beethoven

  1. sam25

    Morgen ...

    Jetzt kommen sie wieder, diese Morgen. Um halb sechs entfaltet der Himmel seine Pracht und ich geniesse diese Momente der Stille und der Farben ... Am 22. Dezember 1808 fand am "Theater an der Wien" eine Akademie (Musikabend) mit Ludwig van Beethoven statt. Beethoven nutzte die Gelegenheit -...
  2. sam25

    Kreuz und quer ...

    ...habe ich heute Morgen bei diesem Anblick gedacht. Und dann habe ich gedacht, dass meine grösste Freiheit wohl darin besteht, dass ich entscheiden kann, welchen Weg ich gehen möchte ... Und dann habe ich die auf meinem Handy die Fantasia Op. 80 von Ludwig van Beethoven laufen lassen und bin...
  3. sam25

    Warum immer noch Beethoven ...?

    ...noch hänge ich an Beethoven. Ich habe wohl von keinem Komponisten so viel für die Fotografie gelernt wie von ihm... Wie komponiere ich ohne zu hören? Wie fotografiere ich ohne zu sehen? Das ist Wahrnehmung. Nichts anderes. Vielleicht ist es auch das "Starren" die letzten Tage, die mich zu...
  4. sam25

    Nein, nicht Beethoven, Lizz Wright ...

    Ich habe die unglaubliche Chance, Lizz Wright morgen privat zum Nachtessen zu treffen. Und am Sonntag zum Konzert ... Das einzige Konzert in der Schweiz findet am Sonntag bei uns im Konzertlokal statt. Und dann geht sie nach Frankfurt... Auf Einladung des Veranstalters darf ich schon den...
  5. sam25

    Die Geschichte vom Nichts und der Engelstimme ...

    Wenn zwei so intensive Erlebnisse in kurzer Zeit auf mich einprasseln, dann komme ich nicht mehr mit mit der Verarbeitung. Wohl geniesse ich es, habe riesige Freude. Christin Claas, die herausragende Sängerin am Samstagabend und der Spaziergang am Sonntagmorgen im Nichts, haben mich stark...
  6. sam25

    Sehr geehrter Herr Beethoven ....

    Eigentlich sollte ich ja ein klein wenig schimpfen mit Ihnen. Mit dem Opus 80, der Fantasia für Soloklavier, Solostimmen, Chor und Orchester haben Sie sich einiges eingebrockt. Aber ganz ehrlich, der Abend am 22. Dezember 1808 in Wien war - rein musikalisch gesehen - auch überladen. Da haben...
-Anzeige-
Oben Unten