Geschockt -> Zustand meiner D750 nach Lens Flare Reparatur

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

R0Li84

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Update (17.02.2015)
Nach all den Diskussionen die hier gelaufen sind denke ich ist ein Update dieses Topics dringend notwendig!


Vorab: Es war in keinster Weise meine Absicht hier irgend einen Service Point schlecht zu stellen.
Wo gearbeitet wird passieren Fehler und trotz all der Fehler die gemacht wurden bin ich unter dem Strich mit dem Service - und drauf kommt es doch eigentlich an - zufrieden.
Ferner hat mir der Nikon Service Point München gleich nach Meldung diesen Falles einen perfekten Service geboten. (Ich wurde bereits kurz nach 8 Uhr auf meinem Handy angerufen!).


Ich habe diesen Beitrag eröffnet, weil ich wirklich - wie im Titel so schön geschrieben - erstmal geschockt war. Das der Beitrag so eine Beachtung findet und solche Kreise zieht (ja sogar in den News erscheint) hätte ich niemals gedacht.
Man schickt seine Kamera wegen einer Rückrufaktion ein und erhält diese zurück mit dem Hinweis, dass diese offenbar zwischenzeitlich "Tot" war.
Für mich sah das - im ersten Moment - so aus als würde man mir einfach ein komplett defektes Gerät senden.
Daher wollte ich in Erfahrung bringen (anhand der einzelnen Teile die offenbar getauscht wurden) was mit der Kamera passiert ist.
Diesbzgl. auch ein Dankeschön für die Infos, die ihr mir hier diesbzgl. gegeben habt.


Wie ich inzwischen mit der freundlichen Dame vom Nikon Service Point in München klären konnte, wurde das Bauteil ("Front Body") zur Reparatur des "Lens Issue" fachgerecht ausgetauscht.
Jedoch hatte dieses neue Bauteil offenbar einen Fehler, woraufhin die Kamera anschließend nicht mehr funktionierte. Der Fehler hat zudem dazu geführt, dass die Hauptplatine zerstört wurde. Daher die Kamera war tatsächlich zwischenzeitlich "tot".
Nikon München hat diese dann, mit entsprechendem Vermerk, weiter geschickt nach Düsseldorf. Dort wurde der Fehler erkannt und die Hauptplatine als auch der Front Body wurden in Düsseldorf getauscht. Jedoch wurde die Belederung, die dafür entfernt werden musste nicht wieder montiert.
Versehentlich ist die Kamera dann von Nikon München in diesem Zustand an mich versendet worden.

Alles in allem hat der Service Point in München hier nicht viel falsch gemacht.
Es war eine unglückliche Verkettung von vielen Zufällen, die letztendlich dazu geführt hat, dass ich eine "halb reparierte" Kamera - zusammen mit etwas missverständlichen Dokumenten - erhalten habe.
Ich denke jedoch nicht, dass man alleine darauf auf die Qualität eines Laden schließen kann. Ich habe bereits in der Vergangenheit meine Kameras zur Wartung zum Nikon Service Point in München geschickt und werde dies auch in Zukunft tun.

Sofern hier jemand vom Service Point München mitliest hätte ich lediglich einen Punkt, den ich verbessern würde.
Dies betrifft die Kommunikation bei Gewährleistungsfällen. Auch wenn keine Kostenfreigabe vom Kunden notwendig ist, so wäre es dennoch angebracht den Kunden über den Status zu informieren.
Ich denke es wäre zumindest angebracht gewesen, mich über die Problematiken zu informieren. Spätestens auf meine Nachfrage hin hätte ich mir diese Informationen eigentlich gewünscht.
Die Sachlage war ja bekannt, denn die Information dass meine Kamera in Düsseldorf ist habe ich erhalten.



_____________________________________________



Ich habe heute - nach fast 3 Wochen - meine D750 wieder erhalten. Diese hatte ich vorsorglich (ich hatte den Fehler nie) eingeschickt wegen dem Lens Flare Issue.


Als ich meine Kamera ausgepackt habe war ich echt den Tränen nahe. Sämtliche Belederungen fehlen!
Die Kamera ist sozusagen nackt. Gem. "Reparaturhilfe Schein" wurde der Front Body erneuert.
Unter "Jetziger Fehler" steht: "Tot" (und noch etwas unleserliches). Diagnose: Frontplatte erneuert, FPC war eingerissen!

Mit mir wurde kein einziges mal telefoniert noch sonst irgend eine Info kommuniziert.
Ich finde es daher eine absolute Frechheit, einen Kamera in so einem Zustand zurückzuschicken.

Fotos poste ich gleich - und dann muss ich erstmal sehen ob das Gerät noch funktioniert.
Aber in dem Zustand werde ich Sie definitiv nicht annehmen. Ich frage mich wirklich, was sich derjenige gedacht hat, der mir die Kamera in diesem Zustand ohne eine einzige Info zurückgeschickt hat!


Frage: Könnt Ihr nachvollziehen was hier passiert ist? Und wie würdet Ihr reagieren?







Edit - hier ein paar Bilder:

20150216_171426izjca.jpg


20150216_171435mtkqr.jpg
 
Anzeigen

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
wo war die denn? und hast du dort mal nachgefragt? SN überprüft?
 
Kommentar

R0Li84

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Die Kamera war beim Nikon Service Point in München! Seriennummer habe ich geprüft - es ist definitiv meine Kamera (mit weniger als 1000 Auslösungen).

-> Ich habe mal Bilder hinzugefügt. Die Kamera scheint zu funktionieren, vom äußeren Erscheinungsbild mal abgesehen...


Weis jemand was "FPC war eingerissen" bedeutet?
Eventuell hat man daraufhin die ganze Kamera zerlegt - nur mir war kein einziger weiterer Fehler bekannt.
 
Kommentar

Mika

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Die Kamera war beim Nikon Service Point in München! Seriennummer habe ich geprüft - es ist definitiv meine Kamera (mit weniger als 1000 Auslösungen).

-> Ich habe mal Bilder hinzugefügt. Die Kamera scheint zu funktionieren, vom äußeren Erscheinungsbild mal abgesehen...

Warum wendest Du Dich nicht einfach an den Servicepoint? Die haben halt einen Fehler gemacht, ärgerlich für Dich, aber kann passieren.
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Naja, das wird sich doch durch einen Anruf dort sicher kurzfristigst regeln lassen. War jemand nicht ganz bei der Sache.
 
Kommentar

R0Li84

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Warum wendest Du Dich nicht einfach an den Servicepoint? Die haben halt einen Fehler gemacht, ärgerlich für Dich, aber kann passieren.



Ich habe die Kamera erst nach 17 Uhr erhalten - die sind aktuell nicht erreichbar!
Daher erhoffe ich mir hier vorab ein paar Infos dazu, was hier passiert sein könnte. Morgen um 8 Uhr rufe ich da an, vor allem weil ich die Kamera am Wochenende dringend benötige...
 
Kommentar

R0Li84

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Naja, das wird sich doch durch einen Anruf dort sicher kurzfristigst regeln lassen. War jemand nicht ganz bei der Sache.


Nicht kurz bei der Sache?
Die Kamera wurde ohne mein Wissen und Einverständnis komplett zerlegt!
Ich dachte es wird ein kleiner Eingriff vorgenommen um den Lens Flare Fehler zu beheben und erhalte das Gerät in dem oben zu sehenden Zustand mit dem Vermerk "Jetziger Fehler: Tot" zurück...
 
Kommentar

Mika

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Nicht kurz bei der Sache?
Die Kamera wurde ohne mein Wissen und Einverständnis komplett zerlegt!
Ich dachte es wird ein kleiner Eingriff vorgenommen um den Lens Flare Fehler zu beheben und erhalte das Gerät in dem oben zu sehenden Zustand mit dem Vermerk "Jetziger Fehler: Tot" zurück...

Ich kann deinen Ärger schon nachvollziehen, abr vielleicht hatte die Kamera ja einen versteckten Fehler, der jetzt mitbehoben wurde und man hat vergessen die Belederung zu erneuern, die man abnehmen musste .

Fotos hast Du ja jetzt schon gemacht, ich würde halt so bald wie möglich, also heute noch, eine sachliche E-Mail damit an den Service-Point schicken und morgen anrufen.

Kritik an der Abwicklung kannst Du dann nach der Reparatur auch über einen Feedback-Link äussern, der dir automatisch zugeschickt werden sollte. Ich denke da liest dann Düsseldorf mit, was zurückkommt.
 
Kommentar

Lilien

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

Diagnose: Frontplatte erneuert, FPC war eingerissen!

"FPC war eingerissen!" = Es soll also eine flexible Leiterbahn gerissen gewesen sein.
Das hört sich für mich wie die Diagnose eines ziemlich massiven Sturzschadens an.

Ist Dir da irgend etwas bekannt und hattest Du die Kamera gut verpackt?

Das hört sich für mich nicht gut an, das das ist kein einfaches Missverständnis.

MfG Jürgen
 
Kommentar

FPTMF

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Und wie würdet Ihr reagieren?

Das ist echt übel, mein Beileid!

Ganz ehrlich, ich persönlich würde umgehend mit dem SP Kontakt aufnehmen und schauen das sie die Kamera wieder in einen annehmbaren Zustand bringen und dann würde ich sie verkaufen und mir eine neue D750 beschaffen... bei so was weiß ich wieder warum ich eine extreme Abneigung gegen Servicetechniker Bastelei und das - mal kurz Einschicken - habe, selbst bei der Düsseldorfer Zentrale von Nikon hab ich schon negative Erfahrungen gemacht. :down:
 
Kommentar

hakm

Registrierte Benutzer_B
Marktplatz
Registriert
Man muss schon ein penetrant überzeugter Nikonist sein, um in solch einem Fall noch krampfhaft hanebüchene Entschuldigungen zu suchen.:wall:
 
Kommentar

R0Li84

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Auf dem Rückschein, bzw. Garantieschein habe ich gerade noch mehr Infos entdeckt:

Es wurden folgende Arbeiten durchgeführt:
- Frontplatte erneuert
- Kamera ohne Gummierungen.
- 11A5G - TOGO PCB UNIT
- 11A5J-A0391X - FRONT BODY UNIT
- 1K110-923 - COVER

(Dort steht nix von FCB).


-> Wie kann eigentlich dieses FCB einreißen? Die Kamera hat immer einwandfrei funktioniert, habe kurz vorm Einsenden erst einen Auftrag damit fotografiert...
 
Kommentar

pixelschubser2006

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Warum wendest Du Dich nicht einfach an den Servicepoint? Die haben halt einen Fehler gemacht, ärgerlich für Dich, aber kann passieren.

Wenn man es auf die unterste Ebene herunterbricht, ja. Wobei... E I N E N Fehler?? Öhem... Eine flammneue Kamera beschädigt. Dann kommentarlos für tot erklärt. Dann ohne Rücksprache mit dem Kunden oder dem Vorgesetzten einfach zurückgeschickt. Das sind mindestens 3 Fehler. In einem grauenhaften Zustand. Sicher: Es KANN passieren, dass es passiert ist, ist der entscheidende Beweis. Dennoch ist das eine unvorstellbar schräge Nummer, die da abgelaufen ist. Ich denke mal, das wird heftige Konsequenzen haben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man bei dem Servicepoint nicht ein System hat, bei dem der kleinste Blick in die Kundendaten sofort klargemacht hätte, dass man dieses Teil so nicht rausschicken darf, ohne eine Abmahnung oder Kündigung zu riskieren. Wenn ich Chef von dem Laden wäre, würde ich durchgreifen. Sowas ist eine untolerierbare Blamage, die für den ganzen Betrieb massiv imageschädigend ist.

Übrigens: In den seltensten Fällen werden flexible Leiterbahnen durch einen Sturz beschädigt. Selbst wenn die Kamera mechanisch schon völlig aus der Form ist. Diese flexiblen Platinen gehen so gut wie immer durch mangelndes Geschick bei der Reparatur kaputt. Was immer mal passieren, insbesondere wenn man ein Teil noch nicht so oft repariert hat. Dann wird die getauscht, ist meist keine große Sache. Zumal ein SP die Teile griffbereit haben sollte. Aber so eine Verkettung des Service-Versagens auszulösen, ist schon eine bemerkenswerte Leistung.
 
Kommentar
W

Waldläuferin

Guest
Das ist echt übel, mein Beileid!

Ganz ehrlich, ich persönlich würde umgehend mit dem SP Kontakt aufnehmen und schauen das sie die Kamera wieder in einen annehmbaren Zustand bringen und dann würde ich sie verkaufen und mir eine neue D750 beschaffen... bei so was weiß ich wieder warum ich eine extreme Abneigung gegen Servicetechniker Bastelei und das - mal kurz Einschicken - habe, selbst bei der Düsseldorfer Zentrale von Nikon hab ich schon negative Erfahrungen gemacht. :down:

Ah, und dann sind Menschen, wie ich und andere die Dummen, weil sie eine gebrauchte Kamera gutgläubig kaufen! Toller Kommentar.
 
Kommentar

R0Li84

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,



"FPC war eingerissen!" = Es soll also eine flexible Leiterbahn gerissen gewesen sein.
Das hört sich für mich wie die Diagnose eines ziemlich massiven Sturzschadens an.

Ist Dir da irgend etwas bekannt und hattest Du die Kamera gut verpackt?

Das hört sich für mich nicht gut an, das das ist kein einfaches Missverständnis.

MfG Jürgen


Nein, definitiv nicht! Die Kamera ist mir kein einziges mal aus der Hand gefallen. Immer sehr sehr vorsichtig behandelt. Und selbst wenn - die Kamera wäre versichert.
 
Kommentar

R0Li84

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ah, und dann sind Menschen, wie ich und andere die Dummen, weil sie eine gebrauchte Kamera gutgläubig kaufen! Toller Kommentar.


Ich habe mich gerade entschieden, dass ich diese Kamera (egal in welchem Zustand) nicht mehr akzeptieren werde!
Zumindest hätte man in irgend einer Weise mit mir Rücksprache halten müssen.

Ich nutze das Teil gewerblich und muss mich darauf verlassen können, dass Ihr nichts fehlt. Genau aus dem Grund habe ich auch soviel Geld investiert.
Nach dieser "Reperaturgeschichte" habe ich kein Vertrauen mehr in das Gerät.
 
Kommentar
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten