Corona im Forum

Weihnachten mit 4 Hühnern und einem Hahn


goodyhundini

Nikon-Community VIP Member
Gut gesprochen, Anja (y)
Ich finde auch, man sollte sich einfach nur von Zeit zu Zeit Gedanken machen, wo was wie herkommt.
Dinge brauchen Zeit und die eigenen Gewohnheiten überdenken, ist ein Prozess.
Viele Dinge bekommt ja auch gar nicht mit und da braucht es manchmal kleine Stupser, um einen Prozess anzuregen.
Aber ich will auch gar keine Diskussion zum Thema Bio vs. nicht Bio lostreten. Mir geht es hier eigentlich nur darum, den Hühnern ein artgerechtes Leben zu ermöglichen und vielleicht auch, ein Bewußtsein zu wecken, was Bodenhaltung denn tatsächlich bedeutet.
Ich glaube wirklich, dass viele Menschen das nicht wissen und denken, dass die Tiere mit genügend Platz in einer schicken, geräumigen Halle herumrennen.
 

Kay

NF-F Platin Mitglied
Gut gesprochen, Anja (y)
Ich finde auch, man sollte sich einfach nur von Zeit zu Zeit Gedanken machen, wo was wie herkommt. ...
Die Ernährung der Menschheit in eine Richtung zu lenken, die allen hilft, dafür reicht ein geändertes Individualverhalten kaum.

Eine Änderung muss politisch erfolgen - und wir bräuchten dringend eine Änderung unseres Bewußtseins.

Wir wollen immer billiger - ärgern uns über die Inkompetenz von Bringdiensten ...
wir wollen immer billiger - selbst Läden wie Globetrotter, die es besser wissen müßten, verkaufen Waren made in China ...
wir wollen immer billiger - und wundern uns, wenn mal ein Ei nach Ei schmeckt ...

Da hilft eine Aktion wie Deine, liebe Anja, nicht, die Weltbevölkerung zu retten
und es ist sowieso fraglich, ob damit die Großproduzenten nicht noch ein Alibi für ihre Betriebe erhalten,

ABER :
Es öffnet die Augen.
Jeder, der nichts wissen wollte, wird so zum mitdenken - wenn nicht gezwungen - zumindest angeregt ...

... und so sollten diese Dinge visualisiert werden, damit das in unsere Köpfe geht.

Danke Gudrun !

Dass Du dabei auch Spaß am Gockel und den Mistkratzern hast, ist umso besser !
 

HaDiDi

Sehr aktives Mitglied
Aber nur, weil ich nicht sofort auf 100% Bio umstellen kann, muss ich das Vorhaben ja nicht aufgeben.

Milch gab es in diesen wabbeligen Plastiktüten, für die man extra einen Halter zum Hineinstellen brauchte....
Ich lese hier jetzt eine ganz Zeit mit und muss nun leider intervenieren. Gut gemeint, ist nun mal nicht automatisch gut gemacht.

Bei einer Erdbevölkerung von fast 8 Mrd., die in den nächsten 30Jahren auf gut 10 Mrd. weiter explodiert, wäre Bio weltweit, der ökologische Supergau. Bioanbau zeigt zwar eine höhere Biodiversität, als brutale Monokulturen, aber dafür sind die Ernteerträge niedriger/ Fläche und führen somit insgesamt zu mehr Flächenverbrauch. Gesunde Ökosysteme und hohe Biodiversität gibt es dort, wo Flächen vom Menschen unberührt bleiben. Wobei Flächen in den Tropen eine höhere Biodiversität zeigen, als Flächen in gemäßigten Zonen. Will man "Öko", will man großen Artenreichtum, so muss man dafür sorgen, dass es große zusammenhängende Gebiete gibt, die vom Menschen völlig unberührt bleiben, am Besten in den Tropen. Dazu ist das weitere Anwachsen der Menschheit zu stoppen und mittelfristig auf nur noch 2-3 Mrd. Exemplare zu stabilisieren. Weiter braucht man Intensivlandwirtschaft mit hohen Erträgen, um so die notwendigen Erträge bei möglichst wenig Flächennutzung für die Nahrungsmittelproduktion zu verbrauchen.

Weiter sei erwähnt, dass der Plastikschlauch für den Verkauf von Flüssigkeiten mit Abstand die beste Ökobilanz (Entropiebilanz, Reduzierung von Ordnungszuständen) hat. Die Mehrweg Glasverpackung ist in der Gesamtbilanz wenig sinnvoll (hohes Transportgewicht, Leertransport zurück, intensive Reinigungsverfahren), wird aber von irgendwelchen naturwissenschaftlich fernen "Ökos" immer wieder propagiert.
 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
... Dazu ist das weitere Anwachsen der Menschheit zu stoppen und mittelfristig auf nur noch 2-3 Mrd. Exemplare zu stabilisieren.
So lange die Kirchen "seid fruchtbar und mehret euch" predigen,
die Vorsorge für das Alter mit einer hohen Kinderzahl "rechnet",
und die "heilige Kuh" Wirtschaftswachstum weiter angebetet wird,
ändert sich da nichts.
 

goodyhundini

Nikon-Community VIP Member
Ich lese hier jetzt eine ganz Zeit mit und muss nun leider intervenieren. Gut gemeint, ist nun mal nicht automatisch gut gemacht.

Bei einer Erdbevölkerung von fast 8 Mrd., die in den nächsten 30Jahren auf gut 10 Mrd. weiter explodiert, wäre Bio weltweit, der ökologische Supergau. Bioanbau zeigt zwar eine höhere Biodiversität, als brutale Monokulturen, aber dafür sind die Ernteerträge niedriger/ Fläche und führen somit insgesamt zu mehr Flächenverbrauch. Gesunde Ökosysteme und hohe Biodiversität gibt es dort, wo Flächen vom Menschen unberührt bleiben. Wobei Flächen in den Tropen eine höhere Biodiversität zeigen, als Flächen in gemäßigten Zonen. Will man "Öko", will man großen Artenreichtum, so muss man dafür sorgen, dass es große zusammenhängende Gebiete gibt, die vom Menschen völlig unberührt bleiben, am Besten in den Tropen. Dazu ist das weitere Anwachsen der Menschheit zu stoppen und mittelfristig auf nur noch 2-3 Mrd. Exemplare zu stabilisieren. Weiter braucht man Intensivlandwirtschaft mit hohen Erträgen, um so die notwendigen Erträge bei möglichst wenig Flächennutzung für die Nahrungsmittelproduktion zu verbrauchen.
Ich wollte mir auch nicht anmaßen, hier in meinem bescheidenen Beitrag ein Rezept zur Rettung der Welt zu präsentieren :cool::)
 

Ernie62

NF-F Platin Mitglied
Zur Auflockerung ein Old-Running-Gag

Zwei Eierverkäufer unterhalten sich:
- Wieso verkaufst du die Eier für 19 Cent? Die Produktionskosten betragen doch schon 20 Cent!
- Die Verkaufsmenge muß es bringen!!!
 

HaDiDi

Sehr aktives Mitglied
hier in meinem bescheidenen Beitrag ein Rezept zur Rettung der Welt zu präsentieren :cool::)
Nein, so war das auch nicht gemeint, trotzdem kann man sich ja mal mit Zusammenhängen, Mythen und dem großen Ganzen beschäftigen - damit aus gut gemeint, dann auch wirklich gut gemacht wird.

Jeder muss zudem selbst entscheiden, wann und wie er auf Verschwendung und Umweltzerstörung verzichtet und trotzdem noch Spaß am Leben hat.

Mein freiwilliger Beitrag ist,1) ich habe nur ein Kind, 2) ich habe keine Haustiere, für die dann auch Futter produziert werden müßte, 3) ich bin Nichtraucher, also keine Flächennutzung für Tabakpflanzungen, 4) ich habe kein Übergewicht, entsprechend weniger Lebensmittel wandern in meinen Schlund 5) ich kaufe keine Schnittblumen (werden häufig in übelsten Monokulturen gezüchtet und eingeflogen) und 6) ich lebe in einer Gegend, wo man nicht heizen muss. ;)
 

of51

Nikon-Clubmitglied
Ich wollte mir auch nicht anmaßen, hier in meinem bescheidenen Beitrag ein Rezept zur Rettung der Welt zu präsentieren :cool::)
Gudrun das glaube ich dir aufs Wort. Also mit vier Hühnern im Kochtopf ... 8 Millarden Esser. Selbst wenn deine Lieblinge
vorher noch ein paar Eier legen das klappt nicht.
Ist schon erstaunlich wie deine Hühner eine weltpolitischen Diskussion auslösen.;)
 

UlrikeHoffmann

Nikon-Clubmitglied
Es wäre zu hoffen, das sich Leute mehr Gedanken über die Herkunft ihrer Lebensmittel machen und auch bereit sind, mal einen Cent mehr zu bezahlen.
Da hatte ich am WE einen absoluten Aha-Effekt !!
Meine Bäuerin hat momentan nur für den Eigenbedarf - also war ich in einem Supermarkt auf der Suche nach Eiern von glücklichen Hühnern.
Jupp - da ist ein toller Aufsteller. Dieser zeigt die Haltung der Hühner, was sie zum Fressen bekommen, wie sie leben und es war alles super dokumentiert (auf dem Aufsteller) und es ist ein "regionaler Hühnerhof". Keine langen Transportwege - alles super (von außen!!)
Zu Hause begutachtete mein Mann die Eier und ... ... es waren ganz andere Eier in der Schachtel!! und nicht mal aus der Region !!!
Weder Freilandhaltung (0), geschweige von dem Hühnerhof auf dem Aufsteller - aber die Eierschachtel war von dem Hühnerhof des Aufstellers.
Ich werde Morgen in den Supermarkt gehen, den Aufsteller und die Eier fotografieren und dann den Hühnerhof anschreiben.
M.M. ist das nicht ohke, was da in der Schachtel ist.

Es tut mir leid, dass du zwei Verluste hattest um so mehr freut es mich, dass die anderen sich so gut bei dir einleben :)
 

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Hm, bei der WAZ soll ich bezahlen und mir zusätzlich den ganzen Werbemüll antun, sonst gibt's nix.

Grüße, Christian
 

Kay

NF-F Platin Mitglied
... soll ich bezahlen und mir zusätzlich den ganzen Werbemüll antun, sonst gibt's nix.
Alter Meckerpott ! Du sollst gar nichts und die Geschichte kennst Du eh und wie Du Gudrun gratulierst, dass ein Blatt von internationaler Bedeutung hier erkennt, dass Witten der Mittelpunkt der Weltrettung ist, erklären wir Dir später - das Jahr hat gerade angefangen - sei geduldig !
 

goodyhundini

Nikon-Community VIP Member
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 

Kay

NF-F Platin Mitglied
So, Gudrun, nun bleib bitte auch konsequent :

Wir brauchen jetzt einen Fanclub, T-Shirts, Sticker, ... - und langsam solltest Du auch über Unterbringung der Gäste nachdenken, die nach Witten pilgern werden. Der Bürgermeister sollte Parkplätze für all die Busse bereithalten ...
 

goodyhundini

Nikon-Community VIP Member
So, Gudrun, nun bleib bitte auch konsequent :

Wir brauchen jetzt einen Fanclub, T-Shirts, Sticker, ... - und langsam solltest Du auch über Unterbringung der Gäste nachdenken, die nach Witten pilgern werden. Der Bürgermeister sollte Parkplätze für all die Busse bereithalten ...
Oh je, was haben wir uns da eingebrockt :eek::oops::LOL:
 

cjbffm

Registrierte Benutzer_B

Kay

NF-F Platin Mitglied
... Facebook, Internetseite "Hühnergudrun", Parteieintritt bei den Grünen, Mitglied im Geflügelzüchterverein.
Otto !!!

Kein Beitritt irgendwo : Neue Partei " Die Retter " - die Grünen werden im ersten Jahr beitragsfrei gestellt, wenn sie wechseln,
Geflügelzüchter werden nur aufgenommen, wenn sie ihr Geflügel frei laufen lassen und die Wittener Prüfung erfolgreich abgelegt haben.

Aber, Otto, Du denkst gut mit. Wie ist es mit Deiner Einstellung als Parteisekretär bei den Rettern ? Es müssen viele Posten besetzt werden !
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software