Frage Telezoom an die Leine legen


cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Tach, ich habe folgende Frage.
Ich habe mir inzwischen ein 70-200 f2,8 VR II zugelegt und möchte es in Zukunft zusammen mit dem Einbein benutzen.
Aber ich das Objektiv zwischendurch auch wechseln.

Das Einbein in das Stativgewinde der Kamera (D7200) mit dem 70-200 dran ist auf Dauer ja keine Möglichkeit,
denn das Übergewicht von 2 Kilogramm Objektiv ergibt eine zu große Hebelkraft, irgendwann könnte da etwas kaputtgehen.
Also muß das 70-200 aufs Stativ, eine Schelle hat es ja.
Was aber bei einem Objektivwechsel?

Ich dachte hieran: aufs Einbein kommt eine Schnellwechselklemme. Unter die Schelle des 70-200 eine Wechselplatte,
unter die Kamera auch eine Wechselplatte. Somit kann man bei einem Objektivwechsel die Kamera auf das Einbein setzen.

Allerdings möchte ich dann mein 70-200 nicht ablegen müssen, sondern es soll bei mir am Körper bleiben.
Wie stelle ich es also am geschicktesten an, mein 70-200 an die Leine zu legen?
Mit einer extralangen Schnellwechselplatte, an der ich einen Gurt befestige? Oder welche Möglichkeiten gibt es da?

Sicher hat doch der oder die eine oder andere dasselbe Problem schon gehabt.

Beste Grüße, Christian
 

airbender

Unterstützendes Mitglied
Mit einem Gurt kannst du das Objektiv am Körper haben. Das Problem liegt in dem Fall eigenltich am 70-300er, da es keine Stativschelle hat. Sonst kann man Doppelgurt für den Zweck nutzen und die beiden immer am Körper tragen. Zur Frage wegen der Platten - wenn der Kopf eine Arca Swiss Platte hat, kannst du einfach weitere Platten kaufen. Ich habe mir vor einigen Monaten eine zweite Platte fürs Reisestativ von Ebay bestellt. Originalteil kostete 20€, von Ebay - 5€ (nicht OEM, aber 100% kompatibel).
 
Kommentar

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Nö, mit dem 70-300 ist das alles ja kein Problem, dafür genügt es, die Kamera am Einbein festzuschrauben.
Ich hätte eben gerne eine Lösung, mit der ich .... (wie schon beschrieben).
Also eine besonders lange Wechselplatte nehmen, oder wie genau??
Und wie lang muß die sein (bei manchen Platten von Kirk oder RRS wird nie eine Länge angegeben).
Denn der Gurt muß/soll ja daran befestigt bleiben, wenn das Objektiv ans Einbein geschraubt ist.
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
ich würde keine platte unter den fuß schrauben, schon gar keine überlange, sondern den originalfuß gegen einen arca-kompatiblen tauschen, genauso wie ich keine universalplatten unter kameraböden schraube, sondern nur spezifische platten und winkel verwende. und dann einen gurt mit einer arca-klemmung verbinden.
 
Kommentar

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Aber das Objektiv soll ja die ganze Zeit an der Leine bleiben. Ich möchte kein Fummeln und Klappern, wenn ich es vom Einbein nehme und Zeit möchte ich auch möglichst wenig verlieren.
 
Kommentar

Einhorn

NF-F Premium Mitglied
Aber das Objektiv soll ja die ganze Zeit an der Leine bleiben. Ich möchte kein Fummeln und Klappern, wenn ich es vom Einbein nehme und Zeit möchte ich auch möglichst wenig verlieren.
Mit so'n Nabelschnur wirdst du nicht Glücklich.

Für das 70-300 gibt es eine Stativschelle von Burzynski, möglicherweise auch von Kiwi oder Mengs. Die Stativschelle von Burzynski ist Arcaswiss kompatibel.

Zum schnellen Wechsel gehe auf die Arca-Swiss kompatibelen Platten (Schwalbenschwanzklemmung) auch von Kiwi oder Mengs erhältlich. Diese "lensplates" mit 8,6 cm sind ausreichend.

Nimm eine Arcaswisskompatibele Schnellklemme für auf's 1-Beinstativ.

Kauf dir von Löwepro das Gurtsystem mit entsprechenden Behälter für deine Objektive. Oder auch ein Starken Ledergurt und ein Behälter mit Gurtbefestigung. Eigentlich brauchst du nur ein Behälter für das Objektiv was du nicht aufs 1B.Stativ hast. Das Gurtsystem hat kein Nabelschnur und dein Objektiv ist optimal geschützt.

Gruß Warner
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Ich habe es früher bei der Pferdefotografie auch mal versucht, das 2,8 70-200 immer an einem Gurt zu tragen aber bewährt hat sich das bei mir nicht. Um sich wirklich mit montiertem Objektiv frei bewegen zu können, muss der Gurt recht lang sein und dann baumelt das Objektiv, wenn es nicht montiert ist, irgendwo unter Hüfthöhe rum. Sehr lästig, wenn man ma in die Knie gehen will!

Viel praxistauglicher fand ich eine LowePro Hüfttasche, in die das Objektiv jederzeit abgelegt werden konnte oder einen Lowe Hüftgurt mit einzelner Objektivtasche.

Wenn Du aus irgendeinem Grund keine Taschen willst, bleibt noch die Möglichkeit das Objektiv mit einer Kupplung von PeakDesign , am Gürtel zu befestigen. Die Dinger sind sehr praktisch und robust und die Platte ist im Arca-Design und passt somit auf die üblichen Schnellwechseleinheiten. Einfach mal nach PeakDesign Capture PRO googeln.

Gruß
Heiko
 
Kommentar

Kurt Raabe

NF Team
moin Christian
schau dir mal den Gurt von CarrySpeed an.
funktioniert problemlos das man Kamera und Objektiv am Gurt trägt
und bei einen Objektivwechsel bleibt das Objektiv sicher am Gurt.
mal bei Youtube nach CarrySpeed suchen sind ganz gute Videos
die es ausführlich zeigen

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Kommentar

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied



Mir ist vor kurzem eine Kollegin begegnet,
die eine Art Holster wie einen Hüftgurt trug,
wo sie ihre Kameras einfach mit der Platte
einhängen kann. Das erschien mir probat
und sollte auch für das Objektiv funktional
sein.



 
Kommentar

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
LowePro Hüfttasche, ...
He Heiko, Danke! Daran habe ich noch garnicht gedacht. Einen passenden Lowe-Objektivköcher habe ich glaube ich sogar"

Kupplung von PeakDesign ,
Auch die kenne ich im Prinzip schon (aus dem Internet), aber habe auch daran nicht gedacht.

Im Prinzip könnte man sich das 70-200 sogar mit der Stativschellen einfach in den Hosenbund stecken, fällt mir gerade ein.
Die ist ja eine Art großer Haken.

Danke für den Denkanstoß!! :up:

Zusatzfrage: Hast Du bei den Pferden an Objektiven und Kamera Schnellwechselplatten? Und wie sieht das praktisch aus,
wenn Du vom 70-200 auf ein Objektiv ohne Stativschelle wechselst?
 
Kommentar

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
moin Christian
schau dir mal den Gurt von CarrySpeed an.
Moin Kurt,
einen Carryspeed habe ich sogar. Allerdings war meine Idee eher, einen ganz einfachen Gurt für das Objektiv zu benutzen.
Die Frage war halt nach der Befestigung und der Praxistauglichkeit. - Klappern sollte es im übrigen auch nicht.

Danke auch!
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Zusatzfrage: Hast Du bei den Pferden an Objektiven und Kamera Schnellwechselplatten? Und wie sieht das praktisch aus,
wenn Du vom 20-200 auf ein Objektiv ohne Stativschelle wechselst?
In der letzten Zeit mache ich mir unter meine Objektive Schellen von RRS oder ähnlchen Anbietern, da sie wesentlich schwingungsfreier und stabiler sind. Die haben dann schon ein eingebautes Arca-Profil, eine zusätzliche Platte braucht es dann also nicht mehr. Eine Platte unter den serienmäßigen Sockel zu machen, geht natürlich auch. Achte darauf, dass es eine mit Verdrehschutz ist (eine Erhöhung am hinteren Ende, wo der Sockel anstoßen kann) , nicht alle Objektive haben zwei Stativgewinde.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Als Gürtel benutze ich den LowePro S&F Technical Belt, finde ich viel praktischer als einen Harness. Beim Gürtel kann man mal eben Jacke oder Pullover an/ausziehen, bei einem Harness ist da komplettes Ablegen der Montur angesagt. Hier ein altes Bild, wo der Gürtel noch eher Richtung wildlife-Tierfotografie bestückt war: Hocker, Fernglastasche, Tarnnetz usw...:

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Ich habe mich bei der Pferde-/ Hundefotografie immer gerne bewegt, für schönere Perspektiven mal eben das Einbein kurz gemacht und runter auf die Knie oder auch mal ganz auf den Boden gelegt. Das alles geht mit einem Objektiv am Gurt nur bedingt. Hat man die Objektivtasche seitlich angebracht oder dreht man den Hüftgurt mal eben ein Stück, kann man sich auch mal schnell auf den Bauch lagen, ohne das das Objektiv stört oder den Boden küsst.

Gruß
Heiko
 
Kommentar

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Heiko, echte Daumen habe ich seit ewigen Zeiten keine mehr: :up: :up: :up: :up:

Eine Klemme von RRS habe ich übrigens schon im Auge, die B2 LR II 60mm. Das ist jene mit Schnellspannhebel.

-----------------------------------------------

Ich habe mir jetzt nochmal meine vorhandenen Schätze angesehen. Das 70-200 samt Geli-Blende in Einsatzrichtung bekomme ich
sowohl in den Lowepro-Köcher 11x26cm hinein wie auch in den Lowepro Toploader Pro 75 AW. Solange es trocken ist oder ich drinnen bin,
ist es auch egal, ob der Deckel zugeht.
Beide haben Befestigungsmöglichkeiten für einen Gürtel, dafür werde ich mir einen Tragegürtel anschaffen, zum Beispiel den ThinkTank Pro Speed Belt.
Mit dieser Kombination sollte ich dann die zwei Kilogramm des 70-200 gut unterbringen können.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software