Fokusproblem bei D2X?


Roland Dolibois

Unterstützendes Mitglied
Hallo Forum,

nachdem sich einige Forumsmitglieder eine D2X geleistet haben und nun schon einige Zeit vergangen ist, mal an alle Besitzer die Frage:

Habt Ihr Probleme mit dem Autofokus bei sich schnell bewegenden Objekten, z.B. in der Sportfotografie?
In diversen englisch sprachigen Foren sind etliche Beiträge zu lesen in denen von unscharfen Bildern mit der D2x die Rede ist, egal in welchen Einstellungen.
Die Einen sagen die Kamera sei defekt, die Anderen sagen das käme von einer Fehlbedienung der Kamera.
Wie sind Eure Erfahrungen?

Gruß
Roland
 

Holmes

NF Mitglied
Kann ich nicht bestätigen,
habe letzte Woche ein Radrennen bei schlechten Lichtverhältnissen mit Serienbildfunktion fotografiert - jedes Bild war so scharf, dass ich´s nicht mal nachschärfen musste.
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Kann ich auch überhaupt nicht nachvollziehen.

Natürlich muß man wissen, wie man mit so einer Kamera umgeht.

Die Auflösung der Kamera ist so hoch, daß man, wenn man sich die Bilder in 100% oder 200% Vergrößerung anschaut, jedes bißchen Verwacklungsunschärfe sieht. Die alte Faustregel: Belichtungszeit = 1/Brennweite ist ja nur ein Anhaltspunkt dafür, wann man Verwacklungsunschärfe unter normalen Bedingungen nicht mehr wahrnimmt. Wenn man jetzt kleinste Details von Bildern am Computer genau anschauen kann, gilt diese Faustregel nicht mehr. Erst recht merkt man natürlich die Bewegungsunschärfe sich schnelle bewegender Objekte stärker als auf einem Dia.

Da die D2X bis 800 ASA nahezu rauschfrei arbeitet, versuche ich bei kritischen Situationen, in denen Bewegungs- oder Verwacklungsunschärfe drohen, lieber eine deutlich kürzere Belichtungszeit zu verwenden, als dies nach der obigen Faustregel notwendig wäre.

Das hat sich sehr bewährt.
 
Kommentar

uhager

Unterstützendes Mitglied
Ich kann die Probleme schon nachvollziehen. Ich komme von der D1x über die D2H zur D2X... sooo ganz einfach ist dass nicht mehr. Was ich gehört habe, dass einige D2x zum Nikon Service gingen wegen den genannten Focus Problemen. Letztendlich stellte sich der User als die Problemquelle heraus. Mit der 1/ Brennweiten Regel ist nach meiner Erfahrung bei der D2x nur bis zum 35er was zu machen. Alles darüber Stativ ! Und dann sind die Ergebnisse unschlagbar. Auch beim 70-200/2.8 Vr sind die Grenzen im VR Modus schnell erreicht.

Gruß
Uwe
 
Kommentar

mario

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: Fokusproblem bei D2X?

Was ich gehört habe, dass einige D2x zum Nikon Service gingen wegen den genannten Focus Problemen. Letztendlich stellte sich der User als die Problemquelle heraus. Mit der 1/ Brennweiten Regel ist nach meiner Erfahrung bei der D2x nur bis zum 35er was zu machen. Alles darüber Stativ ! Und dann sind die Ergebnisse unschlagbar. Auch beim 70-200/2.8 Vr sind die Grenzen im VR Modus schnell erreicht.

Gruß
Uwe
das stimmt nicht ganz, uwe. andy ridder, ein absoluter profi ( ), hat massiv schärfeprobleme, vor allem mit dem 17-55er, weil sein kamera-exemplar und sein objektiv nicht zusammen wollen. mit einem anderen objektiv gibt es keinerlei probleme, ebensowenig beim team sein objektiv und andere kamera. sooo einfach ist es also leider nicht, von wegen die leute haben alle zu kurze verschlusszeiten benutzt oder verwackelt...

gruß

mario
 
Kommentar

uhager

Unterstützendes Mitglied
Hallo Mario, dass wäre natürlich interessant darüber mehr zu erfahren.
Ich habe auch nur die Informationen aus 2. hand. Allerdings gibt es doch Einige die Ihre D2X von einer anderen Seite betrachten und die Fokus Probleme sind verschwunden. Die D2X verzeiht einfach nichts, ist meine persönliche Erfahrung.

