Fotos vom "Überseetransportbegleiter" - Seelotse


Captn Marc

Nikon-Clubmitglied
Fotos vom "Überseetransportbegleiter" - Seelotse

Von Bernd (@Esgaroth) schon vor langer Zeit angeregt, will ich nun einmal einen Thread aufmachen, in dem ich von Zeit zu Zeit Fotos zeigen werde, die ich während meiner Arbeit als Seelotse auf Weser und Jade gemacht habe, bzw. mache.

Als kleiner Anfang, nicht sonderlich spektakulär, zwei Fotos von meiner heutigen Lotsung von See nach Bremerhaven auf der OOCL RAUMA.

Nach der etwas heftiger bewegten Luft und See von gestern, war es heute etwas ruhiger und ein paar Sonnenstrahlen schaffen es durch die Wolken.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



Der Hafenlotse legt die OOCL RAUMA Steven an Steven möglichst dicht an ein anderes Containerschiff

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Viele Grüße von der Küste

Marc
 

Esgaroth

NF-F Platin Mitglied
Gut Ding will Weile haben!
Super, Marc, das Du jetzt diesen Thread startest - ist abonniert!

Ich fände es auch nicht "doppelt gemoppelt", wenn Du hier schon mal gezeigte Bilder einstellst, Du hast ja schon vielfach sehr coole Aufnahmen gezeigt, ich erinnere mich spontan z.B. an die Bilder vom Offshore-Windpark.

LG
Bernd
 
Kommentar

Captn Marc

Nikon-Clubmitglied
Moin Bernd,

grundsätzlich ist das mit doppelt gemoppelt ok, aber Windparkfotos waren ja nicht als Lotse, sondern von meiner „Urlaubsbeschäftigung“ als Kapitän. Man hat im Urlaub ja nichts Besseres zu tun, als Schiffe zu fahren :D.
Aber mal sehen, was sich da noch findet. War im September ja auch in einem Windpark mit den Meeresforschern und ich fahre fast jeden Tag am Windpark NORDERGRÜNDE vorbei ;).

Gruß Marc
 
Kommentar

Captn Marc

Nikon-Clubmitglied
Ja, die Lotsenboote sind kleiner. Sie sind aber nur das Taxi, um zum Schiff zu kommen, oder von dort abgeholt zu werden.
Während der Lotsung stehen wir neben der Schiffsführung und beraten den Kapitän.

Gruß Marc
 
Kommentar

Nicname

Sehr aktives Mitglied
Das verspricht, ein spannendes Thema zu werden. Auf weitere Fotos und Kurzberichte dazu freue ich mich.

PS Sind die Container aus Fernost? Mit steigendem Frachtaufkommen aus Japan und sinkenden Preisen für die D850 könnte ich nach 6 Jahren D800 schwach werden ...:fahne:

Herzliche Grüße Nic
 
Kommentar

Captn Marc

Nikon-Clubmitglied
Nicht alle, aber sicher eine große Anzahl. Und bei D800 gegen D850 bin ich auch gerne dabei ;).

Gruß Marc
 
Kommentar

ebarwick

Registrierte Benutzer_B
Hhm, also Marc soll mal nachschauen, ob da nicht überzählige Nikons in den Containern... Gar nicht mal schlecht, die Idee :D

Grüße - und ich freue mich auf deine Bilder!
Erhard
 
Kommentar

m-hermann

NF-F Platin Mitglied
Ja, die Lotsenboote sind kleiner. Sie sind aber nur das Taxi, um zum Schiff zu kommen, oder von dort abgeholt zu werden.
...
Gruß Marc
Moin Marc,
die Lotsenmutterschiffe (oder wie die sonst heißen mögen) sind aber doch um Einiges größer als die Versetzboote.
Ich habe die Dinger immer z.B. auf der Außenelbe vor Cuxhaven oder auf der Westerems vor Borkum, hier aus D und NL, auf Reede bzw. in Bereitschaft liegen sehen, wenn ich im Urlaub dort in der Region war.
Mit entsprechender Optik kann man bei guter Sicht viele interessante Manöver beim Lotsen-Versatz beobachten.

Ich freue mich auch schon auf Deine Bilder!
 
