Anonymes Bild 400*


Wuxi

NF-F Premium Mitglied
AW: Anonymes Bild 400

Meine Meinung:
Im Bildaufbau grundsätzlich gar nicht schlecht, der Blick könnte bei den Stümpfen im VG beginnen und sich den Bach entlang hangeln.
Dennoch fehlt ein wenig der Schwerpunkt, weil alles gleich hell (zu hell) und gleich scharf ist.
Eine selektive Schärfung (Klarheit) des Baches und Vignette würde das verbessern.

Was mich persönlich total stört ist die ganz helle Stelle am oberen Bildrand. Dorthin wird mein Blick gezogen also quasi aus dem Bild heraus. Den würde ich wegschneiten.

ich tippe dass die Tiefen aufgehellt wurden. Dabei ist zu viel gemacht worden, denn die schönen Sonnenflecken entland des Baches wurden fast egalisiert.
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


assiliisoq

NF-F Premium Mitglied
AW: Anonymes Bild 400

Ich hätte das Bild auch gemacht.
Ob ich es so oder anders gemacht hätte, könnte ich nur vor Ort entscheiden.

Ich vermute, den Fotografen hat das frische Maigrün fasziniert.
Man kann sich das Mitte März gar nicht so recht vorstellen, aber in ein paar Wochen sieht es hier bei mir im Wald an vielen Stellen auch so aus. Da gibt es dann tatsächlich nicht viele Kontraste, und alles ist in dieses Grün getaucht. Sieht zu anderen Jahreszeiten völlig unwirklich aus.

Aber irgendwas stört mich trotzdem. Es sieht für mich so aus, wie wenn ich es mit meinem Smartphone aufgenommen hätte. Das macht auch diese leicht überschärften Bilder mit z.T. überstrahlten Farben wie hier in einigen Bereichen der Blätter.

Den Bildaufbau finde ich nicht schlecht. Der Bach leicht außerhalb der Mitte, in die linke untere Ecke verschwindend, als Gegengewicht die Baumstümpfe. Der Bogen des Astes oben bringt noch etwas "zum Gucken" in die obere Bildhälfte.

Ich freue mich schon wieder auf dieses Grün draußen!
 

hansolo22

Well-known member
AW: Anonymes Bild 400

Die Gestaltung finde ich SEHR gut.
Mir gefaellt wie der Bach in Szene gesetzt ist und der Vordergrund.
Leider ruiniert die Nachbereitung das Bild.
Erstens die Farbe, zweitens zu gleichmaessig hell.
Ich habs mal auf die Schnelle im Hotelzimmer am Macbook ohne Maus korrigiert - so sieht es - fuer mich - schon besser aus.
Das Bild ist im Privat Modus also auf Flickr nicht sichtbar.

Bild entfernt
 

fx33

NF-F Premium Mitglied
AW: Anonymes Bild 400

Mir ist das Bild zu hell und zu unnatürlich in der Farbe. Ich denke, links und oben könnte das Motiv etwas Beschnitt vertragen; mehr Kontrast, aber vor allem eine weiter geöffnete Blende hätten dem Bild mehr Tiefe gegeben. Das Motiv selbst gefällt mir.
 

Wuxi

NF-F Premium Mitglied
AW: Anonymes Bild 400

Interessant ist aber schon dass wir sehr viele ähnliche Meinungen haben.

Das Bild hätte was und könnte mit mutiger und richtiger Bearbeitung sehr gewinnen!
 

Rudolf

Active member
Hallo, geschätzte Nikon-Forum-Freunde !

Als Urheber des Fotos „Anonymes Bild 400“ bedanke ich mich zuerst für das rege Interesse und euer Bestreben, mein Foto aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln ehrlich und kritisch zu betrachten und zu bewerten. Ich nehme die Anregungen gerne auf und werde sie bei der nächsten Gelegenheit vor einer passenden Aufnahme aus dem Gedächtnis abrufen und nach bestmöglichem Wissen und Können umsetzen.

Nachfolgend die Entstehungsgeschichte dieses Fotos, das in unserer Wohnung als 45x70 Keilrahmenbild eine Wand schmückt.

Diesen stillen und wunderschönen Nebenarm eines kleineren Flusses in meiner Heimat gibt es jetzt leider nicht mehr wegen einer notwendig gewordenen Regulierung der Hauptwasserstraße. Dieses Kleinod mit dieser Unberührtheit wird nie mehr zu sehen sein.

Deshalb bin ich froh, dieses Foto gemacht zu haben. Bei einer Wanderung in der Nähe dachte ich, hier könnte ein gutes Foto entstehen. Ein paar Tage später bin ich dann nochmals hingefahren und habe dieses Bild gemacht.

Beim Aufnahmestandort hatte ich praktisch keinen Spielraum. Lediglich ein schmaler Steg über den Bach ermöglichte den Einblick in diesen kleinen Bachverlauf.

Fotografiert habe ich mit meiner Nikon D700 und dem Objektiv Nikon 24-120/4 mit BW 120mm, F11, Belichtungsreihe mit 5 Aufnahmen mit „A“ auf Stativ, MC-30 Fernauslöser, Okularverschluss, deaktivierem AF. Dies sollte mir zu einer ruhigen Aufnahme verhelfen. Mit der HDR-Software Photomatix Pro habe ich diese 5-er Serie zu Hause in diesem HDR-Bild zusammenrechnen lassen. Vermutlich habe ich „leicht schärfen“ bei dem HDR-Prozess angeklickt ohne zu ahnen, dass hierbei "No" sicherlich gescheiter gewesen wäre.

Abgesehen davon habe ich am Bild nichts verändert und nur jenes Bild gewählt, das mir aus den vorgeschlagenen Photomatix-HDR-Varianten im Gesamteindruck am besten gefallen hat. Die 5 Originaldateien habe ich leider nicht mehr auf dem PC für einen nachträglichen Variantenversuch.

Ich gestehe, mir würde auch das beste Fotoshop Programm nichts nutzen, weil ich all die Korrekturanregungen von euch mangels entsprechender Kenntnisse nicht umsetzen könnte.

OK, ihr moniert mit Recht einige Details (Spiegelung, Kontrast, Überschärfung, hartes Licht, keine Schatten). Das alles sah ich leider beim Blick durch den Sucher vor lauter Vorfreude nicht.

Ich erblickte damals nur ein wunderschönes Stück reine Natur in einem fast unwirklich hellen, fast surrealen Licht. Sah nur diese Au-Landschaft, welche nicht durch Stahl, Beton, Asphalt etc. verfremdet ist und durch den ungeraden Wasserverlauf eine grafische Komponente einbringt und wie die Bäume als Bilderrahmen fungieren.

Das bilddominierende Grün-Gelb und das kaum fließende Wasser im Vordergrund bringt für mich persönlich eine wohltuende Ruhe ins Bild. Diese Reduktion auf wenige Farben mit nur Pflanzen und Bäumen vermittelt zumindest mir eine Harmonie und Entschleunigung, die in unserer sonst so sachbezogenen Welt leider viel zu selten geworden ist.

Ich hoffe, dass ich euch mit diesen Zeilen nahe bringen kann, weshalb mich dieses, für manche von euch Profis mit vielen Fehlern behaftete Foto, bei jedem Betrachten mit Freude erfüllt.

Freue mich, von euch auch nach diesem Statement „Ungeschminktes“ zu diesem Bild zu lesen zu bekommen.
Ich danke für eure Aufmerksamkeit ! Noch was: BITTE mein "400-er" Foto nicht verändert/korrigiert hier zur Ansicht einstellen.

Schöne Grüße vom Rudolf
 

AnjaC

Administrator
Teammitglied
Hallo Rudolf,

hab vielen Dank für die "Auflösung" und Dein Feedback zu unserem Feedback! Es ist schön, dass Du Dich mit unseren Überlegungen zu Deinem Bild so auseinandergesetzt hast. Das ist leider nicht bei allen anonymen Bildeinstellungen der Fall; deshalb einmal extra vielen Dank für die Wertschätzung der Zeit und Ideen, die die Kommentatoren hier aufgewendet haben.

Das bilddominierende Grün-Gelb und das kaum fließende Wasser im Vordergrund bringt für mich persönlich eine wohltuende Ruhe ins Bild. Diese Reduktion auf wenige Farben mit nur Pflanzen und Bäumen vermittelt zumindest mir eine Harmonie und Entschleunigung, die in unserer sonst so sachbezogenen Welt leider viel zu selten geworden ist.
Genau das hast Du jedenfalls mir mit dem Bild auch vermittelt - insofern hast Du etwas sehr schwieriges geschafft: Deine Intention und Dein Gefühl in der Situation im Bild zu transportieren.

Eine Idee noch zum Überschärfen: schau Dir doch Euer Wandbild noch einmal an. Ist der Eindruck da auch so dominant oder eher weniger zu bemerken? Es könnte sein, dass Du beim Verkleinern des Bildes auf Forengröße eine automatische Nachschärfung eingestellt hattest, was im Normalfall auch gut und richtig ist, hier aber evtl. zu viel war.
 

Rudolf

Active member
Anja,

..mein herzlichster Dank für deine liebe Antwort sei dir gewiss !

Deine Anregung mit der Nachschau auf dem KR-Bild an der Wand mache ich gerne morgen bei Tageslicht und berichte hier dann darüber.

Bis dahin herzliche Grüße vom Rudolf
 

assiliisoq

NF-F Premium Mitglied
Hallo Rudolf!

Vielen Dank für deine Rückmeldung!
Wie schade, dass es deinen Bach so nicht mehr gibt!

Ich hoffe, dein Bild an der Wand gefällt dir nun trotz unserer Kritik noch genauso gut!

Viele Grüße,
Sylvia
 

fx33

NF-F Premium Mitglied
OK, ihr moniert mit Recht einige Details (Spiegelung, Kontrast, Überschärfung, hartes Licht, keine Schatten). Das alles sah ich leider beim Blick durch den Sucher vor lauter Vorfreude nicht.
Das geht mit bei gefühlt 90% meiner Bilder genauso.

Die Erinnerung an etwas für immer verlorenes ist Dir jedenfalls gelungen. Da spielen technische Details eine nachrangige Rolle.
 

Rudolf

Active member
@ Jörg,

..ein herzliches Danke für dein ehrliches Feedback !
Tut gut zu wissen, dass es andere auch so und ähnlich erleben.

Schönen Gruß vom Rudolf
 

Rudolf

Active member
Hallo Rudolf,.....Eine Idee noch zum Überschärfen: schau Dir doch Euer Wandbild noch einmal an. Ist der Eindruck da auch so dominant oder eher weniger zu bemerken?
Hallo Anja !

Wenn ich mir das Bild an der Wand aus ca. 2 m Entfernung anschaue, erscheint mir die Überschärfung ein "Euzerl" ( = eine österreichische Maßeinheit :) ) geringer zu sein.

Wobei es mit der Objektivität etwas schwierig ist, weil ich das Bild ja schon lange kenne und täglich sehe.

Die doch etwas grobe Leinwandstruktur scheint mir gegenüber dem glatten Display beim direkten Vergleich etwas im Vorteil zu sein.

Denke, dass da bei 3 Betrachtern 4 Meinungen :D heraus kommen werden.

Ein schönes Wochenende wünscht dir
Rudolf
 
Oben