Welcher Farbton trifft die Graukarte am besten?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

PeterTaylor

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
Liebe Gemeinde! :liturgy:

Ich möchte meine Studiorückwand neu streichen und würde dazu gerne möglichst genau den Grauwert der Graukarte treffen. 100% werde ich das wohl nicht hinbekommen, aber gibt es eine gute Annäherung? Ich habe die Graukarte beim Farbmischer im Baumarkt mal einscannen lassen, dort aber 10 mögliche Mischungen angezeigt bekommen, die den Ton annähernd treffen sollen...

Nach einem ersten Vergleich bei Tageslicht scheint mir RAL 7037 ein guter Näherungswert. Hat jemand einen besseren Tipp? :nixweiss:

Danke und Grüße
Peter
 
Anzeigen

Pharao

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Ich habe da Erfahrungen aus ganz anderen Bereichen, die mit der Fotografieren auf den ersten Blick nichts zutun haben.

Weiss, Schwarz und besonders Grau sind extrem schwierige Farben. Sie erscheinen unterschiedlich je nachdem

- wie die Oberfläche beschaffen ist
- welche Lichtverhältnisse man hat (Tageslicht, Kunstlicht, Lichtart)
- aus welchem Winkel man sie betrachtet
- Beleuchtungswinkel

Letztendlich wirst Du selbst die vorgenannten Faktoren beeinflussen müssen.

Bei solch vielen unterschiedlichen Einflussfaktoren habe ich Zweifel ob die Farbe selbst Dir da grossartig hilft.

Gruss
Peter
 
Kommentar

tengris

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Sie erscheinen unterschiedlich je nachdem ...

Punkt 2 fällt raus. Auch eine Graukarte erscheint nur dann exakt neutralgrau, wenn sie mit einer farbexakten Tageslichtquelle beleuchtet wird. Da fällt ungefiltertes Kunstlicht und Licht von Quellen mit nicht kontinuierlichem Spektrum (Leuchtstofflampen, LEDs) sowieso raus.

So wirklich hundertprozentig wird sich das wohl nur mit einem Probeanstrich lösen lassen. Zehn Fingerhüte voll abmischen lassen, ein Stückchen Wand damit streichen, gut abtrocknen lassen und dann die Graukarte davor halten und abknipsen. Dort wo man keinen Unterschied erkennt ist man richtig.

Eine mögliche Frage ist vermutlich auch die Langzeitstabilität, aber die sollte bei Wandfarben im Rahmen üblicher "Ausmalzyklen" gegeben sein.
 
Kommentar

PaddyG

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Interessante Idee....schade das ich kein Studio habe....und ne graue Wohnzimmerwand sieht nicht sehr einladend aus...lol
 
Kommentar

PeterTaylor

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
Dass eine Graukarte 18% des auftreffenden Lichts reflektiert ist mir schon klar. Nur wird es schwierig einem Menschen im Baumarkt oder im Malerfachhandel zu sagen, er solle ein Grau mischen, das 18% Licht reflektiert... :rolleyes:

Mir ging es darum, ob es einen definierten Farbton aus einer Standardpalette gibt, die diesem Kriterium nahe kommt. Wie gesagt, RAL 7037 scheint mir ein guter Näherungswert, aber sicherlich gibt es noch bessere Annäherungen (HKS oder PANTONE z.B.)

Peter :cam:
 
Kommentar

Traumlos

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hi,
irgendwo habe ich mal gelesen das man als Ersatz auch die Handfläche als Graugarte nehmen kann. In wie weit du das jetzt mit deinen Farben umsetzten kannst,weißi ch nicht. Aber vielleicht kann sich ein anderer auch an diesem Beitrag erinnern oder hat auch darüber was gelesen.
LG. Peter
 
Kommentar

Horst S.

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Da die Belichtungsmesser vor der Color-Matrix keine Farbe unterscheiden konnten, kommt es mehr auf das 18% Reflektionsvermögen als auf den exakten Grauton an. Als Ersatz ist z. B. die genannte Handfläche, eine dichtbedruckte Zeitung oder auch trockener Straßenasphalt recht gut geeignet.
 
