CFexpress Card als Ersatz für die XQD in der D850

Jetzt Mitglied werden

FriedrichWilhelm

NF Mitglied
Ich kann mich Christians Meinung nur anschließen, habe mehrere XQD-Karten in Verwendung von Sony und von Lexar in der D850, D500 und Z6 und Z7. Dazu der der Kartenleser von Lexar. Irgendwie werden hier wieder Probleme konstruiert, die es in der Praxis nicht gibt. Vermutlich ist die Lebensdauer der XQD-Karten größer als die der Kameras.

Gruß
FW
 

Ninelly

Aktives NF Mitglied
(...)
Wenn Nikon mir anbieten würde, bei der D4, (...) der D850 und der D500 die SD- und CF-Karten-Schächte durch XQD-Karten-Schächte kostenpflichtig austauschen zu lassen, würde ich das Angebot sofort annehmen.
Ich auch. In der D4 verwende ich im Wechsel, bei zeitweiser Extrembeanspruchung, seit 2013 zwei XQD-Karten. Sie arbeiten seit nunmehr 6 Jahren einwandfrei.
 

ernst.w

NF-F Premium Mitglied
Mag ja sein. Aber bei der mangelhaften Verbreitung dererlei Karten im nicht-industriellen Bereich könnte gerade
das ein Grund für eine solche Firma sein, sich rasch wieder vom Fotomarkt zurückzuziehen, wenn sie es gewagt
haben, dort aufzutreten und dann feststellen, daß sich der Aufwand nicht lohnt.
Worum geht‘s dir jetzt eigentlich?

Von welchem Aufwand redest du? Legen wir mal den Logik-Schalter um: Die Karten sind da, den Herstellern ist egal, wofür du sie kaufst.

XQD war im industriellen Bereich nicht so stark vertreten, eher eine „Zwischenlösung“. Nicht so viel schneller als CFast, dass sich der Umstieg gelohnt hätte. Die Industrie ist eher träge, da bewegen nur große Sprünge.
 

Metalhead

Sehr aktives Mitglied
Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass da jemand abwertend über XQD-Karten schreibt, der noch nie eine verwendet hat. Ich bin jedenfalls mit dieser Innovation sehr zufrieden. XQD-Karten haben mich bisher noch nie im Stich gelassen und alles was ich sonst an Karten hatte, ist dagegen sehr langsam. Ich habe einen einzigen - meinen ersten - Kartenleser und der arbeitet mit jedem Rechner und jeder Karte. Mit CF-Karten, auch sehr guten, hatte ich ein schwerwiegendes und mehrere kleine Probleme (korrupte Dateien) , mit SD-Karten schon mehrmals. Die Dateien eines ganzen vormittags in der Masai Mara auf der SD-Karte der D810 korrupt. Toll. Und es ist keineswegs richtig, dass SD-Karten keine Kompatibilitätsprobleme haben. Einer meiner Kollegen hatte sich vor dem Urlaub eine neue SD-Karte für seine D60 gekauft und wunderte sich, warum sie nicht erkannt wurde - tja, SDHX geht halt nur in neuen Kameras. Bei der XQD-Karte sieht man es ihr jedenfalls an, dass man sie in eine D60 nicht einsetzen kann...

Wenn Nikon mir anbieten würde, bei der D4, der D810, der D850 und der D500 die SD- und CF-Karten-Schächte durch XQD-Karten-Schächte kostenpflichtig austauschen zu lassen, würde ich das Angebot sofort annehmen.
Keiner hat behauptet, dass SD "keine Kompatiblitätsprobleme" hervorbringen. Ich habe geschrieben, sie ist abwärtskompatibel. Man kann neuere Kameras auch mit älteren einfachen SD Karten betreiben. Nur die Geschwindigkeit des Schreibens ist dann wohl zu niedrig. Natürlich kann eine D60 mit keiner SDHX Karte umgehen, weil die nur mit Karten bis max. 4GB arbeiten kann und sowas gibts nicht in SDHX. Aber darum ging es auch gar nicht.

Und ich lese auch seltendst, dass jemand XQD Karten für sich genommen kritisiert. Man kritisiert den hohen Preis und das die Z Kameras von Nikon nur einen Slot mit XQD haben und man eben gezwungen ist ohne eigentliche Not, deshalb nur XQD Karten nutzen zu können/müssen. Ich vermute ebenfalls, dass deren Haltbarkeit recht hoch sein dürfte. Auch wenn in einem Nachbarforum jetzt auch die ersten Meldungen von Datenverlusten beim Übertragen von Fotos von einer XQD Karte auf ein anderes Gerät gegeben hat. Da ist dann halt die Frage, obs an der Karte lag oder an der Verbindung bei der Übertragung. Zudem ist diese Kartenform halt auch nicht so weit verbreitet wie SD Karten, weshalb schon deshalb letztere ein schlechteres Image haben weil praktisch jeder quasi mehrere davon hat und dabei auch viele "billige" vom Grabbeltisch. Praktisch in jeder Werbung irgendwelcher Discounter und anderer Shops sind irgendwelche günstigen Micro-SD und/oder SD Karten dabei. Kein Wunder, dass dessen Ausfallhäufigkeit wegen billiger Massenproduktion dieser Kartenform ein schlechtes Image beschert.

Was mich persönlich an der XQD Karte stört ist, dass es nur so wenige Kartenleser gibt. Ich habe z.B. einen internen Kartenleser (sowas in der Art) in meinem PC, welcher aller Art Karten lesen kann. Hätte mir gerne einen neuen geholt, wo auch ein XQD Slot mit drin ist, gibts schlicht nicht. Der normale Sony XQD-Leser ist exorbitant teuer, den von Lexar gibts kaum noch (oder ebenfalls aufgrund seiner Seltenheit überzogen zu bezahlen). Ich gehe jetzt den Umweg über XQD/SD auf USB-C. Der war/ist günstig, brauchte nur noch einen USB-C auf USB 3 Adapter (ebenfalls sehr günstig), und schon habe ich einen anständigen Kartenleser sowohl für PC als auch für mein iPad Pro 12.9.

Letzteres bringt dann noch die Frage mit sich, braucht man für CF Express Karten erneut einen neuen Kartenleser, oder funktionieren die dann wegen scheinbar gleicher Größe zu den XQD Karten auch mit deren Lesern (ob mit oder ohne Update des Kartenlesers sofern möglich)?
 

frbr

Nikon-Clubmitglied
[..] Auch wenn in einem Nachbarforum jetzt auch die ersten Meldungen von Datenverlusten beim Übertragen von Fotos von einer XQD Karte auf ein anderes Gerät gegeben hat. Da ist dann halt die Frage, obs an der Karte lag oder an der Verbindung bei der Übertragung. [..]
Ich vermute, dass du diesen Thread meinst:


Aus meiner Sicht deutet dort nichts auf ein Problem mit der XQD-Karte. Zu diesem Schluss kommen ja auch einige in dem Thread. Das ist bisher der einzige Fall, in dem ich von Datenverlusten im Zusammenhang mit XQD-Karten gelesen habe. Wenn es weitere "Meldungen" gibt, bin für eine Quellenangabe dankbar.

Edit: Im gleichen Thread gab es wohl einen zweiten Fall, mit ähnlicher Konfiguration.
 

Metalhead

Sehr aktives Mitglied
Ich vermute, dass du diesen Thread meinst:


Aus meiner Sicht deutet dort nichts auf ein Problem mit der XQD-Karte. Zu diesem Schluss kommen ja auch einige in dem Thread. Das ist bisher der einzige Fall, in dem ich von Datenverlusten im Zusammenhang mit XQD-Karten gelesen habe. Wenn es weitere "Meldungen" gibt, bin für eine Quellenangabe dankbar.

