4k-Betrachter gesucht

1st-d200

Unterstützendes Mitglied
P.S.: der Bildschirm ist NATÜRLICH über das DisplayPort-Kabel angeschlossen und ist derzeit auch der einzige Bildschirm.

Nochmal P.S.: die angezeigte Auflösung ist 4096x2160/60Hz und scheint einwandfrei zu funktionieren, d.h. es gibt keinerlei Flackern, Ruckeln oder Ähnliches.
 
Bild

Wuxi

Sehr aktives Mitglied
Wie ist denn das Verhalten mit anderer Software?
 

1st-d200

Unterstützendes Mitglied
Hallo Frank, alles andere, was ich sonst so mache, läuft absolut problemlos.

Da ist aber auch nichts wirklich Anspruchsvolles dabei: Internet (auch mal ein Video ansehen), OpenOffice etc.; kein Video-Editing, kein Gaming. Das alte Nikon View NX2 und das entsprechende Capture NX2 sind bei mir schon das 'Höchste der Gefühle' und dafür ist der Monitor ja auch gedacht.

Gruß

Frieder
 

1st-d200

Unterstützendes Mitglied
Noch was: in der Nvidia-Systemsteuerung stand die Ausgabe-Farbtiefe komischerweise auf 6 Bit (6bpc); habe die mal auf 8 Bit erhöht. Wenn ich jetzt nochmal draufklicke, steht 6bpc gar nicht mehr zur Auswahl - strange(?)
 

Wuxi

Sehr aktives Mitglied
Könnte ja sein die Nikon-Software geht mit dem durch 4K vergrößerten Memorybedarf ineffizient um.

Wird es besser wenn man das Fenster verkleinert?
 

1st-d200

Unterstützendes Mitglied
Ich war jetzt wieder mal 'ne Zeitlang offline - immer wieder Neustart . . . :motz:

Ob Fenster verkleinern etwas bringt, konnte ich nicht nachvollziehen. Ich habe aber mit verschiedenen Einstellungen herumprobiert:

Auflösung reduziert auf 2560x1440 und alles flutscht! Habe ich etwa für 4096x2160 zu wenig Grafikspeicher oder ist die GK defekt (oder falsch eingestellt)? - muss mir mal ein entsprechendes Testtool suchen; gibt's da etwas, das auch ohne Installation ein zuverlässiges Ergebnis bringt?

Nur Bildfrequenz auf 50Hz setzen bringt nix. Bis ich allerdings wieder zurück auf nativer Auflösung und 60Hz war brauchte ich einige Kaltstarts; auch da ist die Kiste ständig hängen geblieben.

Teste jetzt noch 'Gaming-' und 'Overclock-Modus' der GK

Gruß

Frieder
 

1st-d200

Unterstützendes Mitglied
So, ich bin wieder da.

· 'Gaming-Mode' bringt auch nichts
· dxdiag findet keine Fehler (mit FurMark möchte ich da noch nicht drüberbraten)
· GK-Treiber deinstalliert und von der Herstellerseite (Gigabyte) geladen; Version ist niedriger als die, die mir von Windows als WICHTIGES UPDATE drübergepimpt wurde!

Das bringt aber auch nichts bzw. nicht viel. Der Fehler ist jetzt einfacher zu reproduzieren: Wenn ich in einem Vorschauordner ein Bild für die Vollansicht aufrufe, kann ich auch zwischen den Bildern vor- oder zurückspringen. Sobald ich aber - wie schon weiter oben beschrieben - per [ESC] in die Vorschauübersicht zurück will, steht die Kiste.

Hat noch irgendwer 'nen Tipp? So langsam fürchte ich, dass ich diese wirklich tolle Kombi für meine Bedürfnisse nicht zum Laufen bringe und mich wieder davon trennen muss - wäre echt schade!

Gruß

Frieder
 

falconeye

Sehr aktives Mitglied
Es liest sich so, als hättest Du den PC selbst gebaut. Das der dann am Ende nicht läuft, ist relativ normal. Die beteiligten Frequenzen sind enorm, wahrscheinlich hast Du ein PCI oder DRAM Problem. Takte doch mal alles per BIOS langsamer, auch den PCI Bus. Und besorg dir vernünftige Hardware Analyse Tools (Stresstest).

Ich hab an meinem Notebook! zwei! 5k Monitore und keins der beschriebenen Probleme. Das ist also rein hardwareseitig verursacht.
 

1st-d200

Unterstützendes Mitglied
Hallo Falk

Es liest sich so, als hättest Du den PC selbst gebaut. Das der dann am Ende nicht läuft, ist relativ normal . . .
Ja, der PC ist selbst zusammengestellt. Ich möchte Dir aber widersprechen, dass es "relativ normal" sein sollte, dass er dann nicht läuft - wieso das denn? Außerdem läuft er ja seit 5 Jahren völlig problemlos; zumindest soweit ich das beurteilen kann.

. . . wahrscheinlich hast Du ein PCI oder DRAM Problem. Takte doch mal alles per BIOS langsamer, auch den PCI Bus . . .
Habe ich gerade ausprobiert, jedoch ohne Erfolg, d.h. außer einem Bootfehler war da nix - also alles wieder zurückgestellt.

. . . Und besorg dir vernünftige Hardware Analyse Tools (Stresstest) . . .
Hast Du da eine Empfehlung?

. . . Ich hab an meinem Notebook! zwei! 5k Monitore und keins der beschriebenen Probleme . . .
Und darauf laufen View NX2 und Capture NX2?

. . . Das ist also rein hardwareseitig verursacht.
Davon bin ich leider noch nicht so ganz überzeugt.

Gruß

Frieder
 

falconeye

Sehr aktives Mitglied
Und darauf laufen View NX2 und Capture NX2?
Die Probleme, die Du beschreibst, haben doch mit der Anwendung gar nichts zu tun. Kein User-Space Programm sollte ein Betriebssystem zum Absturz bringen können. Dein System läuft schlicht nicht stabil (du merkst es nur sonst nicht) und ja, das ist eher normal für selbst gebaute PCs.

Falls Du immer noch zweifelst ... hier ist eine Diskussion, wo sich jemand beschwert, dass der Text mit Capture NX2 auf einem 4k Laptop viel zu klein sei. Also läuft es ... “CNX2 looks great at native 4K resolution”

Man sollte sich darüber klar sein, dass, wenn man selbst einen PC baut und sich mit den Feinheiten nicht auskennt, man auf sehr dünnem Eis steht. Ich hab mal Wochen gebraucht, einen Fehler zu finden. Am Ende war es ein intern verbautes, qualitativ zu schlechtes SATA-Kabel, dass erst Datenfehler und dann in Folge Abstürze produzierte. Inzwischen baue ich nur selbst, wenn man es wirklich so nicht kaufen kann. Auch wirst Du hier in einem Fotoforum keine Lösung finden.
 

1st-d200

Unterstützendes Mitglied
Hallo Falk

Vielen Dank für Deine Antwort und für Deine nochmaligen Ratschläge. Dennoch bin ich immer noch der Meinung, dass View NX2 (& evtl. Capture NX2) die Verursacher meines Problems sind. Gerade View NX2 ist ja durchaus dafür bekannt, da etwas 'zickig' zu sein.

In der von Dir verlinkten Diskussion geht es dabei um 4K auf einem 17" Monitor, das ist schon anspruchsvoll! Außerdem geht es um die Darstellung und nicht um die Stabilität des Programms; auch die Basis (Win7, Win8 . . . ) ist nicht bekannt. Hier scheint LR ähnliche Probleme gemacht zu haben, die aber dann gefixt wurden. Wie leider bekannt, ist bei View NX2 / CNX2 natürlich keine Programmpflege mehr zu erwarten.

Auch bin ich immer noch der Meinung, dass, wenn man ein paar Dinge beachtet, der Selbstbau eines 'ordentlichen' PC kein sooooo großes Problem darstellt - vielleicht weiß ich es aber auch nicht besser, obwohl ich nicht erst einen zusammengebastelt habe.

Gruß

Frieder
 

falconeye

Sehr aktives Mitglied
Auch bin ich immer noch der Meinung, dass, wenn man ein paar Dinge beachtet, der Selbstbau eines 'ordentlichen' PC kein sooooo großes Problem darstellt
Tut es auch nicht.
Was das Problem darstellt ist die Fehlersuche, wenn man das Pech hat, dass nicht alles perfekt zusammenarbeitet oder eine Komponente einen kleinen Defekt hat. Die Symptome haben nämlich leider oft nicht erkennbar etwas mit der Ursache zu tun ...
 

1st-d200

Unterstützendes Mitglied
Hallo nochmal

Erstaunlich ruhig in diesem Thread. Ich dachte eigentlich, dass das Thema 4K (bzw. UHD) auch für einige andere interessant ist und dann ein entsprechender Austausch stattfindet. Vielleicht läuft es aber bei den anderen Umsteigern ganz einfach ohne Probleme, da ist der Mitteilungsdrang dann nicht so groß.

[MENTION=1686]falk[/MENTION] (und die anderen Teilnehmer in diesem Thread): Vielen Dank für die rege Anteilnahme und:

Ich habe dieses Thema FÜR MICH jetzt dahingehend beendet, dass der LG 31MU97Z wieder zurückging und inzwischen ein Eizo CS2730 2560x1440 bei mir ist. Ich war drauf und dran, mir sogar den CG zu leisten; das 'True-Black' Panel hätte mich schon gereizt.

Von 4K bin ich jetzt natürlich weit entfernt. Zu meinen bisherigen 1920x1200 ist das aber ein durchaus merklicher Fortschritt.

Im Arbeitszeugnis steht bis jetzt: ". . . zur vollsten Zufriedenheit!"

P.S.: Ich werde hier gerne weiter mitlesen, falls evtl. andere 4K-Umsteiger von ihren Erfahrungen oder Abenteuern berichten.

Gruß

Frieder
 

falconeye

Sehr aktives Mitglied
Wie gesagt, bei 4k gibt es keine Abenteuer und Erlebnisse. Ist einfach nur eine weitere Bildschirmauflösung. Es funktionieren auch drei 4k Bildschirme, wenn der Rechner das hergibt. Das Thema wird dich schon wieder einholen, keine Bange ...
 

Camper

Nikon-Clubmitglied
Hallo Frieder,
(haben wir den selben Vornamen?)
entschuldige wenn ich mich erst jetzt melde, ich war verreist und längere Zeit nicht im Forum.
Ich habe lediglich nach einem Betrachtungsprogramm gesucht, das meine ausgearbeiteten, in JEPG konvertierten RAWs in 4k dastellen kann.
Außer der windows-Bildbetrachtung hatte ich bisher nichts zur Verfügung.
Die LR-Diaschau sowie View-Nx können nur in 4k ausgeben. Für die Bildbearbeitung kann LR natürlich sehr wohl größere Formate verarbeiten. Im Bearbeitungsmodus mag das in Ordnung sein, nicht jedooch beim Einsatz dedr Diaschau. Hier kann man im entsprechenden Menü nicht über full-Hd auswählen.

Ich weis jetzt nicht ob ich dir weiter helfen konnte. Als Diaprogramm werde ich event. mit ashampoo einen Versuch unternehmen, die können 4k-Diaschau.
Für die Bearbeitung habe ich eh nur einen Full-Hd-Monitor zur Verfügung, das reicht für meine Anwendungen gut aus.

Grüße,
Friedrich
 

1st-d200

Unterstützendes Mitglied
Hallo Friedrich, ja, das mit dem Namen könnte passen!

Wie schon geschrieben, war ich auf der Suche nach einem höher auflösenden Monitor, einfach, um mehr von meinen Bildern zu sehen. Da kommt man ja 'heutzutage' am Thema 4K kaum mehr vorbei.

Nachdem ich nur sehr wenig Bildbearbeitung mache und außer CNX2 und dem dazugehörigen(?) Betrachter View NX2 nichts anderes habe und auch nichts anderes kann, hatte ich eben Schwierigkeiten, 4K für mein Setup (HW & SW) zum Laufen zu bringen.

Ich bin ja immer noch der Meinung, dass das bei mir ein SW-Problem war obwohl z.B. Falk dazu eine andere Meinung hat. Jemand, der klar sagt, "bei mir laufen CNX2 und View NX2 problemlos auf UHD oder 4K", hat sich aber auch noch nicht gemeldet.

Wenn bei Dir die Diaschau nicht größer als Full-HD funktioniert, kannst Du mal Deine Verbindung prüfen - ich gehe davon aus, dass Grafikkarte und Monitor (welcher?) das können.

Höher als Full-HD sollte auf jeden Fall mit DVI-D Dual-Link (aber nur bis 2560x1600) und DisplayPort (4K/60Hz ab Version 1.2) möglich sein; ggfs. auch mit HDMI (4K/60Hz ab Version 2.0).

Wie ebenfalls geschrieben, habe ich jetzt einen Eizo CS2730 2560x1440. Aus heutiger Sicht werde ich mir langfristig mal LR zu Gemüte führen . . .

Gruß

Frieder
 

Camper

Nikon-Clubmitglied
Hallo Frieder,


Die LR-Diaschau sowie View-Nx können nur in 4k ausgeben.
Das war natülich falsch was ich da geschrieben habe.
Richtig ist, LR und View-Nx können als Videoformat nur max. Full-Hd ausgeben. Das war ja ursprünglich der Grund meiner Frage, welche Programme das können.

Sorry für die verspätete Korrektur.

Grüße,
Friedrich
 

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied



Mmh, für Windows guck mal hier!


Für Mac empfehle ich den GraphicConverter:

"Bilder, die größer als der Hauptmonitor sind,
werden proportional verkleinert dargestellt."

Womit klar ist, daß auch 5k möglich ist … :cool:


 

Camper

Nikon-Clubmitglied
Hallo Sven,
danke für die Antwort.
Mit dem ashampoo slideshowmaker Hd hab ich schon geliebäugelt.

Grüße,
Friedrich
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben