Nikon CLS - Buch: Fehler gefunden?


Andreas Jorns

NF-F Premium Mitglied
...ich auch nochmal... :D

Auf Seite 218 wird anhand eines Bildbeispiels (Portrait einer jungen Dame) erklärt, wie man in solch einer Szene durchaus auch mit dem Aufklappblitz zu guten Ergebnissen gelangen kann - prima.

Bei den angegebenen Daten für diese Aufnahme ist mir schlagartig durch den Kopf gegangen:

1. Wieso hat er den A-Modus gewählt?
2. Wieso (FP-Kurzzeitsync.) mit 1/320 Sek?

Die Korrekturwerte leuchten mir ein:

a.) Bewußt starkes Anheben des Umgehungslichtes um durch die vor Ort herrschende Lichtsituation - gepaart mit knapper Schärfentiefe - einen diffusen, angenehm weichen Lichtcharakter zu erzielen. (+2 LW)

b.) Bewußt starkes Senken der Blitzleistung am Aufklappblitz, um der Lady nur einen Hauch von künstlichem Licht zu spendieren (Schattenaufhellung) und somit die Natürlichkeit zu bewahren. (-3 LW)

Zu 1. - Du hattest geschrieben, dass bei der Korrektur der Belichtung in den Automatik-Modi bei NIKON Vorsicht geboten ist, denn die Korrekturen beziehen sich nicht nur auf die Kamera, sondern gleichzeit auf den dazugeschalteten Blitz. Dies gilt nicht nur für einen Aufsteckblitz, sondern auch für den Kamera eigenen Aufklappblitz. Somit müßte ich im A-Modus, bei einer Belichtungskompensation, umständlicherweise zzgl. am Prismendom den Blitz-Korrekturbutton bemühen. Im M-Modus ginge dies via +/- und Jog Dail wesentlich einfacher. Bleib beim M-Modus, Andreas - iss besssssseeeerrrr... ;-))

Zu 2. - Bei moderater Anhebung der ISO um 800 hättest Du doch auch weit unter den 1/320 Sek. bleiben können und den "kleinen Kerl" nicht so stressen müssen, oder mache ich hier einen Gedankenfehler? Ich hatte jetzt "eigentlich" bei Dir gelernt: Innenaufnahmen = Lange Zeiten + TTL/(BL)
Alles, was Du sagst, ist vollkommen richtig! :)

Das Bild wurde ursprünglich für die Demonstration des A-Modus beim Blitzen (und der gegenläufigen Korrekturerfordernisse) gemacht. Schlußendlich ist es dann aber im Kapitel über das integrierte Blitzgerät gelandet - um zu zeigen, dass auch mit diesem kleinen Helferlein ordentliche Blitzaufnahmen möglich sind. Wie Du bereits richtig festgestellt hast, würde das im M-Modus der Kamera einfacher funktionieren.

Also kein Fehler, aber ein Abweichen von meinem normalen Vorgehen. Sehr gut erkannt! :up:
 
Kommentar

peterkdos

Sehr aktives Mitglied
@Off Topic:

...immer wieder....bei Data Becker lohnt sich immer auf die zweite Ausgabe zu warten...leider.

Da kann das Buch bzw. Manuscript noch sio gut sein, die "schaffen" es immer wieder zu "verbessern".

@Off Topic aus

Herzlichen Glückwunsch zu deinen Buch...da hast Du einen Standardwerk geschrieben, Andreas!


Gruß

Peter
 
Kommentar

45Kuli

Auszeit
...Herzlichen Glückwunsch zu deinen Buch...
@Off Topic:
...bei Data Becker lohnt sich immer auf die zweite Ausgabe zu warten...
@Off Topic aus
Schließe mich an, gerade bestellt :)
Konnte nicht auf eine ev. zweite Ausgabe warten, wollte es jetzt schon haben ;)
Danke und

PS: Da noch nicht gelesen, auch noch keine Fehler gefunden :)
 
Kommentar

45Kuli

Auszeit
Habe etwas gefunden, bin aber nicht sicher ob es ein Fehler ist :confused:
Ich habe alle Seiten dieses Themas durchgelesen, diese Punkte habe ich aber nicht gefunden.

Punkt 1
4.1 Automatische FP-Kurzzeitsynchronisation, Seite 77

Bild links: Diese Individualfunktionen habe ich nicht gefunden.

Bild rechts oben: "e Belichtungsreihen & Blitz"

Diese Individualeinstellungen (Individualfunktionen) finde ich weder bei der D300 noch bei der D700 !!!

Die Reihenfolge der möglichen Einstellungen unter e, lauten bei mir:
e1) Blitzsynchronzeit
e2) Längste Verschlussz. (Blitz)
e3) Integriertes Blitzgerät
e4) Einstelllicht
e5) Belichtungsreihen
e6) Belichtungsreihen bei M
e7) BKT-Reihenfolge

Eine Anzeige, e5 FP-Kurzzeitsynchr. - ON, konnte ich nicht finden.
BDA der D300: Seite 264 und 298
BDA der D700; Seite 280 und 315

Auf Seite 141 des Buches stimmen die Abbildungen wieder überein !!!

Punkt 2
Du führst auf dieser Seite unter dem unteren Bild an:
... wobei sich die eine (1/320) lediglich auf das interne Blitzgerät bezieht.

Der BDA der D300 Seite 289, bzw. D700 Seite 306, glaube ich aber entnehmen zu können, dass dies aber auch für das externe Blitzgerät zutrifft.
Belichtungszeit 1/8.000 - 1/320 s !!!

Verstehe ich da was falsch :frown1:
1/8.000 wäre sehr gut bei der "Blitz, - Kameraauslösung" durch "Lichtschranken" !!!

Kein Fehler, nur eine Frage :)
Die Einstellung TTL-BL verwendest du nur "gelegentlich", richtig?
Entnehme ich zumindestens dem Beitrag #39 und #42

Danke und
 
Kommentar

Andreas Jorns

NF-F Premium Mitglied
Habe etwas gefunden, bin aber nicht sicher ob es ein Fehler ist :confused:
Ich habe alle Seiten dieses Themas durchgelesen, diese Punkte habe ich aber nicht gefunden.

Punkt 1
4.1 Automatische FP-Kurzzeitsynchronisation, Seite 77

Bild links: Diese Individualfunktionen habe ich nicht gefunden.

Bild rechts oben: "e Belichtungsreihen & Blitz"

Diese Individualeinstellungen (Individualfunktionen) finde ich weder bei der D300 noch bei der D700 !!!

Die Reihenfolge der möglichen Einstellungen unter e, lauten bei mir:
e1) Blitzsynchronzeit
e2) Längste Verschlussz. (Blitz)
e3) Integriertes Blitzgerät
e4) Einstelllicht
e5) Belichtungsreihen
e6) Belichtungsreihen bei M
e7) BKT-Reihenfolge

Eine Anzeige, e5 FP-Kurzzeitsynchr. - ON, konnte ich nicht finden.
BDA der D300: Seite 264 und 298
BDA der D700; Seite 280 und 315

Auf Seite 141 des Buches stimmen die Abbildungen wieder überein !!!
Hallo Heinz!

Im Prinzip ist das auf Seite 77 dargestellte kein Fehler nur sind die Bildunterschriften nicht optimal, da nicht darauf hingewiesen wird, dass es sich bei den beiden Fotos um unterschiedliche Kameras handelt! Links D300 und rechts (wenn ich mich jetzt nicht furchtbar irre) die D90. Ich hatte ja eingangs des Buches bereits darauf hingewiesen, dass es mir unmöglich ist, die sämtliche Menüerläuterungen für die unterschiedlichen Kameramodelle von Nikon zu erläutern - leider hat Nikon keine einheitliche Menüführung ...


Punkt 2
Du führst auf dieser Seite unter dem unteren Bild an:
... wobei sich die eine (1/320) lediglich auf das interne Blitzgerät bezieht.

Der BDA der D300 Seite 289, bzw. D700 Seite 306, glaube ich aber entnehmen zu können, dass dies aber auch für das externe Blitzgerät zutrifft.
Belichtungszeit 1/8.000 - 1/320 s !!!

Verstehe ich da was falsch :frown1:
1/8.000 wäre sehr gut bei der "Blitz, - Kameraauslösung" durch "Lichtschranken" !!!
Kein Fehler, aber da habe ich mich mißverständlich ausgedrückt. Selbstverständlich können auch die externen Blitzgeräte die FP-Kurzzeitsynchronisation nutzen! Die integrierten Blitzgeräte bei der D300 und D700 unterstützen die "normale" Blitzsynchronisation (ohne Leistungsverlust) bis zu einer Verschlusszeit von 1/320s, sofern man dies in den Individualeinstellungen aktiviert und schalten erst darüber auf die Kurzzeitsynchronisation um!

Kein Fehler, nur eine Frage :)
Die Einstellung TTL-BL verwendest du nur "gelegentlich", richtig?
Ich nutze die TTL/BL-Funktion immer dann, wenn es von aufgrund der vorhandenen Lichtsituation angeraten ist. Welche Situationen das sind, habe ich auf Seite 45ff des Buches beschrieben ... ;)


Gruss, Andreas
 
Kommentar

45Kuli

Auszeit
Hallo Andreas !!!
...Im Prinzip ist das auf Seite 77 dargestellte kein Fehler nur sind die Bildunterschriften nicht optimal, da nicht darauf hingewiesen wird,
dass es sich bei den beiden Fotos um unterschiedliche Kameras handelt..
Danke, hatte schon diesen Verdacht :)
Aber ich glaube man soll hier ja fragen ;)
...Kein Fehler, aber da habe ich mich mißverständlich ausgedrückt...
Ebenfalls danke, jetzt ist alles klar :up:
...Ich nutze die TTL/BL-Funktion immer dann, wenn es von aufgrund der vorhandenen Lichtsituation angeraten ist. Welche Situationen das sind, habe ich auf Seite 45ff des Buches beschrieben...
Sorry, da habe ich nicht aufgepasst, jetzt aber schon nachgesehen :)
 
Kommentar

Andreas Jorns

NF-F Premium Mitglied
Andreas, zu Deiner Aufbauskizze auf Seite 243:
Im darunterliegenden Foto beschreibst Du: "ein Blitz ...mit Durchlichtschirm..."
Also, ich sehe zwei, was auch besser zur Blendeneinstellung paßt.
Interessant wäre auch noch auf welche Brennweite Du den Zoomreflektor eingestellt hattest.
Was bringt mehr Lichtausbeute bzw. besseres Licht: Mit zwei Blitzen mit langer Brennweite sozusagen "nebeneinander" in den Schirm zu feuern oder beide Blitze mit kürzerer Brennweite zu addieren?
(Aber das kann ich auch selber ausprobieren)
Moin!

Das mit den vermeintlich zwei Blitzen an dem Schirm hatten wir schon ein paar Mal ... da habe ich Euch auf die falsche Fährte geführt; denn: Nur ein Blitz war im Betrieb! Der Text stimmt also ... ;)

Und zu Deiner Frage: Für eine möglichst weite Streuung ist in jedem Fall die Weitwinkelposition des Blitzgerätes (bzw. des Zoomreflektors) empfehlenswert - das gilt auch beim Einsatz von mehreren Blitzgeräten!
 
Kommentar

Fairport

NF Mitglied
Noch keinen Fehler gefunden, da dieses großartig bewerte Buch erst seit dieser Woche in Wien erhältlich ist und ich es erst heute (endlich!!) gekauft habe. Freue mich jedoch schon auf jede Seite, mit der ich Informationen aufsammeln kann und mit denen ich mein fotografisches Wissen auf diesem Gebiet erweitern kann. :up:
Liebe Grüße aus dem saukalten Wien, :frier:
Jürgen.
 
Kommentar

Fairport

NF Mitglied
Ich nochmal. Habe mir aus beiden "Fehler"-Threads einige Fragen und Antworten rauskopiert. So habe ich unter Hinweis auf die entsprechenden Seiten immer die Korrektur bzw. die erklärenden Erläuterungen beim Durchstöbern des Buches dabei.

Dank daher an die aufmerksamen Leser bzw. an Andreas und Gromit. :hallo:

An Andreas: Nach einigen Seiten bzw. flotten Durchblättern muss ich mich bereits jetzt den Lobesreden anschliessen. Konnte daher auch schon andere Nikon-Besitzer überzeugen, dein Buch zu kaufen. Alle bisher erstandenen Bücher zu diesem Thema werden von mir und o.a. auf dem Mist landen.

Gruß,
Jürgen.
 
Kommentar

WoPa

Aktives NF Mitglied
So, jetzt ist schon viel Licht ins Dunkel gekommen (welch eine Metapher) - ohne den Thread hätte ich doch glatt den einen oder anderen Fehler überlesen :fahne:
Was ich mir am Ende des Tages wünschen würde, wäre ein PDF mit Seitenangaben und den wirklichen Fehlern, daß man sich ausdrucken, zerschnippeln und zwischen die entsprechenden Seiten legen kann - also sozusagen Andreas´ Korrekturwünsche an den Verlag in einer teilbaren Version, damit ich mir nicht immer wieder den kompletten Thread durchlesen muß.
Das wäre m. E. ein wirklich krönender Abschluß einer fruchtbaren und vorbildlichen Zusammenarbeit zwischen Autor und Lesern. :up:
 
Kommentar

45Kuli

Auszeit
...jetzt ist schon viel Licht ins Dunkel gekommen..
Bei dir auch :D
Hätte nie gedacht, dass ich mal im Modus "M" blitzen werde :frown1:
...wäre ein PDF mit Seitenangaben und den wirklichen Fehlern, daß man sich ausdrucken, zerschnippeln und zwischen die entsprechenden Seiten legen kann...
Ich habe Andreas schon darum gebeten, Datei kommt :up:
 
Kommentar

luxleik

Unterstützendes Mitglied
Mir würde schon eine stichpunktartige Zusammenfassung in diesem Thread genügen.
Kurz, knapp und übersichtlich.
 
Kommentar

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software