Übersicht Makro Objektive bis 2008


NF Adventskalender 2019
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Da hier des öfteren die Frage nach dem geeigneten Makroobjektiv auftaucht,
habe ich die derzeit am Markt neu erhältlichen Makrofestbrennweiten mit
max. Abbildungsmaßstab 1:1 in einer kleinen Tabelle zusammengestellt.
Der interressierte Makroeinsteiger kann sich so einen Überblick verschaffen,
eine weiterführende, detailiertere Zusammenstellung findet sich in dem link in posting #9 in diesem Thema.




R = mit Blendenring









.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Seeebi

Unterstützendes Mitglied
na das find ich jetzt aber richtig kommisch.Mein Sigma 180/2.8 hat seine 2.8 sowohl bei der Naheinstellgrenze als auch bis zu unendlich.Mein anderes Macro mit 100/3.5 ist das genau so.
Das 100/3.5 berücksichtigt bei der angezeigten Blende nicht den Verlängerungsfaktor durch Auszugsverlängerung. Trotzdem ist er vorhanden. Das 100/3.5 arbeitet wie es scheint mit reiner Auszugsverlängerung.

Meinst du das Sigma 180/3.5 oder das Sigma 150/2.8? Bei beiden weiß ich nicht, wie stark sie von einem Verlängerungsfaktor betroffen sind.Die Minolta-/Sonyversion des 180/3.5 berücksichtigt ihn bei der Anzeige nicht.
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


unacsa

Unterstützendes Mitglied
Hi,

Dazu gabs mal irgend einen Thread hier.
Den finde ich leider nicht :(

Damals gings um dieselbe Frage speziell beim Sigma 150mm/2,8.
Ergebnis war, das die Makros schon immer keine maximale Offenblende bei der Naheinstellgrenze zuliessen. Das ist konstruktionsbedingt, wurde jedoch frueher einfach nicht in der Kamera angezeigt. Man glaubte also nur, das die Offenblende auch bei der Naheinstellgrenze unveraendert war. Der Tenor war aber auch noch, dass das im Grunde nicht so wichtig ist, da man bei Makrofotografie normalerweise eh abblendet auf Blende 5,6 oder kleiner.
Nikon hat wohl bei seinen Objektiven damit angefangen, die "wahre" Offenblende anzuzeigen.
Wenn die Macro´s bei der Naheinstellgrenze nicht Offenblendtauglich sind,sollte sich doch dann die Lamellen verengen oder nicht?
Ich mache hin und wieder Fotos mit Offenblende gerade im AQ Bereich.

Meinst du das Sigma 180/3.5 oder das Sigma 150/2.8? Bei beiden weiß ich nicht, wie stark sie von einem Verlängerungsfaktor betroffen sind.Die Minolta-/Sonyversion des 180/3.5 berücksichtigt ihn bei der Anzeige nicht.
Nein ich meine das 180/2.8 mit Innenfokusierung.

gruß uwe
 

jorgen

Unterstützendes Mitglied
merci an raubacher jockel für die beiden links zu den intressanten threads.
sigma meldet inszischen auch die effektive blende an die kamera,
meine seriennummer: 30743xx, gekauft 05/09.
 
Zuletzt bearbeitet:

goejet

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
kann mir jemand folgenden Unterschied erklären:
1. Nikon Micro 60/2.8
2. Nikon Micro 60/2.8 D

Danke goejet:)
 
Willkommen hier im Forum, und viel Spaß.
Eine sehr gute, und immer wieder gerne verlinkte, Übersicht über die
verschiedenen Nikon Systeme, gibt es HIER :)
 

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
es gibt ein micro nikkor af 60 ohne distanzübertragung, ein af-d mit distanzübertragung und ein af-s mit distanzübertragung und ultraschallantrieb.
 

Bartl Thomas

Unterstützendes Mitglied
Hallo, die "D" Funktion bei den Nikon Objektiven ist nur beim Blitzen bei refkletierendem Licht relevant, sonst bringt es nichts. Also wenn Du mit Blitz gegen eine Spiegel fotografierst ist es vielleicht hilfreich.
 

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
naja, an der 3d-matrixmessung ist die distanzübertragung ja auch nicht unbeteiligt...

...und was hat die distanzübertragung mit reflektiertem licht zu tun?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben