Neu: NIKKOR Z 50 mm 1:1,2 S und NIKKOR Z 14–24 mm 1:2,8 S

Lichtstarke Ergänzungen für die Nikon-Z-Reihe

Nikon Z7 mit Nikkor-Z 50 mm 1:1,2 S
Nikon Z7 mit Nikkor-Z 50 mm 1:1,2 S

Unser Partner Nikon stellt heute die zwei lang ersehnten, neuen NIKKOR-Z-Objektive vor: das NIKKOR Z 50 mm 1:1,2 S als erstes Z-Festbrennweiten-Objektiv mit einer Lichtstärke von 1:1,2 und das NIKKOR Z 14–24 mm 1:2,8 S als weltweit kürzestes Ultraweitwinkel-Objektiv für Vollformatkameras mit einer Lichtstärke von 1:2,8¹. Beide ergänzen das Objektivportfolio für die spiegellosen Nikon-Z-Kameras in wichtigen Bereichen.

Hier die offizielle Pressemitteilung:

Das NIKKOR Z 50 mm 1:1,2 S nimmt einen besonderen Platz in der Nikon-Z-Reihe ein. Sein unglaubliches Auflösungsvermögen, der zuverlässige Autofokus und die außergewöhnlichen Möglichkeiten zur Kontrolle der Bildästhetik machen dieses Festbrennweiten-Objektiv schon jetzt zu einer Legende. Ob harmonisches Bokeh oder detailgetreue Punktlichtwiedergabe – Profifotografen können in Fotos und Filmen neue Dimensionen der Tiefenwirkung und Detailtreue bei einer klassischen Brennweite von 50 mm erreichen. Dieses Objektiv schöpft die faszinierende Lichtausbeute des Nikon-Z-Bajonetts aus und die Offenblende von 1:1,2 erlaubt eine umfassende Kontrolle der Tiefenschärfe.

Nikon Z7 mit Nikkor-Z 14–24 mm 1:2,8 S
Nikon Z7 mit Nikkor-Z 14–24 mm 1:2,8 S

Das NIKKOR Z 14–24 mm 1:2,8 S vervollständigt als drittes professionelles f/2,8-Zoom-Objektiv die Nikon- Z-Reihe. Seine herausragende Abbildungsleistung und die kompakte Bauweise zeichnen dieses Objektiv aus. Die hochmoderne Optik, der große Durchmesser des Z-Bajonetts und die konstante Lichtstärke von 1:2,8 bieten eine faszinierende, der von Festbrennweitenobjektiven gleichkommende Leistung. Der Lichtabfall an den Bildrändern wird selbst bei Offenblende wirksam reduziert. Die Kompensation von Geisterbildern und Streulicht schafft herausragende Schärfe. Fotografen können jetzt die ganze Schönheit architektonischer Kompositionen, Landschaften und nächtlicher Szenerien einfangen.

Dirk Jasper, Manager Product Marketing bei Nikon Europe, erklärt: „Dies sind zwei sehr wichtige neue NIKKOR-Z-Objektive. Wir sind stolz darauf, sie allen Profifotografen und engagierten Amateuren anbieten zu können. Unser neues Zoom-Objektiv mit einer Brennweite von 14–24 mm rundet die „Holy Trinity“ der NIKKOR-Z-Zoom-Objektive für den professionellen Einsatz perfekt ab. Das lichtstarke 50-mm- Festbrennweiten-Objektiv ist dagegen eine preisgünstigere Wahl für Profis, die eine dem bemerkenswerten Noct der S-Serie nahekommende optische Leistung suchen und auf den Autofokus nicht verzichten möchten.“

Wichtigste Ausstattungsmerkmale

NIKKOR Z 50 mm 1:1,2 S
NIKKOR Z 50 mm 1:1,2 S

Künstlerisch in jedem Detail. NIKKOR Z 50 mm 1:1,2 S

  • Professionelles 1:1,2-Festbrennweiten-Objektiv: Vollkommenes Bokeh. Detailgetreue Punktlichtquellen. Unglaubliche Schärfe bis in die Bildecken. Großartig bei schwachem
  • Fortschrittliche optische Konstruktion: 17 Linsen in 15 Gruppen, darunter 2 ED-Glas-Linsen und 3 asphärische Linsen.
  • Präziser Autofokus: Der Autofokus arbeitet schnell, gleichmäßig und nahezu unhörbar. Das anvisierte Motiv wird gestochen scharf abgebildet, auch bei Nahaufnahmen oder geringer Tiefenschärfe.
  • Bemerkenswert brillante Bilder: Nikons Nanokristall-Antireflexionsvergütung und die ARNEO- Vergütung wirken Geisterbildern und Streulicht auch bei Gegenlicht wirksam
  • Filmsequenzen in Kinoqualität: Dank der großen Offenblende kann die Tiefenschärfe umfassend kontrolliert werden. Focus Breathing wurde nahezu vollständig beseitigt.
  • Professionelle Bedienelemente: Der Einstellring ist leise und die Funktionstaste (Fn) kann individuell belegt werden. Auf dem OLED-Display lassen sich wichtige Aufnahmeparameter schnell und einfach ablesen.
  • Abgedichtet: Alle beweglichen Teile des Objektivtubus sind abgedichtet und das aus Metall bestehende Objektivbajonett ist mit einer Gummidichtung ausgestattet.
NIKKOR Z 14–24 mm 1:2,8 S
NIKKOR Z 14–24 mm 1:2,8 S

Der Meister der Weiten. NIKKOR Z 14–24 mm 1:2,8 S

  • Professionelles 1:2,8-Ultraweitwinkel-Zoomobjektiv: Der große Durchmesser des Z-Bajonetts und die konstante Lichtstärke von 1:2,8 bieten ein faszinierendes Leistungsvermögen.
  • Überragende Abbildungsleistung: Außergewöhnliche Schärfe bis in die Bildecken. Dank Nikons Nanokristall- und ARNEO-Vergütung werden Geisterbilder und Streulicht deutlich reduziert.
  • Robust und zuverlässig: Die aufwendige Abdichtung sämtlicher beweglichen Teile des Objektivtubus hält Staub und Feuchtigkeit fern. Das aus einer Aluminiumlegierung bestehende Bajonett reduziert das Gewicht und ist zugleich besonders langlebig.
  • Filmtauglich: Der Autofokus arbeitet gleichmäßig und leise und nahezu ohne Focus Breathing oder Fokusverlagerung beim Zoomen. Die Tiefenschärfe kann mit dem Objektiv präzise gesteuert werden.
  • Filtergewinde: Die mitgelieferte Gegenlichtblende ist für 112-mm-Schraubfilter geeignet. In das hintere Filterfach können Folienfilter eingesetzt werden.

¹ Unter den Wechselobjektiven für Vollformat-Digitalkameras (Nikon FX-Format) mit einem Brennweitenbereich ab 14 mm und einer maximalen Blende von 1:2,8 im gesamten Zoombereich, verfügbar ab September 2020. Basierend auf Recherchen von Nikon.

Preis und Verfügbarkeit

Das NIKKOR Z 50 mm 1:1,2 S ist voraussichtlich ab Mitte Dezember 2020 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 2.436,00 EUR (inkl. 16% MwSt.) im Handel erhältlich.
Das NIKKOR Z 14–24 mm 1:2,8 S ist voraussichtlich ab Ende Oktober 2020 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 2.630,96 EUR (inkl. 16% MwSt.) im Handel erhältlich.

 Technische Daten NIKKOR Z 50 mm 1:1,2 S

Konstruktion NIKKOR Z 50 mm 1:1,2 S
Konstruktion NIKKOR Z 50 mm 1:1,2 S
Typ Nikon-Z-Bajonett
Format FX-Format (Vollformat)
Brennweite 50 mm
Lichtstärke 1:1,2
Kleinste Blende 16
 

Optischer Aufbau

17 Linsen in 15 Gruppen (einschließlich 2 ED-Glas-Linsen, 3 asphärische Linsen

und Linsen mit Nanokristall- und ARNEO-Vergütung)

Bildwinkel FX-Format: 47°, DX-Format: 31° 30′
Fokussiersystem Innenfokussierung
Naheinstellgrenze 0,45 m ab Sensorebene
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:6,7
Anzahl der Blendenlamellen 9 (Blendenöffnung mit abgerundeten Lamellen)
Blendenbereich 1:1,2 bis 16
Vergütung Nanokristallvergütung, ARNEO-Vergütung
Filterdurchmesser 82 mm (P = 0,75 mm)
Durchmesser   x   Länge      (ab

Objektivanschluss)

ca. 89,5 mm (maximaler Durchmesser) × 150 mm (ab Bajonettauflage bis

Vorderkante Objektiv)

Gewicht ca. 1 090 g
Autofokus Ja
Innenfokussierung Ja
Fokussierung Autofokus, manueller Fokus
 

Mitgeliefertes Zubehör

Objektivdeckel LC-82B (vorderer Deckel), Objektivdeckel LF-N1 (hinterer Deckel),

Gegenlichtblende HB-94, Objektivbeutel CL-C2

 Technische Daten NIKKOR Z 14–24 mm 1:2,8 S 

Konstruktion NIKKOR Z 14–24 mm 1:2,8 S 
Konstruktion NIKKOR Z 14–24 mm 1:2,8 S
Typ Nikon-Z-Bajonett
Format FX-Format (Vollformat)
Brennweite 14–24 mm
Lichtstärke 1:2,8
Kleinste Blende 22
 

Optischer Aufbau

16 Linsen in 11 Gruppen (einschließlich 4 ED-Glas-Linsen, 3 asphärische Linsen, Linsen mit Nanokristall- und ARNEO-Vergütung und Frontlinse mit Fluorvergütung)
Bildwinkel FX-Format: 114° bis 84°, DX-Format: 90° bis 61°
Brennweitenskala Millimeterskala (14, 15, 16, 18, 20, 24)
Fokussiersystem Innenfokussierung
Naheinstellgrenze 0,28 m ab Sensorebene in allen Zoompositionen
Maximaler Abbildungsmaßstab 1:7,7 (bei 24 mm Brennweite)
Anzahl der Blendenlamellen 9 (Blendenöffnung mit abgerundeten Lamellen)
Blendenbereich 1:2,8 bis 22
Vergütung Nanokristallvergütung, Fluorvergütung, ARNEO-Vergütung
Durchmesser   x   Länge      (ab Objektivanschluss) ca. 88,5 mm (maximaler Durchmesser) × 124,5 mm (ab Bajonettauflage bis Vorderkante Objektiv)
Gewicht ca. 650 g
Autofokus Ja
Innenfokussierung Ja
Fokussierung Autofokus, manueller Fokus
 

Mitgeliefertes Zubehör

Objektivdeckel LC-Z1424 (vorderer Deckel), Objektivdeckel LC-K104 (vorderer Deckel), Objektivdeckel LF-N1 (hinterer Deckel), Gegenlichtblende HB-96,

Gegenlichtblende HB-97, Objektivbeutel CL-C2

Mehr Informationen

NIKKOR-Z 50 mm 1:1,2 S
NIKKOR-Z 14–24 mm 1:2,8 S

Bildnachweis: © Nikon Deutschland

Über Anja Hoenen 1618 Artikel
Anja betreut das Netzwerk Fotografie redaktionell und als Leiterin der Marketing- und Presseabteilung.