Wie kompliziert ist das Wechseln von Dichtungen?


pulsedriver

Unterstützendes Mitglied
Hallo zusammen,

bei miener F3 ist nach dem ersten Probefilm zumindest der Schaumstoff zum Dämpfen des Spiegelschlags hinüber. Ich weiss, dass man Dichtungen in der Bucht bekommt (Kamera doktor oder so ähnlich, das find ich schon). Aber wie kompliziert ist das Wechseln? Und reinigen mit Alkohol?

Grüsse,
Sebastian
 

Marcel Zaugg

Unterstützendes Mitglied
Hallo Sebastian
es ist absolut kein Problem deine Kamera zu reinigen,
habe vor kurzem selbst meine FA`s restauriert,
die alten Dichtungen bringst du mit Zippo-Benzin
einwandfrei fort.
Freundlicher Gruss aus Uttigen
 
Kommentar

peterkdos

Sehr aktives Mitglied
pulsedriver schrieb:
Hallo zusammen,

bei miener F3 ist nach dem ersten Probefilm zumindest der Schaumstoff zum Dämpfen des Spiegelschlags hinüber. Ich weiss, dass man Dichtungen in der Bucht bekommt (Kamera doktor oder so ähnlich, das find ich schon). Aber wie kompliziert ist das Wechseln? Und reinigen mit Alkohol?

Grüsse,
Sebastian

Hallo Sebastian,

habe schon einige analogen "umgerüstet".

Eine ruhige Hand vorrausgesetzt, ist es überhaupt kein Problem.

Ich hatte die schon zugeschnittenen Dichtungen über eBay gekauft, und musste nur bei der F etwas in der Länge kürzen, andere passten auf Anhieb.

Die Reinigung der Klebereste habe ich mit dem Alkohol aus der Apotheke und Wattestäbchen duchgeführt ( isoprophanol )

Eine schmale, spitze Pinzette ist auch sehr hilfreich, um die neue Dichtung richtig zu platzieren.

Traue Dich, ist ganz einfach!

Gruß

Peter
 
Kommentar

pulsedriver

Unterstützendes Mitglied
Danke für die Antworten. Ich hab ja gelesen,d ass das in D kanpp 90 Euro kostet, wenn man's zu Nikon gibt. Also umgerechnet 120 Euro in der Schweiz....

Ich denke, dann trau ich mich ran, besorg mir mal so 'nen Dichtungssatz beim Kameradoktor. Zumal bei der F3 auch klebrige Krümel auf der Mattscheibe kein Problem sind, die geht ja problemlosraus zum Reinigen....

Grüsse,
Sebastian
 
Kommentar

peterkdos

Sehr aktives Mitglied
ThomasV schrieb:
Aber nicht der Spiegel. Den lieber vor dem Reinigen mit einem Tuch (PecPad oder anderes fusselfreies Tuch) abdecken.

...RICHTIG, Danke Thomas! :up: :up:

Habe es vergessen zu erwähnen. Ich habe mir aus Kopierpapier eine einfach eine "Abdeckung" für den Spiegel zurechtgeschnitten.


Gruß

Peter
 
Kommentar

manichino

Unterstützendes Mitglied
Das Wechseln ist wirklich kein Problem. Zwei Tips noch:
1. Vorher mit der digitalen Knipse Fotos von den alten Dichtungen machen, damit auch alles wieder an seinen Platz kommt.
2. Zum Ausschaben und einpassen der neuen Dichtungen wegen der Gefahr von Verkratzungen keine metallischen Gegenstände nehmen, sondern Zahnstocher! Geht ganz prima damit.
 
Kommentar

Penzes

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Ich habe für meine "neue" Fe gerade die dichtungen bestellt, danke für eueren Tipps!
 
Kommentar

arno_nyhm

Unterstützendes Mitglied
pulsedriver schrieb:
Zumal bei der F3 auch klebrige Krümel auf der Mattscheibe kein Problem sind, die geht ja problemlosraus zum Reinigen....
der Kameradoktor rät meines wissens völlig davon ab, verschmutzte Mattscheiben zu reinigen. Aber nimm sie doch einfach vorher raus, dann wird sie erst garnicht dreckig...


habe das Prozedere gerade bei einer EM durch. Die Anleitung vom Kameradoktor reicht völlig aus. allerdings dichten auch neue Dichtungen zu meinem leidwesen eine verzogene Filmklappe nicht richtig ab. Aber das liegt nicht an der qualität der Ware vom Kameradoktor. die ist super...
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software