verbauen, als jedem Zoom einen eigenen VR zu verpassen. Warum also?
 

cjbffm

Sehr aktives Mitglied
Ich habe das Gefühl, dass allgemein übersehen wird, dass die neuen Z-DX-Zooms alle VR, also ohnehin einen Wackeldackel, haben.

Was ich dabei nicht verstehe: ...
Marketing.
Die kommende Z60 wird einen IBIS haben, und kostet (unter anderem deswegen) 300 Euro mehr.
Sie ist dann das APS-C-Pendant zur Z6 / Z7.

Grüße, Christian
 

cjbffm

Sehr aktives Mitglied
Die Z6 wird bis dahin eingestellt und durch ein anderes Modell ersetzt.
Und mit einer Vollformat-Kamera kann man ja nur dann wirklich etwas
anfangen, wenn man auch Vollformat-Objektive hat. - Das kostet.

Grüße, Christian
 

EvaK

NF-F Premium Mitglied

EvaK

NF-F Premium Mitglied
Meine Einschätzung der Z50 nach den veröffentlichten Daten ist eher negativ. Das ist ein Rückschritt. Kein integrierter Stabi und Dunkelzooms, die dann wieder mit einem extra stromfressenden Stabi ausgestattet sind -- und das bei der sowieso schon nicht sehr brillanten Leistung der Akkus. Na ja, und 11 Bilder in der Sekunde mögen zwar ein nettes Extra sein, aber bei dem eher gemütlichen AF ist das auch nicht der Bringer. Ich weiß jedenfalls, warum ich für schnelle Fotografie (Wildlife) immer noch auf die D5 setze und die Z6 eher für die beschauliche Fotografie nutze. Im Ggs. zur Z6 und Z7, die durchaus noch einige Wünsche offen lassen, ist die Z50 jedenfalls ein inakzeptables Sparbrötchen, das ich nicht mal Einsteigern empfehlen möchte. Hat Nikon der Mut verlassen?
 

EvaK

NF-F Premium Mitglied

EvaK

NF-F Premium Mitglied
Das Nikon Z DX 16-50 ist ein Pancake
Mag sein, aber das ist dann ein ziemlich dunkler Pfannkuchen. Ich stelle mir da eher etwas wie das Fujinon 27 2.8 vor. Ein Z-Objektiv mit 42 mm und 2.0 wäre schon was an der Z6 und mit etwas gutem Willen auch machbar.
 

EvaK

NF-F Premium Mitglied
Was ich dabei nicht verstehe: Es wäre m.E. billiger und einfacher gewesen, einen IBIS pro Kamera zu verbauen...
Gute Frage, nächste Frage. Ich hab's auch nicht verstanden. Hat Nikon vielleicht Angst bekommen, nachdem sich die Zx doch recht gut verkaufen, mit einer Zxx auf vergleichbarem Level die eigenen DX-DSLRs zu kannibalisieren? Oder warum möchte man eine Einsteigerkamera so tief und ohne jeden Anspruch ansiedeln, als ob Einsteiger nicht ein wenig mehr wert sind?
 

pixelschubser2006

Sehr aktives Mitglied
Mal ganz abgesehen davon, daß die Z50 preislich eher an mittelprächtig anspruchsvolle Amateure adressiert ist, ist sie in wesentlichen Punkten in der der Liga der D500. Insbesondere in der Verarbeitung. So eine Kamera als "inakzeptables Sparbrötchen" zu bezeichnen und die Leistung einer D5 zu erwarten, ist schon fast unsachlich. Den AF hast Du sicher schon getestet, oder? Wie kannst Du Dir sicher sein, dass der AF nix taugt? Vor allem in Relation zum Preis? Ich finde es ja auch etwas unausgegoren, den Stabi nicht ins Gehäuse zu packen, aber das ist auch der einzige Punkt von Deiner Kritik den ich nachvollziehen kann. Wie man ein derart vernichtendes Urteil über ein Produkt fällen kann, was derzeit noch garnicht ausgeliefert wird, ist mir schleierhaft. Vor allem, wenn es auf dem Papier einen guten Eindruck hinterlässt. Ich halte mich an die ersten Eindrücke von Gunther Wegner. Der durfte mit der Kamera schon spielen und ist ziemlich positiv gestimmt. Diese Einschätzung erscheint mir irgendwie realistischer.
Nachtrag: Eine Kamera an einer Optik zu messen, die einem nicht in den Kram passt, ist ebenfalls daneben. Sicher dürfte die Linse lichtstärker sein, aber vielleicht plant Nikon ja schon die gesuchte Traumlinse schon in der Pipeline.

Im Ggs. zur Z6 und Z7, die durchaus noch einige Wünsche offen lassen, ist die Z50 jedenfalls ein inakzeptables Sparbrötchen, das ich nicht mal Einsteigern empfehlen möchte. Hat Nikon der Mut verlassen?
 

HaDiDi

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Gute Frage, nächste Frage. Ich hab's auch nicht verstanden. Hat Nikon vielleicht Angst bekommen, nachdem sich die Zx doch recht gut verkaufen, mit einer Zxx auf vergleichbarem Level die eigenen DX-DSLRs zu kannibalisieren?
Nikon ist recht spät bei den Spiegellosen aktiv geworden, zudem ist Nikon im Vergleich zu den "Platzhirschen" (Sony, Panasonic und Canon) ne recht kleine "Bude". Insgesamt scheinen die Verkäufe auch nicht durch die Decke zu gehen. Die Aktie hat dieses Jahr schon 28% an Wert verloren, das Jahresergebnis 2019 ist eine Katastrophe. https://www.photoscala.de/2019/05/09/jahresabschluss-2019-nikon-imaging-schliesst-schlechter-ab-als-erwartet/ - So die Ausgangssituation.

Wenn man unter diesen Bedingungen primär auf interne Kannibalisierung achtet und "Marketing-Kastraten" launched, dann darf man sich nicht wundern, wenn der Turnaround nicht klappt. Es muss doch primär darum gehen, den anderen Marktanteile abzujagen und dazu hätte man der Z50 (schon als Alleinstellungsmerkmal in dieser Klasse) einen IBIS spendieren sollen. Mal sehen wo die Aktie Ende 2020 steht, ob das Siechtum weitergeht?

Da ich nicht nur die Dunkelkits an die Z50 schrauben würde, sondern auch gerne ein paar AiS Objektive, oder mittlere Tele ohne VR, wäre für mich der interne Wackeldackel ein wesentliches Kaufargument, so gilt:

No IBIS, no buy….
 

VisualPursuit

Sehr aktives Mitglied
Nikon ist recht spät bei den Spiegellosen aktiv geworden, zudem ist Nikon im Vergleich zu
den "Platzhirschen" (Sony, Panasonic und Canon) ne recht kleine "Bude".
Der Fotobereich bei Panasonic ist winzig im Vergleich zu Nikon.
Statt "Platzhirsch" sind die eher auf Level "Bambi".

Insgesamt scheinen die Verkäufe auch nicht durch die Decke zu gehen.
Das tun sie bei keinem der Marktteilnehmer, der Markt schrumpft immer noch.

Der Aktienkurs ist ausserdem eher irrelevant für die Betrachtung der
Technik dieser Kamera.

Es muss doch primär darum gehen, den anderen Marktanteile abzujagen und
dazu hätte man der Z50 (schon als Alleinstellungsmerkmal in dieser Klasse)
einen IBIS spendieren sollen.
Der dürfte der Zielgruppe nicht ganz so wichtig sein wie den zahlreichen
Forenbewohnern, die ohne IBIS den Untergang des Abendlandes aufziehen
wähnen.

Und was mich angeht: Würde eine Kamera in zwei Versionen mit und ohne IBIS
aber ansonsten absolut identisch angeboten, würde ich die ohne IBIS nehmen.

No IBIS, no buy….
Sample size of one, that is.

Für die anderen ist die Z50 das Feedersystem, von dem aus man auf
Vollformat umsteigen kann, was bei Canon mit der M-Serie nicht geht.
 
Oben