Urlaubsziel Sächsische Schweiz

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

AnjaC

Administrator
Teammitglied
Administrator

Fotowanderung im Morgenlicht zur Basteibrücke in der Sächsischen Schweiz​

Olympus-Visionary Jörg Ehrlich war Anfang September mit einer Fotografengruppe in der Sächsischen Schweiz unterwegs. Von seinem Fotowalk hat er uns einen kurzen Bericht und einige Bilder geschickt, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Die am Abgrund stehende Pölkingkiefer ideal durch den Nebel freigestellt.
Die am Abgrund stehende Pölkingkiefer ideal durch den Nebel freigestellt.
Olympus OM-D E-M 1 mark III, ISO 200, 14mm Kleinbild-Equivalent, 1/160mm, F4.5, M.Zuiko Objektiv 7–14mm F2.8 PRO


Jörg erzählt:

Ich war diesmal „nur“ mit zehn Leuten unterwegs, aber sich um 6 Uhr früh im entlegenen sächsischen Kurort Rathen zu treffen, das war wirklich nur für echte Liebhaber und Fotografen machbar 😊 Die zehn Teilnehmer waren großartig, motiviert und fachkundig, das Wetter super. Wir hatten wirklich den viel ersehnten Morgennebel, der sich dann aufklarte. Alles war perfekt!

Pölking Kiefer von unten
Pölking Kiefer von unten
Olympus OM-D E-M1 mark III, Z.Zuiko 7-14mm F2.8 PRO, ISO 100, 1/160s, F4.5


Erst konnten wir die berühmte Pölking-Kiefer im Nebel ablichten. Dann drückte allmählich die Sonne rein. An den bekanntesten Aussichten der Sächsischen Schweiz kämpften Nebel und Wolken 30 Minuten lang miteinander und boten uns so gigantische Fotomotive. Herrlich! Was für ein Spektakel.

Blick von der Ferdinandaussicht der Basteibrücke in die Rathener Felsenwelt
Blick von der Ferdinandaussicht der Basteibrücke in die Rathener Felsenwelt
Olympus OM-D E-M 1 mk III, M.Zuiko 7-14mm F2.8 PRO bei 9mm Brennweite (18mm Kleinbild), ISO 100, 1/160s, F4.5


Weiter ging unser Fotowalk von der Basteibrücke etwa 30 Minuten durch die schattigen, aber saftig vermoosten, grünen Schwedenlöcher bis zu einem vom Borkenkäfer arg zerstörten Wald – ein starker Kontrast. Es gab zahlreiche Motive der anderen Art und viele beeindruckende Bilder sind entstanden.

Abgestorbene Bäume in einem Wald beim Kurort Rathen, Sächsische Schweiz
Abgestorbene Bäume in einem Wald beim Kurort Rathen, Sächsische Schweiz
Olympus OM-D E-M1X, M.Zuiko 40-150mm F2.8 PRO, ISO 320, 1/25s, F5, 97mm (194mm Kleinbild-Äquivalent)


Die Sächsische Schweiz ist eine Reise wert, nicht nur fotografisch. Jörg, nicht nur Natur- und Tierfotograf, sondern den meisten von uns vor allem als Reiseleiter für Fotoreisen bei DIAMIR bekannt, hat zusammen mit seiner Familie die reisefreie Corona-Zeit genutzt und in Rathen privat eine Ferienwohnung ausgebaut. Wenn ihr also mal Lust auf Urlaub in der Sächsischen Schweiz habt und womöglich gleich eine exklusive Fototour dazubekommen wollt, könnt ihr hier bei der Villa Amselgrund vorbeischauen.

Für alle, die doch lieber in die Ferne schweifen, hat DIAMIR Erlebnisreisen auf seiner Webseite eine aktuelle Weltkarte mit den derzeitigen Reisemöglichkeiten. Eine gute Übersicht auf einen Blick, um festzustellen, ob das Sehnsuchtsziel gerade überhaupt besucht werden kann.

Bildnachweis: © Jörg Ehrlich
 
Oben Unten