AF-S NIKKOR 300mm f/4E PF ED VR


NF Adventskalender 2019

Lilien

Unterstützendes Mitglied
Nikon stellt heute das lang erwartete AF-S NIKKOR 300mm f/4E PF ED VR vor!

PF bezieht sich auf Phase Fresnel und bezeichnet Nikons Ausführung eines Diffraktiveines optischen Elements (DOE), bei Canon als DO bezeichnet.
Auf den Nikon Mikroskopie-Seiten (engl.), gibt es bereits eine kurze Erklärung zur Funktionsweise: http://www.nikon.com/news/2012/0925_cfi60_2_01.htm

Übrigens hat Canon Objektive mit DO Elementen schon etwas länger am Markt und veröffentlichte gerade deutlich leistungsfähigere Updates dieser Objektive (nun mit "gapless dual-layered diffractive optical (DO) elements").
Wollen wir hoffen, dass Nikon gleich auf diesem Level einsteigt.

Die technischen Daten (u.a. 148 mm Baulänge und nur 755 g Gewicht, 16 Elemente in 10 Gruppen) und die Nikon Presseerklärung findet ihr aktuell bei DPReview:
http://www.dpreview.com/articles/7991174313/nikon-introduces-lightweight-fx-300mm-f-4-and-updated-dx-55-200mm-f-4-5-5-6-ed-zoom

Nikon Presseerklärung schrieb:
Smaller, Lighter, Faster Telephoto
Nikon has also introduced the AF-S NIKKOR 300mm f/4E PF ED VR, the world’s lightest 300mm full-frame fixed focal length AF lens2, which is nearly 30% shorter and 1.5 lbs. lighter than its predecessor. Extremely easy to handle and built to suit the needs of serious photographers in the field, the new 300mm f/4 lens utilizes Phase Fresnel optical technology to help correct chromatic aberration and reduce the overall size and weight of the lens, making it easy to pack for any assignment. Capable of producing tack-sharp images and beautiful background blur at a distance, Nikon’s newest FX-format lens also features four and a half stops of VR image stabilization3, a VR Sport mode, VR tripod detection as well as several of the latest NIKKOR optical technologies including electromagnetic aperture control, a Silent Wave Motor for quiet AF operation, ED glass for further controlling chromatic aberrations and Nano Crystal Coat for superior image quality.
Der Preis wurde mit $1999.95 scharf kalkuliert. :rolleyes:
EDIT: In D: 2049 €

Die Verfügbarkeit soll Anfang Februar gegeben sein.

MfG Jürgen
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Brummels

Unterstützendes Mitglied
Als Bayer sage ich zu diesem Objektiv: Passt scho!
Und wenn ich ein Österreicher wäre, würde ich sagen: Dös geht si scho aus!

Servus
Hans
Und als Hesse entgegne ich:

"Horschemol, wenn mer für des Schnibbelsche so viel latze müsse und 's geht dann nit, dann kimmt die Brieh deurer als die Brocke!"
;)

Ich bleibe dabei: Für einen derart hohen Preis erwarte ich ein einwandfreies Produkt.
Nicht mehr, nicht weniger.
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Thomas.Landsiedel

Nikon-Clubmitglied
Vielleicht sollte man die Linse nach dem Kauf einfach in die Schublade legen und nicht wieder rausholen. Dann ist das "Haben-wollen" erfüllt und trotzdem muß man sich nicht über einen mangelhaften VR bei den meistgebrauchten Verschlußzeiten zu ärgern.

Ich bleibe dabei: 1/125 ist für viele, sich nicht übermäßig schnell bewegende Objekte die ideale Belichtungszeit. Und solange der VR bei 1/125 nicht richtig funktioniert, ist er so überflüssig wie ein Kropf. Daß er bei 1/30 gut funktioniert, ist vielleicht für "Kirchturmspitzen-Fotografen" ein Kaufargument, aber für die Praxis ist das eher nicht relevant.

Gruß

Thomas
 

falconeye

Sehr aktives Mitglied
Dieses Gemoser über solch leichte Mängel empfinde ich als zu tiefst spießig.
Ist solche Nörgelei auf Engstirnigkeit (=spiessig) zurückzuführen?
Als typisch deutsch könnte man auch einen übersteigerten Hang zum Perfektionismus attestieren. Andereseits ist genau der im Augenblick die Quelle unseres relativen Wohlstands.
Insofern ist auch die Nörgelei an der Nörgelei typisch deutsch, im Streben nach einem noch besseren Forum :)
 

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
Ich hätte mal eine Frage an die Fachleute:

Wenn ich das Objektiv mit ausgeschaltetem Billdstabilisator (VR) mittels Adapter an eine Sony Alpha 7II oder Alpha 7RII schraube, tritt dann der Fehler bei den kritischen Verschlusszeiten von 1/60s - 160s auch noch auf?

Diese Sonys haben ja den Bildstabilisator in der Kamera eingebaut, und dieser funktioniert in etwas eingeschränktem Maße auch bei Fremdobjektiven.

Danke im Voraus für Antworten!
Hans
 

megula

Unterstützendes Mitglied
Also ich würde für aktuell knapp 1.800€ auch mängelfreie neue Ware erwarten. Was ist an dieser Erwartung falsch?
Wenn es hier um einen Fremdhersteller ginge, hättest du 133 % Zustimmung,,es steht aber Nikon drauf, man muss schon gute Gründe haben um hier Kritik zu üben, z.B. wenn die Frontlinse fehlt, aber nicht bei so einem lächerlichen VR-Fehler, dafür hat Nikon ja extra einen Schalter angebaut, zum Abschalten, weil dann ist der Fehler ja weg.
 

Fotograf58

Sehr aktives Mitglied
Wenn es hier um einen Fremdhersteller ginge, hättest du 133 % Zustimmung,,es steht aber Nikon drauf, man muss schon gute Gründe haben um hier Kritik zu üben, z.B. wenn die Frontlinse fehlt, aber nicht bei so einem lächerlichen VR-Fehler, dafür hat Nikon ja extra einen Schalter angebaut, zum Abschalten, weil dann ist der Fehler ja weg.
Das muss ich jetzt nicht verstehen, oder? Ich erwarte für so viel Geld immer mängelfreie Ware, unabhängig vom Hersteller.
 

Bworld

Nikon-Clubmitglied
Ich habe nun auch zugeschlagen, allerdings bin ich abgesehen vom Gewicht nicht so begeistert.

Manchmal macht es mit meiner D800 auch bei 1/125 scharfe Aufnahmen, in der Regel sieht man aber zwischen 1/80 und 1/125 entsprechende Unschärfen. Nicht so klar ausgebildete Doppelkonturen wie in #829, aber klar verwackelt.

Verglichen habe ich mit meinem 70-200VRI mit 1,4 Konverter und dem AF-S 80-400. Das 70-200 mit Konverter zeigt im entsprechenden Zeitenbereich auch Doppelkonturen, das 80-400 ist bei 300mm von 1/20 und kürzer durchgehend stabil und scharf.
Bei längeren Zeiten als 1/60 ist das 300PF wieder stabil, man müßte also nur den Bereich zwischen 1/60 und 1/125 meiden. Aber auch bei Belichtungszeiten außerhalb des kritischen Bereiches erscheint mir mein 80-400 etwas schärfer, aber auch 1kg schwerer.

Schade, wahrscheinlich werde ich mich vom 300er wieder trennen.
Achj a, Seriennummer über #22xxxx.

Grüße
Bernd
 

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
Nachdem die Diskussionen über dieses Objektiv immer noch andauern, habe ich mich entschlossen, es nicht zu kaufen.

Stattdessen habe ich mir für meine Df das schon ältere AF Nikkor 300mm f/1:4 ED angeschafft (gebraucht in einwandfreiem Zustand für 400 €), das mir bei Aufnahmen im Zoo auch mit den kritischen Verschlusszeiten von 1/60 bis 1/125s unverwackelte Fotos liefert.

Dieses etwas gewichtigere Objektiv kann ich bequem mit einem Einbeinstativ über der Schulter tragen.

Gruß
Hans
 

Hans-Peter R.

Administrator
Hallo Hans,

Stattdessen habe ich mir für meine Df das schon ältere AF Nikkor 300mm f/1:4 ED angeschafft (gebraucht in einwandfreiem Zustand für 400 €), das mir bei Aufnahmen im Zoo auch mit den kritischen Verschlusszeiten von 1/60 bis 1/125s unverwackelte Fotos liefert.
oh, oh. Hoffentlich war das nicht voreilig. Unverwackelte Fotos liefert auch das neue Objektiv bei 1/125 s ... wenn man den VR abschaltet, und man das Objektiv damit in den VR-losen Zustand schaltet, in dem Dein neues Objektiv immer ist.

Ciao
HaPe
 

häuschen

NF-F "proofed"
Stattdessen habe ich mir für meine Df das schon ältere AF Nikkor 300mm f/1:4 ED angeschafft (gebraucht in einwandfreiem Zustand für 400 €), das mir bei Aufnahmen im Zoo auch mit den kritischen Verschlusszeiten von 1/60 bis 1/125s unverwackelte Fotos liefert.


Gruß
Hans
Freihand? Wow! Du bist Yoga-Meister, gibs zu.
 

Bworld

Nikon-Clubmitglied
Ich habe ja auf die schnelle auch verschiedene andere Tele mit dem 300PF verglichen. Dabei hat sich fast durchweg gezeigt, daß die anderen Linsen mit VR bei 300mm auch bei 1/100 bzw. 1/125 am ehesten zum verwackeln neigen, nicht so extrem, wie das 300er, aber noch merkbar (außer dem AF-S 80-400).

Das 300PF scheint einfach zu leicht für die Brennweite zu sein und der VR scheint die negativen Eigenschaften des Verschlusses noch etwas zu verstärken. Einen großen Unterschied zwischen mit und ohne Batteriegriff habe ich nicht gemerkt.

Vielleicht komme ich am WE noch einmal dazu das etwas genauer zu vergleichen.

Grüße
Bernd
 

SCFR

Sehr aktives Mitglied
Hallo,
sind die VR Probleme bei 1/60-1/125s inzwischen beseitigt?
Wenn ja, ab welcher Seriennummer ist das so?
Danke für Eure hilfe!
 

Bworld

Nikon-Clubmitglied
Hallo,
sind die VR Probleme bei 1/60-1/125s inzwischen beseitigt?
Wenn ja, ab welcher Seriennummer ist das so?
Danke für Eure hilfe!
Nein, ich habe jetzt zwei Linsen aus einem ähnlichen Produktionszeitraum ausprobiert (Serien Nr. 221....) und beide hatten das "Problem" hauptsächlich bei 1/100 und 1/125.
Allerdings habe ich ja alle möglichen anderen Tele-Objektive getestet und mußte dabei erkennen, daß auch das AF-S 70-200/4.0 VR in diesem Bereich manchmal Doppelkonturen in ähnlicher Ausprägung aufzeigt (habe ich bis jetzt wohl immer als Verwacklung meinerseits interpretiert). Das AF-S 80-400 VRII arbeitete bei meinen Tests über den gesamten Belichtungszeitenbereich stabil ohne Doppelkonturen.

Der Versatz der Doppelkonturen schwankt etwas, bei einer D800 so um die 5Pixel. Auch sind die Doppelkonturen nicht immer gleich stark sichtbar.

Bei meinem ersten Testobjektiv hatte ich den Eindruck, daß die Schwankungen von Bild zu Bild größer waren und die D800 auch mit Batteriegriff zu Doppelkonturen neigte.
Bei dem zweiten Objektiv sind die Schwankungen der Doppelkonturen von Bild zu Bild etwas geringer und mit Batteriegriff sind sie fast ausnahmslos weg. Hochformat-Bilder sind bei mir in der Regel ohne Doppelkonturen.

Ich glaube das zweite behalte ich. Man sieht die Doppelkonturen in der Regel erst ab 100% Auflösung und normalerweise wird diese ja für die Präsentation runter gerechnet.

Ich frage mich, ob wirklich 300PF Objektive ohne diese Problem existieren oder ob deren Besitzer nur noch nicht Bilder mit geeigneten Motiven genau angeschaut haben.

Grüße
Bernd
 
Oben