Kommentar

Captn Marc

Nikon-Clubmitglied
Um die Anmerkungen von Mani mal zu präzisieren nachfolgend unser "Versetzwesen".

Wenn Schiffe von Bremerhaven oder Wilhelmshaven abfahren, dann steigen wir in der Regel zu Fuß ganz normal über Land und die Gangway ein.
Wenn Schiffe von Bremen, Brake, Nordenham kommen und wir von den Flusslotsen übernehmen, dann kommen unsere "Geesteversetzer" zum Einsatz.


Das neuere und schnellere Boot ist die VISURGIS, neben der WESERLOTSE.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



Mit der VISURGIS fahren wir ab und an auch mal Kollegen raus zum Lotsenstationsschiff WESER (Lotsendampfer). Wenn mehr Schiffe reinkommen, als rausgehen.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



Soweit die Variante vor Bremerhaven
 
Kommentar

Captn Marc

Nikon-Clubmitglied
Das Versetzsystem in der Jade- / Wesermündung

Ca. 5 sm nördlich Wangeroog ist unser Lotsenstationsschiff WESER stationiert.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Die WESER ist ein schwimmendes "Hotelschiff" auf dem wir warten, nachdem wir Schiffe Richtung See gelotst haben, bis wir wieder ein einkommendes Schiff nach Wilhelmshaven oder Bremerhaven besetzen. Wie von Land, so auch auf See, der 1. Mann bekommt den nächsten Job (Prinzip Taxistand).
Die WESER kommt alle zwei Wochen nach Bremerhaven für Crewwechsel und Übernahe von Brennstoff und Proviant. Das Ersatzschiff HANSE teilen wir uns mit den Elbelotsen, deren Stationsschiff ELBE baugleich zur WESER ist.

Von und zu den Schiffen mit weniger als 3m Freibord bringen uns die kleinen Boote.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



Alle Schiffe über 3m Freibord werden in der Regel mit dem Tender bearbeitet, der 25m langen WANGEROOG

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Das waren die herkömmlichen, schwimmenden Varianten.
 
Kommentar

Captn Marc

Nikon-Clubmitglied
Der Heli als Versetzmittel

Alle Tanker über 150m Länge und jedes Schiff mit mehr als 350m Länge müssen in der Deutschen Bucht (westlich Helgoland / nördlich Spiekeroog) besetzt werden.

Dafür benutzen wir die Hubschrauber von Wiking Helikopter Services in Mariensiel (per Ausschreibung durch die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung nominiert)


Dieses Jahr wurde auf Hubschrauber von AIRBUS gewechselt

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



Bei den meisten Schiffen werden wir mit Gurt und Winde auf- / abgewinscht, je nachdem wo gerade Platz ist und der Pilot es für sicher hält.
Selten können die Hubschrauber an Deck oder auf entsprechenden Plattformen an Bord landen.

Ausblick kurz nach dem Start in Mariensiel

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



Und für viele überraschend: Wenn das Wetter schlecht wird und der Lotsendampfer sich auf See nicht halten kann, dann wird auf der Sturmposition, 13 sm hinein, in der Weser Schutz gesucht. Alle Schiffe bis 170m Länge werden dann dort verlassen oder besetzt und die verbleibenden 13 sm beraten wir Lotsen aus der Revierzentrale per Radar und UKW-Funk, mit der Verantwortlichkeit als wenn wir auf der Brücke neben dem Kapitän stehen würden.

Alle Schiffe über 170m Länge besetzen oder verlassen auf der normalen Seeposition nördlich Wangerooge per Hubschrauber. Das geht in der Regel bis Windstärke 10-11 Bft.

Und wenn es mit dem Hubschrauber nicht klappt, dann heißt es mitsegeln, bis zum nächsten Hafen, oder irgendwo im Vorbeifahren im englischen Kanal oder bei Skagen per Boot aussteigen.

Ich denke so habt Ihr schon einmal die wesentlichen Dinge erfahren, wie wir Lotsen das machen an oder von Bord zu kommen.

Viele Grüße
Marc
 
Kommentar

Neokt

NF-F Premium Mitglied
Hallo Marc,

genauso hatte ich mir das vorgestellt. Ich bin begeistert wie Du das hier bringst.
Bitte bitte mach in dem Stil weiter. Wenn es Deine Zeit zulässt.
Macht richtig Spass Dir zu folgen. Wir Landratten können uns das ja alles gar nicht vorstellen, was da alles dran hängt.

:)
 
Kommentar

Neokt

NF-F Premium Mitglied
Du musst ja top Fit sein. Ich könnte das gar nicht. Ich bekomme ja schon Schwindel wenn ich das hier lese!
Und wenn ich mir überlege, was passieren kann, wenn es Dich und Deine Kollegen nicht gäbe. !?!
Müssen die Pötte eigentlich auf Euch warten? Ich denke mal ja oder?

Wie sagte Kay an anderer Stelle. Ich verneige mich vor Euren Leistungen.
Ich muss zumindest meinen Hut ziehen.
 
Kommentar

Captn Marc

Nikon-Clubmitglied
Du musst ja top Fit sein. Ich könnte das gar nicht. Ich bekomme ja schon Schwindel wenn ich das hier lese!
Und wenn ich mir überlege, was passieren kann, wenn es Dich und Deine Kollegen nicht gäbe. !?!
Müssen die Pötte eigentlich auf Euch warten? Ich denke mal ja oder?

Wie sagte Kay an anderer Stelle. Ich verneige mich vor Euren Leistungen.
Ich muss zumindest meinen Hut ziehen.

Man sollte ein wenig auf die Gesundheit achten. Alle fünf, später alle drei Jahre, wie bei mir, muss man sich einer Seelotstauglichkeitsuntersuchung unterziehen. Da bekommen manche Kollegen auch mal die Auflage ein paar Kilos zu reduzieren.

Und ja, die Schiffe müssen auf uns warten, wenn sie lotsannahmepflichtig sind. Das sind sie wenn 90m Länge oder 13m Breite oder 8m Tiefgang überschritten werden. Ein paar kleine Ausnahmen gibt es, aber grundsätzlich wird ab diesem Dimensionen der Lotse Pflicht. Das ist Teil des Verkehrsicherungssytems für die deutsche Küste.
So müssen wir auch zwangsweise jedes Schiff, auch kleinere, beraten, sofern sie entsprechend den Regeln bestellt haben, im Zweifel auch die Segelyacht.
Das wird im Gesetz über das Seelotswesen geregelt und ist eine staatliche, nicht hoheitliche, Aufgabe.

Gruß Marc
 
Kommentar

Neokt

NF-F Premium Mitglied
Das mit der gesundheitlichen Tauglichkeit kann ich mir sehr gut vorstellen.
Aber auch die riesige Verantwortung ist bewundernswert. Da muss man ja wohl auch Kern Gesund sein.
Wenn ich daran denke, dass so ein riesiges Schiff auf eine Sandbank aufsetzt!?!

Hab da gerade eben eine Reportage vom NDR gefunden.
Ist Kapitän Ralph Weiß Dein direkter Kollege?

Einen tollen Beruf hast Du.
 
Kommentar

Captn Marc

Nikon-Clubmitglied
Das mit der gesundheitlichen Tauglichkeit kann ich mir sehr gut vorstellen.
Aber auch die riesige Verantwortung ist bewundernswert. Da muss man ja wohl auch Kern Gesund sein.
Wenn ich daran denke, dass so ein riesiges Schiff auf eine Sandbank aufsetzt!?!

Hab da gerade eben eine Reportage vom NDR gefunden.
Ist Kapitän Ralph Weiß Dein direkter Kollege?

Einen tollen Beruf hast Du.

Kapitän Weiß ist einer der Schiffsführer der WESER. Er ist Mitarbeiter des Lotsbetriebsvereins, der die Versetzfahrzeuge im Auftrag des Bundes bereedert.

Wir Lotsen sind selbständig, nicht gewerblich tätig und organisieren uns in Lotsenbrüderschaften, Körperschaften des öffentlichen Rechts. Und der Bund stellt uns das Versetzwesen zur Verfügung.

In der Mediathek von RTL Nord einfach mal den Suchbegriff „Lotse“ eingeben, da findet man drei Berichte zu 20 Minuten, die unsere Arbeit sehr gut darstellen.

Viel Spaß beim Gucken.

Gruß Marc
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software !-- Matomo -->