Corona im Forum

Weihnachten mit 4 Hühnern und einem Hahn


cjbffm

Registrierte Benutzer_B
...mir reicht es, wenn sie einfach leben :)
Wenn sie sich in eine Kuhle in die Sonne setzen, oder mit den Füßen scharren und zufrieden anfangen zu
"singen" (Ich kann es jetzt nicht vormachen, aber eben dieses gemütliche, leise gurren, was Hühner machen),
dann kannst Du sicher sein, daß sie zufrieden und glücklich sind.

- Ja, ich bin zwar ein Stadtkind, aber ich kann sogar Hühner nachmachen...

Grüße, Christian :sdb50003:
 

dembi64

NF-F Premium Mitglied
Im Großhirn einer Henne kommen Begriffe wie "dankbar" und "ewig" noch nicht vor.

Man sollte nicht alles vermenschlichen, Hühner werden zwar "beschissen" gehalten, vieles bekommen sie aber noch nicht richtig mit. Das sieht dann bei Schweinen ganz anders aus. Das Schweinehirn liegt mindestens auf der Entwicklungsstufe von Hund und Katze, Qualhaltungen sind bei diesen Tiere deshalb sehr viel dramatischer.
jetzt würde mich nur noch interessieren woher Du diese Weisheit hast.

Die Gehirne von Lebewesen, auch vom Menschen, sind so komplex und unerforscht wie kaum etwas anderes auf der Welt. Bis jetzt ist es uns nur gelungen gerade mal am Rand dran zu kratzen. Nur weil es keinem Lebewesen auf unseren Globus möglich ist Spezienübergreifend verständlich für den anderen zu kommunizieren bedeutet dies wohl kaum dass selbige keine Gefühle und Emotionen haben können.

Eine solche Kommunikation funktioniert übrigens noch nicht mal beim ach so intelligenten Homo Sapiens problemlos.

Aber so ist halt die Arroganz von uns Menschen. Alles was nicht mit uns kommunizieren kann ist dümmer und weniger intelligent und somit weniger Wert ;)



Es sollte viel mehr Menschen wie Gudrun geben. Ich ziehe meinen Hut vor ihr. Ich wohne in der Stadt und habe hierzu nicht die Möglichkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Frau Momo

Sehr aktives Mitglied
Sie brauchen dafür nicht dankbar zu sein, mir reicht es, wenn sie einfach leben :)
Ich finde das einfach toll, was Du da machst und dass Du den Tieren noch ein würdevolles Leben ermöglichst! Wenn mehr Menschen endlich mal darüber nachdenken würden, was sie kaufen und essen, wäre so eine qualvolle Haltung überflüssig, aber Hauptsache, unsere Lebensmittel kosten nix
 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Wir haben ja seit einem knappen Jahr 6 Wachteln. Im Garten leben sie in einem Volieren-Stall von knapp 2 Metern Höhe und knapp 8 m² Grundfläche.

Derzeit sind sie, weil es ihnen laut meiner Frau draußen zu kalt ist (obwohl Wachtel-Ratgeber schreiben, dass diese Vögel bis -13°C Außentemperatur ihre Körpertemperatur halten können), in einem schnell zusammen gezimmerten Behelfsstall im Keller bei nahezu konstant +10°C, der etwa 2 m² Fläche hat.

Heute fragte ich meine Frau, wie die Vögel mit der nur ein Viertel so großen Lauffläche klar kommen.
Sie sagte: Wunderbar - im gewerblichen Bereich haben 50 Wachteln nur einen Quadratmeter! :eek:
 

Ernie62

NF-F Platin Mitglied
Ich mache nochmal eine Zeitreise zurück in meine Jugend: Neue Hühner wurden damals als "Eintagskücken" gekauft, die kosteten vor 50 Jahren ca 50 Pfennig. Als Futter bekamen sie geschnittene Brennnesseln mit hart gekochten Eiern - den Duft :icon-wuerg:habe ich noch in der Nase, die Küken mochten es aber. Das Highlight war immer, wenn eine Henne die Eier selbst ausgebrütet hatte - das Bild wenn sie dann mit den Küken im Außengehege unterwegs war, war einfach:love:.
 

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
...vor 50 Jahren...bekamen sie geschnittene :hahaha: Brennnesseln mit :hahaha: hart gekochten Eiern...
:nein:
Ich glaube, damals bekamen sie noch was gescheites, nämlich Brennesseln mit hartgekochten Eiern... ;):geek:

Grüße, Christian :sdb50003:
 

Wuxi

Sehr aktives Mitglied
Ich habe auch noch mal etwas recherchiert und herausgefunden, dass der Eierpreis sich in den letzten 100 Jahren nur wenig verändert hat. Wohl aber das Einkommen.

Vor hundert Jahren musste ein Industriearbeiter noch 20 Minuten arbeiten um sich ein Ei zu leisten, heute sind das noch 40 Sekunden.
Die ganze Welt futtert heute zwischen 10 und 20kg Ei pro Jahr (ohne verarbeitete Produkte!), das war vor hundert Jahren sicher nicht so, und es gab auch nur unter 1 Mrd Menschen und nicht 8 Mrd.

Also wird ein Ei heute mit dem Faktor 30 effizienter erzeugt (ich bin da doch geneigt von "produziert" zu sprechen) als vor 100 Jahren.
Und es werden viel mehr Eier erzeugt, 100x so viele? 1000x so viele?

Es sind 80 Millionen Tonnen Ei pro Jahr
Dafür braucht man 6 Milliarden aktive Legehennen von denen 2-3 Milliarden jährlich in "Ruhestand" gehen.
(Ebensoviele männliche Küken erreichen den Ruhestand nie.)

Wenn ich also mein Gewissen beruhigen wollte (wobei ich tatsächlich wenig Ei esse, aber egal gehen wir vom Durchschnittsverbrauch aus) und zumindest den für uns tätigen Legehennen ein Gnadenbrot geben wollte käme schon ein kleiner Hühnerstall mit +/- 10 Hennen im Ruhestand rechnerisch heraus. Von den Hähnen zu schweigen.



Aber Rechenexempel beiseite: unsere Großeltern, Eltern und wir haben eine unglaubliche Industrialisierung der Eierproduktion zugelassen bzw. nachgefragt. Ich glaube auch nicht das das jemals wieder abgeschafft wird.
 

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Die ganze Welt futtert heute zwischen 10 und 20kg Ei pro Jahr (ohne verarbeitete Produkte!),...
Ich habe mal schnell nachgerechnet. 20 kg Ei, Gewichtsklasse M (53 bis 62,9 g). Bei einem angenommenen Gewicht von
60 Gramm pro Ei sind das 333,33 Eier pro Kopf und Jahr.

Das ist ja der helle Wahnsinn!

Wenn alle so "viele" Eier (gilt auch für Fleisch) äßen wie ich, müßte man diese Zahlen mindestens durch 10 teilen.

Grüße, Christian
 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Jeden Tag ein Frühstücksei, und schon sind es 365 im Jahr.
Ab und zu ein Omelett, dann sind es noch mehr.

Die "verarbeiteten Produkte" (Nudeln, Kuchen, usw.) erhöhen diese Zahl wahrscheinlich noch erheblich mehr.

Unsere Wachteln legen im Sommer jeden Tag ein Ei, wir (3 Personen) brauchen gar nicht mal alle 6 Eier...
 

Ernie62

NF-F Platin Mitglied
Nochmal zurück in die Alte Zeit: Im Sommer legen die Hühner nunmal mehr Eier und produzierten so eine "Sommereierschwemme". Die überschüssigen Eier wurden bei uns in einer 20L Milchkanne mit Kalkwasser eingelagert und dann im Winter zum Backen / Pfannkuchen / ... benutzt. Die Wintereierproduktion reichte dann noch fürs tägliche Frühstücksei. Irgendwann geriet die Eierlagerkanne in Vergessenheit - ca 20 Jahre :oops: - bis ich die Kanne bei Renovierungsarbeiten, mit ca 10 alten Eiern Restinhalt, gefunden habe. Ok dachte ich, entsorge den Inhalt mal in der hintersten Ecke des Grundstücks (Nein, da wohnt kein Nachbar, da ist nur Wald). Dort angekommen, machte ich einen beherzten Griff in die Kanne und holte ein Ei raus. Dieses Ei zerschmetterte ich dann ca 2 Meter vor mir auf dem Boden und näherte mich gaaaanz vorsichtig mit der Nase. Staun, stutz, wunder da roch nichts, gegessen haben wir die Eier, aus verständlichen Gründen, dann doch nicht mehr :neinbibber:. Alte Konservierungsmethoden funktionierten auch.
 

HaDiDi

Sehr aktives Mitglied
Das ist ja der helle Wahnsinn!

Wenn alle so "viele"
Deutschland ist da nicht der Weltmeister. Und in vielen Ländern der Welt steigt (mit steigendem Wohlstand) der Verzehr von tierischen Proteinen stark an. Auch wenn der Umgang mit Nutztieren in Deutschland recht zweifelhaft ist, sieht man den Umgang mit Lebendtier in China, Vietnam, oder Südkorea, dann weiß man was Tierfolter ist.

Der sehr sachliche Beitrag von @Wuxi gefällt mir gut, 8 Mrd. Menschen wollen tierische Proteine möglichst billig, entsprechend sind die Haltungsmethoden. Und für die meisten Menschen ist der Preis die wichtigste Entscheidungsgröße.

Bis 2050 sind es 10 Mrd. Menschenkinder, es wird sich also nichts Grundsätzliches am Nutztierleid weltweit ändern, graduelle Verbesserungen (im Sinne des Utilitarismus) lassen sich aber schon erreichen, z.B. statt Schwein mehr Geflügel.

Ein andere Punkt, der gerne verdrängt wird, in Deutschland werden etwa 15-20 Mio. Katzen und Hunde als Haustiere gehalten. Für diese Haustiere werden dann 3-4 Mio. "Schweineäquivalente" gehalten und geschlachtet, auch für diese Schweine wird Tropenwald abgeholzt um Futtermittel zu erzeugen.... die Kette lässt sich beliebig weiterführen, wenn man darüber nachdenken will.

Frohe Weihnachten!
 

Kay

NF-F Platin Mitglied
Heute hat die Zusammenführung von Hühnern und Hunden stattgefunden. ... Die Hühner ignorieren beide einfach, sehr brave Hunde :love:
Da hast Du gleich noch ein Geschenk zu Weihnachten. Sei froh. Unser " Neuhund " hat noch keine Hühner entdeckt. Der letzte Hund, den wir vorher hatten, war nur einmal " aus Versehen " im fremden Hühnerstall und " wollte nur spielen " (Hühnerfangen - tolles Spiel) - die Hühner aber nicht.
 

goodyhundini

Nikon-Community VIP Member
Da hast Du gleich noch ein Geschenk zu Weihnachten. Sei froh. Unser " Neuhund " hat noch keine Hühner entdeckt. Der letzte Hund, den wir vorher hatten, war nur einmal " aus Versehen " im fremden Hühnerstall und " wollte nur spielen " (Hühnerfangen - tolles Spiel) - die Hühner aber nicht.
Ich wusste das schon vorher, Kay, sonst hätte ich das nicht gemacht. :) Meine Nachbarin hat Hühner, die sind schon öfter mal unter dem Zaun auf unser Grundstück und Sikari und Aruna zeigten null Interesse an dem Federvieh.
Bei Hasen sähe das ganz ganz anders aus o_O
 
  • Like
Reaktionen: Kay

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Wir haben drei Hunde, einen großen Labradormischling, eine mittelgroße Labradorin, und eine kleine Mischlingsdame.
Die mittelgroße Labradorin kann man im selben Raum lassen, wenn mit einer Wachtel geschmust wird.
Beim Großen und auch bei der Kleinen wäre ich da aber ganz vorsichtig...
 

goodyhundini

Nikon-Community VIP Member
Neues von der Hühnerband ...
Heute waren wir in heller Aufregung, mein Sorgenhuhn Lele hatte eine Riesenbeule, ich dachte schon ein Tumor :eek:
Wie sich dann herausstellte, war es nur ein extrem gefüllter Kropf, weil sie jede Menge gefressen hat.
Sie ist aber auch in erbarmungswürdigem Zustand, ein Wunder, dass sie lebt :cry:

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Ich hoffe, sie wird sich auch noch erholen, zum Glück frisst sie gut, sie trinkt ausreichend und ist auch munter draußen unterwegs.

Hier sieht man ganz gut, wie der kleine Hahn Kurt der Henne Whitney zeigt, wie man die Delikatessen im Futter findet:

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Und als wäre das nicht aufregend genug, reagiert seit gestern Sikari auf irgendwas allergisch, ich weiß aber nicht auf was :-(
Es steht auf jeden Fall in Verbindung mit dem Hühnerstall, aber in all den Tagen vorher hat sie nicht reagiert. Ich zermatere mir schon den Kopf.
Sie bekommt sofort Pusteln im Gesicht, sie niest, sie schüttelt sich.
Sie hat jetzt erst mal Obstgartenverbot, bis ich rausbekommen habe, was es ist.
 

UlrikeHoffmann

Nikon-Clubmitglied
Ich bin seit vielen und noch mehr Jahren im TS tätig und freue mich sehr, wenn ich so etwas sehe :) und freu mich auf weitere Berichte MIT Fotos von deinen "Hühnern".

Und zum Ei.
Ich kaufe meine direkt vom Bauern. Die Hühner laufen frei rum (so wie die Weihnachtsgans seit Mai). Wenn die Hühner Eier legen, dann kann man welche kaufen, wenn nicht - gibts halt kein Sonntagsei. Kostenpunkt dieser nach Wurm schmeckenden Eier - 2.50 / 10 St.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software