Nikon Z50 - Einsteigerkamera

HaDiDi

Sehr aktives Mitglied
Gibt es sonst noch ein wichtiges Argument für die eine oder andere Kamera?

Gruss,
Markus
Letztendlich hängt es doch von den Objektiven ab, die Du an der Kamera nutzen möchtes.

Beschränkst Du Dich auf das 16-50 pancake, dann hast Du mit der Z50 eine schöne kleine Kombi, für die Jackentasche.
Willst Du primär große lichtstarke F-Mount-Objektive, oder schwerere Zooms nutzen, ist die D7500 griffiger.

Zudem, die Z50 ist eher zwischen D5600 und D7500 positioniert. Die D7500 ist aber rund 400€ günstiger, als die Z50 mit Adapter, die D7500 hat eindeutig das bessere PreisLeistungsverhältnis.
 
Zuletzt bearbeitet:

Furby

Nikon-Clubmitglied
Es gibt noch mehr Argumente für die D7500: Der eingebaute Blitz kann die Masterfunktion: Er kann sowohl optisch entfesselte Blitze steuern wie auch - und das ist recht neu - per Funk steuern (Das können sonst nur die D500 und die D850). Für die D750 gibt es eine riesige Menge Objektive, die Du mittlerweile auf dem Gebrauchtmarkt hinterhergeschmissen bekommst. Der Af ist recht schnell und treffsicher er funktioniert mit nahezu allen Af-Objektiven, die Nikon jemals hergestellt hat, außer mit den beiden für die F3Af.

Der Af der Z50 hat eine größere Abdeckung, ihr eingebauter Blitz ist recht schwach und kann nur blitzen, jedoch nichts steuern. Sie kann nur Af mit originären Z-Objektiven sowie mittels FTZ mit Af-S/Af-P-Objektiven, mit den alten Af-Nikkoren funktioniert sie nur manuell.
 

ernst.w

NF-F Premium Mitglied
Manche empfinden es aber als Vorteil wenn man bei Aufnahmen unter schlechten Lichtverhältnissen im EVF ein helleres bild hat als im Spieglsucher auch wenn es rauscht wie Sau.
Solche Antworten zeigen nur, dass du niemals mit einer Nikon Z (egal welcher) gearbeitet hast. Aber Vorurteile sind auch was schönes...

Über WYSIWYG könnte man vielleicht noch diskutieren, wiewohl die Aussage auch sehr kühn ist. Denn kennst du den User
dslrknipser so gut, dass du weißt, wieviel Erfahrung er auf welchen fotografischen Gebieten mitbringt? Und, andersrum: Ich habe Erfahrung, nicht nur weil ich seit 55 Jahren fotografiere. Und auch ich profitiere vom elektronischen Sucher in mehrerer Hinsicht.
 

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
Meine Z 50 ist für mich die ideale Nachfolgerin für meine Nikon 1 J5 - denn sie ist ebenfalls recht klein und leicht, aber sie hat alles, was ich bei der J5 noch vermisst habe:

1. Sie verfügt über einen modernen, leistungsfähigen APS-C Sensor, der auch bei höheren ISO-Einstellungen noch rauschfreie Bilder ermöglicht (Die J5 hat nur einen kleinen 1-Zoll-Sensor)

2. Sie verfügt über einen EVF, der bei der J5 fehlt.

3. Sie verfügt über einen tiefen Handgriff, so dass sie sicher gehalten werden kann.

4. Sie kann auch Z-Objektive, die für die Vollformat-Kameras Z6 und Z7 zur Verfügung stehen, ohne Adapter verwenden. Bei meiner 1 J5 ist zum Anschluss von Objektiven mit F-Mount der Adapter FT1 (mit Funktionseinschränkungen) erforderlich.

Es gibt noch mehr Verbesserungen, aber das wären für mich schon mal die wichtigsten Punkte.

Gruß
Hans
 

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
...EVF ein helleres bild hat als im Spieglsucher auch wenn es rauscht wie Sau.
Also, dann habe ich Tomaten auf den Augen. Die Sau habe ich bei meiner Z6 noch nicht rauschen sehen.

Grüße, Christian
 

dslrknipser

Aktives NF Mitglied
unktioniert mit nahezu allen Af-Objektiven, die Nikon jemals hergestellt hat
ja das stimmt und ist ein gutes Argument.
Auf der anderen Seite habe ich eigentlich alle Objektive, ein Gemisch aus 2xDX und 2xFX die ich gerne verwende, allerdings nicht die lichtstarken Varianten davon. Das hat mich oft bei manchen Aufnahmesituationen mit der D7000 gestört und könnte man eben zum Teil kompensieren mit High-Iso Fähigkeiten der Kamera. Bei der Z50 als auch der D7500.
Abgesehen von der Preisleistung und dem evtl. langsameren Autofokus tendiere ich eher zur Z50 mit FZT und Kit-Linse. Aber momentan kostet die 7500 60% der Z50 inkl. FTZ Adapter und das ist schon sehr verlockend.

Die Sau habe ich bei meiner Z6 noch nicht rauschen sehen.
Bei der Z50 konnte ich auf die schnelle auch keine Sau rauschend galoppieren sehen. Vielleicht gibt es aber wirklich Situationen, bei denen das Phänomen auftritt?

Denn kennst du den User
@dslrknipser so gut, dass du weißt, wieviel Erfahrung er auf welchen fotografischen Gebieten mitbringt
Ich bin schon einige Zeit dabei, angefangen vom KB Farbfilm mit kurzem Ausflug zu S/W. Aber alles auf niedrigem Level.

Gruss,
Markus
 

Tom.S

Sehr aktives Mitglied
Vielleicht. In solchen Situationen, eigentlich viel früher, siehst du mit einem optischen Sucher nichts mehr, gar nichts mehr. Weil die das Licht fehlt.
Genau diese Situation habe ich beschrieben wenn du etwas genauer gelesen hättest und das ist auch ein Vorteil des EVF. Aber offenbar ist die Z zum bevorzugten Gerät worden für Leute, die aus Altersgründen oder warum auch immer nur mehr eingeschränkt wahrnehmungsfähig sind.
 

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
Der Sucher meiner Z 50 verdient noch besonders hervorgehoben zu werden.

Dieser elektronische OLED-Sucher mit 2,36 Millionen Bildpunkten (!) ist nämlich superscharf, und er ist auch bei schlechten Lichtverhältnissen sehr hilfreich!

Übrigens: Gegen das Schreiben von abfälligen Bemerkungen kann auch der klarste Sucher nicht helfen! ;)

Gruß
Hans
 
Zuletzt bearbeitet:

cjbffm

Registrierte Benutzer_B

HaDiDi

Sehr aktives Mitglied
Aber momentan kostet die 7500 60% der Z50 inkl. FTZ Adapter und das ist schon sehr verlockend.
Die D7500 hat ihre Preisuntergrenze wohl erreicht, viel günstiger wird sie wohl (neu) nicht mehr.

Bei der Z50 und vor allem bei der Z7 werden nach Weihnachten, im Laufe des Jahres 2020, die Preise noch rund 20% sinken. Wenn Du also noch etwas Geduld hast, bekommst Du auch die Z50 deutlich günstiger und dann mit dem neusten Software-update.
 

Tom.S

Sehr aktives Mitglied
so eine Aussage finde ich schade...
Ich finde es schade, dass ein Diskussionbeitrag mit einer glatten Lüge beginnen kann und das scheinbar für zulässig gehalten wird.

Aber um in der Sache nochmals klarzustellen. Der EVF liefert nur bedingt ein WYSIWYG bedingt. Bei niedrigen ISO mit ausreichend Licht reicht der EVF nicht aus um den enormen Dynamikumfang der Z6 abzubilden, von den RAW-Bildern ohnehin nicht. Bei hohen ISO und sehr wenig Licht nimmt die Dynamik des Sensors ab und das würde dann der EVF schaffen aber dafür rauscht es. Ich finde es daher nützlicher sich in Sachen Belichtung am Histogramm zu orientieren. Wobei sich bei den modernen Sensoren, die man funktionell isoless betreiben kann, die Frage stellt ob eine Belichtung nach ettr wirklich noch notwendig ist. Das ist aber ein ganz anderes Thema.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben