Sollte man alles Nutzen, was Software kann? (Luminar 4)


K73

Aktives NF Mitglied
Wenn in einer Kollage die Malerei überwiegt ist es für mich schon Malerei. Eine Fotokollage ist würde ich vielleicht als Bild, Kollage, Kunstwerk oder sonst irgendwie bezeichnen, aber nicht als Foto.
 
Kommentar

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
Das bearbeitete Bild ist spektakulärer, keine Frage, aber ich teile hier den Tenor: dieses zusammenkleben von Bildelementen ist eben nicht mehr Photographie in meinem Sinn.
 
Kommentar

fwolf15

NF-F Premium Mitglied
Das bearbeitete Bild ist spektakulärer, keine Frage, aber ich teile hier den Tenor: dieses zusammenkleben von Bildelementen ist eben nicht mehr Photographie in meinem Sinn.
Ach herrje, ich denke ich könnte damit leben, es gibt schlimmeres was passiert und bestimmt nicht in unserem Sinn ist und auch bestimmt mehr Folgen hat. Und wie schon geschrieben wurde mit PS und Konsorten konnte man das (wenn man es kann) schon immer machen, wer weiss wie oft wir tagtäglich auf solche "fakebilder" reinfallen oder schon reingefallen sind. Jetzt gibt es eben ein Tool mit dem man sich die mühsame Handarbeit sparen kann und es eben mit einem Klick geht. Klar wird es jetzt dadurch mehr so Bilder geben, spricht die Anzahl der Leute die sowas nutzen wird steigen.

@bassheiner : Was mich aber interessieren würde: wenn du dasselbe Bild mehrmals bearbeitest, also öfters den Himmel austauscht (aber eben immer die gleiche Auswahl triffst), wird dann immer der gleiche Himmel genommen oder wird jedes mal was neues durch "KI" generiert ? sprich ist das also reproduzierbar? falls es ja immer derselbe Himmel ist wird man ja bald auf einen Blick erkennen wo Luminar im Spiel war.

Beste Grüße
Wolfgang
 
Kommentar

Wuxi

Sehr aktives Mitglied
Kommentar

bassheiner

Sehr aktives Mitglied
@bassheiner : Was mich aber interessieren würde: wenn du dasselbe Bild mehrmals bearbeitest, also öfters den Himmel austauscht (aber eben immer die gleiche Auswahl triffst), wird dann immer der gleiche Himmel genommen oder wird jedes mal was neues durch "KI" generiert ? sprich ist das also reproduzierbar? falls es ja immer derselbe Himmel ist wird man ja bald auf einen Blick erkennen wo Luminar im Spiel war.
Hallo Wolfgang,

der 'Ersatzhimmel' wird nicht durch KI generiert, sondern das Programm bietet dem Nutzer eine gewisse Auswahl an
verschiedenen Himmeln von leuchtend Blau mit kleinen Wölkchen über diverse Sonnenuntergänge bis hin zum
Sternenhimmel. Die KI übernimmt dann die Arbeit und tauscht den ursprünglichen Himmel gegen den neuen Himmel aus.
Du hast aber Recht, irgendwann werden die Luminar Himmel - weil reproduzierbar - bekannt sein und der geübte
Bildbetrachter wird dann sofort bemerken, ob ein Foto Luminar manipuliert wurde.
Allerdings kann man selbst die Himmelsbibliothek durch eigene Himmelfotos erweitern. Dann lässt sich die Manipulation
nicht so leicht entlarven und das Ganze wird dann wieder mehr eine Arbeit des Fotografen.

Es ist aber erstaunlich, wie präzise die Software arbeitet.
Allerdings habe ich heute das folgende Foto geschossen, bei dem
Luminar Probleme hatte einen anderen Himmel einzusetzen.
Das Foto ist nicht manipuliert, zeigt also den original Unwetterhimmel.
Hier hatte Luminar anscheinend Probleme mit den starken Kontrasten innerhalb
der Wolkendecke und die Strukturen haben sich auf den Austauschhimmel übertragen.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Es wäre natürlich auch schade gewesen, diese bedrohliche Wolkendecke auszutauschen.

Grüße aus HB
Heiner
 
Kommentar

Molly_1

Sehr aktives Mitglied
Hallo Wolfgang,

der 'Ersatzhimmel' wird nicht durch KI generiert, sondern das Programm bietet dem Nutzer eine gewisse Auswahl an
verschiedenen Himmeln von leuchtend Blau mit kleinen Wölkchen über diverse Sonnenuntergänge bis hin zum
Sternenhimmel. Die KI übernimmt dann die Arbeit und tauscht den ursprünglichen Himmel gegen den neuen Himmel aus.
Du hast aber Recht, irgendwann werden die Luminar Himmel - weil reproduzierbar - bekannt sein und der geübte
Bildbetrachter wird dann sofort bemerken, ob ein Foto Luminar manipuliert wurde.
Allerdings kann man selbst die Himmelsbibliothek durch eigene Himmelfotos erweitern. Dann lässt sich die Manipulation
nicht so leicht entlarven und das Ganze wird dann wieder mehr eine Arbeit des Fotografen.

Es ist aber erstaunlich, wie präzise die Software arbeitet.
Allerdings habe ich heute das folgende Foto geschossen, bei dem
Luminar Probleme hatte einen anderen Himmel einzusetzen.
Das Foto ist nicht manipuliert, zeigt also den original Unwetterhimmel.
Hier hatte Luminar anscheinend Probleme mit den starken Kontrasten innerhalb
der Wolkendecke und die Strukturen haben sich auf den Austauschhimmel übertragen.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Es wäre natürlich auch schade gewesen, diese bedrohliche Wolkendecke auszutauschen.

Grüße aus HB
Heiner
Das ist doch unser Hobby, wegen solcher Bilder gehen wir doch nach draussen!

Super Heiner
 
Kommentar

ernst.w

NF-F Premium Mitglied
Was mich aber interessieren würde: wenn du dasselbe Bild mehrmals bearbeitest, also öfters den Himmel austauscht (aber eben immer die gleiche Auswahl triffst), wird dann immer der gleiche Himmel genommen oder wird jedes mal was neues durch "KI" generiert ? sprich ist das also reproduzierbar? falls es ja immer derselbe Himmel ist wird man ja bald auf einen Blick erkennen wo Luminar im Spiel war.
Das mag für Wald- und Wiesen-Knipser gelten.

„Normalerweise“ würde ein Austauschhimmel Bei mir eher ein zur Szene und den Lichtverhältnissen passendes Himmel aus meinem eigenen Fundus sein. Und nachdem der nur partiell verwend und manchmal auch transferiert würde, ist er kaum wiedererkennbar. Denn so oft passiert das nicht, betrifft auch fast immer Bilder aus frühen Jahren, als die Dynamik der Sensoren kaum über 5EV ging.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Kommentar

pepe-2000

Unterstützendes Mitglied
Ich arbeite seit ein paar Wochen mit Luminar 4. Mir gefällt vor Allem, dass ich nur 1x für die Software bezahle und nicht ständig jemand an meinem Konto saugt.
Zu den Funktionen: Mir hilft es, einigermaßen rationell größere Fotomengen abzuarbeiten. Das AI Sky-Replacement halte ich für ein nettes Gimmick, das z. B. Makler gut gebrauchen können, wenn der Verkauf eines Objektes nicht auf einen anspruchsvollen Himmel warten kann. Ich habe das gleiche Werkzeug schon benutzt, um ein Foto mit ausgebranntem Himmel zu retten. Peinlich wird's wenn die Schatten auf den hellsten Bereich des Himmels zulaufen...:sdb92498:.
Die AI-Portrait-Funktionen sind ganz nett, aber wie immer, sparsam zu benutzen. Ein guter Koch wirft ja auch nicht gleich das ganze Gewürzbord in die Suppe :koch:.
Ich wünsche stets Gut Licht und echte Himmel!
Peter
 
Kommentar

horstnet

Nikon-Clubmitglied
Jeder wie er mag, würde ich sagen. Für mich gilt allerdings, dass ich mit EBV ein Bild optimieren möchte. Das habe ich früher in der Dunkelkammer auch getan. Nur war es dort aufwändiger und weniger ergiebig. Auch ausstempeln von störenden Bildinhalten ist für mich noch in Ordnung. Fremde Bildinhalte, seien es Himmel oder sonstiges hinzufügen ist für mich allerdings ein no go. Aber eben: Jeder.....
 
Kommentar

bassheiner

Sehr aktives Mitglied
Spinnt man diese Entwicklung weiter, wäre
der nächste Schritt dann eine Auswahl von wunderschönen Landschaften. Ich fotografiere einen grandiosen und dramatischen
Himmel über der vollkommen nichtssagenden Skyline von Klein Dödelsdorf. Macht ja nix … ich greife zur Software, die ein Angebot
fantastischer Landschaften bereithält.
Moin allerseits,
nun zitiere ich mich selbst (muss ich ja, wenn's sonst keiner macht:unsure: ), denn
meine 'Vision' vom 18. Feb. ist -zumindest in Teilen - wahr geworden.
Mit dem kostenlosen Update von Luminar auf die Version 4.2 ist es nun möglich,
neben einem neuen Himmel ein langweiliges Foto auch mit einem Gebirge aus dem
Katalog im Hintergrund aufzuhübschen.
Ich bin schon gespannt auf das nächste Update, mit dem man dann wahrscheinlich
auf einem Familienfoto oder Urlaubsfoto den vom Alter gezeichnete/n Partner/in gegen
ein umwerfendes Model tauschen kann.

Nichtsdestotrotz fasziniert es mich, wie perfekt Luminar diese Aufgaben bewältigt.
Aber man darf diese Software nicht auf diese paar Gimmicks reduzieren, denn als
RAW-Konverter ist Luminar ein wirklich tolles Werkzeug.

Mit dem Update ist es nun auch möglich die komplette NIK-Kollektion als Plug-in zu nutzen.

Grüße aus HB & bleibt gesund
Heiner
 
Kommentar

bassheiner

Sehr aktives Mitglied
Für all jene, die Luminar nicht selbst haben oder ausprobiert haben, ein kleines Beispiel.
Ruckzuck kann man einfach ein Foto mit Elementen aus dem Baukasten verändern.
Ein Fake aus der Retorte, es geht in Sekunden und ohne Fummelei:

Das originale Foto der Storebæltsbroen in leichtem Nebel:


Im nächsten Schritt einen der mitgelieferten Himmel aussuchen und mit einem Klick einfügen.


So, wem jetzt der Horizont zu langweilig ist, der knallt eine der zur auswahlstehenden Gebirgsketten
in den Hintergrund. Ebenfalls nur aussuchen und klicken … fertig.


Ach so, speichern muss man dann noch selbst.

Grüße aus HB
Heiner
 
Kommentar

Emc2

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Ach so, speichern muss man dann noch selbst.

Grüße aus HB
Heiner
Da möchte ich auch mal hin! Was würdest Du wohl aus meiner Öresundbrücke zaubern? Als ich sie vom Campingplatz auf der schwedischen Seite aus photographierte, spiegelte sich die Abendsonne in den Metallteilen. Kurz vor dem Sonnenuntergang war es der reine Wahnsinn!
Gruß Emc2
 
Kommentar

bassheiner

Sehr aktives Mitglied
Da möchte ich auch mal hin! Was würdest Du wohl aus meiner Öresundbrücke zaubern? Als ich sie vom Campingplatz auf der schwedischen Seite aus photographierte, spiegelte sich die Abendsonne in den Metallteilen. Kurz vor dem Sonnenuntergang war es der reine Wahnsinn!
Gruß Emc2
Moin Emc2,
höchstwahrscheinlich würde ich Dein Foto von der Öresund Brücke nicht verändern wollen.

Mir gefällt mein Original von der Storesund Brücke auch besser als die beiden manipulierten Fotos.
Mit dem Beispiel wollte ich nur zeigen, wie präzise die Software arbeitet, aber auch wie erschreckend
einfach es ist. Klar, mit Photoshop geht’s auch, aber wesentlich komplizierter und man müsste auf einen
selbst fotografierten Himmel oder Hintergrund zurückgreifen (oder man klaut bei anderen Fotografen).
Luminar hingegen liefert einen Baukasten, aus dem man sich ein paar passende Elemente aussuchen kann.

Wie gesagt, Luminar ist ein toller RAW-Konverter, aber ernsthaft werde ich die 'Baukastenoptionen' wohl nicht nutzen.

Noch nebenbei ... wo kann man Dein Foto von der Öresund Brücke sehen?

Grüße aus HB
Heiner
 
Kommentar

Emc2

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Noch nebenbei ... wo kann man Dein Foto von der Öresund Brücke sehen?

Grüße aus HB
Heiner
Moin Heiner (ich lebte mal eine gehörige Zeit in HH, kenne also diesen Gruß),
im Internet kannst Du das Bild nicht sehen. Diverse Erfahrungen sind für mich Grund, meine Bilder diesem Medium nicht anzuvertrauen.
Aber: In der Vergangenheit hat ein Teilnehmer dieses Forums direkt Kontakt zu mir aufgenommen. Wie er es hinbekommen hatte, weiß ich nicht. Wir diskutierten einige eMails miteinander über sein Thema.
Wenn es Dir also auch gelingt, über meine eMail Kontakt zu mir aufzunehmen, werde ich Dir gerne das eine oder gar das andere Bild zukommen lassen. Ohne Wasserzeichen und in einer Qualität, die die Telekom gerade noch zulässt (10 MB/Bild).
Viele Grüße Emc2
 
Kommentar

Rhuni

Sehr aktives Mitglied
Diese Diskussion zeigt schön auf welch unterschiedliche (selbstauferlegte) Beschränkungen sich Fotografen unterwerfen können. Die Gruppierung der Realisten (Extrem = forensische Fotografie) und der Freidenker (realisiert seine eigenen Vorstellungen) offenbaren sich.
Luminar 4 ist modern, denn es spiegelt m.M.n. den Zeitgeist wieder. Schnell, unkompliziert ein gefälliges Wegwerfprodukt herzustellen ist die Maxime. Manipulieren – das machen doch die „Stars“ der Social Media Szene auch. Warum also nicht auch die letzten Urlaubsknipserei mit tollen Wolkenvarianten, leuchtenden Nordlichtern oder mit einer Milchstraße etwas auf-hübschen und rauf zu Twitter, Instagram u. Co.

Was bleibt ist ein Werkzeug mit dem man ohne vorher stundenlang Video-Tutorials anzuschauen, für kleines Geld, relativ flott und bequem - zu Ergebnissen kommt.

Mein Fazit: Ihr selbsternannten Foto-Asketen oder Foto-Puristen, macht einfach euer Ding aber bitte nicht selbstgefällig mit erhobenem Zeigefinger durch die Foren wandern.
Bilder machen die dem Fotografen selbst gefallen halte ich für wichtig – sollten diese auch andere Personen noch Freude bereiten - Prima.
 
Kommentar

EXSPeter

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Guten Morgen,

eine müßige Diskussion und es wurde ja auch schon angemerkt, daß es zig Tutorials zum Tauschen des Himmels gibt und dies auch vor Luminar von Fotografen genutzt wurde. Das mag jeder halten wie er mag - ich mag es nur nicht, wenn Leute nicht dazu "stehen", daß sie den Himmel ausgetauscht haben.
Ich erinnere mich an ein Foto aus meiner Gegend was gepostet wurde mit einem spektakulärem Himmel und es an diesem Tag/Abend wolkenlos war. Es gab entsprechende Kommentare auf FB, die wurden entfernt und die Benutzer geblockt bzw. entfreundet. Auch in der fc Bildinspiration kommen ab und an Bilder rein, die offensichtlich mit ausgetauschtem Himmel bzw. eingefügter Milchstraße publiziert wurden. Ich würde mir wünschen, wenn diese Bilder als Composing markiert werden.

Gruß,
Peter
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software