Kommentar

Pinsel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
... manche verwenden Kaffefilter als Graukartenersatz.

BTW wäre doch auch eine Alternative: anstatt auszumalen, Kaffeefilter tapezieren ...
 
Kommentar

PaddyG

Sehr aktives Mitglied
Registriert
schade das es nicht wirklich zu einem Ergebnis führt, mich würde eine konkrete Antwort ebenfalls interessieren. Allerdings haben sich diese Frage bestimmt noch nicht all zu viele gestellt...
 
Kommentar

HansMeinIgel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Frage bei deinem Farbhändler (nicht im Baumarkt) nach einem neutralem Grau mit dem Hellbezugswert (HBZ) von 18. Damit solltest du genau die richtige Farbe bekommen.
 
Kommentar

Traumlos

Sehr aktives Mitglied
Registriert
schade das es nicht wirklich zu einem Ergebnis führt, mich würde eine konkrete Antwort ebenfalls interessieren. Allerdings haben sich diese Frage bestimmt noch nicht all zu viele gestellt...

Eine ganz konkrete Lösung wäre, sich eine Graukarte zu besorgen.
LG.Peter
 
Kommentar

tengris

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Die hat er doch längst. Er braucht eine Wandfarbe, die möglichst exakt einer Graukarte entspricht...

PeterTaylor hat eine Graukarte und braucht eine Wandfarbe. Was PaddyG braucht ist mir auch nicht ganz klar - Studio hat er ja keines und sein Wohnzimmer möchte er nicht grau streichen - aber eine Graukarte wäre mal ein Einstieg bis zur Nachschärfung des Anforderungsprofils.

Manchmal sind multidimensionale Threads etwas unübersichtlich. :cool:
 
Kommentar

Traumlos

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Na ja, ist ja ok. Aber hat denn jedes Fotostudio oder Hobbyfotograf eine graue Wand? Diese Leute machen doch auch Top Aufnahmen ohne graue Wand,oder?
LG. Peter
 
Kommentar

tengris

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Der Sinn einer grauen Wand erschließt sich mir auch nicht ganz, aber das war ja eingangs nicht die Frage. Hardcore-Studiofotografen hängen sowieso alles schwarz ab, um auch noch dem kleinsten vagabundierenden Lichtstrahl, der nicht aus der Blitzanlage kommt und über einen bewußt gesetzten Reflektor aufs Motiv gelenkt wird, den Garaus zu machen.
 
Kommentar

PeterTaylor

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
Hey Leute,

finde es interessant, wie sich die Diskussion um eine so konkrete Frage so verlaufen kann... :eek:

Mir geht es

weder darum, zu wissen wieviel Licht die Graukarte reflektiert
noch darum, dass die Handfläche etwa das Reflexionvermögen der Graukarte aufweist
noch darum, warum ich meine Studiowand mit eben diesem Grau streichen will (auch wenn ich dafür gerne eine Erklärung abgebe, wenn es jemanden interessiert)
noch darum, dass Kaffeesatzleserei eine Alterntive sein könnte
noch darum dass...
:fahne:

Der einzig für mich brauchbare Hinweis war der von HansMeinIgel. Danke dafür. :up: Auch allen anderen, die der Frage mit Interesse begegnet sind, auch wenn sie nicht unbedingt weiterhelfen konnten.

Ich habe mich zwischenzeitlich für RAL 7037 entschieden und bin zufrieden damit. :D

Viele Grüße
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

Traumlos

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich habe mich zwischenzeitlich für RAL 7037 entschieden und bin zufrieden damit.

hi, warum hast du dich denn nicht sofort dazu entschlossen,diesen Farbton zu nehmen?:):)
Jetzt wüsste ich aber doch gerne wofür du diesen brauchst und in wie weit du diesen anwendest, da ich auch Fotos im Zimmer mache, bzw. machen möchte.:)

LG. Peter
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten