Mitmachthema Zeigt her eure Fahrräder

Anzeigen

Velebit

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Rad hineinstellen, das rote Teil gegen den Reifen schieben.

Ist das rote Teil nicht verschiebbar, dann den Reifen des Bikes dagegen drücken bis er klemmt.

Ein Laufrad allein kann heute leicht 4-stellig kosten.
Ich würde so etwas wertiges nicht mit so einem "Fahrradständer" vergewaltigen.

Hier in Finnland habe ich coole und durchdachte Fahrradständer gesehen, die den Fahrradlenker klemmen, oder eine gummiertes Rohr haben an welchem der Rahmen angelehnt und verschlossen wird.

Mal sehen wann ich wieder mal in einer Stadt bin und an solchen vorrübergehe um Bilder zu machen.
 
3 Kommentare
Wuxi
Wuxi kommentierte
Stimme zu.
Leider ist es (hier in meiner Gegend) so dass öffentliche Fahrradständer fast nie passen. Entweder Laufradvergewaltigung oder das LR passt gar nicht rein oder der Rahmen schlägt an Metall.
 
G
Gianty kommentierte
Laufräder 4-stellig: Die wenigsten werden mit diesen hochwertigen Bikes in die Stadt fahren. Das sind meistens ein paar Freaks oder Racer.

Am Lenker klemmen: An meinem SCHMOLKE TLO Lenker würde ich gar nichts klemmen....

Auch das ist eher eine Ausnahme als die Regel.

Für den Alltag wird das älteste verfügbare Rädchen verwendet.
 
Wuxi
Wuxi kommentierte
Natürlich fahre ich mit meinem guten Rad zur Arbeit. Ich habe eigentlich nur gute ;-)
 

of51

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
full
 
Kommentar

Gianty

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Die ersten 40km waren noch in Ordnung ( hier habe ich auf den Rückholservice gewartet )

20220527_193501_resized.jpg
 
4 Kommentare
Kay
Kay kommentierte
Für Dich hab ich da noch einen Fahrradständer (Mallorca) :

full



und ein Platz zum fachsimpeln

full
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gianty kommentierte
Kay

So würde ich das Bike sicherlich nicht am TUNE Speedneedle Sattel aufhängen.

Ein Racebike wird normalerweise nirgends geparkt. Das wird von der Startlinie bis zur Ziellinie in einem durchbewegt. Im Training wird es einfach irgendwo angelehnt.
 
Kay
Kay kommentierte

Komm auf die Insel, dann wirst Du entspannter:
Vor den Gaststätten, in denen auch häufig die Rennradler einkehren, stehen überall diese Ständer und werden auch genutzt.
Mallorca ist ein einziges Trainingslager. Nebeneinander zu fahren, ist erlaubt. Meist sind Gruppen unterwegs, oft in gleicher Kleidung.
Beliebt sind die Bergstrecken. Gefahren wird jeden Tag. Am Wochenende ist noch mehr los als in der Woche, weil die Residenten, die sonst weniger Zeit haben, dann auch trainieren wollen.
" Normale " Fahrräder gibt es hier nur wenige. Elektroräder kaum, dafür sind private Elektroroller (die kleinen Klappdinger) beliebt.
Mietroller gibt es nur für Touristen.
 
G
Gianty kommentierte
Kay

Bin schon entspannt und kenne/schätze diese Bikehalterungen. Bin 20 Jahre lang im Frühjahr im Trainingslager ( Igea-Marina / Rimini ) gewesen. Auch in den Alpen finden sich überall diese Halterungen.

Kritisch sind die schmalen und empfindlichen Kanten der Leichtbau-Carbonsättel. Da durfte mir ein Bekannter schon einmal 250€ überweisen da er mein Bike so aufgehängt hat.

Davon abgesehen ist es eine der besten Möglichkeiten viele Bikes auf wenig Raum abzustellen. Der Diebstahlschutz ist dort nicht so wichtig da fast nur Gleichgesinnte unterwegs sind.
 

Gianty

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Heute mit dem Multifunktions-Bike ( Winterbike, Bike für den Rollentrainer, Sommerbike der Frau ) auf unserem Trainingsgelände in Freisen gewesen.

26" geht ja noch aber Speichenreflektoren :rolleyes:

Der Neuaufbau meines defekten Hinterrades am Racebike dauert 5 Wochen :eek:

20220612_150314_resized_1.jpg
 
2 Kommentare
Kay
Kay kommentierte
Hab mal wieder etwas für Dich (von der Insel):

full


Hat geschmeckt !
 
G
Gianty kommentierte
Kay
Wollte schon "Guten Appetit" wünschen
 
  • Like
Reaktionen: Kay

Velebit

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Noch nie solch einen Schaden gehabt. Ende der Runde...

Anhang anzeigen 858160
Dieses Schadensbild ist nicht selten.
Bei Leichtbau wird eben am Material gespart. Klar kann auch ein Material-/Herstellungsfehler vorliegen. Muß aber nicht.
Die Speichenvorspannungen werden / müssen aber seit Jahren konstant erhöht werden, weil die Menschen ihr Nacktgewicht stetig nach oben korrigieren. :p
Konsequenz ist, dass das Material eben früher schlapp macht.
 
1 Kommentar
G
Gianty kommentierte
Zum freigegebenen Gewicht wären noch 28kg Reserve gewesen ... Aber nichts hält 100%
 

Velebit

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
26" geht ja noch aber Speichenreflektoren :rolleyes:
26" ist gut. Aber die Laufräder scheinst du ja nicht zu schätzen - da sind auch die Reflektoren unwichtig - denn sonst würdest du das Laufrad nicht in so einen "Ständer" reinstecken. :ROFLMAO:

Der Neuaufbau meines defekten Hinterrades am Racebike dauert 5 Wochen :eek:
Vermutlich beende ich heute eine Laufradreparatur auf das der Kunde seit Februar wartet.
Die Durchlaufzeiten haben sich in der Tat "verändert". Das kostet nicht nur Nerven, sondern auch Geld weil mehr "Lagerplatz" zum "Zwischenspeichern" gebraucht wird.
 
1 Kommentar
G
Gianty kommentierte
Wir haben uns mit dem Ständer ganz viel Mühe gemacht. Wer sein Bike mit Gefühl einstellt hat auch mit Leichtbaurädern kein Problem.
 

Velebit

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Wie der Vater...
Dieses Fahrrad wurde für einen Natur/Vogelfotografen restauriert:
i.php

In Finnland gibt es offenbar eine "Fotografengruppe" die "Vögeln" hinterherreisen um diese fotografisch einzufangen.
Als Reisemedium ist allerdings nur nicht-motorisierte Fortbewegung erlaubt. Sprich zu Fuß oder ein Biofahrrad.

Bei diesem Projekt waren diverse Dinge anders:
1. Der Kunde hatte seinen Laufradsatz vorab für einen anderen Rahmensatz bestellt gehabt.
i.php

2. Der Rahmensatz konnte vom Importeur im Anschluss - auch mit erheblicher Verzögerung - nicht geliefert werden.
3. Ein Ersatz mußte gefunden werden bei dem der inzwischen fertig gebaute Laufradsatz integriert werden kann.
Es stellte sich heraus, dass es möglich ist, sein aktuelles Fahrrad mit dem neu gebauten Laufradsatz zu bestücken. Allerdings ist dieses Fahrrad in "gebrauchtem" Zustand.
Nach weiterer Verzögerung, hat der Fotograf dann lernen müssen, dass er 2 Möglichkeiten hat:
Entweder in diesem Jahr auf ein Fahrrad zu verzichten.
Oder
Sein altes Rad komplett zu überholen.

Die Entscheidung fiel dann auf die Restauration.
Der Aufwand war doch nicht so trivial und das spiegelte sich in der abschließenden Rechnung wider.
Man kann sich nur vorstellen was Rost alles so anstellen kann - und was natürlich auch die zu ersetzenden Komponenten kosten.

Anyway, der Kunde war dann doch glücklicher als erwartet mit seinem alten Neuaufbau. Die Geometrie blieb die Gewohnte, nur die Performance war jetzt ganz anders. (y)

Link zum Laufradsatz: https://www.bikestation.fi/com/whee...s_db_oem2_fl_son28_db_andra321_2x3x_blblsibl/
Link zum restaurierten Tunturi TX500 aus 2012: https://www.bikestation.fi/com/custom_station/tunturi_tx500_my_2012/

Der Link zum Blog des Fahrradeigentümers: https://juhakyl.1g.fi/
Und seine Ausstattung präsentiert er hier: https://juhakyl.1g.fi/Varustus/
 
Zuletzt bearbeitet:
2 Kommentare
Wuxi
Wuxi kommentierte
Sieht ja fast wie neu aus. Der alte Rahmen hat sich ja noch mal super aufpäppeln lassen.
Preis war vermutlich nur unerheblich kleiner als mit neuem Rahmen o_O :ROFLMAO:
Toller Job

Wenn ein bisschen Kritik erlaubt ist:
Was mir nicht gefällt ist die Verlegung der Elektrokabel am Lenker/Gabel und die Züge im Bereich Tretlager.
Letzters vermutlich nicht anders möglich?
Für was ist denn der dritte Zug (1x Bremse und 1x Rohloff ist klar)
 
bikehomero
bikehomero kommentierte
Ich meine Rohloff müssten 2 Außenhüllen sein.
 
-Anzeige-
Oben Unten