Corona im Forum

Erste Bilder der D6 bei Nokishita


cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Bildrate: 14 Bildern/s. Da hätt ich doch etwas mehr erwartet. Warum hat Canon eigentlich da meist mehr?
Nach dem Motto: Ich habe den längsten, schnellsten, höchsten,...-
14 Bilder sind doch schon nahe am Film / Video.

Grüße, Christian
 

VisualPursuit

Sehr aktives Mitglied
Bildrate: 14 Bildern/s. Da hätt ich doch etwas mehr erwartet. Warum hat Canon eigentlich da meist mehr?
Hat mich auch erstaunt, ist andererseits aber auch kein Showstopper.
Unter Stadionlicht und bei vielen CFL-/LED-Beleuchtungen verbietet
sich der Einsatz des elektronischen Verschlusses eh.

Ansonsten belegt Canon aktuell den dritten Platz in weltweiten Patentanmeldungen
und ist die einzige Company der Welt die für mehr als 30 Jahre ununterbrochen
in den weltweiten Top 10 für Patentanmeldungen blieb.

Die haben einfach mehr Geld, das sie in R&D stecken können.
 

seamaster

Sehr aktives Mitglied
Es ist eigentlich egal ob 14 oder 16fps, es ist beides ziemlich schnell.
Was mich wundert, dass die ganzen Live-View-Features aus der Z-Serie und der D780 bei der D6 gar nicht zur Sprache kommen.
 

P.Gnagflow

Sehr aktives Mitglied
Moin!

Ich nehme mal an, dass der AF von der Geschwindigkeit her wirklich hält was ich mir davon erhoffe, aber was mich eigentlich mehr interessiert als dessen Geschwindigkeit und WiFi: Wie sieht es mit seiner Zuverlässigkeit bei mauem Licht bei langen Linsen mit Konvertereinsatz, mit der Dynamik des Sensors und dem Rauschen bei fünfstelligen Empfindlichkeiten aus? Wie laut bzw. leise ist der mechanische Verschluss? D850 Nivea oder vielleicht noch besser? Hat das Ding noch einen Antialiasingfilter vor dem Sensor oder ist das inzwischen eine abschaltbare Softwarelösung? Letzteres fände ich erfreulich.

Ich denke, das wird man letztlich wohl selbst erst einmal ausprobieren müssen? Oder gibt es da bereits Verlautbarungen?

Freundliche Grüße vom Wolfgang
 

cjbffm

Registrierte Benutzer_B

shootings

Aktives NF Mitglied
Tja, nun ist sie das die D6, werde ich mal antesten, wenn Nikon ein Modell über hat. Augen AF durch den Sucher klingt interessant, sind mir aber keine 7k€ wert. Die D780 finde ich derzeit interessanter, wenn auch für 2,5k€ noch zu teuer, D780 in 2 Jahren für 1k€ gebraucht wäre was.
Der Kauf einer gebrauchten D4s war im letzten Jahr wohl eine gute Entscheidung.

Der nächste echte technische Fortschritt wäre eine Z8 mit extrem besseren elektronischen Sucher.....
 

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
Und? Man kauft die Linsen auch nicht wegen ihres Aussehens.
Ich beschwere mich nicht, ich sage nicht, dass sie hässlich sind... ich habe nur ganz leise angemerkt, dass es echt schwierig ist, sie zu unterscheiden, wenn meinetwegen vier davon in der Fototasche liegen. Musste echt zweimal hingucken.
 

birchior

Nikon-Clubmitglied
Tja, nun ist sie das die D6, werde ich mal antesten, wenn Nikon ein Modell über hat. Augen AF durch den Sucher klingt interessant, sind mir aber keine 7k€ wert. Die D780 finde ich derzeit interessanter, wenn auch für 2,5k€ noch zu teuer, D780 in 2 Jahren für 1k€ gebraucht wäre was.
Der Kauf einer gebrauchten D4s war im letzten Jahr wohl eine gute Entscheidung......
Da teile ich Deine Meinung, jedenfalls derzeit.
Vielleicht werden die nächsten Wochen ja noch einige Neuerungen ans Tageslicht bringen, die Nikon so (noch) nicht erwähnt hat, das wird man abwarten müssen.
Mir war jedenfalls schon vor Monaten klar, dass meine D4s keinesfalls von einer D6 abgelöst werden wird (außer sie gäbe jetzt urplötzlich Ihren Dienst auf und ich bräuchte kurzfristig einen Ersatz). Ich kann nur hoffen, dass eine D6-äqivalente Z kommen wird bevor meine D4s endgültig streiken sollte (es gibt zwar aktuell keinerlei Anzeichen, aber auch eine D4s hat nun mal nur eine endliche Lebensdauer :().

...Der nächste echte technische Fortschritt wäre eine Z8 mit extrem besseren elektronischen Sucher.....
... und verbessertem Autofokus (auf annähernd derzeitigem D6-Niveau) incl. verbessertem Augen-Autofokus (auf annähernd derzeitigem Sony-Niveau).
 

P.Gnagflow

Sehr aktives Mitglied
Ich beschwere mich nicht, ich sage nicht, dass sie hässlich sind... ich habe nur ganz leise angemerkt, dass es echt schwierig ist, sie zu unterscheiden, wenn meinetwegen vier davon in der Fototasche liegen. Musste echt zweimal hingucken.
Dann würde ich die Objektive und nicht die Deckel farblich kennzeichnen. Beispielsweise mit einem schmalen Ring farbigen Klebebandes (Dymo z.B.) oder ähnlich. Wenn man das sinnvoll macht ist das auch leicht zu merken. Beispielsweise so wie ZEISS das seit gefühlt 275Jahren bei Mikroskop-Optik macht: längste Brennweite braun/dunkelrot über hellrot-orange-gelb-grün-blaugrün-hellblau bis zur kürzesten Brennweite dunkelblau/violett. Ist logisch an den Wellenlängen des sichtbaren Spektrums angelehnt und sollte jedem Knipser eingängig sein.
 

madhatter

Aktives NF Mitglied
Ich weiss, das hat alles nichts mit den technischen Neuerungen und Finessen der D6 zu tun, aber ich finde wirklich die Kameras werden von Generation zu Generation immer unsymmetrischer. Warum wird denn die rechte (von vorn gesehen) Seite immer schmaler und der Drehschalter oben auf wird immer mehr zu einem schrägen Buckel. Bei allen Optimierungen, die man in Bezug auf Ergonomie gemacht hat, hat man leider den Blick für Ästhetik verloren.

Mich würde interessieren, wie ein Zeitraffer von D1 bis D6 mit alle Zwischenschritten aussehen würde. Bestimmt als würde jemand die linke Schulter hochziehen ;)

Weiß jemand was es mit dem abgesetzten Dach des Spiegelkastens auf sich hat? Sieht irgendwie aus als hätte man der D6 ein integriertes Blitzlicht spendiert.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software