Weihnachten mit 4 Hühnern und einem Hahn

Kay

NF-F Platin Mitglied
Irgendeine Wiese wird sich finden, die man noch asphaltieren kann. :LOL:
Ich glaube, da hast Du gut aufgepasst. Die Busse müssen außerhalb abgestellt werden. Für die weitere Zufahrt nach Chickentown Witten wird eine Parkwiese genommen, auf die nur Kutschen dürfen. Das gibt dann auch Biojobs für die Bürger wie Hühnerkutschenfahrer und Wiesenwächter.

Ist " Chickentown Witten " schon bei Facebook ? - wir müssen an die internationale Präsenz denken !

Statt " Guten Morgen " heißt es jetzt " Good Chicken ! "

Wir brauchen Bio-Selfies für Fans gemeinsam mit Janis aus Chickentown !

" Entenhausen ist Geschichte - es lebe Chickentown ! "
 
Zuletzt bearbeitet:
Bild

of51

Nikon-Clubmitglied
Wie ist es mit Deiner Einstellung als Parteisekretär bei den Rettern ? Es müssen viele Posten besetzt werden !
Posten sind immer gut, also wenn man den richtigen hat. Aber Gudrun wohnt viel zu weit weg, da brauchte ich ja einen Dienstwagen.
Außerdem mag ich Nudelsuppe mit Huhn sehr und bei nur mickigen drei Hühnern ... :biggrin:

Sag mal Kay du hast doch einen Wohnwagen. Der eignet sich doch bestens dafür wenn Grdrun ihnen Hühnerhaufen vergrößern will.:giggle:
 

sam25

Nikon-Community VIP Member
...ein doch sehr inspirierendes Projekt, liebe Gudrun ....
Seit Jahren halten wir Hühner, wunderbare Tiere und immer sehr entspannender Anblick ...

Weiterhin alles Gute für deinen Kleinen ... ich werde hier weiterhin folgen .... :)
 

goodyhundini

Nikon-Community VIP Member
Neues von den Chickis :)

Erst 5 Wochen sind die Hühner hier und wenn man bedenkt, wo sie herkommen und wie sie bis dahin gelebt hatten, ist es echt erstaunlich, welche rasante Entwicklung die Tiere hier haben.
Sie gehen jetzt jeden Tag raus und fangen an zu meckern, wenn sie nicht raus dürfen. :D
Sie haben gelernt zu scharren, Futter zu finden, sich zu verstecken, wenn Gefahr droht, bei Dämmerung in den schützenden Stall zu gehen.

Sie können inzwischen aus offenen Eimern Wasser trinken, sie haben gelernt, ein Staubbad zu nehmen, sie fressen Salat und anderes Grünzeug, dass sie ja gar nicht kannten. Sie schlafen auf Stangen und nicht mehr am Boden.

Ich bin wirklich erstaunt, wie schnell das geht und wie instinktsicher diese Tiere doch sind. Ich hätte nie gedacht, dass diese ursprünglichen Verhaltensweisen so schnell wieder abrufbar sind bei Tieren, die in einem völlig anderen Lebensumfeld aufgewachsen sind und nichts anderes kennen lernen durften.

Whitney und Janis haben gut zugelegt und ordentlich Federn bekommen. Sie sehen schon fast wie "normale" Hühner aus.

Hier ein paar Bilder vom Wochenende:



Whitney hatte heute ihr erstes date mit dem Nachbarshahn :D



Kurt kämpft mit einem Salatblatt



Janis



Whitney





Der Hintern ist schon fast wieder bedeckt ;-)


So sah Whitney noch vor 2 Wochen aus

 

Wölkchen

NF-F Premium Mitglied
Wahnsinn, dass es so schnell geht hätte ich nicht gedacht -Whitney hat ja schon
einen richtig schönen Popo mit ein paar Schwanzfedern. :)
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben