Analoge Wünsche?


NF Adventskalender 2019
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Randle P. McMurphy

Unterstützendes Mitglied
Was ist eigentlich nach eurer Erfahrung von dem AF-Zoom 70-210mm f/4-5,6 zu halten?
Ich habe bisher ein 70-300 VR, was an der F4 aber nicht vernünftig zu gebrauchen ist.
Ich überlege das zu verkaufen und durch ein 70-210 zu ersetzen.
Man liest, es sei sehr wertig, aus Metall. Wie ist die Optik zu bewerten?
Muss es ein AF Plastikbecher sein ?
Ich frage so dumm weil ich durch Zufall eines der Serie E
4,0/70-210 gekauft habe und mir immer noch der Mund offen steht
was "damals" als Standard für "Amateurgebrauch" galt.
Das Objektiv ist auf einem Niveau verarbeitet da träumt man(n) Heute davon.
Über die optische Leistung gibt es ebenfalls nichts zu meckern........
 

N2S3

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Einen feinen Scanner wünsche ich mir auch, der "Vollformat", also 24x36 über 6x6 bis zu 4x5 Inch kann.
Das Problem ist natürlich das Kleinbild, da muss man für brauchbare Ergebnisse leider ganz viel Geld in die und dann aus der Hand geben.
 

Tom.S

Sehr aktives Mitglied
Einen feinen Scanner wünsche ich mir auch, der "Vollformat", also 24x36 über 6x6 bis zu 4x5 Inch kann.
Das Problem ist natürlich das Kleinbild, da muss man für brauchbare Ergebnisse leider ganz viel Geld in die und dann aus der Hand geben.
Wenn man mehrere Formate zur Verfügung hat, reicht doch ein Scanner wo man mit einem 7-8x Vergrößerungsfaktor auskommt.
 

Daldie

Sehr aktives Mitglied
Einen feinen Scanner wünsche ich mir auch, der "Vollformat", also 24x36 über 6x6 bis zu 4x5 Inch kann.
Das Problem ist natürlich das Kleinbild, da muss man für brauchbare Ergebnisse leider ganz viel Geld in die und dann aus der Hand geben.
WENN es hauptsächlich um KB geht, dann such dir nen "Microtec artix 400 T" oder den baugleichen "polaroid 4000 . . ." die scannen ordentliche ~ 4000 und kosten nicht mehr die Welt. Ach ja, die ham ne SCSI-Schnittstelle - am besten gleich nen alten Win XP-Rechner dazukaufen.
 

departure69

Sehr aktives Mitglied
Ich wünsche mir einen einfachen, schnellen, guten Scanner für Negative und Dias.
Einlegen, Knopfdrücken, Guterscan. Ohne drölf Einstellmöglichkeiten.
@Virgil Kane

Alle Coolscans haben nur den einen Knopf, den Einschalter. Und da die ursprüngliche Software "Nikon Scan" nur noch bis 2007 weiterentwickelt wurde, und diese mitsamt Treiber unter aktuellen PC-Betriebssystemen (gleichgültig, ob Windows oder Macintosh) nur umständlich zum Laufen zu bringen ist, habe ich mir eine Lebenslizenz des Programmes "VueScan" gekauft. Da mußt Du ZWEIMAL Deine Einstellungen - einmal für Dias, einmal für Negative - festlegen, diese speichern, und ab dann hast Du Deinen einen Knopf, dieser ist dann ein einziger Mausklick pro Scanvorgang.

Selbst dann, wenn ich Monate nichts mehr eingescannt habe, muß ich nicht großartig im Gedächtnis kramen, welche Einstellungen ich denn nun brauche, ich hatte die einmal pro Filmtyp - Dia und Negativ - festgelegt, die werden wieder aufgerufen, fertig.

Fazit:

Dieser Wunsch ist mit überschaubarem Aufwand erfüllbar, auch mit anderen Scannern (Reflecta o. ä.).


Viele Grüße

von

departure69
 

micha53

NF Mitglied
@departure69

Der Reflecta MF 5000 kann maximal 6x9 verarbeiten. Die mitgelieferte Software CyberView lässt zwar Voreinstellungen zu, ist aber für gehobene Ansprüche aus meiner Sicht nicht geignet. Es ist z.B - wenn überhaupt - nur unter großen Schwierigkeiten möglich, den Scanbereich korrekt einzustellen. Abhilfe könnte - auch nach Auskunft der Fa. Reflecta - SilverFast schaffen, ist mir aber mit ca. 450 € zu teuer.

Viele Grüße
micha53
 
Oben