...der größte Fehler meines NIKON-Lebens !!!


Nicknack

NF-F Premium Mitglied
...ja, ihr habt richtig gelesen! Seit der Anschaffung der Nikon D750, sozusagen als "Juwel" zur D300s aus der mehr als 40.000 TOP-Fotos entstanden, ist die "nikon-world" NICHT MEHR in Ordnung!

- schuld daran ist vor allem, dass "kein geeignetes Softwareprogramm" in der Lage ist, die RAW Bilder dieser Nikon D750 "gscheid, vernünftig, schnell, präzise und brilliant" zu verarbeiten. Nikon Capture NX-D ist eine reine Katastrophe, andere RAW Converter sind genauso langsam und unvollständig, auch Lightroom braucht sich nicht zu rühmen. Allen Convertern fehlt die "sagenhafte" Version der von mir gekauften Nikon Capture NX2 Software.

Bei NX-D ist man gezwungen auf jpg Bilder umzusteigen, damit man nicht "Zeit seines Lebens" mit der Verarbeitung der Raw Dateien aus der Nikon D750 verbringt :-( !!! Schade, dass die preisgekrönte NIK Software Capture NX2 "verschenkt" worden ist...

...wie gut, dass meine D300s bei mir "nicht einrosten wird" und weiterhin vielen Menschen mit tollen, brillianten Bildern verwöhnen wird...

...herzlichst, euer Niknack!
(verwendet nur Lizenzierte Software und verwendet einen High-Tech-PC)
 

bl2002

Unterstützendes Mitglied
Verstehe Deine Aussage nicht.
Es gibt keine Software, die Nikon RAW qualitativ und schnell verarbeiten kann?
Kannst Du das belegen?
Capture One gilt als professionelle Alternative; ebenfalls schon probiert und die Qualität ist mangelhaft?
 
Kommentar

Franco I.

Sehr aktives Mitglied
Tja, so ist mal im leben, finde ich auch schade weil cnx-2 nicht mehr mit 750 Raw funktioniert, zum not kannst mit cnx-d deine Bilder konvertieren und danach weiter mit LR ode PS weiter bearbeiten, vielleicht wird sich bei Nikon noch was ändern, aber wann??

MfG
 
Kommentar

WolframO

Aktives NF Mitglied
Komme mit DXO11 prima zurecht. Seither nutze ich NX2 (für die D800e/D7100) und LR kaum noch.
Für meine Zwecke ist es viel schneller in der Optimierung, Die Entrauschfunktion Prime ist Spitze.
Die U-Points hab ich nur selten genutzt, dann waren sie genial. Entwickelt man tiffs, kann man auch nx2
bei u-point-Bedarf sinnvoll weiternutzen.
Gruß
WolframO
 
Kommentar

nikcook

Registrierte Benutzer_B
finde ich auch schade weil cnx-2 nicht mehr mit 750 Raw funktioniert
Über diesen kleinen Umweg funktioniert es sehr wohl:



Habe es mit ein paar NEFs getestet und keinen Unterschied zu Capture NX-D feststellen können. Bei der D7200 ist das ein wenig anders (wird auch beschrieben). Da ich mich erst mal für die D610 entschieden habe, ist das momentan nicht aktuell für mich. Sollte ich aber meine D700 gegen eine D750 tauschen, würde ich das Tool sofort verwenden.
 
Kommentar

mfey

Sehr aktives Mitglied
1. Ich nutze das kostenlose rawtherapee unter Linux, es gibt aber auch eine 64-Bit Variane für Windows. Klappt bestens.
2. Die Jpg's out of cam sind bei der D 750 bereits so gut, das ich raw's nur noch ganz selten aufnehme.

Martin
 
Kommentar

Nicname

Sehr aktives Mitglied
Ging mir auch so, bis ich das Programm beherrscht habe :fahne:
Was dank des intuitiven Workflows von der kameranahen RAW-Bearbeitung bis hin zur Aufbereitung für den Druck mit allen professionellen Schikanen inkl. Softproof nicht sehr lange dauert!

Herzliche Grüße Nic
 
Kommentar

häuschen

NF-F "proofed"
Ich ekle mich auch ständig vor den unbrillianten Fotos sämtlicher Profifotografen. Die meisten von ihnen haben seit der D750 allerdings ihren Job an den Nagel gehängt und fahren jetzt Taxi.

 
Kommentar

Nicname

Sehr aktives Mitglied
Was dank des intuitiven Workflows von der kameranahen RAW-Bearbeitung bis hin zur Aufbereitung für den Druck mit allen professionellen Schikanen inkl. Softproof nicht sehr lange dauert!

Herzliche Grüße Nic
Ansichtssache :rolleyes:

Ich fand das GUI furchtbar :eek:
Das ist Deine Auffassung. Durch das Fortlassen entscheidender Passagen (siehe oben) sehe ich meine Äußerung zum Thema jedoch nicht richtig wiedergegeben.
 
Kommentar

Nicname

Sehr aktives Mitglied
Und deswegen habe ich geschrieben "Ich fand das GUI furchtbar" und nicht: "Das GUI war furchtbar".

Wie gesagt: Jedem seins! :cool:

Gruß Dirk
Das ist völlig in Ordnung so. Aber um das GUI geht es hier nicht. Ich wehre mich daher gegen eine verkürzte Wiedergabe meiner folgenden Ausführungen in diesem Zusammenhang : "Was dank des intuitiven Workflows von der kameranahen RAW-Bearbeitung bis hin zur Aufbereitung für den Druck mit allen professionellen Schikanen inkl. Softproof nicht sehr lange dauert!"

Klar?
 
Kommentar

D90-Dirk

Nikon-Clubmitglied
Ok, Du findest den Workflow klasse, ich finde die GUI miserabel. Beides Dinge, die ich nicht unbedingt voneinander trennen möchte.

Es ist für mich so, als würdest Du ein Essen in einem Restaurant klasse finden, von den Zutaten über die Präsentation bis hin zum Geschmack.

Ich dagegen finde das Plastikbesteck unmöglich, worüber ich nicht hinwegsehen möchte, selbst wenn das Essen klasse sein sollte.

So! Hast Du jetzt mich verstanden? :D
 
Kommentar

Danulon

Sehr aktives Mitglied
Wenn ich Threads wie diese lese, muss ich immer seufzen... :(
In diesem Fall sogar einen Doppelseufzer:

Ja, heutzutage ist die Nutzungsdauer einer Kamera oft länger als die der Bearbeitungssoftware für die Bilder dieser Kamera... Schimpfen hilft da auch nichts.

Das "Highlight" ist die Debatte am Ende. Zwei Leute, zwei Meinungen. Kann man es nicht dabei bewenden lassen? Die Wortklauberei machts nicht besser.
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
...ja, ihr habt richtig gelesen! Seit der Anschaffung der Nikon D750, sozusagen als "Juwel" zur D300s aus der mehr als 40.000 TOP-Fotos entstanden, ist die "nikon-world" NICHT MEHR in Ordnung!

- schuld daran ist vor allem, dass "kein geeignetes Softwareprogramm" in der Lage ist, die RAW Bilder dieser Nikon D750 "gscheid, vernünftig, schnell, präzise und brilliant" zu verarbeiten. Nikon Capture NX-D ist eine reine Katastrophe, andere RAW Converter sind genauso langsam und unvollständig, auch Lightroom braucht sich nicht zu rühmen. Allen Convertern fehlt die "sagenhafte" Version der von mir gekauften Nikon Capture NX2 Software.

Bei NX-D ist man gezwungen auf jpg Bilder umzusteigen, damit man nicht "Zeit seines Lebens" mit der Verarbeitung der Raw Dateien aus der Nikon D750 verbringt :-( !!! Schade, dass die preisgekrönte NIK Software Capture NX2 "verschenkt" worden ist...

...wie gut, dass meine D300s bei mir "nicht einrosten wird" und weiterhin vielen Menschen mit tollen, brillianten Bildern verwöhnen wird...

...herzlichst, euer Niknack!
(verwendet nur Lizenzierte Software und verwendet einen High-Tech-PC)
Kann es sein, daß hier etwas Übertreibung im Spiel ist?

Im Vergleich zu anderen SW Paketen ist weder NX2 noch NX-D "komplett".
Wenn ein Rechner CNX2 stemmt, hat er mit NXD nicht eine fundamental andere Performance. Das JPEG only Statement nehme ich dir nicht ab. Die D750 hat ja keine hohe Auflösung. Hat vielleicht eine andere Ursache.
Das User Interface ist anders - korrekt. Manche Sachen sind schlechter gelöst, andere besser.
Beide Pakete können ALLE Metadaten der Nikonkameras und Objektive lesen und verwenden.
Beide Pakete können die Objektivdaten von 3rd-party Herstellern nicht lesen.
CNX2 kann die Nik Collection installieren. Ok, Punkt für CNX2. Die Nik Collection wird eingestellt. Relativiert das wieder etwas.
Der Hauptspeicherbedarf von CNX2 geht bis 19 GB, NXD kommt mit der Hälfte aus.
NXD ist kostenlos, damit ist eine Mehrfachinstallation (Desktop, Tablet, Notebook) kostengünstiger als bei CNX2.

Ich war auch viele Jahre CNX2 Benutzer. Die Anschaffung der D750, D7200, D500 und D5 haben den Umstieg "erzwungen". Sobald ich mich aufgerafft hatte, mich in ein paar Stunden mit meinen üblichen CNX2 Workflows in NXD auseinanderzusetzen und quasi über meinen eigenen Schatten der Faulheit zu springen, ging es schmerzlos.
Ach ja. Ich kann mich noch an das Gezetere erinnern, wie CNX2 und dem neuen UI eingeführt wurde. Die User waren damals mit Capture 4.2 bzw. CNX recht zufrieden. :)

LG,
Andy
 
Kommentar

Klaus Harms

Administrator
Teammitglied
Danke, Andy! Ich denke, das trifft es. Software ist in aller Regel ein kurzweiliges Ding. Wer wüsste das besser zu beurteilen, als ich. Capture und NX2 waren in dieser Beziehung recht langlebig. Nun ist das Ende der Fahnenstange erreicht und wir müssen nach Alternativen suchen, die es gibt.

Dieses ganze Gejammere, in das selbst ich über eine gewisse Zeit eingestiegen bin - wenngleich nicht in öffentlichen Foren - bringt niemanden und nichts weiter. NX2 ist ein tot gerittenes Pferd. Und alle Tools, die vermeintliche Brücken schaffen, bringen diesen Gaul nicht mehr zum laufen.

Ich denke, weiter bringt uns der Blick nach vorn. Kommuniziert mit den Herstellern der Software, die es wert ist, unterstützt zu werden. Kommuniziert, was Ihr für Eure Anwendungen braucht, sachlich und konstruktiv; nicht wehleidig oder aggressiv destruktiv!

Das Leben geht auch ohne Capture und NX2 weiter. Wetten?:)
 
Kommentar

HaraldF

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
- schuld daran ist vor allem, dass "kein geeignetes Softwareprogramm" in der Lage ist, die RAW Bilder dieser Nikon D750 "gscheid, vernünftig, schnell, präzise und brilliant" zu verarbeiten. Nikon Capture NX-D ist eine reine Katastrophe, andere RAW Converter sind genauso langsam und unvollständig, auch Lightroom braucht sich nicht zu rühmen. Allen Convertern fehlt die "sagenhafte" Version der von mir gekauften Nikon Capture NX2 Software.
Sagenhaft an Capture NX (2 und D) ist nur die üble ("sehr gewöhnungsbedürftige") Bedienung, die mich bis heute davon abgehalten hat, es zu benutzen.
Bei NX-D ist man gezwungen auf jpg Bilder umzusteigen, damit man nicht "Zeit seines Lebens" mit der Verarbeitung der Raw Dateien aus der Nikon D750 verbringt :-( !!!
Kauf Dir einen flotten Rechner. ;)
 
Kommentar

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software