Zwei neue Sigma Art Objektive mit 28mm und 40mm

gugu

Sehr aktives Mitglied
Sigma hat gerade zwei neue Art Objektive angekündigt. Ein f1.4/28mm Objektiv und ein 1.4/40mm Objektiv. Angeblich beide aus optischer Sicht mit die besten Art Objektive die Sigma bisher gebaut hat. Die Preise stehen noch nicht fest, sollen sich aber zwischen 1000 und 1300 Euro bewegen und im November (das 40er) bzw im Januar (28mm) erhältlich sein.

Dabeben wurden auch noch neue Contemporary Objektive angekündigt.

VG
 
Bild

WörtherseeKnipser

Sehr aktives Mitglied
Interessant, aber ich frage mich, warum Sigma so viele neue Festbrennweiten rausbringt
Das 50er 1.4 Art ist schon sehr gut, auch gibt es das 20er und 24er ...
 

Tom.S

Sehr aktives Mitglied
und nicht alle möchten mit einem 1,4 Klopper rumlaufen
warum nicht mal ein paar 2 oder 2,8 Objektive mit äquivalenter Leistung?
Vielleicht sind das dann nicht die Art-MOdelle sondern finden sich bei den neuen Contemporary Objektiven. So ein gutes "altes" kleines 24/2,8 könnte mir durchaus gefallen.
 

Anthracite

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Das 28er finde ich sehr interessant. Oder genauer gesagt, es wäre sehr interessant, wenn ich mir nicht vor gerade mal vier Wochen das 28/1,4 AF-D gekauft hätte.

Das Sigma wird (nach ein paar Wochen) vermutlich neu so viel kosten, wie ich für das gebrauchte und 13 Jahre alte 28/1,4 AF-D gezahlt habe.

Vorteil des AF-D ist, dass es drei cm kürzer und ein paar hundert Gramm leichter ist (das genaue Gewicht ist beim Sigma noch nicht angegeben).

Unbekannt ist die Bildqualität. Bilder sind bei Sigma noch nicht eingestellt. Bei der Schärfe des Sigmas habe ich jetzt keine Bedenken. Der Bildausdruck, Charakter, Bokeh, Schärfeübergänge etc. ist ein anderes Thema. Zumindest das Sigma 24/1,4 Art ist diesbezüglich mMn. misslungen.

Interessant, aber ich frage mich, warum Sigma so viele neue Festbrennweiten rausbringt
Das 50er 1.4 Art ist schon sehr gut, auch gibt es das 20er und 24er ...
28mm sind noch eine Lücke. Bei Nikon gibt es da die ziemlich teuren 28/1,4 AF-S und AF-D und das Otus, bei Canon nur das schwere und sehr teure Otus.

Der Unterschied von 28.. zu 24mm und 35mm ist recht deutlich. 28mm gehen noch als Allzweck- (Reportage-)Objektiv, während 24mm dafür reichlich weit sind. 35mm ergeben deutlich andere Ergebnisse ohne echten Weitwinkeleffekt. (Ich mag 28mm sehr gerne, kann aber mit 35mm gar nichts anfangen, weder Fisch noch Fleisch, für Weitwinkel zu eng, für viele andere Sachen zu kurz.)

Das 40mm liegt natürlich sehr nahe an 35mm, aber es wird wohl ein Spezialobjektiv werden mit deutlich über einem kg Gewicht und selbst für die Art-Serie sehr hoher Schärfe. Es ist mMn. für Spezialanwendungen, wo extreme Schärfe gefordert wird. Die Foristi werden es sich trotzdem kaufen, um damit Blümchen, Katzen und Bokehdemos zu fotografieren :winkgrin:.
 

Metalhead

Sehr aktives Mitglied
28mm sind noch eine Lücke. Bei Nikon gibt es da die ziemlich teuren 28/1,4 AF-S und AF-D und das Otus, bei Canon nur das schwere und sehr teure Otus.

Der Unterschied von 28.. zu 24mm und 35mm ist recht deutlich.
Es gibt allerdings auch noch das 30er ART F1.4. Das hast Du bei Deiner Aufzählung vergessen. Und dies ist dann doch wieder recht nah zum angekündigten 28er.
 

Metalhead

Sehr aktives Mitglied
das ist jedoch ein DX Objektiv (bei Sigma DC)
Ok, das stimmt (hatte ich auf die Schnelle nicht bedacht). Kommt dann halt drauf an mit welcher Kamera die Leute unterwegs sind. Weil, die anderen Festbrennweiten gehen ja sowohl als auch an DX und FX. Aber rein für FX ist dann tatsächlich immer noch eine in dem Bereich relativ große Lücke zwischen 28 und 35mm Brennweite.
 

Klikon

Aktives NF Mitglied
Hi,

das Sigma ART 1.4/40 finde ich sehr interessant, obgleich das Gewicht und die schiere Größe ungewöhnlich sind. Gemäß den MTF-Kurven, ist es jedenfalls himmlisch.
Soweit ich im Internet lesen konnte, ist es auch als Filmobjektiv einzusetzen. Es sollte also besonders gut korrigiert sein (keine CAs, kein Koma, keine ausgeprägte Bildfeldwölbung usw.).

VG
 

gugu

Sehr aktives Mitglied
Hi,

das Sigma ART 1.4/40 finde ich sehr interessant, obgleich das Gewicht und die schiere Größe ungewöhnlich sind. Gemäß den MTF-Kurven, ist es jedenfalls himmlisch.
Soweit ich im Internet lesen konnte, ist es auch als Filmobjektiv einzusetzen. Es sollte also besonders gut korrigiert sein (keine CAs, kein Koma, keine ausgeprägte Bildfeldwölbung usw.).

VG
Ja, das ist die gleiche Optik wie in der Cine Version. Die Mechanik ist halt eine andere. Hier ist die Cine Version:

https://www.sigmaphoto.com/40mm-t1-5

Aber das Ding ist schon ein Klopper... eine ganze Ecke größer als das 50er.

VG
 

Metalhead

Sehr aktives Mitglied
Relativ groß? Ist das jetzt ironisch? Oder forderst Du ein 31/1,4? Sans Ear grüßt
Na ja, ich gehe da auf den Post von [MENTION=119778]Anthracite[/MENTION] ein, der die Lücke als recht deutlich bezeichnete. Ich sprach ja lediglich von relativ groß ;). Was andererseits im (noch) Weitwinkelbereich ja sogar gar nicht so verkehrt ist dies so zu sehen. Wie schrieb mal jemand, unten rum zählt jeder Millimeter...:D
Ich kenne viele User, die das lichtschwächere Nikon 16-85 dem tollen Sigma 17-70 vorgezogen haben. Aber nicht etwa wegen der 15mm oben rum, sondern wegen des 1mm unten.:rolleyes:
 

Jürgen Kuprat

Sehr aktives Mitglied
Das 40 mm finde ich höchst interessant.
Das ließe eine feine Allzweck-Kombi zu: 20mm 1.4, 40mm 1.4, 85mm 1.4 und 135mm 1.8.
Besser gehts dann wohl nicht mehr.
Das 135er könnte man auch wegdiskutieren, wenn man den erweiterten Telebereich nicht braucht.
 

WörtherseeKnipser

Sehr aktives Mitglied
Zum 40er:
Hat jemand einen Vergleich der Schärfe zwischen 35 - 40 und 50er?
Das 50er gibt es ja nun schon ein paar Jahre und bin an sich zufrieden. Jetzt, wo ich das 135-er habe und mir die wahsinnige Offenblende-Schärfe dort auffällt würde mich interessieren ob da das 40er zB besser ist als das 50er?
Ich sehe vom 50er zum 135 beim croppen schon einen merkbaren Unterschied, mir scheint das 135 schon wieder besser berechnet und produziert.
Da ich mir überlege ein etwas weitwinkeligeres als das 50er zu kaufen - 35 oder 40??? (Schärfetechnisch gesehen)
 
G

Gelöschtes Mitglied 5458

Guest
Hast Du Dir mal angesehen, was das 1.4/40 für ein riesiger schwerer Eimer ist?

Ist das nicht neuerdings immer der Preis für die Superlinsen der letzten Jahre ?
Jede Linse ist größer und schwerer als die Vorhergehende. Als spielte dies keine Rolle. Durch extreme Retrofokuskonstruktionen mag man bestimmte Bildfehler wirkungsvoll eliminieren, aber sind solche Linsen noch Praxistauglich ? Und für wen ?
Kompromisslos, ja. Aber manchmal sind gute Kompromisse besser für mich.
 

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
Durch extreme Retrofokuskonstruktionen mag man bestimmte Bildfehler wirkungsvoll eliminieren, aber sind solche Linsen noch Praxistauglich ? Und für wen ?
Kompromisslos, ja. Aber manchmal sind gute Kompromisse besser für mich.
Mittlerweile erscheinen sogar schon die älteren Art-Objektive als Kompromisse. Das 35mm wiegt "nur" 665 Gramm, das 40-er erstaunliche 1200 Gramm. Sans Ear grüßt
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben