Zweites Nikkor 16-85mm auch defekt!!!

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

mr.burns

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

ich habe Euch ja erzählt, dass ich am 19.05.08, zwei Tage nach dem Kauf meiner D300 mein Nikkor 16-85 kaputt ging. Der Zoomring hatte ein Schleifgeräusch und einen Widerstand ca. in der Mitte. Und der Entfernungsring ließ sich nichtmehr auf 0.38 m zurückdrehen. Somit funktionierte der AF natürlich auch nichtmehr.
Daraufhin mußte ich ja das Objektiv über meinen Händler zu Nikon einschicken lassen, weil die einen Sturzschaden ausschließen wollten.
Nun ja, es lag kein Sturzschaden vor und so bekam ich von meinen Händler ein nagelneues Nikkor 16-85mm.
Am Samstag den 12.07. also vorgestern, dann der Schock, ich merkte beim Zoomen wieder dieses Schleifgeräusch, dann auch wieder einen Wiederstand beim Zoomen. Nach mehrmaligem Ein- und Auszoomen dann wurde der Widerstand größer und ich konnte auch den Entfernungsring nichtmehr drehen. Bei 0.8m war ein erhöhter Widerstand zu spüren. Außerdem beim Fokussieren kippte das Sucherbild ab, als wenn der Bildstabilisator einen Reset macht oder ähnliches.
Ist die Qualität des Nikkor 16-85 wirklich so schlecht oder habe ich nur die Montagsgeräte bekommen?
Das Problem ist am kommenden Freitag brauch ich mein Objektiv, bin auf einer Hochzeit und soll dort fotografieren. Habe nur noch eine Festbrennweite da (Sigma 30mm, 1.4) aber da komme ich auf der Hochzeit wohl nicht weit.
Soll ich / kann ich das 16-85mm gegen ein 18-200mm eintauschen - ist das 18-200mm robuster?

Bin total enttäuscht von Nikon!
 
Anzeigen

20C56

Aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo,

ich habe Euch ja erzählt, dass ich am 19.05.08, zwei Tage nach dem Kauf meiner D300 mein Nikkor 16-85 kaputt ging. Der Zoomring hatte ein Schleifgeräusch und einen Widerstand ca. in der Mitte. Und der Entfernungsring ließ sich nichtmehr auf 0.38 m zurückdrehen. Somit funktionierte der AF natürlich auch nichtmehr.
Daraufhin mußte ich ja das Objektiv über meinen Händler zu Nikon einschicken lassen, weil die einen Sturzschaden ausschließen wollten.
Nun ja, es lag kein Sturzschaden vor und so bekam ich von meinen Händler ein nagelneues Nikkor 16-85mm.
Am Samstag den 12.07. also vorgestern, dann der Schock, ich merkte beim Zoomen wieder dieses Schleifgeräusch, dann auch wieder einen Wiederstand beim Zoomen. Nach mehrmaligem Ein- und Auszoomen dann wurde der Widerstand größer und ich konnte auch den Entfernungsring nichtmehr drehen. Bei 0.8m war ein erhöhter Widerstand zu spüren. Außerdem beim Fokussieren kippte das Sucherbild ab, als wenn der Bildstabilisator einen Reset macht oder ähnliches.
Ist die Qualität des Nikkor 16-85 wirklich so schlecht oder habe ich nur die Montagsgeräte bekommen?
Das Problem ist am kommenden Freitag brauch ich mein Objektiv, bin auf einer Hochzeit und soll dort fotografieren. Habe nur noch eine Festbrennweite da (Sigma 30mm, 1.4) aber da komme ich auf der Hochzeit wohl nicht weit.
Soll ich / kann ich das 16-85mm gegen ein 18-200mm eintauschen - ist das 18-200mm robuster?

Bin total enttäuscht von Nikon!

Hi Mr. Burns,

über die Robustheit eines 16-85 kann ich nicht urteilen, die des 18-200 machte einen recht guten Eindruck, allerdings war die Abbildungsleistung an meiner D300 nicht der Hit. Die Aufnahmen sahen so ziemlich alle reichlich matschig aus. Diesbezüglich habe ich es kurzfristig wieder an den Händler zurückgegeben.

Jetzt bist du auch schlauer, gelle? :confused:
 
Kommentar
P

Photoauge

Guest
Ich habe das 16-85 im Set mit meiner D300 gekauft un dbin von Anfang an damit zufrieden. Da schleift nichts oder kippt. Auch mit der Abbildungsleistung bin ich zufrieden.

Zum 18-200 kann ich nichts sagen, ich hatte mich beim Kauf der D300 dagegen entschieden, da ich davon ausgegangen bin, dass ein Objektiv mit dem Brennweitenbereich ziemlich kompromissbehafteter ist, als das 16-85.
 
Kommentar

powerbauer

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich denke wenn du zweimal innerhalb kurzer Zeit den gleichen Defekt hast, könnte der Händler oder Nikon an Selbstverschulden oder Zweckentfremdung denken.
Gibts Leidensgenossen mit gleichem Defekt?

Gruß
Thomas
 
Kommentar

Alien

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich habe das 16-85 im Set mit meiner D300 gekauft un dbin von Anfang an damit zufrieden. Da schleift nichts oder kippt. Auch mit der Abbildungsleistung bin ich zufrieden.

mir geht es auch so.

Bis jetz alles TOP

Gruß
Alien
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
....
Das Problem ist am kommenden Freitag brauch ich mein Objektiv, bin auf einer Hochzeit und soll dort fotografieren. Habe nur noch eine Festbrennweite da (Sigma 30mm, 1.4) aber da komme ich auf der Hochzeit wohl nicht weit.
Soll ich / kann ich das 16-85mm gegen ein 18-200mm eintauschen - ist das 18-200mm robuster?

Für eine Hochzeit wäre wohl das 24-70 die sinnvollere Lösung...
Wenn man schon in eine D300 investiert, erscheint mir das angemessener als solche windigen Kompromisslinsen:hehe:.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

saxulli

Unterstützendes Mitglied
Registriert
hi,

ich kann dir eigentlich nur wärmstens das nikkor 2,8/17-55 empfehlen. ist preislich zwar ne andere liga, aber auch qualitativ (optik u. mechanik) vom feinsten. und die brennweite ist am crop bei indoor ausreichend.
wobei ich hiermit das 16-85 nicht abwerten will, da ich es nicht kenne.

gruß
ulli
 
Kommentar
P

Photoauge

Guest
Für eine Hochzeit wäre wohl das 24-70 die sinnvollere Lösung...
Wenn man schon in eine D300 investiert, erscheint mir das angemessener als solche windigen Kompromisslinsen:hehe:.

Wobei ich hier wohl eher das 17-55 empfehlen würde, denn z.B. im Standesamt könnte es mit dem 24-70 schon recht eng werden...
 
Kommentar
C

cgraaf

Guest
hi,

ich kann dir eigentlich nur wärmstens das nikkor 2,8/17-55 empfehlen. ist preislich zwar ne andere liga, aber auch qualitativ (optik u. mechanik) vom feinsten. und die brennweite ist am crop bei indoor ausreichend.
wobei ich hiermit das 16-85 nicht abwerten will, da ich es nicht kenne.

gruß
ulli

Da ich keine DX-Kamera mehr habe, würde ich mein 2,8/17-55 günstig abgeben. Nur 2-3x benutzt. Bei Interesse Mail an mich.

Carsten
 
Kommentar

Wandervogel

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

habe dasselbe Problem mit dem 16/85.

Nach einiger Zeit gab es einen Widerstand beim drehen des Zoom-Ringes. Nach drei Monaten gab die VR-Funktion den Geist auf. Das gesamte Bild ruckte ein bis zwei mal beim Druck auf den Auslöser. Es war auch kein Summen mehr zu hören, das man hört wenn VR arbeitet.
Seit drei Wochen ist das Objektiv beim Service-Point. ( Garantie )

Keine Ahnung, ob das eine Montags-Produktion ist, oder ein Konstruktionsmangel.
 
Kommentar

Wandervogel

Unterstützendes Mitglied
Registriert
vielleicht kommt´s ja noch bei allen :D

aber ohne Spaß, vielleicht ist ja bei der ersten Serie was schief gelaufen, und bei den folgenden Produktionen behoben worden.
Bei Autos gibt es auch hin und wieder Rückrufaktionen.

Ich habe das Objektiv ziemlich früh nach Erscheinen gekauft.

Jedenfalls hoffe ich, daß der Fehler dauerhaft behoben wird.
 
Kommentar

Heng-Sten Berg

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Mein 18-200 funktioniert einwandfrei, was u.U. auch daran liegt, daß das Produkt schon einige Jahre auf dem Markt ist und keine Kinderkrankeiten mehr haben sollte.

Da das 18-200 aber schon an einer D80 mit 10MPix deutliche Abbildungsfehler zeigt, wie z.B. Verzeichnung und Mängel bei der Auflösung, die man auf einem 20x30 Print schon fast sehen kann (auf 10x15 eher nicht) würde ich mir für eine D300 tatsächlich das 17-55 überlegen.

Ich zumindest habe heute eines geordert. Motivation:
für Gewichtsoptimierung ==> 18-200 einpacken
für alle anderen Anlässe ==> 17-55 & Tele einpacken
(insbesondere wenn es um hohe Bildqualität geht)
 
Kommentar

StLeicht

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Da das 18-200 aber schon an einer D80 mit 10MPix deutliche Abbildungsfehler zeigt, wie z.B. Verzeichnung und Mängel bei der Auflösung, die man auf einem 20x30 Print schon fast sehen kann (auf 10x15 eher nicht) würde ich mir für eine D300 tatsächlich das 17-55 überlegen.

Hi,

kann ich so eigentlich nicht bestätigen. Ich erstelle aus der Kombi D80 und VR 18-200 häufig Prints der Größe A1, gelegentlich lasse ich sogar Abzüge der Größe 100x150 cm daraus erstellen. Und das Resultat ist :up:. Allerdings kann ich aus Erfahrung sagen, dass die Qualitätsschwankungen bei dieser Linse recht heftig sind. Als ich meines gekauft habe, habe ich es unter 4 Exemplaren ausgewählt. Die Ergebnisse gingen von total matschig (2 Stück) über geht so (1 Stück) bis schön scharf (1 Stück). Dieses habe ich dann gekauft und die letzten Monate recht zufrieden damit fotografiert. Inzwischen liegt's zwar wieder im Schrank, aber gut ist es deshalb trotzdem noch. Meine Tochter wird es mir sicher demnächst für ihre D60 aus dem Kreuz leiern. :rolleyes:

@mr.burns:

Wenn du auf der Hochzeit auch drinnen fotografieren willst, sind übrigens weder das 18-200 noch das 16-85 sonderlich dafür geeignet. Hier solltest du über Zooms der Lichtstärke 2.8 nachdenken. Muss ja nicht unbedingt Nikon drauf stehen. ;)

Gruß Steffen
 
Kommentar

wene

Aktives NF Mitglied
Registriert
Für eine Hochzeit wäre wohl das 24-70 die sinnvollere Lösung...
Wenn man schon in eine D300 investiert, erscheint mir das angemessener als solche windigen Kompromisslinsen:hehe:.


ich benutze auch die kombination mit der 16-85 - habe offensichtlich weder montagsmodell noch "windige kompromisslinse".

bin bis dato sehr zufrieden damit - robust, fremd-geräuschlos, vollfunktionstüchtig. ich würde objektiv retourniern, geld zurückfordern und das objektiv wo anders besorgen.

der verdacht, dass es sich um die retournierte linse handelt, scheint mir gar nicht so fremd. hab sowas schon öfter gelesen.

NICHT AUFGEBEN!!!
 
Kommentar

ony

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Ich habe meines bestellt als es angekündigt wurde, habe demnach wohl auch eines der "Ersten".
Bisher keinerlei Probleme!
Gruß, Roland
 
Kommentar

Heng-Sten Berg

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Nix für ungut Steffen, aber....

...Ich erstelle aus der Kombi D80 und VR 18-200 häufig Prints der Größe A1, gelegentlich lasse ich sogar Abzüge der Größe 100x150 cm daraus erstellen. Und das Resultat ist :up:. ......

3872 Pixel und 400 DPI macht 24,5cm Seitenlänge
mit nur 200 DPI sind es 49cm Seitenlänge
und mehr Auflösung ist bei D80 gleich mit welchem Objektiv nicht drin. Natürlich kann man größer drucken. Aus 2m Entfernung gesehen sieht das dann sicher :up: gut aus.
Aber einer Betrachtung aus der Nähe hält es nicht Stand.

..... Allerdings kann ich aus Erfahrung sagen, dass die Qualitätsschwankungen bei dieser Linse recht heftig sind. Als ich meines gekauft habe, habe ich es unter 4 Exemplaren ausgewählt. Die Ergebnisse gingen von total matschig (2 Stück) über geht so (1 Stück) bis schön scharf (1 Stück).

Diese Aussage nenne ich mal "subjektive Wahrnehmung". Solche massiven Toleranzen glaube ich nicht. Da würde ich eher dem Testverfahren mißtrauen.



Nicht daß wir uns falsch verstehen ich mag das 18-200 für seine Vielseitigkeit, aber die 1:1 Darstellung zeigt eben deutliche Schwächenbei der Auflösung. Die sind bei 10x15 Prints reichlich egal aber bei wandgroßen Drucken oder Crops u.U. störend bzw. auffällig.
 
Kommentar
Oben Unten