NF-Review Viltrox 1,8/24mm für Nikon Z Mount

Testbericht zum Objektiv Viltrox AF 1,8/24mm für Nikon Z Mount

AnjaC

Administrator
Teammitglied
Administrator

Das Stimmungsbild einer unerwarteten Liebschaft​


Unser Community-Mitglied Ernst Weinzettl hat das Viltrox AF 24/1.8 Z für Nikon Z Mount für uns getestet. Nicht nur das Fazit, sondern auch die Schilderung der Erlebnisse während der Testphase sind unbedingt lesenswert!

Hier geht es zum Review:

Viltrox 1,8/24mm für Nikon Z Mount

Review  Viltrox 1,8/24mm für Nikon Z Mount

Testbericht zum Objektiv Viltrox AF 1,8/24mm für Nikon Z Mount
 
Anzeigen

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Das einzige, das mich am Z 24/1,8 ein wenig stört, ist die Größe, gerade mit der Geli. Andererseits hat es noch kein Bild versaut, wenn ich die Störlichtblende mal weggelassen habe, Gegen- und Seitenlicht sind kein Problem, bei keinem der Zs.

Und das relativiert den Größenvorteil des Viltrox, oder? Denn ohne Störlichtblende - zumindest ist es das, was ich bisher gelesen habe - sollte man die Viltroxe besser nicht einsetzen. Kannst Du das bestätigen, @ernst.w ?
 
Kommentar

ernst.w

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Denn ohne Störlichtblende - zumindest ist es das, was ich bisher gelesen habe - sollte man die Viltroxe besser nicht einsetzen. Kannst Du das bestätigen,
Jein.

Beim 1,8/85mm sehe ich das - aber eben auch nur in bestimmten Gegenlichtsituationen - so. Da sind auch die chromatischen Fehlerkorrekturen nicht ganz so gut wie beim 24mm. Beim 1,8/24mm kann ich die Frage nicht beantworten, weil hier (für mich) Sonnenblende und Objektiv eine Einheit darstellen. Es gibt für mich keinen Grund, die GeLi abzunehmen; sie ist klein und stört überhaupt nicht. Was beim Nikkor so nicht gilt; da ist die Sonnenblende ein Monster, das in Koffer oder Tasche meist auch nicht auf dem Objektiv bleiben kann.

Verglichen habe ich allerdings beide Objektive immer nur unter gleichen Bedingungen, heißt beide mit Gegenlichtblende. Mir sind dabei weder beim Nikkor noch beim Viltrox irgendwelche Ausreißer aufgefallen. Wenn das Wetter passt, werde ich mal mit dem Viltrox rausgehen, um Flares zu provozieren. Ich werde danach berichten.

Das kann aber noch dauern. Derzeit bin ich nämlich mit einem Test einer Universal-Fernbedienung für fast alles und jedes nahezu überfordert. Meine Logitech Harmony Elite beginnt, das Alter zu spüren. Logitech hat allerdings die Harmony-Produktlinie bereits vor fast einem Jahr abgekündigt und komplett eingestellt. Also muss was Neues her - und die Auswahl ist ziemlich beschränkt. Nun wird eben getestet, und das führt in Welten, die ich gar nicht kennenlernen wollte.
 
1 Kommentar
huckabuck
huckabuck kommentierte
Ich war sogar froh, dass die Geli so schwer runter geht. Habs neulich von einem Meter Höhe runtergeworfen, ist auf die Geli gefallen, nichts passiert.
 

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Meine Logitech Harmony Elite beginnt, das Alter zu spüren. Logitech hat allerdings die Harmony-Produktlinie bereits vor fast einem Jahr abgekündigt und komplett eingestellt. Also muss was Neues her - und die Auswahl ist ziemlich beschränkt. Nun wird eben getestet, und das führt in Welten, die ich gar nicht kennenlernen wollte.

Ich beginne, das Alter zu spüren... hoffentlich will mich keiner ersetzen. Auf den Gegenlichttest bin ich gespannt!

Wird Zeit, dass Sigma um die Ecke kommt. 24/2, 360 Gramm, 70 x 74mm... das würde mir (womöglich) noch besser gefallen.

 
2 Kommentare
ernst.w
ernst.w kommentierte
Ich beginne, das Alter zu spüren... hoffentlich will mich keiner ersetzen.
Kommt wahrscheinlich auch darauf an, welche Funktionen du für den "keiner" derzeit bereitstellst und ob du die dann noch erfüllen kannst. ;)
 
Sans Ear
Sans Ear kommentierte
Bin gerade nicht sicher, ob ich bei "keiner" nachhaken sollte.
 

Awi

NF-F Platin Mitglied
Platin
Registriert
Schöner Bericht. Was ich mal bestätigen will ist dein Kommentar:

"Viltrox lernt schnell, verdammt schnell. Fast alle mechanischen Unrundheiten behoben: Das Bajonett gleitet in die Kameraaufnahme, wie es Nikon selbst auch nicht besser machen könnte. "

Das gilt nämlich auch mittlerweile für das 85mm Objektiv. Ich habe ein aktuelles Exemplar. Und das passt perfekt und geschmeidig an den Z- Mount.
Gruß
Jörg
 
1 Kommentar
ernst.w
ernst.w kommentierte
Danke für die Blumen. Das geht runter wie Öl. :ROFLMAO:
 

ernst.w

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Das einzige, das mich am Z 24/1,8 ein wenig stört, ist die Größe, gerade mit der Geli. Andererseits hat es noch kein Bild versaut, wenn ich die Störlichtblende mal weggelassen habe, Gegen- und Seitenlicht sind kein Problem, bei keinem der Zs.

Und das relativiert den Größenvorteil des Viltrox, oder? Denn ohne Störlichtblende - zumindest ist es das, was ich bisher gelesen habe - sollte man die Viltroxe besser nicht einsetzen. Kannst Du das bestätigen, @ernst.w ?
Ich GLAUBE, deine Frage mittlerweile beantworten zu können. Ich hatte zwar keine natürliche Sonne, aber einen starken 400W LED-Strahler, in den du nicht frei Augen schauen kannst ohne eine Netzhautverletzung zu riskieren, zur Verfügung. Damit konnte ich jedenfalls mit Nikkor 4,0/24-70 bei 24mm und auch mit dem Viltrox 1,8/24mm bislang keine "Blendenflecken" produzieren. Was ich aber wohl sehen konnte, ist ein streifenförmiger, ziemlich monochromer Helligkeitsstreifen, der von der Lichtquelle kommt, wenn diese im Eck gerade bereits außer Sicht gerät. Dieser Lichtschein ist beim Viltrox ohne Sonnenblende ein wenig kräftiger und länger als beim o.a. Nikkor, ebenfalls ohne Sonnenblende . Mit Sonnenblende auf dem 24mm Viltrox wird dieser Streifen ein wenig schwächer, erreicht dann den des Nikkors ohne GeLi locker und ist auch im Vergleich mit dem Nikkor samt Sonnenblende unauffällig.

Leider habe ich im Freundeskreis kein Nikkor 1,8/24mm zum Vergleich, und ich wollte deshalb nicht wieder Nikon um Unterstützung bitten. Man soll nichts übertreiben, ich werde die Bereitschaft Nikons wahrscheinlich noch öfter brauchen. ;)

Allerdings: Objektive, die ich direkt vergleichen kann, weil sie alle in meinem Umfeld zur Verfügung stehen, sind die 85er von Nikon und Viltrox, die ich wegen der leicht unterschiedlichen Charakteristik beide liebe. Hier ist der Unterschied deutlicher. Ich habe den Eindruck, die ohnehin recht gute Beschichtung hat Viltrox beim 24mm nochmals verbessert.

Wieso spreche ich von der "ohnehin recht guten Beschichtung" des 85ers? Weil Vergleiche des 85ers mit dem 4,0/70-200mm für F-Mount, das schließlich zu seiner Zeit sehr gut war, zeigen, dass bereits das erste Viltrox 1,8/85er im Gegenlicht deutlich unauffälliger ist. Mit dem 4,0/70-200mm für F-Mount kann ich mühelos(!) auch Blendenflecken erzeugen, die ich weder mit dem 1,8/85mm von Viltrox noch mit dem von Nikon zusammenbringe.

Diesen Vergleich habe ich gemacht, weil ich mir nicht ganz sicher war, ob das Fehlen von Blendenflecken den Objektiven oder nur meinem Setting geschuldet war. Alle Tests habe ich bei Blende 5,6 gemacht, die an allen Objektiven gleichermaßen zur Verfügung steht.

Mein persönliches Fazit: Solange ich nicht Architektur mit letzter Genauigkeit ablichten muss, greife ich ich gerne zum Viltrox (mit GeLi, die bei mir ohnehin "angewachsen" ist; es ist leichter und deutlich kostengünstiger als sein besseres Pendant. Nicht zu vergessen bietet es bessere Qualität als ich sie noch vor wenigen Jahren auch mit wirklich guter zur Verfügung hatte. Genau das wird immer wieder vergessen, wenn über die letzten Quentchen an Qualität gestritten (aka "diskutiert") wird.

Was aber nicht daran ändert, dass die fehlenden Objektivprofile dem Viltrox zumindest einen halben Punkt in meiner Bewertung gekostet haben. Das ist die Beschränkung, die mich wirklich schmerzt.
 
Kommentar

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Ich GLAUBE, deine Frage mittlerweile beantworten zu können. Ich hatte zwar keine natürliche Sonne, aber einen starken 400W LED-Strahler, in den du nicht frei Augen schauen kannst ohne eine Netzhautverletzung zu riskieren, zur Verfügung. Damit konnte ich jedenfalls mit Nikkor 4,0/24-70 bei 24mm und auch mit dem Viltrox 1,8/24mm bislang keine "Blendenflecken" produzieren. Was ich aber wohl sehen konnte, ist ein streifenförmiger, ziemlich monochromer Helligkeitsstreifen, der von der Lichtquelle kommt, wenn diese im Eck gerade bereits außer Sicht gerät. Dieser Lichtschein ist beim Viltrox ohne Sonnenblende ein wenig kräftiger und länger als beim o.a. Nikkor, ebenfalls ohne Sonnenblende . Mit Sonnenblende auf dem 24mm Viltrox wird dieser Streifen ein wenig schwächer, erreicht dann den des Nikkors ohne GeLi locker und ist auch im Vergleich mit dem Nikkor samt Sonnenblende unauffällig.

Leider habe ich im Freundeskreis kein Nikkor 1,8/24mm zum Vergleich, und ich wollte deshalb nicht wieder Nikon um Unterstützung bitten. Man soll nichts übertreiben, ich werde die Bereitschaft Nikons wahrscheinlich noch öfter brauchen. ;)

Allerdings: Objektive, die ich direkt vergleichen kann, weil sie alle in meinem Umfeld zur Verfügung stehen, sind die 85er von Nikon und Viltrox, die ich wegen der leicht unterschiedlichen Charakteristik beide liebe. Hier ist der Unterschied deutlicher. Ich habe den Eindruck, die ohnehin recht gute Beschichtung hat Viltrox beim 24mm nochmals verbessert.

Wieso spreche ich von der "ohnehin recht guten Beschichtung" des 85ers? Weil Vergleiche des 85ers mit dem 4,0/70-200mm für F-Mount, das schließlich zu seiner Zeit sehr gut war, zeigen, dass bereits das erste Viltrox 1,8/85er im Gegenlicht deutlich unauffälliger ist. Mit dem 4,0/70-200mm für F-Mount kann ich mühelos(!) auch Blendenflecken erzeugen, die ich weder mit dem 1,8/85mm von Viltrox noch mit dem von Nikon zusammenbringe.

Diesen Vergleich habe ich gemacht, weil ich mir nicht ganz sicher war, ob das Fehlen von Blendenflecken den Objektiven oder nur meinem Setting geschuldet war. Alle Tests habe ich bei Blende 5,6 gemacht, die an allen Objektiven gleichermaßen zur Verfügung steht.

Mein persönliches Fazit: Solange ich nicht Architektur mit letzter Genauigkeit ablichten muss, greife ich ich gerne zum Viltrox (mit GeLi, die bei mir ohnehin "angewachsen" ist; es ist leichter und deutlich kostengünstiger als sein besseres Pendant. Nicht zu vergessen bietet es bessere Qualität als ich sie noch vor wenigen Jahren auch mit wirklich guter zur Verfügung hatte. Genau das wird immer wieder vergessen, wenn über die letzten Quentchen an Qualität gestritten (aka "diskutiert") wird.

Was aber nicht daran ändert, dass die fehlenden Objektivprofile dem Viltrox zumindest einen halben Punkt in meiner Bewertung gekostet haben. Das ist die Beschränkung, die mich wirklich schmerzt.

Danke für die tolle Antwort, Ernst!

Ja, das mit den Objektivprofilen ist ein Faktor, ich denke mal nicht, dass beispielsweise DXO Photolabs (mein wichtigstes Programm) die Viltroxe unterstützt... aber das müsste ich nachsehen.

Deine Einsichten zu Gegenlichtsituationen überraschen mich positiv.

Und die Größe so eines Objektivs ist für mich nicht unwichtig, das 24er von Viltrox ist da dichter an dem, was ich mag. Leider lebst Du nicht gerade um die Ecke, sonst könnte ich Dir für weitere Betrachtungen mein Z 24mm zur Verfügung stellen.

Interessant wäre ja auch ein Vergleich für die APS-C-Fraktion: Viltrox vs. Viltrox, 24mm vs 23mm. Sans Ear grüßt
 
1 Kommentar
ernst.w
ernst.w kommentierte
Ja, leider habe ich auch sonst noch jede Nenge Arbeit. ;)

Und das mit „und die Ecke“ würde ich begrüßen.
 

Bambusbaer

Sehr aktives Mitglied
Registriert
.... denke mal nicht, dass beispielsweise DXO Photolabs (mein wichtigstes Programm) die Viltroxe unterstützt... aber das müsste ich nachsehen.
Moin
Nein - DxO-4 hat diese Profile noch nicht drin ....

Wenn es sein soll, kann man die kleine Vignette auch "zu Fuß" reduzieren - manchmal trägt sie ja auch gut zum Bildeindruck bei.
 
Kommentar

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Moin
Nein - DxO-4 hat diese Profile noch nicht drin ....

Wenn es sein soll, kann man die kleine Vignette auch "zu Fuß" reduzieren - manchmal trägt sie ja auch gut zum Bildeindruck bei.
Ja, bei der Vignette lege ich oft sogar noch nach. Die Punkte "Verzeichnung" und "Objektivschärfe" sind mir wichtiger.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten