Nikon stellt D780 vor

Anthracite

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Bei der D600 hat mir der zweite Kartenslot in sieben Jahren einmal einen Verlust von Bildern verhindert. Das war allerdings auf einer goldenen Hochzeit.

Ich nehme den zweiten Slot aber gerne, um im Urlaub abends Kopien der Bilder des Tages auf eine Backup-Karte anzulegen. Dies verhindert einen Totalverlust, falls die Kamera am nächsten Tage abhanden kommen sollte. Der zweite Slot erspart es mir, deswegen extra ein Notebook o. Ä. mitnehmen zu müssen. Zwei Slots vom gleichen Typ sind am besten geeignet, weil dann die Handhabung einfacher wird als mit zwei unterschiedlichen Kartentypen.

Insofern ist die D780 mit zwei SD-Karten ideal. SD mag ich, weil's der am weitesten verbreitete Standard ist. SD-Karten gibt es zur Not auch im Supermarkt.

Ich denke, im Laufe des Jahres werde ich mir eine D780 zulegen.
 
Bild

ditau

Unterstützendes Mitglied
Metalhead: Kein Problem. Es ist halt so wie Du sagst, in meinen Augen sagen sogar die meisten, dass sie keine 2 Kartenslots benötigen. Viele natürlich als flapsige Rechtfertigung, weil sie sich diesbezüglich (und nicht nur diesbezüglich ) "verkrüppelte" D7500 zugelegt haben.

Es ist schon alles gesagt, nur von mir noch nicht, so kommt mir die Argumentation vor. Manche begreifen nicht das es Leute gibt die Imstande sind nach ihren Bedürfnissen zu kaufen und nicht nach will haben Gefühlen und möchte gerne Status. Nicht jeder kauft sich einen Lastwagen um die gekaufte Frühstücksemmel nach Hause zu transportieren.
 

Frank Smoking

NF-F Platin Mitglied
... von der Nikon Seite:

Autofokus-Meßbereich:
Sucherfotografie: –3 bis +19 LW (okay, wie vorher bei der D750)
Live-View: –5 o_O bis +19 LW
Live-View: –7 o_Oo_O bis +19 LW mit »Autofokus mit wenig Licht«

Die -5, bzw. -7 wären ja grandios, besonders die -5 bei normalem Live-View-AF.
 

Tom.S

Sehr aktives Mitglied
Wie ist das denn im Vergelich zur D750 oder D850 etc.? Da finde ich nirgends Angaben zum AF-Meßbereich bei LIve-View.
 

Christopher

NF-F Premium Mitglied
... von der Nikon Seite:

Autofokus-Meßbereich:
Sucherfotografie: –3 bis +19 LW (okay, wie vorher bei der D750)
Live-View: –5 o_O bis +19 LW
Live-View: –7 o_Oo_O bis +19 LW mit »Autofokus mit wenig Licht«

Die -5, bzw. -7 wären ja grandios, besonders die -5 bei normalem Live-View-AF.
Wenn die D780 sich im LiveView wie die Z6/Z7 verhällt und die Blende schon zur Vorschau/Displaydarstellung auf die Arbeitsblende bis maximal 5,6 schließt und du nicht offenblendig arbeitetst, bringt dir das nicht wirklich viel, ist dann sogar noch schlechter als mit dem Sucher.
Du verlierst bei eienem 1,4er Objektiv das du mit Blende 5,6 betreibst 4 LW, damit bleiben von deinen -5 LW nur -1 LW übrig.
Dieses Verhalten ist aus meiner Sicht auch das größte Manko der Z's, da sich dies auch nicht über das Menü abstellen lässt.
 

Frank Smoking

NF-F Platin Mitglied
Christopher, ich habe die Z6 und die Z7 und kenne das Manko, wobei die Z6 noch etwas "besser" ist.
Aber für die Z6 steht auf der Nikon Seite zum LV-Autofokus: –2 bis +19 LW (–4 bis +19 LW mit »Autofokus mit wenig Licht«)
Und das sind gegenüber der D780 vollkommen anderer Werte. -2/-5 und -4/-7, also jeweils 3 Lichtwerte!
Hier bin ich gespannt auf Erfahrungen von D780-Nutzern.
 

Christopher

NF-F Premium Mitglied
Christopher, ich habe die Z6 und die Z7 und kenne das Manko, wobei die Z6 noch etwas "besser" ist.
Aber für die Z6 steht auf der Nikon Seite zum LV-Autofokus: –2 bis +19 LW (–4 bis +19 LW mit »Autofokus mit wenig Licht«)
Und das sind gegenüber der D780 vollkommen anderer Werte. -2/-5 und -4/-7, also jeweils 3 Lichtwerte!
Hier bin ich gespannt auf Erfahrungen von D780-Nutzern.
Mit dem Update auf die Firmware 2.00 wurd hier von seitens Nikon wohl etwas verändert/verbessert, hier hat Nikon wohl seine Seite noch nicht angepasst
Verbesserte Autofokus-Leistung für Foto- und Video-Aufnahmen bei geringer Helligkeit: -3,5 bis +19 LW (-6 bis +19 LW im Modus “Autofokus mit wenig Licht”), gemessen im Foto-Modus mit Einzelautofokus (AF-S) bei ISO 100 und 20 °C mit Objektivlichtstärke 1:2.
Im AF-S Modus ist die Kamera Z6 auch deutlich besser/treffsicherer, bei wenig Licht, als bei AF-C.
 
Zuletzt bearbeitet:

Frank Smoking

NF-F Platin Mitglied
Oha.
Wenn die Z6 derzeit -3,5/-6 haben soll, dann ist das nur eine "Mogelpackung, sozusagen "Marketing-Tralala".
(Wenn ich das mit der D850/D5 vergleiche mit -4, kann da was nicht stimmen.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Rolut

Unterstützendes Mitglied
Also , ich meine das die Blende 5,6 und größer ausschließlich für die Anzeige auf dem Display oder den elektronischen Sucher zuständig ist.

Weiter ist die Blendenangabe (1,4) für den LW bis -4 zuständig, soll der LW -5, -6, -7 genutzt werden muß die Messung
länger werden (Zeit der Scharfstellungsmessung).

Bei kleineren Blenden 2,8, 4, 5,6, 8 etc, veringert sich der -4 LW auf entsprechende Werte z. B. -3, -2, -1, +-0 etc.
Das Licht fehlt bei kleineren Blenden. (Öffnungen)

Weiter ist der Wert mit -LW im Sucherbetrieb immer von der kleinsten Blende abhängig .
Hat ein Objektiv "nur" Blende 8 und kleiner können nur die Fokuspunkte "die Blende 8"unterstützen auch richtig scharf stellen .
Wohlgemerkt, es geht ums Objektiv.
Soweit ich das interpretiere steht die Blende im Sucherbetrieb immer ganz offen und schließt erst beim auslösen auf den
eingestellten Wert . Um das Bild vorher beurteilen zu können muß halt die PV Taste gedrückt werden.

In Spiegelloskameras "Du siehst im Sucher das Bild so wie es einmal wird" kann mans auch umschalten.

Dann wird der E-Sucher oder das Display aber so dunkel das man unter Umständen das Bild nicht mehr beurteilen kann.

Ein Feature der D780 ist auch die neue Feineintellung für Zoomobjektive, so kann man den Weitwinkel und den Telewinkel
separat einstellen.


LG Rolut
 
Zuletzt bearbeitet:

frier

Aktives NF Mitglied
Solange es keine Updates bezüglich CFE gibt , eben keine 850. Das alles ist meine persönliche Meinung .
Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter: Solange es keine 2 schnelle SD-Karten-Slots gibt, so lange eben keine D850. Ich ärgere mich schon dauernd damit herum, dass die D800 einen CF-Slot und einen SD-Slot und nicht 2 SD-Slots hat, klar es gibt Adapter ... aber .... Nur ein Slot wäre für mich ein NO GO, schon aus Gründen der Datensicherheit und Schnelligkeit, und ich speichere grundsätzlich zusätzlich auch im RAW-Fromat. Darüber hinaus fehlen der D850 genau wie der D800 für mich weitere wichtige Dinge, wie z. B. integriertes GPS, echtes integriertes WLAN, LAN, und und und. Es wird Zeit für ein Nachfolgemodell mit echten Verbesserungen ... wie z. B. zusätzlicher elektronischer Sucher, höhere Auflösung, ...
 

Christopher

NF-F Premium Mitglied
In Spiegelloskameras "Du siehst im Sucher das Bild so wie es einmal wird" kann mans auch umschalten.
Bei den Nikon Z's geht das eben nicht umzuschalten, das ist ja genau mein Problem, auf die Beurteilung der Schärfentiefe zu Gunsten eines besseren AF-C würde ich jederzeit verzichten.
 

Rolut

Unterstützendes Mitglied
Bei den Nikon Z's geht das eben nicht umzuschalten, das ist ja genau mein Problem, auf die Beurteilung der Schärfentiefe zu Gunsten eines besseren AF-C würde ich jederzeit verzichten.
Hallo Christopher,

danke für deinen Kom.

Ich bezog mich in meinem Post nicht direkt auf Nikon .
Ich habe die Sony A7 ne zeitlang genutzt und da war dies (Modus M) tatsächlich so.

Gunther Wegner schreibt in seinem Review der Z 6/7 das größere Blenden/kleinere Öffnungen ab 6,3, 8, 11, 16 usw visualisiert werden und mit der
Abblendtaste aufgerufen werden könnten. Die Auswirkung bei AF/C ist mir nichts bekannt / von mir bei der A7 nicht genutzt.

Ich selbst habe keine Z`s.

Gruß Rolut
 
Zuletzt bearbeitet:

Anthracite

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Soweit ich das interpretiere steht die Blende im Sucherbetrieb immer ganz offen und schließt erst beim auslösen auf den
eingestellten Wert.
Wenn du mit Sucher den optischen Sucher einer Spiegelreflex meinst, dann stimmt das.
Zumindest fast. Nicht ganz. Die Blende ist zwar ganz offen, aber konstruktionsbedingt wird ein Teil des Strahlenbündels auf dem Weg in den Sucher abgeschnitten, weswegen man dort das Bild sieht, als sei es mit Blende 2,2 aufgenommen. Deswegen siehst du bei einem 1,4er Objektiv, wenn du Blende 2 wählst, auch keinen Unterschied, wenn du auf die Abblendtaste drückst. Dies betrifft auch den Autofokus. Abgeblendet wird aber tatsächlich erst bei der Aufnahme, und auf dem Sensor kommt natürlich das Ergebnis von Blende 1,4 an.

Aus diesem Grunde ist auch diese Aussage
Du verlierst bei eienem 1,4er Objektiv das du mit Blende 5,6 betreibst 4 LW, damit bleiben von deinen -5 LW nur -1 LW übrig.
nicht korrekt. Die Z (und vermutlich die D780 im LiveView) verliert gegenüber der Spiegelreflex maximal 2 2/3 LW.

Also , ich meine das die Blende 5,6 und größer ausschließlich für die Anzeige auf dem Display oder den elektronischen Sucher zuständig ist.
Den Autofokus betrifft das natürlich auch.

Der Vorteil, auf Arbeitsblende oder zumindest Blende 5,6 abzublenden, liegt darin, dass dann ein Fokus-Shift keine Rolle mehr spielt.

Für die manuelle Fokussierung sehe ich das aber als kontraproduktiv an. Nach meinen Erfahrungen mit adaptierten Objektiven an Nikon und Fuji ist die manuelle Fokussierung am genauesten, wenn sie bei Offenblende erfolgt, allem Fokus-Shift zum Trotz.

... D850 ... . Es wird Zeit für ein Nachfolgemodell mit echten Verbesserungen ... wie z. B. zusätzlicher elektronischer Sucher ...
Ein elektronischer Sucher ist keine Verbesserung. Zumindest nicht für diejenigen, die über eine D780 nachdenken. Das ist doch das Schöne an der D780, dass sie im Gegensatz zu den Z weiterhin einen optischen Sucher hat.
 

Christopher

NF-F Premium Mitglied
Aus diesem Grunde ist auch diese Aussage
Du verlierst bei eienem 1,4er Objektiv das du mit Blende 5,6 betreibst 4 LW, damit bleiben von deinen -5 LW nur -1 LW übrig.
nicht korrekt. Die Z (und vermutlich die D780 im LiveView) verliert gegenüber der Spiegelreflex maximal 2 2/3 LW.
Danke für die Aufklärung, woher hast du diese Information, mit den 1/13 Blende?
Das der Umlenkspiegel Licht weg nimmt für den AF und die Belichtungsmessung war mir schon klar.
 

Rolut

Unterstützendes Mitglied
Wobei es mit der letztlich vorhandenen Restlichtstärke zwischen optischem Sucher und AF Modul auch noch
leichte Unterschiede geben wird.
Das AF-Modul wird direkt über den Nebenspiegel versorgt , mit höchster Wahrscheinlichkeit direkt in der
optischen Achse.
Das Sucherlicht muß erst den Weg über den Hauptspiegel, Einstellscheibe , Sammellinse, Prisma gehen bevor es
durch die Ausgangslinse sichtbar ist.
Dazu muß das Sucherlicht das Licht auch noch mit dem RGB Sensor teilen und das obwohl das Licht leicht außerhalb
der optischen Achse auf den Hauptspiegel trifft und abgelenkt wird.

Eigentlich eine wahre Meisterleistung der Konstrukteure.

LG Rolut
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben