Frage Anfängerfrage zu Aufsteck-Diffusor an Systemblitz

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.
B

becksbier

Guest
Ich habe mir gerade so ein total überteuertes Plastikteil für meinen Metz 58 AF-1 gekauft und ein wenig herum probiert. Als Blitzanfänger kann ich aber eigentlich nur eine geringere Lichtmenge festellen (ca. 1 EV Blitzleistung) und die Farbe verändert sich, vom eher kalten Blitzlicht zu einem warmen...Blitzlicht ;) Das die Schlagschatten oder die Reflektionen nun aber geringer wäre oder gar die Ausleuchtung homogener, kann ich nicht so richtig erkennen. Habe ich da eine falsche Vorstellung von der Wirkung eines solchen Diffusors? Ich hatte z.B. geglaubt, das Licht würde breitflächige ausgestrahlt werden...scheint aber nicht der Fall zu sein, die eingebaute Streuscheibe bringt sehr viel mehr (auch bei Weitwinkel, wo die Zoomeinstellung ungefähr der bei vorgeklappter Scheibe entspricht).
Ach so, ist nicht dieses kleine Originalteil, sondern so ein Weichplastikdingens für 12 Euro, was einfach auf den Kopf gepresst wird.
 
Anzeigen

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
du meinst einen "joghurtbecher"? der vergrößert die abstrahlfläche nicht (wesentlich) und macht daher kein weicheres licht. dazu ist er auch nicht da, denn er soll beim indirekten blitzen einen teil des lichtes seitlich abstrahlen.
 
Kommentar
B

becksbier

Guest
Hmmm, weiß nicht, ich meine diese rechteckigen Teile, die direkt auf den Kopf gesteckt werden. Ist nicht sehr groß...so groß wie der Kopf ist und steht dann ca. 3-4 cm "über".
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin,

den gewünschten Effekt wirst Du damit nicht erreichen, weil die Abstrahlungsfläche nicht größer wird. Du brauchst mindestens das hier.
 
Kommentar

gpox

Sehr aktives Mitglied
Registriert
ja...das sind dann die "eckigen Joghurtbecher" :up:

in der Tat taugen die nicht viel....manchmal nur ein ganz kleines bischen,
wenn z.B der direkte Blitz zu dolle knallt :eek:

ich hatte neulich mal diese kleien weiße Ausziehcard für einen Event genutzt...
das wiederum inkl. Umgebungslicht funktionierte recht gut :up:

noch etwas besser gehen die weißen Auftseller/Umlenker/ Big Bouncer....
das ist das die Fläche bis zu viermal größer...
viele bauen sich sowas selbst :D

richtig wolle....LumiQuest :))
Mfg gpo
 
Kommentar

Hans-Peter R.

Administrator
Platin
Registriert
Hallo,

also wenn Du den Übervater aller Systemblitzgeräte Andreas "Flashlight" Jorns fragst, dann kannst Du das Teil am besten gut einfetten und tief vergraben.

Seine Wirkung ist, dass die eigentlich leuchtende Fläche (die der Blitzröhre) von vielleicht 5 qcm vergrößert wird auf die Fläche des Plastikteils von vielleicht 30 oder 40 qcm. Wenn man aber bedenkt, dass der Sinn eines solchen Diffusors ist, dass aus der punktförmigen Lichtquelle ein Flächenlicht wird (Softboxen sind schonmal 1 bis 3 qm groß) dann sieht man auch schon, dass 40 qcm diesem Anspruch nicht gerecht werden können.

Trotzdem verwende ich es ganz gerne, weil ich - wider besserem Wissen - trotzdem "irgendwie" das Gefühl habe, dass Portraits damit besser werden. Gerade auch mit dem 70-200er, was physikalisch gesehen nochmal eine Steigerung der Widersinnigkeit ist. Flächenleuchten sind ja umso wirksamer, je näher sie am Motiv sind, da sie bei großer Entfernung tendenziell immer punktförmiger werden.

Unstrittig ist aber, dass das Plastikteil tatsächlich viel Licht schluckt und die Leitzahl dramatisch reduziert. Von einer Farbverschiebung habe ich allerdings noch nichts bemerkt.

Ciao
HaPe
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Du brauchst mindestens das hier.

Auch mehr oder weniger Quatsch, das Ding.

Das effektivste Blitzzubehör ist ein Din-A4 großes Stück Moosgummi aus dem Bastelbedarf für 79 Cent. Damit und mit etwas Klettband bastelt man sich eine Better Bounce Card und dann hat man etwas wirklich nützliches für zum Blitzen.
Klar, draußen oder bei puffroten Decken hat man damit dann auch schlechte Karten, aber irgendetwas ist ja immer. :rolleyes:

Gruß
Dirk
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Kommentar

Bördi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ach so, ist nicht dieses kleine Originalteil, sondern so ein Weichplastikdingens für 12 Euro, was einfach auf den Kopf gepresst wird.
Zeig doch mal ein Bild von dem Teil. Wenn es so was ist wie der beim SB-900 standardmäßig mitgelieferte Diffusor, der streut das Licht. Wenn Du den draußen verwendest, verpufft das gestreute Licht mangels umliegender Reflektionsflächen, d.h., die Blitzreichweite wird geringer bzw. die Blitzenergie, die der Blitz für eine korrekte Belichtung des Motivs abgeben muss, wird höher.

Beim Blitzen in Innenräumen mit naheliegenden Reflektionsflächen wie Decken, Wände gibt es also mehr gestreutes Licht oder bösartig ausgedrückt eine Lichtsuppe, verbunden mit der Gefahr von Farbstichen durch farbige Reflektionsflächen.

Ich hab die Dinger noch bei keinem meiner SB-900 benutzt. Eine selbstgeschnitzte ABBC aus weißem Moosgummi bringt stattdessen wirklich gute Ergebnisse.
 
Kommentar

Bördi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das effektivste Blitzzubehör ist ein Din-A4 großes Stück Moosgummi aus dem Bastelbedarf für 79 Cent. Damit und mit etwas Klettband bastelt man sich eine Better Bounce Card und dann hat man etwas wirklich nützliches für zum Blitzen.
Klar, draußen oder bei puffroten Decken hat man damit dann auch schlechte Karten, aber irgendetwas ist ja immer. :rolleyes:
Und man kanns sogar falten und ohne großen Platzbedarf unterbringen. Wenn das Weiß nach ner Weile schmuddelig geworden ist, nimmt man ein neues Blatt für 50 Ct. her und schneidet es zurecht.

Bei puffroten Decken biege ich das obere Ende nach vorne und fixiere es mit einer Büroklammer, so dass kein Licht gegen die Decke geworfen wird.
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin,

Bei puffroten Decken biege ich das obere Ende nach vorne und fixiere es mit einer Büroklammer, so dass kein Licht gegen die Decke geworfen wird.

Und genau deshalb ist der Pocket-bouncer besser als die ABBC: er lenkt das Licht direkt auf das Motiv und streut nicht die Hälfte in der Gegend herum.
 
Kommentar
B

becksbier

Guest
Keine Bilder am Start, die ich hier zeigen mag ;) Habe vorhin nur im Wohnzimmer rumgeknippst. Ich dachte auch man verwendet das Teil nur bei direktem Blitzen, dafür habe ich es auch gekauft. Beim indirekten macht es doch gar keinen Sinn oder? Da nehme ich den eingebauten Reflektor oder würde mir auch so ein groteskes Teil dranbasteln.
Hmmm, also Tenor ist dann wohl eher: taugt nicht viel. Sehe ich im Moment auch so. Dachte nur weil ich immer Leute damit herumrennen sehe, sowas müsste ich auch mal ausprobieren. Na guuut, dann eben nicht. Werde nun wirklich mal so einen Kurs machen und mir das alles verklickern lassen und die einzelnen Sachen ausprobieren und vorallem ab jetzt ständig mit Blitz rumrennen.
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Wie viele Bilder hast Du denn schon damit gemacht, dass Du das so sicher sagen kannst?
Habe ich nie gezählt.
Oder wolltest Du fragen: Hast Du Erfahrungen mit dem Ding? Dann ist die Antwort: Ja, ich habe so ein Lumiquest Teil. Und deswegen weiß ich, das die ABBC in den meisten meiner Fälle bessere Resultate bringt.
Und genau deshalb ist der Pocket-bouncer besser als die ABBC: er lenkt das Licht direkt auf das Motiv und streut nicht die Hälfte in der Gegend herum.
Ähhh, ja, wer drauf steht das Licht direkt aufs Motiv zu knallen, der ist in der Tat mit diesen Miniumlenkern besser bedient. Und hat das ABBC-Prinzip nicht verstanden.

Gruß
Dirk
 
Kommentar
B

becksbier

Guest
..
Das effektivste Blitzzubehör ist ein Din-A4 großes Stück Moosgummi aus dem Bastelbedarf für 79 Cent. Damit und mit etwas Klettband bastelt man sich eine Better Bounce Card ..
Klar, draußen oder bei puffroten Decken hat man damit dann auch schlechte Karten,.. . :rolleyes:

Wieso geht das Teil draußen nicht? Sowas reflektiert doch auch einen Teil des Lichtes nach vorne...oder sogar fast alles, wenn man den Kopf z.B. auf 45 Grad stellt?
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
nö, das meiste licht geht "gradeaus" und im freien eben ins all.
 
Kommentar
B

becksbier

Guest
nö, das meiste licht geht "gradeaus" und im freien eben ins all.

Und wenn man den Zoomrefl. auf "Weitwinkel" stellt? Da müsste doch ein Teil davon nach vorne gehen...so als Aufhellblitz?
Oder man biegt das Teil halt nach vorne, so dass wie beim Billiard mehr in die gewünschte Richtung reflektiert...geht das nicht?
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
ja, das ist ja der sinn, dass ein teil direkt aufs motiv trifft. aber eben auch dass der rest indirekt wirksam wird. sonst könnte man ja gleich direkt blitzen. im freien ist eine bounce card also vollkommen sinnfrei. da braucht man dann sowas wie das von wolle vorgestellte lumiquest-teil, das das gesamte licht über eine größere fläche nach vorne wirft. die fläche ist aber nur in kurzen entfernungen in der lage, etwas weicheres licht zu liefern. wenn du wirklich weiches licht in etlichen metern entfernung haben willst, musst du mit abstrahlflächen im bereich von quadratmetern arbeiten.
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin,

Und wenn man den Zoomrefl. auf "Weitwinkel" stellt? Da müsste doch ein Teil davon nach vorne gehen...so als Aufhellblitz?t?

Das reicht nicht. Wenn nicht das meiste Licht in die Gegend gehen soll, ist der Pocket-Bouncer besser, auch wenn unser Forenpapst anderer Meinung ist.
Noch billiger und besser in der Wirkung als ein ABBC ist ein weißer Luftballon, der aufgeblasen mit Tesa vor dem Blitz berfestigt wird. Gibt herrlich weiches Licht, aber nicht ganz so zielgerichtet wie der Pocket-bouncer.
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Die ABBC (dämliche Abkürzung übrigens) hat zwei Effekte:
1. Du blitzt gegen die Decke, bekommst dadurch ein 'breit gestreutes' Licht und keine harten Schatten hinter dem Motiv.
2. Beim indirekten Blitzen über die Decke hast Du aber das Problem, daß das Licht von oben kommt, man hat dann u.U. die Augen im Schatten liegen. Dagegen hilft dann die Karte, sie reflektiert einen Teil des Lichts nach vorne. Damit hast du das Problem gelöst und eine sehr gute Ausleuchtung.

Edit: Da war Hanner schneller. Und @Wolle: Wie viel Erfahrung hast DU denn mit so einer Karte?

Gruß
Dirk
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten