Kaufberatung: D2x oder doch D3?


NF Adventskalender 2019
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


S

SuperA

Guest
da gibt es keine rationalen Gründe für. für die M8 hab ich ja auch keine gebraucht.
Das ist selbstverständlich Dein gutes Recht. Wenn die Entscheidung aber eher irrational fallen wird, dürfte es schwierig werden Dir Tipps zu geben.

Evtl. denkst Du je 5 Minuten intensiv an jeder der Alternativen, misst dabei Deinen Puls und kaufst die mit dem höchsten Puls. ;)

Die M8 ist kein guter Vergleich, da es weder eine 2- noch 3-stellige M gab. ;)
 

artefakt

NF-F Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Hallo Arno,
vielleicht kamen meine beiden Statements etwas unverständlich. Wenn ich eine D2X(s) hätte, dann würde ich sie wohl nicht verkaufen, denn ich glaube, dass sie im Studio noch gute Dienste leisten kann.

Aber eine neue, gebrauchte würde nicht auf meiner Liste stehen. Einfach weil schon die D3 eine ganze Sensorgeneration weiter ist, und eine D3s erst recht. Wenn du also ein gutes Angebot hast, bei dem auch dein Bauchgefühl stimmt, da tu es und kaufe sie. So würde ich das zumindest machen.
 

Figo

Registrierte Benutzer_B
Der Chart ist schon ganz interessant. Ich muss zugeben, die Extremwerte finde ich nicht so bemerkenswert, eher schon, dass bei 1600 ASA die D3 knapp 8 Blenden Dynamikumfang schafft, eine D2 aber nur knapp die Hälfte... im Sinne von nur 4 Blenden (also 16facher Wert analog gesehen...)
Man muss natürlich auch noch den FX Bonus abziehen um einen faireren Vergleich zu machen.
Unten ein Chart mit der D3 im DX Modus zum Vergleich zur D2. Dann ist es etwas weniger heftig. Es zeigt aber trotzdem sehr deutlich die Weiterentwicklung der Sensorentechnik.

Nimmt man als Referenz eine D750 dazu ist der Abstand zur D3 (FX) nicht mehr sooo stark wie zur D2. Man sieht aber auch deutlich die unglaublichen Reserven der D750 im Low-ISO Bereich - immer bezogen auf den Belichtungsumfang.

http://home.comcast.net/~NikonD70/Charts/PDR.htm#D2X,D3(DX),D3,D750


Hans
 

arno_nyhm

Unterstützendes Mitglied
zur M8 gibt es durchaus sowas wie zwei- bis dreistellige aktuelle Alternativen: die werden bei Fuji hergestellt und liefern zum Marktpreis der M8 aus X100T oder X-E2 perfekte .jpgs ooc die ihresgleichen suchen. bei der Gelegenheit gibts Autofokus quasi als Gratisdraufgabe dazu.

ich suche aber eine Kamera mit einem gewissen Legendenstatus. immerhin bin ich durch die anhaltende Marktsituation am analogen Filmmarkt dazu gezwungen mich langfristig von meiner F90X, F3, FM und Nikkormat zu verabschieden. und da will ich mir eben digital ähnlich anachronistische Erlebnisse sichern.

das Fotos machen soll Spaß machen. dann werden die Ergebnisse ganz von alleine gut. und wenn nicht, ist es umso besser, wenn man veraltertes Gerät verwendet hat und den Misserfolg auf die Technik schieben kann. das spart Frustration ein.

das bedeutet aber nicht, dass man sich jede Gurke ins Haus holen muss, nur weil sie hübsch aussieht.

Und deshalb bin ich auf die D2H gekommen, die schon zu ihrer Zeit eher Exotenstatus hatte. schrecken tat mich das bekannte Verschlussproblem mit der ersten Auslösung, so dass ich mich nach der D2x umsah. zwischenzeitlich habe ich gelernt, dass die D2x mich trotzdem nicht glücklicher machen wird, weil sie nichts in freier Wildbahn verloren hat sondern eher eine studiokamera mit fix 100 ASA ist.

Nichtsdestotrotz fehlt mir im Fuhpark ja -neben einer SLR für die Sportplatzfotos von den Kindern- noch eine Vollformatkamera. und so kam die D3 ins Spiel. Die geht übrigens derzeit unter 800 schleifen weg und ist sicher verlockend.

und so ist aus der ursprünglichen Frage D2x oder D3 die D2x eleminiert worden und die D2H hat sich den Platz zurückerobert. ich muss halt eine Finden, die das Auslöserproblem nicht hat.

die D2H wurde mir in diesem Thread nun ausreichend tauglich dargestellt, dass ich es bei den derzeitigen Preisen (man kriegt die einfache D2H für 200 und ein Butterbrot) wohl einfach mal wagen werde, mir ein anzulachen. wenn sie nix ist, kann ich sie locker zu ähnlichem Kurs wieder loswerden.

die D3 kann derweil im Preis einfach weiter fallen. man muss sich auch noch ein paar Objekte der Begierde übrig lassen. wohlwissend, dass ich mit der D3 oder gar D3s auf eine Vertreterin der "neuen" Kamerageneration verzichte, die ich sicher irgendwann haben wollen werde. und wer weiss: wenn ich nach einer D2Hs suche- vielleicht finde ich ja eine bezahlbare D3s und all die ganze Überlegerei war sowieso Makulatur.

Ich habt mir mit euren Gedanken echt weitergeholfen. denn immerhin wäre die D2x ein fataler Fehlkauf gewesen, weil 320 ISo nun wirklich ein bisschen wenig gewesen wären.
 

TRixxY

Unterstützendes Mitglied
Was soll das denn bitte mit den iso320?
das war doch der vegleich zur d3 ...

ich hab mir wieder ne D2Xs geholt, bis ISO800 nehm ich jpg, darüber raw.
reine studiokamera?:eek:
Die D800 kann zwar auch Sport aber ab und an liebe ich den crop2 modus und baller den puffer voll ...:rolleyes:

wenn es die D2H/s für 200 gibt, bring mir eine mit, vielleicht gleich 2 ...
 

TRixxY

Unterstützendes Mitglied
such dir selbst eine, gibt genug davon...
Ja ... im Januar mussten Rechungen bezhalt werden ... das ist so die Zeit in der cih gerne mal ein 300/2.8 oder 70-200 ersteigere ... dieses Jahr ist aber Elterngeldzeit ... kein Spielgeld im Januar, hatte selber viele Rechnungen ...
Mich würde ja vor allem interessieren ob meine D2Xs bei untergerechneten Pixeln in Hi2 da mithalten kann ... ja, die D800 geht bei Sportevents mit, ab und an, währen 8fps schon nett und nur dafür ne D3 anschaffen .... ich weiß nicht, an der Sportfront gibt's eigentlich nix zu verdienen. Ich mache da nur noch Portraits, Spielverläufe zahlt dir keiner.
 
Oben