Nikon kauft alte Nikonos-Blitzgeräte SB-103 zurück

Supportinformation

Nikon Logo

Unser Partner Nikon bietet statt des bisherigen Austauschs gegen das SB-105 nun den Rückkauf des SB-103 an. Beide Blitzgeräte werden nicht mehr hergestellt. Im Supportcenter schreibt Nikon:

„Beim Nikonos-Blitzgerät SB-103 handelt es sich um ein tauchfestes Blitzgerät für die Nikonos-Unterwasserkameras, das bis November 1994 im Handel war.

Diese Mitteilung bezieht sich auf die Änderung beim Austauschservice für das Nikonos-Blitzgerät SB-103, die im August 1998 angekündigt wurde. Auszug aus der damaligen Information:

Wenn sämtliche Sicherheitshinweise beachtet werden, bestehen keine Probleme hinsichtlich des SB-103. In extrem seltenen Fällen kann aus den Akkus jedoch Wasserstoff austreten (beispielsweise, wenn unterschiedlich weit aufgeladene NiCd-Akkus verwendet werden). Es hat sich gezeigt, dass dieses Gas im Gemisch mit der Luft im SB-103 bei Auslösung des SB-103 durch den Funken des Blitzkopfs explodieren und die Vorderseite des Blitzkopfs absprengen kann.

Im Interesse der Sicherheit und zur Vermeidung von Schäden und Verletzungen haben wir das SB-103 bislang kostenlos auf freiwilliger Basis gegen das SB-105 ausgetauscht.

Jedoch wird das SB-105 nicht mehr hergestellt und damit ist die Fortsetzung dieses Austauschservice leider nicht länger möglich. Da wir sämtliche Blitzgeräte vom Typ SB-103 aus dem Verkehr ziehen möchten, bieten wir den Rückkauf der verbliebenen SB-103 von Kunden an.

Wenn Sie ein Nikonos-Blitzgerät vom Typ SB-103 besitzen, wenden Sie sich bitte an den nächsten Nikon-Kundendienst, um sich über die Einzelheiten des Rückkaufs zu informieren.“

Bildnachweis: © Nikon Deutschland

Über Anja Hoenen 1641 Artikel
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.