Über einen Erfahrungsaustausch würde ich mich freuen. NPS lässt direkt nichts an Informationen raus

Kannst Du mehr Informationen bezüglich des Zusammenspiels D2X / Objektiv beschaffen ?

Danke

Gruss
Uwe
 
Kommentar

Holmes

NF Mitglied
Klingt nach Montagsmodell - meine Kombination ist normalerweise scharf, und ich hab alle Nachschärffunktionen der Kamera abgeschaltet. Gehört habe ich davon aber auch schon.
 
Kommentar

Roland Dolibois

Unterstützendes Mitglied
Das mit den Montagsmodellen könnte schon hinkommen. Möglicherweise treten diese Fukusprobleme nur mit den ersten Chargen der Kamera auf und Nikon hat inzwischen reagiert, sodass die aktuellen Gehäuse in Ordnung sind.
Kann man nachvollziehen ob die Probleme mit bestimmten Seriennummern auftreten?

Kann mich bei Einführung der D100 daran erinnern, dass User massiv über Tendenzen zur Unterbelichtung klagten. Ca. ein halbes Jahr nach der Markteinführung waren die Klagen verstummt. Bei meinem Modell konnte ich auch keine Mängel feststellen.

Gruß
Roland
 
Kommentar
K

klaus harms

Guest
Hier kurz meine Erfahrungen zur D2X mit diversen Objektiven, die ich im Verlaufe der letzten Monate gemacht habe. Anzumerken ist in diesem Zusammenhang, dass ich wohl mit der zweiten Welle bedacht wurde, die für den deutschen Markt produziert wurde.

D2X mit:

Af Nikkor 80-200/2.8D - Drehzoom -
Af Nikkor 18-70 - Kitobjektiv -
Af Nikkor 20-35/2.8D
Af Micro Nikkor 60/2.8D
Af Micro Nikkor 105/2.8D
Af Micro Nikkor 70-180 - D -

Begnadete Fokussierung; keine Beanstandungen!

-----------------

MF Micro Nikkor 200/4.0

Gut, etwas schwierig zu fokussieren, liegt aber wohl am Objektiv!

-----------------

AF Nikkor 300/4.0
AF Nikkor 24-85/2.8-4D
AF Nikkor 28-105
AF Nikkor 85/1.8D
AF Nikkor 50/1.4D
AF Nikkor 35/2.0
AF Nikkor 18-35

Begnadete Fokussierung; keine Beanstandungen!
 
Kommentar

Holmes

NF Mitglied
Re: RE: Fokusproblem bei D2X?

Das mit den Montagsmodellen könnte schon hinkommen. Möglicherweise treten diese Fukusprobleme nur mit den ersten Chargen der Kamera auf und Nikon hat inzwischen reagiert, sodass die aktuellen Gehäuse in Ordnung sind.
Kann man nachvollziehen ob die Probleme mit bestimmten Seriennummern auftreten?

Kann mich bei Einführung der D100 daran erinnern, dass User massiv über Tendenzen zur Unterbelichtung klagten. Ca. ein halbes Jahr nach der Markteinführung waren die Klagen verstummt. Bei meinem Modell konnte ich auch keine Mängel feststellen.

Gruß
Roland
Hi Roland,
kann eigentlich nicht sein, ich war bei der ersten Rutsche mit dabei - vielleicht sollte man wirklich nach den Seriennummern gehen - eventuell liegt das Problem in der Tat bei einer ganz bestimmten Serie.
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Also, ich weiß nicht, wie man jetzt schon wieder auf "Serie" kommt. Wir haben jetzt von

einem

Fall, und das vom Hörensagen gehört, wo was nicht in Ordung war. Es gibt ja wohl ziemlich viele D2Xe mittlerweile hier im Forum, und von

niemandem

hat man vor diesem Beitrag hier auch nur den Schatten einer Klage gehört. Jetzt gibt es einen Bericht aus 2. Hand über die Erfahrungen von einem einzigen Fotografen, und das auch nur ein einziges Objektiv betreffend, und schon wird von einer ganzen Serie unbrauchbarer D2X geschrieben. Der Drang der Deutschen, selbst erfolgreichste Dinge schlechtreden zu wollen, ist mir unbegreiflich. Und es ist erstaunlich, wie schnell sich dann solche Gerüchte oder Spekulationen als Tatsachen festsetzen und durch alle möglichen Foren geistern.

Ich kann aus meinen bisherigen Erfahrungen nur sagen: Die D2X ist das Nonplusultra einer Kamera.
 
Kommentar

mario

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: Fokusproblem bei D2X?

Also, ich weiß nicht, wie man jetzt schon wieder auf "Serie" kommt. Wir haben jetzt von

einem

Fall, und das vom Hörensagen gehört, wo was nicht in Ordung war. Es gibt ja wohl ziemlich viele D2Xe mittlerweile hier im Forum, und von

niemandem

hat man vor diesem Beitrag hier auch nur den Schatten einer Klage gehört. Jetzt gibt es einen Bericht aus 2. Hand über die Erfahrungen von einem einzigen Fotografen, und das auch nur ein einziges Objektiv betreffend, und schon wird von einer ganzen Serie unbrauchbarer D2X geschrieben. Der Drang der Deutschen, selbst erfolgreichste Dinge schlechtreden zu wollen, ist mir unbegreiflich. Und es ist erstaunlich, wie schnell sich dann solche Gerüchte oder Spekulationen als Tatsachen festsetzen und durch alle möglichen Foren geistern.

Ich kann aus meinen bisherigen Erfahrungen nur sagen: Die D2X ist das Nonplusultra einer Kamera.
Ist sie leider nicht, Christian. Hier im Forum tauchte vielleicht erst ein Fall auf, in webdigital.de, wo mehr Digitalos als hier unterwegs sind, ist die Zahl der Probleme schon deutlich höher. Es gibt tatsächlich massive, absolut nicht reproduzierbare bzw. erklärbare AF-Probleme im Zusammenspiel bestimmter Bodies und bestimmter Optiken. Beispiel: Ein guter Kollege von mir hat die D2X und das 17-55. Genau diese Kombination hat ein erhebliches Backfocus-Problem, sprich, bildet das anvisierte AF-Feld massiv unscharf ab. Sowohl Objektiv als auch Body wurden monatelang!!!! bei Nikon geckeckt und justiert mit dem gleichen Endergebnis. Ein Überkreuz-Test brachte folgendes Ergebnis zu Tage: Kamera allein mit anderen Optiken OK, Optik allein mit anderen Kameras auch OK.
Es liegt also keineswegs nur an der D2X, allerdings sind diese Probleme bei der D2H-Serie nicht bekannt (dafür hat die andere Krankheiten wie Ausfall von Belichtungsmesser und AF-Modul...). Die Probleme treten also nur bei bestimmten Kombinationen auf, jedoch leider nicht gerade selten. Von einem Einzelfall zu sprechen ist eindeutig stark untertrieben.
Das Nikonians-Forum in den USA ist übrigens voll mit solchen Klagen....

Gruß

Mario
 
Kommentar
K

klaus harms

Guest
Re: RE: Fokusproblem bei D2X?

Also, ich weiß nicht, wie man jetzt schon wieder auf "Serie" kommt. Wir haben jetzt von

einem

Fall, und das vom Hörensagen gehört, wo was nicht in Ordung war. Es gibt ja wohl ziemlich viele D2Xe mittlerweile hier im Forum, und von

niemandem

hat man vor diesem Beitrag hier auch nur den Schatten einer Klage gehört.
Dazu gibt es noch die Geschichte eines Anwenders, der steif und fest behauptete, seine D2X stelle mit keinem Objektiv mittig auf das gewählte Objekt scharf, bis man ihn darauf aufmerksam machte, dass dies auch schwerlich klappt, wenn der Fokussierpunkt rechts aussen konfiguriert ist.

Vielleicht solle Nikon zukünftig semi und professionelle Kameras in zweifacher Ausführung produzieren, einmal mit den jetzt gegebenen Features und einmal als "Kompaktkamera" a la Coolpix 2100.

Ich kann aus meinen bisherigen Erfahrungen nur sagen: Die D2X ist das Nonplusultra einer Kamera.
So ist es wohl.
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Lieber Mario,

hier im Forum ist kein Fall "aufgetaucht", sondern über einen aus 2. Hand berichtet worden. Eine Forumsmitglied, das selbst solche Probleme hat, gibt es bisher nicht.

Jetzt hast Du über einen 2. Fall, den Du kennst, berichtet - auch hier ging es offenbar um dasselbe Problem wie beim ersten Fall, nämlich um das Zusammenspiel der D2X mit dem 17-55/2.8. Wie gut, daß ich kein 17-55 habe.

Ehrlich gesagt: Daß es bei hochtechnisierten Produkten wie der D2X und dem 17-55 nicht alle auf der Welt ausgegebenen Exemplare fehlerfrei sein können, scheint mir eigentlich schon aus Gründen der Wahrscheinlichkeit offensichtlich zu sein - man sollte dann von den Ausnahmen aber nicht auf die Regel schließen. Sowas gibt es auch bei Automobilen, Computern, Handys, aber es bedeutet nicht, daß das ganze Produkt oder Serien davon schlecht sind.

Es kommt aber häufig vor, daß Leute von wenigen schlechten Beispielen auf das Ganze schließen, weil alle Zufriedenen nicht ständig schreiben, daß sie zufrieden sind. Wahrscheinlich sind das aber viel viel mehr Leute als die Unzufriedenen.

Und dann gibt es offenbar "alle möglichen" "Klagen" in einem amerikanischen Forum - nun ja: ein Jurist würde sagen, das ist reichlich "unsubstantiiert". Aber selbst wenn das alles so richtig ist, rechtfertigt es nicht die Behauptung, es gäbe eine ganze "Serie" unbrauchbarer D2X. Für einen solche Annahme fehlt jede Tatsachengrundlage. Trotzdem wird es hier im Forum verbreitet und gelesen und schon schreibt wieder irgenwo jemand anderes, in Deutschland seien die Foren voll von Klagen über fehlerhafte "D2X-Serien".

Ich bin gespannt auf den ersten echten Fall, der hier im Forum auftaucht, und klopfe auf Holz, daß es nicht meine D2X betrifft. :-D
 
Kommentar

mario

Unterstützendes Mitglied
Hallo, Christian.

Auch ich wünsche Dir, dass es Dein Exemplar nicht trifft. Ich berichte aber nicht von einem zweiten Fall, sondern von mehreren Fällen, vebunden mit einem beispielhaften!!!!! Das Problem ist auch nicht unbedingt die Häufigkeit, sondern dass Nikon keine Fehler findet und scheinbar total hilflos ist. Ein Profi-Fotograf ( ) hat monatelang!!!!! auf seine zur Justierung eingeschickte D2X gewartet - und das Ergebnis war wie vorher. Das kann doch wohl nicht wahr sein...

Deshalb hier mal Auszüge aus einem Thread aus webdigital.de, damit Du die Dimesionenn besser abschätzen kannst und ich nicht als Übertreiber in Verdacht gerate:

ManfredG
Profischreiber
Anmeldungsdatum: 18.08.2004
Beiträge: 348
Wohnort: München
Verfasst am: Mi, 08.06.2005 16:27 Titel: D2X AF-Problem
-------------------------------------------------- ----------------------
Heute bekam ich meine D2X vom Service in Düsseldorf zurück. "Af justiert". Leider hat sich an dem Fehler dadurch nichts verändert.

Haben hier außer Andy und mir noch mehr Leute reproduzierbare AF-Probleme mit der Kamera?

Der Fehler tritt bei mir 100% reproduzierbar in folgender Situation auf:
AFS 2,8/70-200
Blende 4
200mm Brennweite
ca. 10..20m Motiventfernung
Dabei liegt dann der Fokus ca. 1m zu weit hinten! (Mein Testmotiv: Ein Garagendach von schräg oben fotografiert.)
Leider ist obige Konstellation die, mit der ich ungefähr 1/2 aller meiner Fotos mache, also leider absolut relevant!
Sicherlich tritt der Fehler nicht nur in exkat dieser Situation auf, aber irgendeine konstante Testanordnung brauche ich ja und hier ist er in jedem Fall deutlich zu sehen.

Das Objektiv war ebenfalls neulich beim Service und wurde überholt und neu justiert... Mit der D2X und F6 gibt es auch kein Problem.

Gruß
ManfredNach oben

Andy Stuttgart
Profischreiber
Anmeldungsdatum: 15.07.2002
Beiträge: 465
Wohnort: Stuttgart
Verfasst am: Mi, 08.06.2005 17:56 Titel:
-------------------------------------------------- ----------------------
Hallo Manfred,

habe gestern meine D2X und das 17-55 nach 1 Monat wieder aus Düsseldorf zurück........................der erste Job mit dem 17-55 .. wieder katastrophal !!!

Es ist immer noch nicht in Ordnung. Heute beim Vergleichsschießen mit Rolands D2X und auch dem 24-70 er folgendes erstes Ergebnis:

Meine justierte D2X:
mit dem 24-70: super scharf
mit meinem 17-55: immer noch sehr schlecht
mit Roland's 17-55: viel besser

Rolands D2X:
mit dem 24-70: scharf
mit meinem 17-55: sehr schlecht

Der genaue Testbericht dann von Roland ... machst du doch , oder ???

Andy

Andy Stuttgart
Profischreiber
Anmeldungsdatum: 15.07.2002
Beiträge: 465
Wohnort: Stuttgart
Verfasst am: Do, 09.06.2005 9:14 Titel:
-------------------------------------------------- ----------------------
Hallo CarloZ

das 17-55 ist sichelich ein Top-Objektiv, nur zusammen mit meiner und Rolands D2X arbeitet mein 17-55 nicht einwandfrei !!!!!!

Handelt sich vieleicht um ein Software Problem im Objektiv und Kamera.

Andere 17-55 an anderen Nikon Kameras ..... sicherlich Top Ergebnisse.

Das 17-55 von Roland hat an meiner Kamera auf den ersten Blick viel bessere Ergebnisse geliefert.


Andy
_________________
Wer sucht der findet ..

Andy Stuttgart
Profischreiber
Anmeldungsdatum: 15.07.2002
Beiträge: 465
Wohnort: Stuttgart
Verfasst am: Do, 09.06.2005 11:07 Titel:
-------------------------------------------------- ----------------------
Hier mal zwei Beispiele mit Singelfocus AF-S Focuspunkt auf Gesicht mit Studioblitz 250 / 5.6 100 ASA:


Meine D2X mit 17-55 diese Unschärfe im Gesicht tritt immer wieder auf (Backfocus !!!)




Hier die D2X mit dem 28-70: So soll es sein, perfekte Schärfe, auch bei 20 Fotos !!!!!!!!





Andy
_________________
Wer sucht der findet ..

emgab
Profischreiber
Anmeldungsdatum: 16.02.2004
Beiträge: 614
Wohnort: Mannheim
Verfasst am: Do, 09.06.2005 16:47 Titel:
-------------------------------------------------- ----------------------
Mensch Andy.. also warum beschwerst Du Dich.. Deine Koteletten sind beim Ersten Bild doch knackscharf.. :))

und da liegt auch schon das Problem..
Dein Gesicht.. (Mundpartie/Nase) .. und jetzt bitte nicht lachen.. bietet der Kamera mit dem 17-55 wohl nicht genügend Kontrast um auf die Richtige Ebene scharf zu stellen..

Probier doch mal (schwierig bei Selbstporträts) auf die Augenpartie scharf zustellen und dann das Bild mit gespeicherter Schärfe zu machen.. Auf keinen Fall AF-C einschalten..

Also ich habe auch Schärfeprobleme mit dem AF-S 2,8/300 und dem 70-200 VR... aber das sind Geschwindigkitsprobleme der AF-Funktion bei der Initialfocussierung.. beim 70-200 kommen noch Zufallseffekte dazu, sodaß ich manchmal nicht verstehe, daß das VR keinerlei Wirkung zeigt..

Mein 17-55 und meine D2X sind nach Reparatur und Justage mit erträglicher Schärfe ausgestattet..
Aber das AF-Problem muß bei Nikon noch mal überprüft werden..
Ich schicke die Kamera in den nächsten Tagen nochmal nach Düsseldorf.
_________________
Beste Grüße, Michael

Also dieses Backfocusproblem wird bei Rob Galbraith und den Nikonians seit Wochen diskutiert.. niemand hat eine vernünftige Erklärung und Nikon schreibt nichts dazu..
Ich habe beim Sport (Fußball/Basketball) ca. 6 von 10 Bildern Ausschuss,weil die Kamera irgendwo hinfoccusiert, obwohl der Einzige aktivierte Einzelsensor ohne Focustracking auf ein kontrastreiches Detail eines Spielers zeigt.. die D2H scheint hier wesentlich zuverlässiger und schneller zu sein..
Habt ihr mal mit einer D2H quer-gechecked.. ???
_________________
Beste Grüße, Michael

LAR
Profischreiber
Anmeldungsdatum: 09.03.2003
Beiträge: 338
Wohnort: Wien
Verfasst am: Sa, 18.06.2005 17:17 Titel:
-------------------------------------------------- ----------------------
Hallo Leute,

als ich von meinem gestrigen Outdoor Shooting (Fashion) nach
Hause kam und die Bilder durchsah, dachte ich, ich hätte einen
Augenfehler: von rund 150 Bilder waren ca. ein Drittel der Aufnahmen unscharf.

Als Objektiv war mein AF-S 28-70 im Einsatz, mit dem hatte ich in den
letzten Jahren eigentlich nie ein Problem, Einstellung AF-Single an der D2X.

Der AF sitzt auch bei den Bildern die unscharf sind, dort wo er sein soll
(NEF, Einblenden des AF Feldes in Capture) trotzdem sind die Bilder einfach unscharf.
Bei Bilderserien von 5 Bildern sind 4 in Ordnung, eines davon ist unscharf!

Das Problem ist, dass 2/3 der Bilder mit dem 28-70 knackscharf sind,
und einzelne ohne für mich ersichtlichen Grund unscharf sind und ich mich auf das AF System
der D2X so nicht verlassen kann.

Und ich habe heute beim Austesten eine Aufnahmesitution gefunden, wo ich die AF Fehler
reproduzieren kann, interessanterweise geht das aber nur mit dem mittleren AF Feld ...

Werde wohl oder übel in den nächsten Tagen zum Nikon Service pilgern
und sehen was die dazu sagen ....

Gruß
Ludwig

Dieter-Michael Wilczek
Anmeldungsdatum: 24.05.2005
Beiträge: 3
Wohnort: Köln
Verfasst am: Mi, 22.06.2005 6:08 Titel:
-------------------------------------------------- ----------------------
Hallo zusammen,

ich habe mit meiner D2X und AF große Probleme.

Dies ist unabhängig vom Objektiv, ob ich AF-S oder AF-C vorgewählt habe und auch welches AF-Feld ich angewählt habe.

Ich finde das Problem mit meiner Kamera genau in versch. Beiträgen mit Beispielfotos wieder. Generell fokussiert die Kamera auf einen Punkt vor dem Objekt scharf.

Habe die Kamera gestern mit Beispielfotos zu den NPS Kollegen nach Düsseldorf gebracht. Dort wurde die Kamera überprüft und meine Reklamation bestätigt. Der AF wird neu justiert und ich werde den Body voraussichtlich am Freitag wieder bekommen.

Melde mich dann wieder zum Ergebnis!

Grüße aus Köln

Dieter




Beste Grüße

Mario
 
Kommentar

Holmes

NF Mitglied
Ich denke, wir sollten uns auf das Problem an sich konzentrieren, egal wieviele es betrifft. Habe mir gerade überlegt, ob es was mit der Ladung des Akkus zu tun haben könnte. Ist mir früher schon häufiger passiert, dass ich bei schlapper Spannung abdrückte, das Motiv aber noch nicht richtig scharf fokussiert war.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software