Sigma bringt ein 1,8/50-100mm für APS-C

Jetzt Mitglied werden

Spray'n'Pray

Unterstützendes Mitglied
Sieht bereits bei Offenblende sehr gut aus. Ich hätte mir aber mehr Bilder mit Bokeh gewünscht. Vorzugsweise Portraits, denn genau dafür würde ich das Objektiv am meisten verwenden.
 

dmachaon

Sehr aktives Mitglied
Schon seltsam, dass Nikon zwar eine D500 als unerwartetes DX-Flagschiff auf den Markt bringt, die dazugehörigen Objektive aber von Drittanbietern bezogen werden müssen.
Im DX-Profi-Segment hat sich doch ewig nichts mehr getan. Wer professionelle DX-Optiken möchte, wird bei Nikon nicht fündig.
 

dmachaon

Sehr aktives Mitglied
Profis arbeiten mit FX und DX ist was für Amateure
Das trifft auch auf die verfügbare Hardware zu.

Die D500 ist ein besserer Telekonverter. Aber wer aus Gewichtsgründen das DX-System und gleichzeitig auf qualitativ höchstwertigem Niveau arbeiten möchte, hat nur wenige Optionen.

FX --> Nikon
Kleineres System und passende, hochwertige Optiken --> andere Marke


Schade.
Nikon hat keine gescheite Spiegellose im Sortiment und für DX nur die überdimensionierten FX-Optiken.
 

Stefan M.

NF Team
Aber wer aus Gewichtsgründen das DX-System und gleichzeitig auf qualitativ höchstwertigem Niveau arbeiten möchte, hat nur wenige Optionen.
Gerade das 50-100/1,8 und auch das 18-35/1,8 gehören aber weder zu den leichten noch zu den kleinen Objektiven, da ist es mit einem Gewichts-/Größenvorteil nicht weit her... ;)
 

Schelmu

Sehr aktives Mitglied
Gerade das 50-100/1,8 und auch das 18-35/1,8 gehören aber weder zu den leichten noch zu den kleinen Objektiven, da ist es mit einem Gewichts-/Größenvorteil nicht weit her... ;)
Und 102g Gwichtsersparnis zwischen einer D610 und einer D7200 sind nun wirklich keine Welten.
 

dmachaon

Sehr aktives Mitglied
Ja, das ist mir bewusst.

Es geht mir einfach um folgende Überlegung: Nikon-User, die kein Interesse am FX-System haben, können im DX-Segment auf ein eine ganze Reihe dezidierter DX-Optiken zurückgreifen. Davon sind nur ganz wenige (oder abgesehen vom ollen 17-55 2.8 gar keine?) "Pro-Objektive". Die meisten gehören der "Consumer"-Linie an, besitzen also weder einen schnellen AF noch Spritzwasserschutz, und die optische Qualität ist auch nicht erstklassig.
Nicht, dass man damit nicht fotografieren könnte, aber wer optische höchste Qualität möchte, muss entweder a) überdimensionierte, da FX-taugliche, Objektive verwenden, b) auf Drittanbieter hoffen oder c) die Marke wechseln.

Es bräuchte eben eine Linie mit f2.8 und Ausleuchtung des DX-Kreises, also eine Neuauflage des 17-55 2.8, etc...
Oder Pro-Objektive mit f4.0.
Die beiden Sigma sind ja sogar FX-äquivalent, und dennoch etwas leichter als ihre FX-Pendants.
 

Stefan M.

NF Team
Die meisten gehören der "Consumer"-Linie an, besitzen also weder einen schnellen AF noch Spritzwasserschutz, und die optische Qualität ist auch nicht erstklassig..
Ist das wirklich so? Gilt das z.B. auch für das DX 16-80VR? Was ist mit dem AF-S 12-24/4 - das halte ich aus praktischer eigener Erfahrung immer noch für hervorragend und würde es jederzeit dem 10-24 vorziehen. Die 1,8er FB'en sind allesamt relativ leicht und handlich, auch wenn sie FX'e sind. Und wo macht sich die zitierte fehlende optische Erstklassigkeit praktisch relevant bemerkbar? Ich gebe das nur zu bedenken, weil solche Statements wie die obigen schnell geschrieben sind, sich auch plausibel lesen und trotzdem viel zur Verunsicherung der geneigten Leserschaft beitragen können, obwohl sie einer dezidierten Überprüfung im Grunde nicht standhalten, jedenfalls nicht in dem postulierten generellen Anspruch.

Die beiden Sigma sind ja sogar FX-äquivalent, und dennoch etwas leichter als ihre FX-Pendants.
Sind das nicht explizit DX-Linsen, oder was meinst Du damit?
 

dmachaon

Sehr aktives Mitglied
Ist das wirklich so? Gilt das z.B. auch für das DX 16-80VR? Was ist mit dem AF-S 12-24/4 - das halte ich aus praktischer eigener Erfahrung immer noch für hervorragend und würde es jederzeit dem 10-24 vorziehen. Die 1,8er FB'en sind allesamt relativ leicht und handlich, auch wenn sie FX'e sind. Und wo macht sich die zitierte fehlende optische Erstklassigkeit praktisch relevant bemerkbar? Ich gebe das nur zu bedenken, weil solche Statements wie die obigen schnell geschrieben sind, sich auch plausibel lesen und trotzdem viel zur Verunsicherung der geneigten Leserschaft beitragen können, obwohl sie einer dezidierten Überprüfung im Grunde nicht standhalten, jedenfalls nicht in dem postulierten generellen Anspruch.
Ja, da hast du sicher Recht. Das 16-80 hatte ich nicht auf dem Schirm!
Aber die beiden genannten UWW sind auch nicht mehr die neuesten, ob die der aktuellen Pixeldichte noch gerecht werden? Wo bleibt hier mal eine lichtstärkere Variante mit konstanter Blende? Sind nicht alle neuen hochlichststarken Weitwinkel FX-Objektive? Warum sollte man sich sowas an ein DX-Gehäuse schrauben? Was ist im Telebereich? Gibt es hier überhaupt ein Pro-Objektiv (spritzwassergeschützt, konstante Blende)? Gibt es ein 85er DX?

Vielleicht liege ich falsch, aber Anbieter kleinerer Systeme legen im Halbjahrestakt dafür passende Objektive auf, das FUJI-System bspw. ist erstklassig ausgestattet.
Samyang, Sigma, Tokina liefern regelmäßig dezidierte DX-Objektive, die es im Nikon-Segment nicht einmal annähernd gibt.
Wann hat Nikon das letzte DX-Objektiv veröffentlicht?


Sind das nicht explizit DX-Linsen, oder was meinst Du damit?
Da habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Ich meinte damit, dass ihre Lichtstärke FX-äquivalent ist, dafür sind sie sogar noch etwas leichter als man erwarten würde.
 

neueinsteiger

Unterstützendes Mitglied
[MENTION=100445]neueinsteiger[/MENTION], der Preis wird natürlich niedriger als der UVP sein, aber schnell sollte er nicht sinken. Schau die anderen Objektive der ART-Serie - 18-35, 35, 50mm.
Hallo,

habe heute zufälligerweise mal nach dem Sigma geschaut - auch wenn es nicht auf meiner Einkaufsliste steht - und es ist aktuell für rund 970€ zu bekommen. Nach gerade mal 2 Monaten ist es schon 280€ günstiger :)
Also so weit ist es nicht mehr zum Bereich unter 900€, was meine Schätzung für den Preis 6 Monate nach Markteinführung war.
 

crusher1991

Aktives NF Mitglied
Hallo,

habe heute zufälligerweise mal nach dem Sigma geschaut - auch wenn es nicht auf meiner Einkaufsliste steht - und es ist aktuell für rund 970€ zu bekommen. Nach gerade mal 2 Monaten ist es schon 280€ günstiger :)
Also so weit ist es nicht mehr zum Bereich unter 900€, was meine Schätzung für den Preis 6 Monate nach Markteinführung war.
Das war aber dann nur ein Kurzzeitangebot im großen Fluß ;) jetzt ist der Kaufpreis wieder auf 1.250€ und die können derzeit nicht einmal für Nikon liefern.

Edit: Ich korrigiere mich. Meine Bestellung für 973,20€ steht auf "Der Versand wir vorbereitet" :hehe:
 

bernd!

Sehr aktives Mitglied
Das trifft auch auf die verfügbare Hardware zu.

Die D500 ist ein besserer Telekonverter. Aber wer aus Gewichtsgründen das DX-System und gleichzeitig auf qualitativ höchstwertigem Niveau arbeiten möchte, hat nur wenige Optionen.

FX --> Nikon
Kleineres System und passende, hochwertige Optiken --> andere Marke


Schade.
Nikon hat keine gescheite Spiegellose im Sortiment und für DX nur die überdimensionierten FX-Optiken.
FX = Nikon
Kleineres System und passende, hochwertige Optiken = Fuji

:fahne:
 

airbender

Unterstützendes Mitglied
Offtopic: [MENTION=112375]Spray'n'Pray[/MENTION], wenn die D500, dann auch das Sigma 150-600 Contemporary :cool: Dann wäre das System am besten (für mich).
 

Kay

NF-F Platin Mitglied
Offtopic: [MENTION=112375]Spray'n'Pray[/MENTION], wenn die D500, dann auch das Sigma 150-600 Contemporary :cool: Dann wäre das System am besten (für mich).
Sehe ich auch so.

Will ich auf kurze Entfernung fotografieren, nehme ich FX und DX macht wenig Sinn.

Will ich Vögel, Wildlife ablichten, greife ich zu DX.
Bisher habe ich die D 7100 und das Tamron 150 - 600 mm.

Die Überlegung war (und bleibt vorerst) : Umrüsten auf D 7200, oder gleich aufrüsten auf D 500 ? - Sinn würde es machen, nicht erst doch noch relativ viel Geld für eine Übergangslösung ( D 7200 ) auszugeben, sondern mit der D 500 gleich richtig einzusteigen. Aber da fehlt dann von Nikon ein "bezahlbares" passendes Tele, oder ein Telezoom. - Was bleibt, sind dann wieder Tamron und Sigma - auch nicht schlecht, aber warum kümmert sich Nikon hier nicht ?
 

Christoph Blümer

NF-F Premium Mitglied
@Kay: So ganz verstehe ich das jetzt nicht. Es gibt doch von Nikon wahrlich genug Telezooms in der Kategorie "bezahlbar&gut", dazu viele glücklich stimmende Festbrennweiten. 50-100 hat eben Sigma und bietet mit seinem 1,8 ART etwas ausgezeichnetes an - Nikon hat ja auch im Bereich <10mm UWW nichts anzubieten, was aber durch Sigma sehr zufriedenstellend abgedeckt wird.

CB
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben