Umstieg von m43 auf Nikon 1 mit der Nikon 1 V3


Aussi

Sehr aktives Mitglied
Zitat:
Zitat von Oldie FM2
nikon 1 gar nicht im Programm da Qualität zu schlecht und Preis zu hoch; sprich : kauft keiner.


Ähnliches hab ich auch schon von Händlern gehört, welche das Nikon 1 System nicht oder nicht mehr führen.
Dann müssen die das Geschäft eben dem Wettbewerb überlassen. Ich glaube eher, dass die V3 momentan nicht so gut zu bekommen ist. Und wenn man als Händler das nicht im Sortiment befindliche Gerät schlecht redet, ist es meines Erachtens nur ein plumper Versuch, dem Kunden etwas anderes verkaufen zu wollen, aber keine echte Beratung.
 
Kommentar

stephan3572

Sehr aktives Mitglied
Das liegt aber wohl eher an den Händlern und deren Kundschaft.
Die Preise sind nicht zu hoch, eine 1 J3 mit Kit-zoom gibt es bereits
ab ca. 300€ Und die Qualität des 1er-Systems ist hier im Forum
doch längst bewiesen.
Das der Händler vor Ort einen höheren Preis aufruft um sein Ladengeschäft
zu halten ist auch Lang und Breit diskutiert und muß akzeptiert werden.

Das Systemkameras recht Hochpreisig sind, ist doch auch inzwischen bekannt
und der Zielgruppe geschuldet.

Physik lässt sich nun mal nicht überlisten, dass muß man sich vor dem kauf
überlegen.
 
Kommentar

TGDIVER

Unterstützendes Mitglied
Und wenn man als Händler das nicht im Sortiment befindliche Gerät schlecht redet, ist es meines Erachtens nur ein plumper Versuch, dem Kunden etwas anderes verkaufen zu wollen, aber keine echte Beratung.
Nicht unbedingt. Ich suchte vor einiger Zeit mal ein bestimmtes 1er Objektiv und habe alle Händler bei uns abgeklappert. Ein Händler hatte nur noch Restbestände vom 1er System und erzählte, dass es bei ihm nicht gelaufen sei. Die V3 gab es damals noch nicht.
Ich denke schon, dass es auch sehr auf die jeweilige Kundschaft ankommt, die da so verkehrt. Bei dem betreffenden Händler kann ich mir das schon vorstellen.
Und der Hinweis das es optisch besseres fürs Geld gibt, ist ja auch nicht ganz falsch. Nur hat das dann meist grössere Sensoren und ist nicht so kompakt wie das 1er System.

Gruß
TG
 
Kommentar

StLeicht

Sehr aktives Mitglied
Naja, dass das 1er System nicht bei jedem Händler läuft, kann ich mir schon vorstellen. Hier ist er wohl sehr von der Lage seines Geschäfts abhängig.

Die Nikon 1 aber wegen der Qualität schlecht zu reden finde ich dann aber schon unseriös. Denn eines ist die Nikon 1 ganz sicher nicht: qualitativ schlecht. Das Konzept stimmt jedenfalls. Das es im Geiz ist Geil Land Deutschland nicht so der Renner ist sagt auch überhaupt nichts über deren Verkaufserfolg aus. Deutschland ist nicht die ganze Welt ...
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Das einfach mit Geiz ist Geil abzutun ist aber schon etwas strange. Eine V3 ist -verglichen mit GF-6, E-PL6, NEX 5T- einfach wahnsinnig teuer, da gibt es nichts dran zu deuteln. Ich kann es lebhaft nachvollziehen, das Händler sich bei der derzeitigen Vielzahl an Systemen nicht um alle kümmern können.

Zudem ist die Preisgestaltung auch noch völlig inkonsequent. Die V3 und das 70-300 sind hanebüchen überteuert, das 6,7-13 kann -besonders mit der letzten Cashback Aktion- schon als Schnäppchen durchgehen.
 
Kommentar

StLeicht

Sehr aktives Mitglied
Ich habe nichts abgetan, sondern es ist einfach eine Tatsache, dass der Deutsche grundsätzlich über den Preis jammert und am liebsten alles geschenkt haben möchte. Das kannst du "strange" finden oder auch nicht, ist mir herzlich egal.

Das heißt nicht, dass ich Nikons Preispolitik gut finde oder gar nachvollziehen kann, sei es eine D810, eine Df oder eben eine V3, alles scheint auf den ersten Blick maßlos überteuert.

Das Artikel dieser Preisklasse nicht massenweise über den Ladentisch wandern, sollte jedem klar sein und ich kann die Händler sogar verstehen, die dann sagen, ich leg mir so etwas nicht hin. Kein Verständnis habe ich aber, wenn ein ein Händler dafür hanebüchne Ausreden erfindet und dann versucht, etwas schlecht zu reden, nur um dem Kunden irgend etwas aus seiner Ladentheke zu verkaufen. Das ist in meinen Augen grundsätzlich unseriös und führt bei mir zumindest zum sofortigen Verlassen des Ladens.

Was die Preise der V3 und des 1 Nikkor 70-300 betrifft, diese werden im Moment offenbar künstlich hoch gehalten indem man die Verfügbarkeit bewusst knapp hält. Ich habe noch nie zuvor erlebt, dass eine neue Kamera so lange zum empfohlenen Verkaufspreis verkauft wird. Auch hier werden sich die Preise ganz sicher noch einpendeln.
 
Kommentar

stephan3572

Sehr aktives Mitglied
Das einfach mit Geiz ist Geil abzutun ist aber schon etwas strange. Eine V3 ist -verglichen mit GF-6, E-PL6, NEX 5T- einfach wahnsinnig teuer, da gibt es nichts dran zu deuteln. Ich kann es lebhaft nachvollziehen, das Händler sich bei der derzeitigen Vielzahl an Systemen nicht um alle kümmern können.

Zudem ist die Preisgestaltung auch noch völlig inkonsequent. Die V3 und das 70-300 sind hanebüchen überteuert, das 6,7-13 kann -besonders mit der letzten Cashback Aktion- schon als Schnäppchen durchgehen.
Naja, hier vergleichst Du aber die Mittelklasse mit Oberklasse.
Die Konkurrenten der V3 sind wohl eher Alpha 6000, Lumix GX7 und Pen E-P5.
Dann wird die V3 zum zweitgünstigsten Model. ;)
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Diese Argumentationen finde ich schon in Autoforen sehr witzig. Was ein Hersteller glaubt, wo sein Produkt hingehört ist mir erstmal schnuppe. Ich habe sie mit sucherlosen Touch-Schwenk-Display-Kameras verglichen.

Im Vergleich zu GX7 und A6000 fehlt ihr der Sucher, aber selbst wenn wir die Boliden des Wettbewerbs und die Preise des großen Flusses nehmen:

V3 + 10-30 = 824
GX7 +14-42 = 799
E-P5 + 14-42 = 799
A6000 + 16-50 = 694

bleibt sie die teuerste.

Wie gesagt als Zweitsystem für Nikon-Fotografen sind die 1er toll und machen deshalb bei Fotohändlern mit hohem Nikon-Anteil auch Sinn. Als einziges Kamerasystem würde ich Interessenten immer zu einem der anderen Systeme raten.

Noch schwieriger für die 1er dürfte es mit der neuen Panasonic werden. Sony mußte auch schon reagieren, die famose RX-10 liegt inzwischen nur noch bei gut 800,- sie war vor 1/2 Jahr mal mit 1250 gestartet.

Bei mir wird es wohl eher auf eine J4 herauslaufen, auch wenn ich ziemlich stinkig auf Nikon bin, da die lauter Funktionen, die die J1 noch hatte (z. B. Intervallaufnahmen oder Fernauslösermöglichkeit) der J4 wegkastriert wurde, aber das Einzige was mich an der V interessiert ist das Schwenkdisplay und dafür ist mir der Aufpreis zu hoch, so behalte ich halt die J1 für Time-Lapse, da reichen die 10MPix locker und koppel für wilde Bildwinkel die J4 ans Handy. Außerdem werde ich für Fotoausflüge auch immer eine der Sonys dabei haben und die haben Schwenkdisplays.
 
Kommentar

mangalam

Unterstützendes Mitglied
Nach euren Beiträgen hier wollte ich mir die V3 beim Fotohändler meines Vertrauens ansehen und hab vorher per Tel nachgefragt, ob Kamera und objektive da sind. Antwort: nikon 1 gar nicht im Programm da Qualität zu schlecht und Preis zu hoch; sprich : kauft keiner.
Mist!

Als Saal jetzt nach dem Urlaub die letzten 13x19 Abzuege von meiner J2 geschickt hat dachte ich noch, dass selbst die Bilder mit ISO 6400 kaum rauschen, kontrastreich mit tollen Farben und gestochen scharf sind.

Dass die Qualitaet meiner Fotos so schlecht ist, hatte ich noch gar nicht bemerkt!

Gut, dass ich das jetzt weiss. Ich hoere sofort auf damit zu fotografieren :eek:

Edit: Ich fotografiere immer in Raw und entwickle aktuell mit LR5
 
Kommentar

smashIt

Unterstützendes Mitglied
Das Systemkameras recht Hochpreisig sind, ist doch auch inzwischen bekannt
und der Zielgruppe geschuldet.
spiegellose im kit mit einem objektiv gehn bei 150€ los
nikon bei 200

ich behaupte mal das die firmen es gerne als hochpreis-markt hätten, die kunden aber nicht mitspielen
 
Kommentar

stephan3572

Sehr aktives Mitglied
Diese Argumentationen finde ich schon in Autoforen sehr witzig. Was ein Hersteller glaubt, wo sein Produkt hingehört ist mir erstmal schnuppe. Ich habe sie mit sucherlosen Touch-Schwenk-Display-Kameras verglichen.

Im Vergleich zu GX7 und A6000 fehlt ihr der Sucher, aber selbst wenn wir die Boliden des Wettbewerbs und die Preise des großen Flusses nehmen:

V3 + 10-30 = 824
GX7 +14-42 = 799
E-P5 + 14-42 = 799
A6000 + 16-50 = 694

bleibt sie die teuerste.

Wie gesagt als Zweitsystem für Nikon-Fotografen sind die 1er toll und machen deshalb bei Fotohändlern mit hohem Nikon-Anteil auch Sinn. Als einziges Kamerasystem würde ich Interessenten immer zu einem der anderen Systeme raten.

Noch schwieriger für die 1er dürfte es mit der neuen Panasonic werden. Sony mußte auch schon reagieren, die famose RX-10 liegt inzwischen nur noch bei gut 800,- sie war vor 1/2 Jahr mal mit 1250 gestartet.

Bei mir wird es wohl eher auf eine J4 herauslaufen, auch wenn ich ziemlich stinkig auf Nikon bin, da die lauter Funktionen, die die J1 noch hatte (z. B. Intervallaufnahmen oder Fernauslösermöglichkeit) der J4 wegkastriert wurde, aber das Einzige was mich an der V interessiert ist das Schwenkdisplay und dafür ist mir der Aufpreis zu hoch, so behalte ich halt die J1 für Time-Lapse, da reichen die 10MPix locker und koppel für wilde Bildwinkel die J4 ans Handy. Außerdem werde ich für Fotoausflüge auch immer eine der Sonys dabei haben und die haben Schwenkdisplays.
So gesehen hast Du natürlich recht.
Unfair bleibt der vergleich aber trotzdem, ein Ausstattungsdetail
zur Preisbeurteilung heranzuziehen reicht da einfach nicht.
Im übrigen findet man die V3 bereits für 783 € im großen Fluss.

Und mit den Schwenkdisplays ist es wie mit den Suchern, nicht jeder
will oder braucht sie. Ich habe kürzlich den teuren VF-4 gekauft und
damit kommt mich die P5 jetzt deutlich teurer als die D7100.
Aber ich habe jetzt ein Schwenkdisplay und Winkelsucher für Lau und
bin ich deutlich günstiger an eine bezahlbare Telelösung gekommen.

Ich meine das die Topmodelle der Systemkameras sich eher an Fotografen
richten die ein Einzelsystem bevorzugen. Als Zweit und Drittkameras sind sie
in der tat zu teuer. Nur meine Meinung. ;)


spiegellose im kit mit einem objektiv gehn bei 150€ los
nikon bei 200

ich behaupte mal das die firmen es gerne als hochpreis-markt hätten, die kunden aber nicht mitspielen
hier meine ich natürlich neue Modelle.
Ausläufer und länger am Markt befindliche müssen
natürlich abverkauft werden.
 
Kommentar

Dauerknipser

Unterstützendes Mitglied
Bei mir wird es wohl eher auf eine J4 herauslaufen, auch wenn ich ziemlich stinkig auf Nikon bin, da die lauter Funktionen, die die J1 noch hatte (z. B. Intervallaufnahmen oder Fernauslösermöglichkeit) der J4 wegkastriert wurde, aber das Einzige was mich an der V interessiert ist das Schwenkdisplay und dafür ist mir der Aufpreis zu hoch, so behalte ich halt die J1 für Time-Lapse, da reichen die 10MPix locker und koppel für wilde Bildwinkel die J4 ans Handy. Außerdem werde ich für Fotoausflüge auch immer eine der Sonys dabei haben und die haben Schwenkdisplays.
Das nervt mich bei den 1ern am meisten. Es wirk so als wusste Nikon nicht das die N1 Kameras viele Features vermissen lassen, die bei der Konkurrenz längst Standard sind. Statt Focus-Peaking und Belichtungsmessung ohne Objektiv/mit vollmanuellem Objektiv nachzureichen, geht man noch einen Schritt weiter in die falsche Richtung und kastriert bei Nachfolgemodellen zusätzliche Features weg. :dizzy: Es gibt wirklich keinen Grund für das Fehlen des Intervalometers bei der J4. Es ist eine reine Firmware Sache. Der Kamera fehlt der Sensor, sodass man die Fernauslösermöglichkeit nicht per FW Update nachschieben könne. Aber auch hier hat Nikon an falscher Stelle gespart und angesichts der Preise die Ersparnis nicht an die Kunden weitergereicht.
 
Kommentar

fotokurt

Unterstützendes Mitglied
@ Stefan L.
Man sollte vielleicht nicht nur lesen, sondern auch mal fotografieren - und dann berichten!

LG Kurt
 
Kommentar

Wuxi

Sehr aktives Mitglied
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Woher willst Du wissen, wieviel ich fotografiere?

Falls es Dich beruhigt: Derzeit entstehen meine allermeisten Fotos mit der J1, das ändert nichts daran, daß ich mir trotzdem keine V3 kaufen werde, da sie mir für das Gebotene zu teuer ist.
 
Kommentar

MäcDeluxe

Unterstützendes Mitglied
GX7 = 122.6 x 70.7 x 54.6mm
EP5 = 122.3 x 68.9 x 37.2mm
A6000 = 120.0 x 66.9 x 45.1mm

NIKON 1 V3 = 110.9 x 65.0 x 33.2 mm - mit Abstand die kleinste !!

Das ist für mich ein wichtiges Kriterium - wenn ich schon keine Große mitschleppen will , dann doch bitteschön so klein das es wirklich bequem ist .

Die DMC GM5 ist 12mm kürzer , 5mm schmaler aber 3mm dicker als die V3 . Ist für mich aber deshalb dennoch keine Alternative . Ich mag die Lumixe zwar gerne - aber hier bekommt die Nikon den Vorzug :)
 
Kommentar

Nikus

Unterstützendes Mitglied
Hallo Axel,

Deinem Händler würde ich sofort mein Vertrauen entziehen, solch eine hanebüchene Ausrede ist mir noch nicht unter gekommen.
Mir geht es genau umgekehrt: wenn ein Händler Ladenhüter im Regal hat, ist er ein schlechter Kaufmann und bald nicht mehr da. Wie soll ich dem vertrauen? Und was ist daran eine Ausrede, wenn viele andere sie auch nicht haben?

Ich habe sie auch über Amazon bestellt und mit veralteter Software auf CD ausgeliefert bekommen. Sie liegt also auch bei Nikon Europe so rum. Das gleiche gilt für Objektive.
 
Kommentar

StLeicht

Sehr aktives Mitglied
Mir geht es genau umgekehrt: wenn ein Händler Ladenhüter im Regal hat, ist er ein schlechter Kaufmann und bald nicht mehr da. Wie soll ich dem vertrauen? Und was ist daran eine Ausrede, wenn viele andere sie auch nicht haben?
Es geht nicht darum, Ladenhüter im Regal zu haben, sondern darum, dass der Händler einem dann versucht Märchen aufzutischen, nur um etwas zu verkaufen, was bei ihm im Regal steht. Und so etwas ist unseriös. Vor allem dann, wenn er das Produkt, welches er dort schlecht redet, noch nicht einmal selbst in den Händen gehalten hat.

Keiner verlangt, dass jeder Händler alles da hat, das wäre finanzieller Selbstmord. Eine seriöse Beratung kann man aber schon erwarten ... und etwas Ehrlichkeit.

Übrigens, nur weil die Nikon 1 in Europa nicht so gefragt sind, sind sie noch lange keine Ladenhüter. In Asien und Amerika verkaufen die sich hervorragend ...
 
Kommentar

BerNik

Sehr aktives Mitglied
In Asien und Amerika verkaufen die sich hervorragend ...
aber wohl nicht zu den hiesigen Preisen (?).
Früher jedenfalls war es gang und gäbe, daß in USA das Zeug zu 2/3 des hiesigen Preises zu erhalten war - weiß nicht, ob das noch so ist, deshalb das (?).
 
Kommentar

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software