Es wird wohl Zeit für einen D80 Nachfolger


schneemann

NF-F Premium Mitglied
Guten Tag,

vielleicht kann ich hier ein wenig Unterstützung in meiner Entscheidungsfindung bekommen ;-)

So langsam wird es wohl Zeit, sich nach einem Nachfolger für die D80 umzusehen. Allein an der Tatsache, dass ich heute noch mit dieser Kamera fotografiere erkennt man wohl, dass ich weder besonders unzufrieden mit der Leistung bin, noch zu denen gehöre, die notorisch vom GAS betroffen sind und immer das neueste Gerät brauchen.

Ich brauche kein WIFI und eigentlich auch kein Video.

Dennoch stellt sich so langsam die Gewissheit ein, dass es doch bessere AF-Performance und High-ISO Qualität am Markt gibt, die ich gerne nutzen möchte.

Aufgrund meiner Objektive und Zubehör wird es definitiv eine Nikon. VF ist für mich derzeit eigentlich keine Option, aus haptischen Gesichtspunkten ist die 7XXX-Reihe gesetzt.

Nun ist mein Leidensdruck wie gesagt so gering, dass ein aktuelles Gerät (D7200/D7500) für mich eigentlich nicht in Frage kommt. Andererseits wird ja vermutlich ohnehin jeder Umstieg bei mir einem Quantensprung gleichkommen.

Nun zur eigentlichen Frage:
D7000 gebraucht ab 300,--€
D7100 gebraucht ab 400,--€
Welches sind die prägnantesten Unterschiede?
Wieviel Auslösungen sollte eine Gebrauchte Kamera dieser Klasse maximal haben?

D7200 wäre mir gebraucht eigentlich zu teuer bzw. die Differenz zum NP zu gering. Und den Betrag für eine neue möchte ich nicht anlegen.

Für den ein oder anderen Denkanstoss bedanke ich mich im Voraus!

Ach ja, da ich derzeit offenbar nicht in die Börse komme, wäre ich niemandem böse, der mir eine der Optionen per PN anbietet.
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Pixelkarl

Nikon-Clubmitglied
Die D7000 nutze ich selbst sehr gern und ich kann sie Dir empfehlen. Der Kamera wird allerdings nachgesagt einen unzuverlässigen Autofokus zu haben.
Ich habe meine gebraucht gekaufte D7000 wegen eines gravierenden Backfokusproblemes zum Service geschickt, nun passt der Fokus exakt.
Unter der Anzeigennummer 877662562, bei Ebay-Kleinanzeigen, wird ein fast Neuwertige für 290,-€ angeboten.
Die D7100 ist in vielen Punkten eine Verbesserung. Bei der Bildqualität sind jedoch, im Vergleich zur D7100, keine sehr großen Unterschiede zu erwarten.

Gruß Karl
 

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
ich hatte die d7000. sie hat mit abstand den schlechtesten AF, den ich an einer nikon dslr kennen gelernt habe und der mich vielfach an den rand des wahnsinns getrieben hat. daher habe ich sie sofort bei erscheinen der d7100 durch diese ersetzt. den kauf einer d7000 würde ich - wenig überraschend - deshalb nicht empfehlen. die d7100 ist OK, die d7200 bietet zusätzlich noch einen größeren pufferspeicher.
 

soulbrother

Well-known member
Ich hatte die D7000, war soweit zufrieden, würde aber heute klar die D7100 nehmen.
Neben dem etwas trägen AF der D7000 hat mich hauptsächlich das Programmwahlrad genervt, denn das hat sich unwissentlich verstellt, besoners bei Ein- oder Auspacken aus der Tasche und wenn der Tragegurt mal dran baumelt an dem zu leichtgängigen Rädchen. Hat mir schon einige Motive verdorben, wenn das Ding "plötzlich" auf M steht und man es erst nach einigen Bildern merkt...
 
U

Ultra1960

Guest
Hallo,

nach einem Totalschaden an meiner D7100 habe ich die D7200 gekauft.

Neben dem größeren Pufferspeicher ist der Sony-Sensor in der D7200 in Sachen Bildqualität und Rauschverhalten dem der D7100 überlegen.

Auch ist der Autofokus schneller.

Natürlich subjektiv und meine Meinung.

Da Du ja schon lange mit der D80 fotogafierst, ist es ja eine Investition für länger.

Deswegen m ein TIP.....die D7200
 

schneemann

NF-F Premium Mitglied
Hallo und zunächst schon mal vielen Dank für die bisherigen Antworten.

Kennt jemand den Händler "asgoodasnew" bzw. hat Erfahrungen mit Ihm gemacht?

Bietet ja zum Teil interessante Angebote, angeblich generalüberholt und mit Garantie.
 

Lichtschachtsucher

Nikon-Clubmitglied
Hallo und zunächst schon mal vielen Dank für die bisherigen Antworten.

Kennt jemand den Händler "asgoodasnew" bzw. hat Erfahrungen mit Ihm gemacht?

Bietet ja zum Teil interessante Angebote, angeblich generalüberholt und mit Garantie.
Ich kaufte mal eine D300s bei denen. As good as new war ein wenig übertrieben ansonsten war sie tadellos. War als Telekonverter für mein Sigma Sport angedacht, aber wegen der schlechten ISO Performance auch nur als Schönwetterkamera zu gebrauchen.
 

Metalhead

Well-known member
Habe mit asgoodasnew sehr gute Erfahrungen gemacht. Ausserdem bekommt man nach der Registrierung des gekauften Produktes dort sogar 30 Monate Garantie. War zumindest bei mir so. Habe mein 50-150er Sigma mit OS von dort.

Bezüglich der Fragestellung wäre ich prinzipiell auch für die D7200. Einfach weil es bis heute noch die für mich beste Semi-Profi DX DSLR von Nikon ist. Wenn ich also die D7100 heute kaufen täte, dann würde ich mich immer ärgern, dass ich mir nicht die etwas bessere Kamera zugelegt hätte. So ging es mir damals bei der D7000 auch, die ich gebraucht kaufte, als die neuere D7100 für nur ca. 150-180€ mehr gebraucht auch schon gab. Ende vom Lied war, ich erstand nur gut anderthalb Jahre später dann die D7200.

Da es dem TS aber eigenen Angaben zufolge scheinbar egal ist und er nicht vom GAS betroffen ist, reicht natürlich die D7100. Diese ca. 100€ mehr in der Anschaffung zum Vorgänger lohnen sich definitiv. Die D7000 ist sicher nicht schlecht, aber eben auch noch der Beginn der tollen D7x00er Reihe Nikons (wobei sie diesen Ruf für mich mit der D7500 wieder etwas zerstören ;) ).
 

cjbffm

Well-known member
Auch ich würde anhand deiner detaillierten Angaben zur D7100 raten. Die D7000 fand ich zwar nicht schlecht, auch nicht den AF,
aber ich hatte damals auch noch recht wenig Ahnung von digitalen SLRs und habe noch keine Fotos mit action gemacht.


Grüße, Christian
 

mhensche

Nikon-Clubmitglied
Hi,

ich hatte die D7000 und habe das mit dem“trägen“ Autofokus nie so empfunden.
OK, bei „schneller Hund kommt direkt auf mich zu“ kommt sie nicht immer mit. Aber sonst?
Tatsächlich habe ich aber auch immer unabsichtlich das Wahlrad verstellt, das hat mich genervt.
Zur 7200 oder 7100... die Bildqualität ist so ähnlich... es gibt sogar Stimmen, die der D7100 bessere Mikrokontraste bescheinigen, aber das ist bestenfalls auf Pixelpeeper-Niveau.
Insofern würde ich bei deiner Beschreibung die D7100 wählen und den Preisunterschied in ein leckeres Essen investieren.
 

svenioi

Well-known member
das Waehlrad ist per Druckknopf verriegelt, das nervte immer an der D7000.
Aber die D7100 hat an beiden Wahlrädern einen Sperrknopf.

Ich habe beide und die D7100 ist um einiges besser wie die D7000. "finde ich"

Die D7000 hat 39 Messpunkte und die D7100 51 Messpunkte.

Die D7100 hat einen schnelleren Autofokus für AF Kupplungsgesteuerte Objektive wie die D7000.
Die D7100 hat einen größeren Griff wie die D7000, für große Männerhände besser. Dadurch sind auch die Knöpfe anders positioniert.
Die Qualität der Bilder vermag bei beiden fast gleich sein. Die Qualität der D7100 ist wie die der D5200. Ich glaube die teilen sich sogar den selben Sensor.......wichtiger sind da eher die Objektive.
Nur durch die weiteren Messpunkte findet die D7100 schneller einen Fokuspunkt und ist dadurch etwas schneller wie ihr Vorgänger. Zumindest habe ich das Gefühl bei gleichen Objektiv das die D7100 etwas schneller ist.

Also macht man mit der D7100 nichts falsch ich mag sie sehr und sie liegt mir sehr Gut in der Hand.
Die Auslösungen der Kameras sind im Verhältnis zum Zustand eher sekundär da sie nicht viel Aussagekraft über die Qualität und Zustand der Kamera haben. Ich würde fast behaupten das eine Kamera die öfters mal Verwendet wird besser ist wie eine die nur im Schrank lag. Aber das ist alles graue Theorie wie das Montagsauto........natürlich ist die im Schrank in der Optik eventuell der bessere hingucker wie eine verwendete. Aber wer seine Kamera liebt geht auch sorgfältig damit um.
Ausgelegt sind beide glaube für 150.000 Auslösungen........

Aber so viel Ahnung habe ich jetzt auch nicht wie ein Profi, das ist nur meine Meinung zu meinen Kameras.

Die D7200 kenne ich nicht und ist ja auch nicht wirklich gefragt in der Auswahl.........aber sie wird evnetuell besser sein.


Gruß Sven
 

schneemann

NF-F Premium Mitglied
Hallo,

jetzt ist es passiert:



Seit gestern habe ich eine D7100. Sehr günstig aus der Bucht gefischt. Angeflanscht ist das AF-S DX 35 1,8, dass mir neulich schon zugelaufen ist. ;-)

Also nach ersten Tests denke ich wir könnten durchaus Freunde werden. Gegenüber meiner ollen D80 ist das vermutlich auch gar nicht so schwer mich zu begeistern.

Sie durfte heute Morgen und darf gleich noch mal mit in den Wald. Zeigen, ob Sie für den gedachten Einsatzzweck taugt.
 

schneemann

NF-F Premium Mitglied
Tja, ziemlich genau nach einem Jahr ist es dann wirklich passiert. Leichtsinnigerweise habe ich die D7100 im schwedischen Starkregen geflutet. So sehr, dass selbst unser Mitglied Beuteltier keine wirtschaftliche Reparatur mehr hinbekommt. Ich bin also wieder auf der Suche, ziemlich schnell sogar, da in den nächsten Wochen ein paar Ereignisse anstehen die dokumentiert werden wollen.

Also gehe ich mal wieder in der Bucht fischen. Ob es diesmal wieder eine 7100 oder eine 7200 wird ist noch offen. Gegenüber dem letzten Jahr sind die Preise für 7100 gefühlt gestiegen, die für 7200 gefühlt gesunken.

Wenn mich die 7500 reizen würde wäre natürlich jetzt ein guter Zeitpunkt, allerdings glaube ich fest das die 7200 irgendwie besser zu mir passt.
 

Furby

Nikon-Clubmitglied
Die 7500 und die 7200 habe ich relativ lange gemeinsam benutzt. Ich denke, dass die Nikon Rabattaktion Dich zur D7500 motivieren sollte, denn durch die sind auch die Gebrauchtpreise im Fall. Die D7500 wird gebraucht relativ selten angeboten, Beweis, dass die, die sie haben, zufrieden sind. Und noch ein Tipp: Einfach immer einen 6-Liter-Gefrierbeutel in die Hosentasche, wenn Du in Schweden unterwegs bist. Wenns regnet: Kamera rein und gut iss.


Vorteile der 7200:
- Preis
-doppelter Speicherkartenslot

Vorteile der D7500
-griffigerer Body, gut geformter Handgriff, leichter als D7200, gute Ergonomie und Anfassgefühl (ist subjektiv und kommt auch auf die Größe der Hände an, habe Handschuhgröße 10 1/2)
-besserer Sensor (High Iso)
-schnellere interne Datenverarbeitung (EXPEED 5, nur ein Card-Slot) 8 Bilder/sec.,
- besser Af (trotz des gleichen Moduls gefühlt schneller und präziser als bei der D7200, halt von Nikon weiterentwickelt, Der neue Gruppen-Af ist sehr sinnreich bei bewegten Objekten, erhöht die Trefferquote deutlich).
- Für mich ist es meine "kleine D500", die in vielen Dingen mit der "großen" mithalten kann, und die zusätzlich noch einen eingebauten Blitz hat, mit dem man andere externe Blitze kabellos steuern kann.
Das foreninterne Gemecker über die D7500 bei ihrem Erscheinen war mehr als ungerechtfertigt, sie bedeutet von der D7200 (ich glaube, das ist die DSLR, mit der ich die meisten Fotos gemacht habe) deutliche Verbesserungen in vielen kleinen aber wichtigen Details, die sich so aufaddieren, dass die D7500 praktisch gesehen ein großer Sprung von der D7200 ist.

Man sollte in der Fototasche bei der D7500 immer eine 2. SD-Karte haben, wenn man von den anderen 7000ern kommt, sonst könnte es mal vorkommen, dass man zu einem Termin kommt und die Karte daheim im Card-Reader steckt. Das ist dann peinlich das Problem gab's bei der D7000 - D7200 nie, da steckte die Ersatzkarte im 2. Slot.
 
Zuletzt bearbeitet:

departure69

Well-known member
Klarer Fall: D7200.

Was weiter oben als Unterschied zwischen 7100 und 7200 gar nicht genannt wurde, ist der neuere, bessere und schnellere Prozessor "Expeed 4", eine Komponente, die oftmals gar keine Beachtung findet, diese aber eigentlich verdient. Die Expeed-Generationen wechseln bei Nikon nur alle paar Jahre, und wenn ein neuer kommt, dann sind das schon ordentliche Sprünge. Alles, was in der Kamera elektronischerseits so passiert, sollte dann um einiges fixer und geschmeidiger gehen. Speichern, Bildaufbereitung, sonstige Funktionen, einfach alles.

Und zu AsGoodAsNew kann ich nur positives berichten. Meine D7200 ist von denen, vor einem Jahr zum günstigen Gebrauchtpreis von circa 600,- EUR, mit 30 Monaten Garantie. Die Kamera kam wirklich wie neu, hatte keinen einzigen Kratzer, Schleifspur oder sonstiges. Bloß das jüngste FW-Update war noch nicht drauf, das war aber schnell nachgeholt.

Die D7500 hat nun schon den Expeed 5 (so wie auch die D500 und D5) und könnte aufgrund etwas geringerer Auflösung ein bißchen rauschärmer bei hohen ISO sein. Wäre mir aber auch gebraucht zu kostspielig.

Ansonsten kannst Du Dir beim untenstehende Wikipedia-Link einen guten Überblick verschaffen, wie sich die Kameras unterscheiden (am besten nach Datum/chronologisch sortieren):


Wie gesagt, meine Empfehlung: D7200


Viele Grüße

von

departure69
 

Furby

Nikon-Clubmitglied
Noch ein paar Vorteile der D7500:
-ihr Pufferspeicher ist so groß, dass sie 50 Bilder 14-Bit-Raw in Folge schafft.
-hat als erste Kamera der 7000er Serie "lichterbetonte Belichtungsmessung" zur ausgewogenen Belichtung bei starken Kontrasten, ohne dass die Lichter ausgefressen sind.
- ist die erste Kamera Nikons, die mit ihrem internen Blitzgerät mit dem WR-R10 AWL per FUNK unterstüzt und so mit dem SB-5000 zusammenarbeitet
- Mit RAW-Batch-Prozessing können mehrere RAW-Dateien unter Beibehaltung wesentlicher Parameter wie Weißabgleich, Picture Control und Weiterer in einem Vorgang konvertiert werden.

Alles Features, die sie zukunftsfähig machen und die die D7200 nicht hat. Ich denke, sie lohnt sich ;)
 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Heiko!
...allerdings glaube ich fest das die 7200 irgendwie besser zu mir passt.
Das denke ich auch.
Die beiden 32 GB SD-Karten deiner nun verflossenen D7100 und deren EN-EL15 kannst du darin 1:1 weiter verwenden.
 

Metalhead

Well-known member
Die 7500 und die 7200 habe ich relativ lange gemeinsam benutzt. Ich denke, dass die Nikon Rabattaktion Dich zur D7500 motivieren sollte, denn durch die sind auch die Gebrauchtpreise im Fall. Die D7500 wird gebraucht relativ selten angeboten, Beweis, dass die, die sie haben, zufrieden sind. Und noch ein Tipp: Einfach immer einen 6-Liter-Gefrierbeutel in die Hosentasche, wenn Du in Schweden unterwegs bist. Wenns regnet: Kamera rein und gut iss.


Vorteile der 7200:
- Preis
-doppelter Speicherkartenslot
Und wie siehts mit den älteren manuellen AiS Objektiven an der D7500 aus? Die D7200 kann noch damit umgehen. Und man kann bei Bedarf einen Batteriegriff anbringen. Bei der D7500 eher nicht. Ok, es gibt da so ein paar China-Lösungen. Aber die sind nix Halbes und schon gar nix Ganzes.
Das Snapchat/WiFi Problem hat Nikon ja inzwischen per Update gelöst. Aber ob sich die D7500 nun von einer gefühlten imaginären D6X00 zu einer vollwertigen D7x00 gemausert hat? Die reine Technik mag ja ein wenig besser sein (abseits der weniger Megapixel der Bilder) und des "angeblich" verbesserten AF-Systems (trotz dem Fakt, dass es eigentlich der gleiche der D7200 ist ;) ). Aber Einbildung (von manchen so geäußert) ist halt auch eine Bildung.:whistle:
 
Oben