Edit: Im gleichen Thread gab es wohl einen zweiten Fall, mit ähnlicher Konfiguration.
Ja, den meinte ich. Und ich schrieb ja auch, dass es wohlmöglich nix mit der Karte an sich zu tun hatte. Aber auch bei SD Karten mit angeblichem Datenverlust muß das nicht immer an den Karten selbst liegen.;)
 

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Letzteres bringt dann noch die Frage mit sich, braucht man für CF Express Karten erneut einen neuen Kartenleser, ...
Darauf würde ich wetten.

Ich habe tatsächlich noch nie ein der von mir kritisch angesehenen Karten in der Hand gehabt. In meiner
D500 habe ich den XQD-Slot mit Stabilit Express verschlossen, meine Z6 habe ich sofort nach dem Kauf
auf SD umbauen lassen - dafür gibt es im Netz unschlagbare Angebote freundlicher Chinesen. :ironie:

Ich habe übrigens von zerbröselnden SD-Karten noch nie gehört, bei den dickeren (ich glaube, es waren CF,
können auch XQD gewesen sein) hat es dagegen schon auffällige Häufungen in dieser Art gegeben.

Und irgendwelche Datenverlustprobleme mit SD-Karten sind mir in mittlerweile ca. 15 Jahren noch nicht
untergekommen. Ich glaube, wer ein genügend großes Defizit an Feinmotorik mitbringt oder alle seine
Sachen gerne vogelwild durcheinander in seinen Rucksack schmeißt (so etwas das beobachte ich beim
Einkaufen täglich), der bringt mit einiger Sicherheit auch XQD- oder CFast und andere dicke Speicherkarten
zum kollabieren. - Soll heißen: Ich glaube, daß es vom sorgfältigen Umgang viel mehr abhängt als von der
Bauform.

Grüße, Christian
 

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Von welchem Aufwand redest du? Legen wir mal den Logik-Schalter um: Die Karten sind da, den Herstellern ist egal, wofür du sie kaufst.
Na, Marketing, Werbung, etc.
Die Dinger müssen ja angepriesen und an Großhändler versandt werden, und so weiter. Und auch,
wenn sie schon da sind - unsereiner wird davon nichts erfahren, wenn er nicht zufällig die "Maschinenbauer-
Rundschau" bezieht.
file:///E:/Vids/Vids_Neu/vdma_257_top-10-zeitschriften_maschinenbau.pdf

Grüße, Christian
 

ernst.w

NF-F Premium Mitglied
Ich habe übrigens von zerbröselnden SD-Karten noch nie gehört, bei den dickeren (ich glaube, es waren CF,
können auch XQD gewesen sein) hat es dagegen schon auffällige Häufungen in dieser Art gegeben.
Alle Achtung! So etwas habe ich bisher noch nirgends gelesen. Entspricht nicht meiner jahrzehntelangen Erfahrung mit CF und SD, aber soll sein. Bei mir sieht es so aus: Etwas mehr als hundert CF (nicht alle in Kameras), eine Karte (128MB, schon ewig her) defekt (Vollausfall). Acht SDHC, mehrere Ausfälle (Datenschäden bei mehreren Bildern pro Karte), einer der Schäden betraf alle Bilder der Karte mit den allerletzten Bildern meines Stiefvater kurz vor seinem tödlichen Unfall, damals noch ohne Backupkarte, weil nur ein Kartenslot.

ALLE Karten stammen von als zuverlässig bekannten Herstellern und wohnen bei mir ausschließlich in Kameras, Kartenlesern und Speicherkartentresoren.
 

fwolf15

NF-F Premium Mitglied
Durch Alfreds Post hab ich mir die wohl verfügbaren Karten mal angeschaut und einen eklatanten Preisunterschied festgestellt. Sagen wir mal so, die Sandisk Karten liegen in dem befürchteten Preissegment wo wir irgendwann mal darüber geschrieben haben dass die wohl kaum günstiger als die momentan noch verfügbaren XQD Karten sind. ABER..... brauchen wir momentan die Geschwindigkeit der Sandisk überhaupt? tut es nicht auch die Delock karte?

Ich kopiere hier mal noch meine Gedanken aus dem anderen Thread rein, da hier wohl mehr gelesen wird:

was natürlich spannend ist, die Sandisk ist beim Amazon.it für 205€ gelistet, für eine 64GB Karte, die Delock Karte mit 128GB gibt es bei Reichelt für 99,95€.

Sind es funktionell die gleichen Karten? bzw reciht die langsamere Delock dann aus? die ist mit 1450MB/s lesen und 450MB/s schreiben angegeben. , die Sandisk macht 1500MB/s lesen und 800MB/s schreibend mit.

Wenn ich jetzt überlege und weiss dass meine D500 und D850 mit der Lexar XQD Karten welche mit 440MB/s lesen angegeben ist ( also wohl das schreiben langsamer oder wenn auch undenkbar maximal gleich schnell sein kann) problemlos funktionieren, dann würde doch die Delock vollkommen ausreichen?
Delock: ca. 0.78€/GB
Sandisk: ca 2.65€/GB

Hab ich nen Denkfehler?

Ok, momentan eh noch zu früh an einen Kauf zu denken da es ja noch kein FW Update gibt.

Gruß
Wolfgang
 

ernst.w

NF-F Premium Mitglied
Prograde und Lexar sind mit ihren Produkten auch bereits in die Vorbestellung gegangen:
 

dembi64

NF-F Premium Mitglied
na das verspricht spannend zu werden. Gehen die tatsächlich alle ins Rennen ?, wie entwickeln sich die Preise wenn es endlich genügend Konkurenz gibt oder sprechen die sich bei den Preisen ab ?, macht Nikon überhaupt mit und bringt ein Update ?

Fragen über Fragen, mal sehen wie es weiter geht.
 

ernst.w

NF-F Premium Mitglied
Dass jetzt bereits die Karten mit verschiedenen Preisen ins Rennen gehen, hast schon bemerkt?

Teilweise auch mit deutlich verschiedenen Performance-Daten.
 

Neokt

NF-F Premium Mitglied
Wegen Firmwareupdate gerade gefunden:

 

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
Wegen Firmwareupdate gerade gefunden:

Gibt's denn die Karten überhaupt schon?
 

Fairport

NF Mitglied
Gibt's denn die Karten überhaupt schon?
Die US-Firma "pro grade digital" erzeugt CF-Express Karten schon seit längerer Zeit und hat auch den entsprechenden Kartenleser dazu. Habe mir nämlich letztes Jahr von dort irrtümlich den CF-Express Kartenleser bestellt.:confused: Dieser wird dann hoffentlich bald Verwendung finden (D500).
Liebe Grüße, Jürgen
 

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
Die US-Firma "pro grade digital" erzeugt CF-Express Karten schon seit längerer Zeit und hat auch den entsprechenden Kartenleser dazu. Habe mir nämlich letztes Jahr von dort irrtümlich den CF-Express Kartenleser bestellt.:confused: Dieser wird dann hoffentlich bald Verwendung finden (D500).
Liebe Grüße, Jürgen
Ich benötige aktuell eine zweite Karte - und hab mir am Wochenende eine bestellt.

Ich war und bin da nicht im Thema, ich weiß nur, dass es xqd-Karten nur noch von Sony gibt, und dass es eine 32 GB-Karte nicht unter 100 Euro zu bekommen ist. Wird denn CF-Express günstiger oder schneller sein - oder beides?
 

ernst.w

NF-F Premium Mitglied
Delkin hat Karten, die deutlich günstiger sind. Sie sind beim Lesen deutlich schneller als XQD, beim Schreiben nur minimal schneller.

Die anderen Anbieter liefern nur Karten, die ein Vielfaches schneller als XQD-Karten sind, aber auf etwas demselben Preisniveau angesiedelt sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben