DxO Labs offenbar in finanziellen Schwierigkeiten

Gerichtliches Sanierungsverfahren in Frankreich eröffnet

image_pdfimage_print

DxO Labs offenbar in finanziellen Schwierigkeiten

DxO ist den meisten Fotografen ein Begriff. DxO Labs mit Unternehmenssitz in Frankreich befasst sich mit den Softwarebereichen der Marke DxO, während DxOMark für das Testen von Kameras und Objektiven bekannt ist. DxO Labs erwarb 2017 die Software Plugins der Nik Collection von Google und wir alle hofften auf eine Weiterentwicklung der beliebten Bildbearbeitungstools. Außerdem entwickelt DxO Labs die Software DxO Photo Labs, seit Oktober 2017 mit implementierter U Point®-Technologie, die viele uns seit der Umstellung der Nikon eigenen Bildbearbeitungsprogramme schmerzlich vermisst haben.

Jetzt ist in Frankreich ein gerichtliches Sanierungsverfahren über DxO Labs eröffnet worden. Gläubiger sind aufgerufen, bis Anfang Mai 2018 ihre Forderungen zu deklarieren. Die offizielle Information findet sich hier in französischer Sprache bei Bodacc.fr Bodacc ist ähnlich wie unser deutscher Bundesanzeiger die amtliche Stelle in Frankeich, bei der Gesellschaftsbekanntmachungen, Finanzberichte von Unternehmen und ähnliche Informationen veröffentlicht werden.

Im Originaltext heißt es dort u.a. “Jugement d’ouverture d’une procédure de redressement judiciaire”, was übersetzt so viel bedeutet wie “Urteil über die Einleitung eines gerichtlichen Sanierungsverfahrens”. CanonRumors übersetzt es auf englisch mit “Judgment declaring the opening of a bankruptcy proceeding”, auf deutsch in etwa “Urteil zur Eröffnung eines Insolvenzverfahrens”.

Wir führen das deshalb so explizit auf, weil niemand von uns sich im französischen Insolvenzrecht gut genug auskennt und die Begrifflichkeiten oft spitzfindig nahe beieinander liegen. Unbestreitbar ist aber wohl, dass DxO Labs finanzielle Schwierigkeiten hat. CanonRumors liegt die Email von DxO Lab an einen Kunden vor, in der es sinngemäß heißt “Das Unternehmen wurde vor kurzem unter ein Regime der Justizverwaltung gestellt, um sich neu zu organisieren.”

Es wäre sehr schade, wenn die vielversprechenden Softwareprodukte von DxO Labs Unternehmensschwierigkeiten zum Opfer fielen. Eine Stellungnahme der Firma liegt uns derzeit noch nicht vor. Wir bleiben dran und berichten weiter.

Über Anja Hoenen 1554 Artikel
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.