UWW Walimex 14mm Frage

Flat D

Sehr aktives Mitglied
Wobei solche Korrekturen (nach meinem Empfinden) gerade bei UWW-Objektiven die Tendenz, Objekte im Randbereich optisch in die Breite zu ziehen, noch verstärken. Ich habe daher diese Korrektur bei meiner Kamera wieder abgeschaltet und korrigiere, je nach Motiv, ggf. dann lieber später mit PTLens (beim 14-24er).
 
Bild

Flat D

Sehr aktives Mitglied
Vielen Dank, Salomon. Oder wolltest Du Dich bei Dir selbst bedanken, statt bei Rainer?
Auch wenn die PISA-Generation gern auf sämtliche Kommata verzichtet, sind sie eben doch dringend notwendig, wenn der Sinn einer Aussage nicht völlig entstellt werden soll. :up:

Fotografiere mal dieses Motiv mit 24mm. Das sähe dann fast genau so aus, wie Dein Foto. Das Motiv ist meiner Meinung nach leider denkbar schlecht gewählt, um die teils dramatische Wirkung eines UWW zu demonstrieren.

 

Salomon

Nikon-Clubmitglied
Hallo [MENTION=72773]Flat D[/MENTION]

Vielen Dank für Deine Kritik, ich habe die Aussage korrigiert
Auf deinem Album habe ich schöne Beispiele von WW-Aufnahmen gesehen, jetzt verstehe ich was Du aussagen willst.
Wenn ich mir Dein Profil anschaue sehe ich, dass Du seit 2011 nur „5 Thanks“ vergeben hast, das lässt auch tief blicken.

Nichts für ungut
Salomon
 

Flat D

Sehr aktives Mitglied
Jetzt sind es sechs. ;)

Ich halte nicht viel von solchen Thanks oder Likes, erst wenn man mich darauf anspricht, hole ich es nach. Das sagt aber rein gar nichts über meinen Charakter, sondern allenfalls etwas über meine Nachlässigkeit.

Zum UWW:
Ich habe meine ersten Gehversuche damit auch in der falschen Annahme gemacht, es wäre einfach eine Erweiterung eines normalen WW wie eines 24er, es käme nur eben etwas mehr auf's Bild. Das war ein krasser Irrtum, denn die Ergebnisse waren äußerst deprimierend. Eine größere Menschengruppe oder eine Häuserzeile als ganzes, da kommt schnell Frust auf. Viel zu viel langweilige ungefüllte Bildfläche (Straßenpflaster unten, Himmel oben) und bis zur Entstellung verzerrte Personen links und rechts an den Bildrändern sind die Folge.

Ein UWW braucht ein nahes Hauptmotiv (und mit nah meine ich sehr nah, manchmal nur 30cm entfernt) und/oder Diagonalen im Bild, die die Tiefe im Raum unterstreichen. Selbst bei Landschaften gewinnt der Vordergrund an Bedeutung. Wenn da nur gleichförmiger Rasen ist, ist das zu wenig. Besser eine zerfurchte Wattlandschaft oder große Wellen mit imposanten Schaumkronen etc. Innenräume sind nur dann dankbare Motive für ein UWW, wenn Decke und/oder Boden (also wieder das nahe Hauptmotiv) eine interessante und aufregende Struktur oder Textur haben.

Probier es mal aus und mache viele Fotos, damit Du siehst, woher die langweiligen Motive kommen und wann der gewisse Pepp entsteht. Ich bin selbst auch immer noch in der Probierphase und hoffe auf bessere Ergebnisse. Es ist jedenfalls alles andere als leicht oder simpel.

 

hansolo22

Sehr aktives Mitglied
Wobei solche Korrekturen (nach meinem Empfinden) gerade bei UWW-Objektiven die Tendenz, Objekte im Randbereich optisch in die Breite zu ziehen, noch verstärken. Ich habe daher diese Korrektur bei meiner Kamera wieder abgeschaltet und korrigiere, je nach Motiv, ggf. dann lieber später mit PTLens (beim 14-24er).
Da stimme ich Dir 100% zu.
Ich korrigiere in der Regel nur wenn es sichtbar stoert, z.B. bei Architektur.
Finde auch die Vignettierung gar nicht nachteilig, sehr oft fuege ich in LR eine Vignette ein um den Blick auf das wesentliche Bildelement zu fuehren.
 

2000volt

Unterstützendes Mitglied
Vom Preis/Leistung Verhältnis her ist es unschlagbar.

Gruß, Karl
Die Herausforderung bei der Linse, ich bastle immer noch an meinen Testaufnahmen, ist die Moustache zu korrigieren. Wellenförmig, vor allem im oberen Drittel verzeichnet eine glatte Häuserwand, die ich frontal aufnahm, die Linse absolut gerade ausgerichtet. Die beiden LR Profile korrigieren die Wellen nur sehr schlecht. Ist da PTlens, das ich nur kaufen würde, wenn ich auch das Walimex kaufe, die bessere Wahl oder wie korrigiert man die Wellen manuell ? Ich habe da horizontal/vertikal einiges ausprobiert und bekomme die ohne extremen Beschnitt nicht 100% korrigiert. Wie hast du das Karl gemacht für die Innenaufnahmen, da sehe ich diese Wellen nicht ? Ist das mit einem Klick in PTlens korrigiert ?
 

Flat D

Sehr aktives Mitglied
Die Herausforderung bei der Linse, ich bastle immer noch an meinen Testaufnahmen, ist die Moustache zu korrigieren. Wellenförmig, vor allem im oberen Drittel verzeichnet eine glatte Häuserwand, die ich frontal aufnahm, die Linse absolut gerade ausgerichtet. Die beiden LR Profile korrigieren die Wellen nur sehr schlecht. Ist da PTlens, das ich nur kaufen würde, wenn ich auch das Walimex kaufe, die bessere Wahl oder wie korrigiert man die Wellen manuell ? Ich habe da horizontal/vertikal einiges ausprobiert und bekomme die ohne extremen Beschnitt nicht 100% korrigiert. Wie hast du das Karl gemacht für die Innenaufnahmen, da sehe ich diese Wellen nicht ? Ist das mit einem Klick in PTlens korrigiert ?
Das kannst Du Dir sparen. Nur ein auf dieses Objektiv (oder eines mit sehr ähnlicher Verzeichnung) abgestimmtes Korrekturprofil kann Dir da weiter helfen. Und PTLens kennt das Walimex/Samyang/Rokinon vermutlich nicht. Statt des kostenpflichtigen PTLens kannst Du auch das kostenlose HSC Edit 3 AddIn nehmen.
 

2000volt

Unterstützendes Mitglied
Ich meine nun, dass ich das aktuelle mit chip getestet habe, bin mir aber ehrlich gesagt nicht sicher, ob auch schon eine Vorgängerversion den chip hatte, das liegt vor allem an der website von Walimex. Das IF hat wohl nicht den chip, und das AE Schwarz hat ihn, oder ?

Auf lenstip werden 2 gezeigt, allerdings nur baugleiche Samyang, das zweite, auf dem "14 mm f/2.8 ED AS IF UMC" steht ,soll nochmal bessere Auflösung in den Ecken zeigen, was ich bevorzugen würde. Meine Testaufnahmen, ein paar davon sind nicht wirklich scharf in den Ecken (könnte auch Dezentrierung sein). Was steht genau auf dem exakt gleichen Walimex Pendant oder gibt es da nur 2 Stk davon, eins mit, eins ohne Chip? Ich werde auf deren website nicht schlau. Was mich etwas verunsicherte war, dass man den Blendenhebel an der DF umlegen musste dass es erkannt wurde, vorher zeigte display err an. Den legt man ja aber nur bei den non AI zb um, oder täusche ich mich ?. Die Exif von meiner Testversion wurden aber scheinbar übertragen, in LR werden 14mm, ISO und f angezeigt. Der Verkäufer konnte meine Frage nicht beantowrten, um welche Version es sich handelt, bei ama gibt es ja auch mindestens 2, eins kostet 429 Euro, das andere knapp über 350.

What nu ?

Danke :dizzy:
 

StephanB

Unterstützendes Mitglied
Ich meine nun, dass ich das aktuelle mit chip getestet habe, bin mir aber ehrlich gesagt nicht sicher, ob auch schon eine Vorgängerversion den chip hatte, das liegt vor allem an der website von Walimex. Das IF hat wohl nicht den chip, und das AE Schwarz hat ihn, oder ?

Auf lenstip werden 2 gezeigt, allerdings nur baugleiche Samyang, das zweite, auf dem "14 mm f/2.8 ED AS IF UMC" steht ,soll nochmal bessere Auflösung in den Ecken zeigen, was ich bevorzugen würde. Meine Testaufnahmen, ein paar davon sind nicht wirklich scharf in den Ecken (könnte auch Dezentrierung sein). Was steht genau auf dem exakt gleichen Walimex Pendant oder gibt es da nur 2 Stk davon, eins mit, eins ohne Chip? Ich werde auf deren website nicht schlau. Was mich etwas verunsicherte war, dass man den Blendenhebel an der DF umlegen musste dass es erkannt wurde, vorher zeigte display err an. Den legt man ja aber nur bei den non AI zb um, oder täusche ich mich ?. Die Exif von meiner Testversion wurden aber scheinbar übertragen, in LR werden 14mm, ISO und f angezeigt. Der Verkäufer konnte meine Frage nicht beantowrten, um welche Version es sich handelt, bei ama gibt es ja auch mindestens 2, eins kostet 429 Euro, das andere knapp über 350.

What nu ?

Danke :dizzy:
14 mm f/2.8 ED AS IF UMC steht auf der zweiten Version dieses Objektivs, 14 mm f/2.8 IF ED MC Aspherical auf der ersten nicht ganz so guten Version.
IF steht also auf beiden Versionen. Zu unterscheiden sind die beiden Versionen auch an der unterschiedlichen Farbe der Vergütungen der Frontlinse.
 

2000volt

Unterstützendes Mitglied
14 mm f/2.8 ED AS IF UMC steht auf der zweiten Version dieses Objektivs, 14 mm f/2.8 IF ED MC Aspherical auf der ersten nicht ganz so guten Version.
IF steht also auf beiden Versionen. Zu unterscheiden sind die beiden Versionen auch an der unterschiedlichen Farbe der Vergütungen der Frontlinse.
Danke Stephan, ich meine aber schon die Walimex Ausführung, nicht das Samyang. Der hatte ja nur das eine da zum Testen, daher kann/konnte ich die Frontlinse nicht vergleichen. Aber wenn da auch UMC drauf stehen muss, war die getestete definitiv Version 1, also Vorgänger. Tja, da muss er nochmal ran und neu bestellen für mich und ich nochmal ran und neu testen - zum Heulen :)
 

StephanB

Unterstützendes Mitglied
Danke Stephan, ich meine aber schon die Walimex Ausführung, nicht das Samyang. Der hatte ja nur das eine da zum Testen, daher kann/konnte ich die Frontlinse nicht vergleichen. Aber wenn da auch UMC drauf stehen muss, war die getestete definitiv Version 1, also Vorgänger. Tja, da muss er nochmal ran und neu bestellen für mich und ich nochmal ran und neu testen - zum Heulen :)
Sorry, aber Samyang, Walimex, Rokinon, das ist alles das gleiche. Je nach Importeur tragen die Objektive einen anderen Namen, ansonsten alles identisch.
 

2000volt

Unterstützendes Mitglied
Mich hatte vor allem gewundert, dass man an der DF den Blendenhebel umlegen musste (so wie für non-AI). Kann hier jemand bestätigen, dass das bei dem Walimex, selbst mit dem Obj. mit chip normal ist.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben