D700 Firmware-Update A 1.04, B 1.03

MiMe74

Unterstützendes Mitglied
Ja ist noch Version 1.0 drauf, was ja bei einer gebrauchten Kamera auch schon sehr ungewöhnlich ist. Ich als Händler hätte das auch kontrolliert und schon die aktuelle eingespielt vor Auslieferung, aber gut...

Ich hab ja mit Nikon zwei Mal Kontakt aufgenommen und das Problem geschildert und das Einzige was moniert wurde bei der 4GB-Karte, daß sie halt von denen keine Freigabe hatte und die 16GB-Karte von SanDIsk soll laut denen mit der FW1.0 funktionieren.

Die Kamere beschreibt ja auch die 32GB-Modelle mit Bildern von Transcend als auch SanDisk ohne Probleme, also kann es auch meines Erachtens daran nicht liegen

Hallo!

Sehe ich auch so.
Welche Firmwareversion wird denn im Kameramenü angezeigt? Nur 1.0 oder schon eine etwas höhere?
Ich habe nur das Original-Handbuch von anno dunnemals, das keine Informationen über die maximale Speicherkartengröße enthält.
Allerdings wird in den Artikeln über Bildgröße und Speicherbedarf von einer 2 GB CF-Karte gesprochen.
Wer weiß, vielleicht liegt dein Problem daran, dass du bis jetzt offenbar nur mit 4 GB Karten versucht hast?
 
Bild

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Das scheint ein sehr seltsames Problem mit dieser D700 zu sein.
Im Gegensatz zu SD-Karten haben CF-Karten ja keinen Löschschutz-Schieber.
Und alle Lösch-Schutz-Funktionen im Kameramenü werden von einem Formatierbefehl sowieso aufgehoben.
Wie funktioniert denn das Auslesen der Bilddateien über den USB-Anschluss?
Wenn da irgendetwas ungewöhnlich ist, könnte der Fehler noch wahrscheinlicher auf der Hauptplatine der Kamera liegen.

An deiner Stelle würde ich diese D700 an den Händler zurück geben.
 

MiMe74

Unterstützendes Mitglied
Eben drum, das war auch schon mein Gedanke mit dem Schreibschutzschieber, aber gibts ja bei CF nicht
Auslesen über USB hab ich nicht probiert, aber übern CardReader alle auslesbar ohne Probleme
Ja habe gestern ne Rückabwicklung vereinbart, geht heute zu DHL. Er hat mir noch nen Nachlaß von 50€ wegen dem Problm mit der Formatierung angeboten, aber mir ist wichtiger, daß das Update sich einspielen ließe und da gibts wohl nur die Möglichkeit das über Nikon machen zu lassen und das müßte ich auf eigene Kosten machen, also lieber die Rückabwicklung.
Schade, daß ich mir der Verkauf hier im Forum einer D750 entgangen ist, die wäre sehr interessant gewesen, aber zu spät halt gesehen

Das scheint ein sehr seltsames Problem mit dieser D700 zu sein.
Im Gegensatz zu SD-Karten haben CF-Karten ja keinen Löschschutz-Schieber.
Und alle Lösch-Schutz-Funktionen im Kameramenü werden von einem Formatierbefehl sowieso aufgehoben.
Wie funktioniert denn das Auslesen der Bilddateien über den USB-Anschluss?
Wenn da irgendetwas ungewöhnlich ist, könnte der Fehler noch wahrscheinlicher auf der Hauptplatine der Kamera liegen.

An deiner Stelle würde ich diese D700 an den Händler zurück geben.
 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo!
Auslesen über USB hab ich nicht probiert.
Das zu versuchen wäre interessant gewesen, jetzt ist es natürlich zu spät dafür.

Ich habe übrigens ab morgen eine sehr gut erhaltene D700 im Angebot, die wirklich 100%ig ok ist....
 

MiMe74

Unterstützendes Mitglied
Rückmeldung vom Verkäufer: Angeblich könne er CFs formatieren und auch das FW-Update von einer Lexar 1000X 32GB einspielen

Also ich bin ja normal nur aus der IT-Branche, aber irgendwas stimmt doch da nicht....
Und was mich halt auch stutzig machte ist, daß ne Kamera mit der Ur-FW verkauft wird, da hat doch sicherlich mal einer vorher ne neuere FW eingespielt

Na auch egal. Erledigt für mich....
 

ramibo

NF-F Premium Mitglied
Gebe doch die Kamera einfach zur Inspektion zum Service-Point in Deiner Nähe.
Bei mir ging das Löschen und Formartieren auch nicht.
Da aber mein Urlaub ansteht, bin ich in dieser Woche zum Service-Point nach Dreieich (übrigensSuper gute Typen undArbeit),
habe auchvon demProblem gesprochen und zwei Minuten später ging das Löschen und Formartiern. Meinung des Mitarbeiters:
einfach maldie CF-Karte herausziehen und wieder reinschieben. Es gibt halt auch Momente, wo die Technik alles macht,nur nicht das was sie soll.
Wenn Du Deine Kamera bei Nikon.de registrierst hast, dann gibt es für etwas über 40€ eine ordentliche Renigung, Softwareüberprüfung/korrektur,
sonstige Mängelfeststellung. Ich finde diese Kosten für die Arbeit sehr gering. Aber die Leistung ist super.
Einziger Wehrmutstropfen, die Kamera bleibt ca. 2-4 Tage dort. Wenn man das aber planungsmäßig durchzieht, dann pass allesund man freut sich auf eine Super Kamera und die super gute Arbeit.

Versuche es doch auch einfach mal so, vlt. klappt es ja alles. Einen Mangel melden sie Dir auf jeden Fall,
dann hast Du etwas gegen den Verküfer in der Hand.
 

MiMe74

Unterstützendes Mitglied
Hab sie zurück geschickt und gut ist. Warte auf mein Geld, das sollte recht schnell gehen. FERTIG

Aber dennoch danke für den Tipp mit dem ServicePoint und was der Spaß kostet. Muß ich mal schauen, wo hier bei uns einer ist...


Gebe doch die Kamera einfach zur Inspektion zum Service-Point in Deiner Nähe.
Bei mir ging das Löschen und Formartieren auch nicht.
Da aber mein Urlaub ansteht, bin ich in dieser Woche zum Service-Point nach Dreieich (übrigensSuper gute Typen undArbeit),
habe auchvon demProblem gesprochen und zwei Minuten später ging das Löschen und Formartiern. Meinung des Mitarbeiters:
einfach maldie CF-Karte herausziehen und wieder reinschieben. Es gibt halt auch Momente, wo die Technik alles macht,nur nicht das was sie soll.
Wenn Du Deine Kamera bei Nikon.de registrierst hast, dann gibt es für etwas über 40€ eine ordentliche Renigung, Softwareüberprüfung/korrektur,
sonstige Mängelfeststellung. Ich finde diese Kosten für die Arbeit sehr gering. Aber die Leistung ist super.
Einziger Wehrmutstropfen, die Kamera bleibt ca. 2-4 Tage dort. Wenn man das aber planungsmäßig durchzieht, dann pass allesund man freut sich auf eine Super Kamera und die super gute Arbeit.

Versuche es doch auch einfach mal so, vlt. klappt es ja alles. Einen Mangel melden sie Dir auf jeden Fall,
dann hast Du etwas gegen den Verküfer in der Hand.
 
Zuletzt bearbeitet:

cjbffm

Registrierte Benutzer_B

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Warum nicht einfach zu einem Service-Point schicken?
Ein versichertes DHL-Paket kostet derzeit gerade mal 7,49 €.
 

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Schicken ist nicht schick... :f045:.

Grüße, Christian
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben