Verlorene Farben bei Makroversuch


starship_trooper

Unterstützendes Mitglied
Ich hab mal nur so als Feldversuch mit meiner D40 und dem 55-200 versucht ein paar Makros zu machen. Allerdings musste ich feststellen, dass die Farben teilweise ausgefressen sind. Deswegen meine Frage, an was hat es gelegen? Finde die Farben auch irgendwie unnatürlich übersättigt.
Mir ist schon klar, dass das 55-200 keine echte Makrolinse ist. Wollte eigentlich das manuelle Fokussieren testen, bevor ich mir ein Makro kaufe.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Das Raw-Bild wurde nur beschnitten und nach JPEG gespeichert.
Danke für Eure Antworten!

Gruß
Patrick
 

Nixel

Sehr aktives Mitglied
Kannst Du im RAW-Konverter einfach die Belichtung zurücknehmen. In etwa 1 Blende, ist es dann besser? Ich glaube es ist einfach zu reichlich belichtet. Der Rot-Kanal im Histogramm ist grenzwertig.
 
Kommentar

starship_trooper

Unterstützendes Mitglied
Ja das hilft schon. Ich hab bisher beim fotografieren eigentlich immer nur auf die Spitzlichteranzeige geachtet. War mir bis jetzt eigentlich gar nicht so bewusst, dass auch in den Farbkanälen Informationen verloren gehen können. Also stärkeres Abblenden, bzw. Belichtungskorrektur hilft?
 
Kommentar

Stephanie78

Unterstützendes Mitglied
Wenn du mit einem der Camera Raw Versionen ab Version 4 arbeitest,
kannst den Dynamikregler auf -10 bis - 35 zurücksetzen, das müsste
dann helfen, die übersättigten Bildbereiche zu "retten" (die weniger
gesättigten Töne werden von der Aktion nicht berührt).
 
Kommentar

starship_trooper

Unterstützendes Mitglied
@ Stephanie
Ich benutze Capture NX. Die automatische Tonwertkorrektur hat geholfen.

Wie gesagt, mir geht´s eigentlich jetzt nicht so sehr um dieses Bild, war einfach überrascht von der Übersättigung. Die Belichtung war anhand der Lichtwaage korrekt, hab trotzdem leicht korrigiert -0,7 weil ich damit gute Erfahrungen gemacht habe. Auf dem Display war´s beim fotografieren nicht zu erkennen. Am Monitor war ich dann sehr überrascht.
Also theoretisch hab ich durch das fehlende RGB Histogramm an der D40 keine Möglichkeit sowas in Zukunft zu vermeiden? Wobei ich dieses Problem eigentlich sonst auch noch nie hatte. Bringt ein besseres Objektiv ein anderes Ergebnis? (Richtiges Makro) Oder einfach gefragt, wie kann man sowas vermeiden?
 
Kommentar

Stephanie78

Unterstützendes Mitglied
Also theoretisch hab ich durch das fehlende RGB Histogramm an der D40 keine Möglichkeit sowas in Zukunft zu vermeiden?
Ja - aber wenn mal ein Farbkanal ausreisst (meist ja der rote), sehe ich
nicht so dramatisch, wenn es von den Farben her zu grell/übersättigt
ist, dann ird das ganze via EBV korregiert und gut ist.
 
Kommentar

kiwi67

Unterstützendes Mitglied
Meistens fressen die Farben so aus, wenn die Sonne voll drauf ballert! Unter welchen Lichtbedingungen hast du die Aufnahme gemacht?
 
Kommentar

starship_trooper

Unterstützendes Mitglied
Eigentlich war es schon eher bewölkt.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software