Die Scannerserie 5000/9000 wird eingestellt !


ollux

Unterstützendes Mitglied
Ich war heute bei einer Präsentation der D90 . Folgende Info von den Nikon Leuten:
Wegen schwächelnder Verkaufzahlen wird die gesamte Scannerserie eingestellt.
Das wäre nach meiner Meinung sehr schade. Aber wenn´s die Kaufleute so sehen...............
 

ppwill

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

dann wird es aber langsam düster an Angeboten im Scanner-Markt. :bibber:

Bleiben irgentwann nur noch Reflecta und Plustek als bezahlbare Anbieter rest? :gruebel:
Hasselblad hat zwar die besten aber dafür muss ich mir noch eine passende suchen und die haben z.Z. die Kohle auch nicht mehr so üppig (siehe Bankenkrise).

Gruss

Patrick
 
Kommentar

Tysker

Unterstützendes Mitglied
Ich war heute bei einer Präsentation der D90 . Folgende Info von den Nikon Leuten:
Wegen schwächelnder Verkaufzahlen wird die gesamte Scannerserie eingestellt.
Das wäre nach meiner Meinung sehr schade. Aber wenn´s die Kaufleute so sehen...............
Das sehe ich auch so, schade schade. Hoffentlich hält mein 9000´er noch lange.

Gruß

Tysker
 
Kommentar

Planar

Unterstützendes Mitglied
Servus,

auf der japanischen Nikon Webseite sind sowohl der Coolscan 5000, als auch der Coolscan 9000 als produziert aufgelistet.
Der Coolscan V nicht mehr. Also wurde nur der eingestellt.

Da haben diese Nikon-Mitarbeiter anscheinend Unsinn erzählt. Nun ja, ist schließlich nicht das erste Mal......
Wollten wohl wieder mal Analogies verunsichern und neue Digitalkameras verkaufen. Diese Verkaufstricks kennen wir schon seit langem.

Bye,
Jo
 
Kommentar

pbhq

Unterstützendes Mitglied
daraus kann man aber nicht ableiten, dass nicht doch ein Plan existiert die beiden Scanner demnächst aus der Produktion zu nehmen.
Davon abgesehen, die aktuelle Produktlinie ist aus technischer Sicht bereits auch schon uralt. Mein schöner LS30 ist seit letztem Sommer defekt und eine komplette Einstellung der Scannerserie von Nikon wäre schon ein herber Schlag, gerade wo ich mich vom Kauf der D300 (incl. Zubehör und Objektiven) so langsam erhole ;).

Der LS V hatte aber schon im letzten Jahr diverse Lieferschierigkeiten und war bei zwei Anläufen bei meinem Stamm-Hardware-Dealer nicht zu bekommen (Lieferzeit unbekannt).
 
Kommentar

Timotheos

Sehr aktives Mitglied
daraus kann man aber nicht ableiten, dass nicht doch ein Plan existiert die beiden Scanner demnächst aus der Produktion zu nehmen.

Jürgen
Der Kollege István Penzes (Penzes hier im NFF) hat wegen des Eingangsposting mit Nikon telefoniert und eine schriftliche Antwort erhalten, dass die Scanner 5000 und 9000 weiter produziert werden. Ganz nebenbei hat Nikon sich auch zum Thema F6 geäussert und geschrieben, dass die F6 ebenfalls noch immer produziert wird. Das dazu.

Ich wette, dass die F6 auch dann noch produziert wird, wenn diese Video- / Fotokamera D90 schon lange abgekündigt wurde. Also locker bleiben.

:)

Tim
 
Kommentar

tengris

Sehr aktives Mitglied
Wollten wohl wieder mal Analogies verunsichern und neue Digitalkameras verkaufen.
Der statistisch durchschnittliche Scannerbenutzer hat längst die dritte Digitalkamera und verwendet den Scanner, um alte Filmaufnahmen in einen digitalen Workflow einzubinden. Echte Analogiker könnten mit dem Abkündigen der Scannerserie bestenfalls dazu gezwungen werden, bei Vergrößerer und Diaprojektor zu bleiben und beides hat Nikon nicht im Programm. Auch die EL-Nikkore sind schon lange abgekündigt.

Also würde ich da mal keine Verschwörungstheorien daraus ableiten. Es genügt ja wohl, dass die Außerirdischen immer noch besetzt halten.
 
Kommentar

peterkdos

Sehr aktives Mitglied
…da bin ich mal beruhigt. :cool:

Nicht vergessen, es gibt noch Leben außerhalb des Kleinbildformates! ( 8000/9000 Serie )

Wäre aber sicher interessant zu wissen ob es auch neue Nikon - Scansoftware geben wird, glaube aber nicht so daran.

Früher oder Später muss man dann auf Silverfast umsteigen.

Gruß

Peter
 
Kommentar

OlliB

NF-F Premium Mitglied
Gibt es neues zum Thema Zukunft der Nikon Scanner?

Wird der Coolscan 5000 auf der Photokina ausgestellt und kann man evtl. sogar noch auf einen Nachfolger hoffen oder sind die Tage der Coolscans gezählt?

Gruß
Oliver
 
Kommentar

ollux

Unterstützendes Mitglied
Ich war heute bei einer Präsentation der D90 . Folgende Info von den Nikon Leuten:
Wegen schwächelnder Verkaufzahlen wird die gesamte Scannerserie eingestellt.
Das wäre nach meiner Meinung sehr schade. Aber wenn´s die Kaufleute so sehen...............
Ich habe mich mit einigen, wie ich weiß, kompetenten Nikon -Mannen auf der Fotokina unterhalten. Sie sagten, die Scanner würden nach wie vor weitergebaut und zwar genau solange, bis Tokio etwas anders meint.
Zu meiner Frage, dass ich diese Info ( Einstellung der Serie Nikon Scanner) von Außendienstlern bekommen hätte , meinte einer: " Die haben eh keine Ahnung , was wirklich abgeht, und wenn sie etwas wissen, dann zu allerletzt ! "
 
Kommentar

Penzes

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Danke für diese obige Posting. Wie Tim schon schrieb, ich habe mir Sorgen gemacht und eine vertrauenswürdige Quelle angerufen. ;)
 
Kommentar

juergent

Unterstützendes Mitglied
Zu meiner Frage, dass ich diese Info ( Einstellung der Serie Nikon Scanner) von Außendienstlern bekommen hätte , meinte einer: " Die haben eh keine Ahnung , was wirklich abgeht, und wenn sie etwas wissen, dann zu allerletzt ! "

Diese Antwort spricht ja nicht gerade für die Informationspolitik der Firma Nikon. Klassisches Eigentor. :down:

Jürgen
 
Kommentar

pulsedriver

Unterstützendes Mitglied
Mein Collscan V hat grade mal 2.5 Jahre und vielleicht 2000 Scans lang gehalten. Dann hat vermutlich die Stromversorgung schlapp gemacht, er machte keinen Mucks mehr, kein Lämpchen leuchtete mehr. Es ist relativ naheliegend,d ass das das problem von Billgielkos ist (mit denen der Hersteller ein paar Cent sparen kann - bei einem 1000 Franken Gerät)

Ich hab in der Zwischenzeit wegen Mittelformat einen V700 von Epson. Und kann aus einigen Vergleichen sagen: Die Dichte reicht für korrekt belichtete Dias, nur noch zum Korrigieren einer deutlichen Unterbelichtung brauch es den Coolscan. Die Auflösung bei KB entspricht dem, was man mit einer 10 MP DSLR und einem ordentlichen Objektiv raus holen kann (wenn man ohne ICE scannt) - eine 10 MP DSLR schafft es ja auch nicht, 1300 Linienpaare auf die Bildhöhe zu trennen, was mit ihren 2600 Pixel Bildhöhe theoreitsch ginge - und auf 1000 bis 1100 kommt der V700 auch.

Aus organisatorischen Gründen (Zweitwohnung am Wochenende) hab ich mir doch wieder einen Kleinbildscanner nach dme Coolscan Tod geholt. Der neue Plustec 7500i (ganz anders als seine Vorgänger!) zieht mit einem Velvia in der Auflösung mit dem gleich, was der Coolscan gebracht hat, Unterschiede gibt es allenfalls auf dem Papier. Die Dichte reicht auch für leicht unterbelichtete Dias.
Sicher, die 80 Euro für Vuescan pro muss man noch dazurechnen. Das Gerät kostet aber auch nur knapp die Hälfte vom Coolscan V.

Am Coolscan war vorallem praktisch, dass das ICE sehr gut funktioniert hat, bei Plustek und beim V700 ist putzen und nachher ein bisschen Wegstempeln von Nöten.
Ausserdem konnte man aus deutlich unterbelichteten Dias (> 1 Blende) mit DEE oder Analogverstärkung oft noch was Brauchbares retten - aber wirklich gute Bilder nie, denn alles mit Dichte höher ~ 3.0 (je nach Film ein paar Zehntel anders) hat dicke Falschfarben, das darf man nur für Zone 1 und 2 verwenden , macht man z.B schattigen Wald noch heller, wird er ganz blaugrün statt grün - und damit mein ich nicht das leicht bläuliche, was korrekt belichteter Wald im Schatten aufgrund der anderen Farbtemperatur hat.

In allen andersn Punkten stehn die billigeren Alternativen dem Coolscan Vnicht mehr wirklich nach. Der V700 hat sogar zwei Vorteile:

1. 12 Dias auf einmal
2. Die 2400 bis 2700 DPI, die man mit optimalem Workflow holen kann, sind viel weniger krönig und etwas weicher (sprich "analoger", nicht "weniger Details") als beim Coolscan V - egal ob man mit dem bei gleicher Auflösung scannte oder 4000 DPI runtergerechnet hat

Der Plustec 7500i ist sehr ähnlich wie der Coolscan V, hat ein leicht kühleres Bild, das digitaler (häter in den Details) aussieht - was auch für's Korn gilt.
 
Kommentar
S

SecretWorld

Guest
Moin,

im aktuellen Produkt-Portfolio, frisch von der Photokina und schon mit Daten und Bildern vom AF-S 1.4/50 versehen, sind Coolscan 5000 und 9000 aufgeführt.
Ebenso wie die F6.
Man sollte sich nicht von jeder "Neuigkeit" aufmischen lassen...

Analog rulez :up:
Jürgen
 
Kommentar

Slowhand

Aktives NF Mitglied
Auf steht bei den Nikon-Geräten der Hinweis, dass Nikon "seine Filmscanner-Produktion im September 2008 eingestellt" hat. Nur noch die Restbestände seien erhältlich, Nachfolgemodelle gäbe es nicht. Der Seitenbetreiber geht offenbar davon aus, dass Nikon seine gesamte Scanner-Produktion aufgelöst hat. Da ich mir gerne einen Scanner kaufen würde, wäre das für mich ein gewichtiges Argument gegen ein Nikon-Gerät. Nun wird's wohl doch ein Reflecta RPC 7200. Schade.

Slowhand
 
Kommentar

pulsedriver

Unterstützendes Mitglied
Auf steht bei den Nikon-Geräten der Hinweis, dass Nikon "seine Filmscanner-Produktion im September 2008 eingestellt" hat. Nur noch die Restbestände seien erhältlich, Nachfolgemodelle gäbe es nicht. Der Seitenbetreiber geht offenbar davon aus, dass Nikon seine gesamte Scanner-Produktion aufgelöst hat. Da ich mir gerne einen Scanner kaufen würde, wäre das für mich ein gewichtiges Argument gegen ein Nikon-Gerät. Nun wird's wohl doch ein Reflecta RPC 7200. Schade.

Slowhand
Schau dich erstmal im Filmscanner Forum um. Die Reflectas neigen mit der Zeit schonmal zu streifiger Belichtung. Ich hab deshalb nach dem frühzeitigen Tod meines Coolscans den Plustek 7500i geholt (den 7300 und 7200 von Plustek sollte man aber meiden). Bin sehr zufrieden - und ICE sollte man halt bleiben lassen und Vuescan dazukaufen ist auch eine gute Idee!
 
Kommentar

Timotheos

Sehr aktives Mitglied
Nun wird's wohl doch ein Reflecta RPC 7200. Schade.
Im Newsletter von ScanDig stand es auch am Wochenende. Traurig. Aber was sollen die Leute bei Nikon machen. Der Markt fragt nach Chipknipsen. Den Wertverlust dieser Geräte interessiert offenbar niemanden und die Käufer sind bereit nach 5.000 Auslösungen ihre 3.000,- Euro teuren Kameras gegen einen hübscheren Nachfolger einzutauschen. Dass sie dabei tausend oder zweitausend Euro verlieren ist schnurzpiepegal. Und ob die Bilder mit der neuen Kamera wirklich besser gelingen, dass ist auch egal. Wäre ich an Nikons Stelle, würde ich genauso handeln. Kunden, die alle paar Monate tausende Euro in den fotografischen Megafortschritt investieren, wären mir auch viel lieber als solche, die zehn oder fünfzehn Jahre mit der selben analogen Knipse Bilder machen. Dass die analogen Bilder nicht schlechter sind als die digitalen, das interessiert auch keinen mehr, schon gar nicht Nikon, die verkaufen Kameras und nicht Bilder.

Auch wenn Nikon die Scannerproduktion aufgeben sollte, kaufe doch eines dieser Auslaufgeräte. Sie halten ewig.

Besten Gruss

Tim
 
Kommentar

Slowhand

Aktives NF Mitglied
...Auch wenn Nikon die Scannerproduktion aufgeben sollte, kaufe doch eines dieser Auslaufgeräte. Sie halten ewig...
Ich würde schon eher zu einem Nikon-Gerät tendieren. Aber bei Auslaufmodellen (vor allem, wenn der Hersteller die Produktion von Scannern vollständig einstellt) befürchte ich immer, dass dann in fünf Jahren keine Treiber-Updates mehr angeboten werden. Und das wäre ärgerlich, gerade weil ein Nikon Coolscan V mit Silver-Fast-Software nicht gerade ein Schnäppchen ist. Für einen Plustek 7500i spräche natürlich der Preis. Aber laut Test bei spräche für mich die fitzelige Handhabung und die Scangeschwindigkeit gegen einen Plustek.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software