Nikon stellt D780 vor

Jetzt Mitglied werden

Nicname

Sehr aktives Mitglied
Mit der D850 gehe ich mit der Einstellung ISO-Auto bis auf ISO 12.800 herauf. Bei der D800 ist für mich wegen des früher einsetzenden Rauschens bei ISO 4000 schluss. Die Raws der D850 werden mit DxO Prime Entrauschung sehr gut nutzbar. Die D500 kenne ich nicht.
 

knipsegern

Unterstützendes Mitglied
Nochmal zur D780:
Was hätte ich Nikon gewünscht? Dass Nikon der erste ist, worüber es (natürlich) zur Zeit nur Gerüchte gibt, siehe

Zitat:
"...Warum braucht Pentax eigentlich so lange, das schon vor einiger Zeit angekündigte APS-C-Flaggschiff fertig zu stellen? Bislang hieß es: weil Pentax ein völlig neues AF-System entwickeln könnte. Jetzt ist eine neue Spekulation aufgetaucht: Die nächste Pentax-Kamera erhält einen Hybridsucher, der im Live-View-Modus auf einen EVF umschaltet. Ganz neu ist die Idee ja nicht, einen optischen und elektronischen Sucher zu kombinieren. Fujifilm macht’s zum Beispiel bei der X-Pro-Serie. "


Also kein Hirngespinst, bei LiveView den Sucher von "optisch" auf "EVF" umzuschalten. Eine geniale technische Herausforderung, die es in sich hat und natürlich eine Heerschar Bedenkenträger gegen sich hat, wie manch andere neue Idee schon vorher. Bei Vollformat gibt es noch keine Gerüchte...

Es ist natürlich zu akzeptieren, dass Nikon im F-Mount-Bereich die Handbremse anzieht und irgendwie einen Balance-Akt versucht zwischen Marktaufbau für die Mirrorless Kamera-/Objektiv-Welt mit neuem Z-Bajonett und gleichzeitigem Halten der Marktpräsenz im angestammten F-Mount-Bereich. Dann wäre so ein Hybridsucher ein "Vergeuden" von Entwicklungskapazität. Aber muss dann nicht auch hinterfragt werden, warum überhaupt die D780 gemacht wurde?
Eine Z6 mit einem anderen FTZ Adapter, also ohne störenden Stativknubbel, stattdessen eine Stativschelle beigelegt (komisch, dann kannst du die Kamera auf dem Stativ problemlos zwischen Quer- und Hochformat hin und her schwenken...), und den FTZ mit AF-Stangenantrieb. Ja, der braucht vielleicht einen höheren Preis, und der geht vielleicht auch nicht in der Stückzahl. Diese Kombi wäre ebenso ein Nachfolger für die D750... ach ja, und irgendwas machen andere Mirrorless mit dem 3D-Tracking, was die Nikon-Ingenieure noch nicht herausgefunden bzw. umgesetzt haben. Oder ist patentiert und die Lizenz zu teuer... Träumen erlaubt und Warten angesagt. Ebenso mit dem Neukauf von Objektiven, wenn Z konsequent alte Objektive auch beim Autofokus unterstützt, werden es natürlich Z-Objektive. Aber ich gebe doch nicht alles Alte weg? Auch wenn Marketing-Strategen das denken könnten.
 

Alko Schurr

Nikon-Clubmitglied
Nicht dass ich neidisch bin (ich bin mit meiner D750 immer noch sehr zufrieden), aber ich finde eine D780 von der Aufstellung her fragwürdig. Da führt Nikon einerseits die Z ein und man sieht auch, dass dies in Zukunft das Hauptgeschäft wird - zunehmender Objektivpark mit allen wichtigen Grundbrennweiten bis in 2021 angekündigt. Man rechnet also schon mit dem langsamen Ausklingenlassen der D-Kameras, was auch an den Preisen zu sehen war und ist - und dann schiebt Nikon diese Hybridkamera hinterher.

Ich fände sie ja interessant, aber wenn ich mir überlege, dass sie (logischerweise) das alte F-Mount hat, dann kommen neue Käufer doch eher auf den Gedanken eine Z6 zu kaufen - weniger Vignettierung. Zudem wirkt der AF der Z6 in der D780 nur bei Liveview (auch logisch), was uns Fotografen in den meisten Situationen nichts nützt, da wir wohl lieber den richtigen Bildeindruck über den Sucher haben, als das Glotzen aus 60cm auf das "Handybild". Der neue AF ist also nur bei Langzeitbelichtung sinnvoll einsetzbar.
Was gut ist, ist der BSI-CMOS, der ja etwas lichtempfindlicher sein dürfte als der klassische Sensor. Auch dürfte er hier durch die nur kurze Benutzung beim klassischen Sucher-Fotografieren weniger Temperatur entwickeln und damit weniger Grundrauschen als in der Z6 - dürfte also mehr Dynamik rauskommen. Man vergleiche hierzu mal auf DXO-Mark die Z6 mit der D750 und die Z7 mit der D850 (die ja auch schon einen BSI hat). Die D-Kameras haben jeweils 0,2 bis 0,3 LW mehr Schwarz-zu-Weiß-Spielraum - was ich nicht missen möchte bei Sonnenuntergängen.

Kommt noch hinzu, dass ich bei Kauf dieser Kamera weitere Objektive fürs F-Mount kaufen würde. Alternativ dazu würde ich mir bei Anschaffung einer Z6 oder Z7 (bei mir wahrscheinlich Z6) die nächsten Objektive gleich fürs Z-Mount kaufen und hätte damit das volle Potenzial der Z nutzbar gemacht.

Schlussendlich bin ich ein wenig hin und her gerissen mit einem lachenden und einem weinenden Auge, aber ich würde mich lieber für die Z entscheiden. Da warte ich aber auf die nächste Generation, denn ich will

1. einen 1:1-Sucher (oder wenigstens nahe dran)
2. wenigsten 15 LW Dynamik (also deutlich mehr als jetzt)
3. 16-Bit RAW-Format (damit das auch nutzbar ist)

Ja, das ist Jammern auf hohem Niveau, aber es bringt mir nichts einen sehr guten Sportwagen gegen einen anderen sehr guten Sportwagen mit ähnlichen Gesamtleistungen einzutauschen.
 

Rolut

Unterstützendes Mitglied
Nun ja ,

logisch erscheint es mir schon das ein D750 Nachfolger rausgebracht wurde.
Ob dieser denn nun besser als die 750 wird bleibt erst mal abzuwarten.
Sollte das RGB Modul mit 180000 Pixel aus der "850" im Zusammenspiel mit den
verbesserten Algoritmen des verbesserten AF- Modules 3500ii tatsächlich eine deutliche
Steigerung bringen wäre das Top.
Gleichzeitig wird ja auch von einem verbesserten Feintuning für Zoomobjektive
berichtet.
Sollte dies in Richtung Tap-in + USB Dock gehen, wäre das ein immenser Fortschritt.

Mir fehlt hier vorerst mal das 20 k Modul.

Warten wir erst mal die ersten Tests ab, dann wird man sehen ob es ein würdiger
Nachfolger ist .
Klar der Preis ist zu hoch aber wie in diesem Fred schon öfter bemerkt wird dieser
schon bald absinken.

Rolut
 

Tom.S

Sehr aktives Mitglied
Gleichzeitig wird ja auch von einem verbesserten Feintuning für Zoomobjektive
berichtet.
Sollte dies in Richtung Tap-in + USB Dock gehen, wäre das ein immenser Fortschritt.

Das ist leider nur ein sehr kleiner Schritt in diese Richtung. Es gibt einen WW und einen Telebereich, also zwei Korrekturbereiche. So wie ich das sehe also nur unteres und oberes Ende des Brennweitenbereichs bei Zooms. Docks haben da deutlich mehr Möglichkeiten zu Tuning und abgesehen davon noch andere für ich fast interessantere Möglichkeiten Objektive zu "individualisieren". Vielleicht Nikon ja wieder mal in 5 Jahren so weit :sleep:
 

powerbauer

Sehr aktives Mitglied
Ich kann mich momentan nicht mit der Z Serie anfreunden, da ich immernoch sehr oft mit dem 400/2.8, 500/4 oder 600/4 freihand unterwegs bin.
Mit einer Z geht das halt nicht, und einer D780 ohne Vertikalgriff eben auch nicht.
Ganz ehrlich wüsste ich jetzt auch keinen einzigen Grund warum ich eine D780 einer D850 vorziehen sollte.
Ok ich bin ja jetzt auch weniger der normal User.
Momentan bin ich auch ein wenig von der Produkt und Preisentwiklung bei Nikon enttäuscht.


Gruß
Thomas
 

Fotograf58

Sehr aktives Mitglied
Ich kann mich momentan nicht mit der Z Serie anfreunden, da ich immernoch sehr oft mit dem 400/2.8, 500/4 oder 600/4 freihand unterwegs bin.
Mit einer Z geht das halt nicht, und einer D780 ohne Vertikalgriff eben auch nicht.
Ganz ehrlich wüsste ich jetzt auch keinen einzigen Grund warum ich eine D780 einer D850 vorziehen sollte.
Ok ich bin ja jetzt auch weniger der normal User.
Momentan bin ich auch ein wenig von der Produkt und Preisentwiklung bei Nikon enttäuscht.


Gruß
Thomas
Nikon reagiert auf den Markt und die direkte Konkurrenz. Das ist alles. Ich bin mit der Entwicklung eigentlich ganz zufrieden und denke, dass Nikon den Spagat zwischen Z und F gut hinbekommen hat.
 

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
Auch bei den Bildfeldeinstellungen wurde eine Änderung vorgenommen:

Die D 750 stellt noch die Bildfeldeinstellung 1.2x Crop zur Wahl, welche bei der D 780 als Option wegfällt.

Dafür stellt die D 780 jetzt die Bildfeldeinstellung 1:1 (quadratisches Bildformat) zur Wahl, welche bei der D 750 nicht vorhanden ist.

Die Umschaltung auf DX bleibt bei der D 780 erhalten.

Gruß
Hans
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterTaylor

NF-F Platin Mitglied
Den habe ich noch nie vermisst. Die "sogenannten" Profimodelle haben ihn ja.
Ich habe bis zur D500 an jeder meiner Kameras einen Batteriegriff gehabt. Da ich bis vor einiger Zeit fast ausschließlich Menschen fotografiert habe, waren >80% meiner Bilder im Hochformat. Da ist ein entsprechender Griff ein Segen. Es kommt halt immer darauf an, was man fotografiert. Es ist wohl in etwa so philosophisch, wie die Frage nach den Kartenslots...
 

Kurt Raabe

NF Team
Moin
ist nur meine ganz persönliche Meinung
mit Batteriegriff liegt die Kamera einfach besser in der Hand...
seinerzeit habe ich die F3 direkt mit dem MD-4 gekauft...
bei der F4 habe ich die F4-s mit dem größern Batteriefach genommen
D1 D1x D3 haben ihn ja von Geburt an und auch unter der D300 und D800 ist
das Teil ....
 

Foto Ralf

NF Mitglied
Mich freut die D780 mal sehen wie sich der Preis entwickelt.
Hab bisher noch die D700 - hin und wieder auch mit AIS Linsen und da sollte das Focus Peaking der D780 gut passen.
Auch die Pixel langen mir lieber bessere Lowlight Qualitäten.
Und hin und wieder mal die Möglichkeit zu filmen könnte mir auch gefallen.
Der integrierte Blitz der D700 war manchmal aber schon praktisch.
Ich hab aber Zeit und schau mir den Spaß in Ruhe an.
 

Tom.S

Sehr aktives Mitglied
Es ist wohl in etwa so philosophisch, wie die Frage nach den Kartenslots...
Ich denke es ist eher eine praktische Frage. Entweder man verwendet ihn gerne wegen Ergonomie bzw. Haptik oder eben nicht.

Hat jemand schon herausfinden können, ob bei der D780 genauso wie bei den Z-Modellen, der DX-Modus automatisch verpflichtend eingeschaltet wird sobald ein DX-Objektiv dran ist?
 

falconeye

Sehr aktives Mitglied
Da muß ich mal kurz einhaken:

ich interessiere mich zwar nicht so sehr für die D780 (lese nur nur aus Interesse an der Diskussion über Nikon "Strategie"), aber ich glaube nicht, dass DX-(APS-C) Kameras vorwiegend gekauft werden, weil FX zu "teuer" wäre, sondern durchaus auch von Leuten (wie meiner einer), die das geringere Gewicht und Packvolumen (bei recht hoher Bildqualität) einer DX-Kamera plus (Tele-)Objektiven unterwegs (z.B. auf Reisen) zu schätzen wissen.
Ganz deiner Meinung.
Deshalb hatte ich ja Nikon oben auch ins Pflichtenheft geschrieben, kleine DX-äquivalente Objektive zu bringen.
Technisch gibt es keinen Grund, warum bei gleichem Bajonett eine FX Kamera bei äquivalenter Bildqualität spürbar größer oder schwerer als eine DX Kamera sein sollte. Dank geringerer optischer Komplexität sogar eher im Gegenteil ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Fotograf58

Sehr aktives Mitglied
Mich freut die D780 mal sehen wie sich der Preis entwickelt.
Hab bisher noch die D700 - hin und wieder auch mit AIS Linsen und da sollte das Focus Peaking der D780 gut passen.
Auch die Pixel langen mir lieber bessere Lowlight Qualitäten.
Und hin und wieder mal die Möglichkeit zu filmen könnte mir auch gefallen.
Der integrierte Blitz der D700 war manchmal aber schon praktisch.
Ich hab aber Zeit und schau mir den Spaß in Ruhe an.
Wenn Nikon die D780 schon mit dem sogenannten "Trade-In" Rabatt bewirbt, gehe ich von einem schnellen Preisverfall aus. Vielleicht ist die Anzahl der Vorbestellungen nicht so hoch wie erhofft. Nach dem Umstieg auf die Z6 brauche ich auch keine D780. Die D750 reicht mir persönlich als Zweitkamera allemal.
 

Dupk

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Da wüßte ich gerne, ob es später noch eine Cash-Back-Aktion mit der D780 geben wird!?
 

Kurt Raabe

NF Team
Da wüßte ich gerne, ob es später noch eine Cash-Back-Aktion mit der D780 geben wird!?
Moin
Darauf kann dir nur Nikon eine verbindliche Aussage geben ;)

Irgendwie kann ich dieses Preisgejammer nicht so richtig verstehen,
wenn bei mir eine Kamera / ein Objektiv auf der Haben-Wollen-Liste steht,
der Preis in mein Budget passt bzw. was ich gewillt bin zu zahlen dann kaufe ich
und warte nicht darauf, das ich vielleicht in 6 oder 12 Monaten 100€ sparen kann.
Der Spass-Gewinn mit dem Teil wiegt für mich mehr, als zu warten warten warten
 

Anthracite

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Da wüßte ich gerne, ob es später noch eine Cash-Back-Aktion mit der D780 geben wird!?
Garantiert. Die Frage ist nicht ob, sondern wann.

[...] dann kaufe ich und warte nicht darauf, das ich vielleicht in 6 oder 12 Monaten 100€ sparen kann.
Wegen 100 Euro würde ich auch nicht warten. Aber die Frage ist eher, ob man in einem halben Jahr 500 Euro sparen kann oder besser jetzt die D750 im Abverkauf nimmt. Wenn es kein Neueinstieg ist, sondern eine bestehende Kamera ersetzt werden soll (bei mir wäre es die D600), eilt es nicht so sehr. Ich werde in jedem Falle warten.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben