Tesafilm, Edding und Canon

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Als ich gestern an der Küste Seelöwen fotografierte und mein 300/2.8 verwendete wurde ich für manche Leute zumindest für kurze Zeit interessanter als die Seelöwen selbst. Ist nach vielen Jahren mit der Linse schon oft passiert und ich bekomme auch keinen roten Kopf mehr wenn ich damit fotografiere.
Gestern allerdings hörte ich was interessantes. Eine Frau neben mir sagte staunend "wow, look thats a big Canon" (ich erinnere mich nicht mehr 100% an die Wörter, aber sie sprach definitiv von der Marke, nicht von einer cannon = Kanone). Sie verwendete das die Marke Canon so wie wir es bei Tesa, Temops oder Eddings machen. Ein Markenname wird zum Synonym für ein Produkt. :cry:

Ein anderes Paar glotzte etwa eine Minute auf die Linse als ich ein Seelöwenjunges (das einzige am ganzen Strand) beim Krabbeln fotografierte. Irgendwann kam ihnen dann doch die Idee mal in die Richtung zu schauen wo ich hinzielte und sahen das nette Motiv :)
 
Anzeigen

Nobody

Auszeit
Registriert
komisch, ich finde es auch immer bewunderswert rucksackbewehrten vertretern einer aussterbenen zunft zuschauen zu duerfen, die sich mit ueberdimensionalen relikten vergangener zeiten rumplagen :-D
 
Kommentar

Marv

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Re: RE: Tesafilm, Edding und Canon

komisch, ich finde es auch immer bewunderswert rucksackbewehrten vertretern einer aussterbenen zunft zuschauen zu duerfen, die sich mit ueberdimensionalen relikten vergangener zeiten rumplagen :-D

Jaja, Neid ist schon ein Laster :wink:
 
Kommentar

Marv

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Kommentar

Maik

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Sie verwendete das die Marke Canon so wie wir es bei Tesa, Temops oder Eddings machen. Ein Markenname wird zum Synonym für ein Produkt. :cry:

Moin,
ich weiss ja nicht, wie es 'überm Teich' aussieht, aber hier in D zum Beispiel sehe ich seit Wochen
einen zugegebenermassen nicht schlecht gemachten Werbespot von Canon im TV ('...komm spielen...').
Da geht es um fun, Kreativität, Selbstverwirklichung und nur mal eben am Rande ums fotographieren
(Botschaft: jeder kann fotographieren und kreative und gute Bilder machen).
Sowas hören die Leute doch gern und da bindet sich der Markenname wie von allein an die Synapsen.
Ich weiss garnicht ob Nikon auch einen Spot hat; -wenn, dann viel seltener im Programm oder nicht
so einprägsam. Da haben die Jungs bei Canon ein bravouröses Tor geschossen.
Dass Sie Dir am Strand auf die Linse glotzen ist wahrscheinlich der Check, ob Du nicht auch eine
EOS 300 hast und ihr nicht vielleicht 'Kollegen' seid... :?

M.
 
Kommentar

tvr

Unterstützendes Mitglied
Registriert
---
Da haben die Jungs bei Canon ein bravouröses Tor geschossen.
---

Das sehe ich gaaaanz anders.

Werbung kostet auch!
Und ob diiiiiiiiie Werbung das einbringt, wage ich zu bezweifeln.
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Registriert
Re: RE: Tesafilm, Edding und Canon

komisch, ich finde es auch immer bewunderswert rucksackbewehrten vertretern einer aussterbenen zunft zuschauen zu duerfen, die sich mit ueberdimensionalen relikten vergangener zeiten rumplagen :-D
Jaja, Neid ist schon ein Laster :wink:

keine sorge, beneidenswert nur die, die zeit zum individuellen photographieren haben. anblicke schwerst rucksackhaengter sollte sich dennoch niemand entgehen lassen. ungewiss, wie lange es sie noch gibt :shock:
 
Kommentar

Marv

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Re: RE: Tesafilm, Edding und Canon

anblicke schwerst rucksackhaengter sollte sich dennoch niemand entgehen lassen. ungewiss, wie lange es sie noch gibt :shock:

Da ich immer schon ein Verfechter der "Hubraum statt Spoiler"-Fraktion war: ich rechne damit, dass ich die nächsten 30 Jahre noch krauchen kann - die Zeit wäre also gesichert.

Allerdings sehe ich Familientechnisch für meine Nachfolge schwarz... :-(

Gruß Marv
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Registriert
Re: RE: Tesafilm, Edding und Canon

Da ich immer schon ein Verfechter der "Hubraum statt Spoiler"-Fraktion war: ich rechne damit, dass ich die nächsten 30 Jahre noch krauchen kann - die Zeit wäre also gesichert.

Allerdings sehe ich Familientechnisch für meine Nachfolge schwarz... :-(

Gruß Marv

wie waers mit 'klasse statt masse' ? :)
 
Kommentar

Marv

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Kommentar

Marv

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Kommentar

Marv

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Re: RE: Tesafilm, Edding und Canon

Neid auf 'ne Fuji? Nicht wirklich! :-D

Na, dann vergleichen wir doch mal:

- der AF der D1x dürfte bei Stange schneller sein, bei AFS sich nichts schenken - 1:0
- die Fuji läuft mit Mignons, die D1x mit schlechten Akkus - 1:1
- die D1x kann mehr Bilder auf einmal - 2:1
- die Bilder der Fuji haben eine höhere Auflösung - 2:2
- der Sucher der D1x ist größer - 3:2
- die Fuji hat nen Drahtauslöseranschluss - 3:3
- die Fuji ist billiger - 3:4
- die Fuji rauscht weniger - 3:5
- an der D1x kann ich alte Linsen mit Belichtungsmessung verwenden - 4:5
- die D1x ist massiver und widerstandfähiger - 5:5

Man könnte diese Liste bis Ultimo weiterführen - und sie würde trotzdem zu nichts führen. Also werte ich Deinen Smiley einfach so, dass Du Deine Aussage nicht besonders ernst nimmst - auch schon bezogen auf vorhergehende Aussagen, da ich davon ausgehe, dass es sich auch bis zu Dir herumgesprochen hat, dass eine Fuji nichts anderes als eine frisierte F80 ist. Insofern halte ich die Aussage bezüglich 300 mm für einen von Dir vorsätzlich geäußerten Scherz.

Aber lasst uns doch einfach wieder zum Thema zurückkehren - warum brauche ich soviel Tesa, den ich mit Edding einfärbe, um diese dämlichen weißen Canon-Objektive wieder hübsch zu bekommen?

Gruß Marv
 
Kommentar
Oben Unten