Testbericht Tamron SP 1,8/35mm Di VC USD

Furby

Nikon-Clubmitglied
Interessant, bei anderen Tests war es deutlich besser (im Vergleich zum Af-S Nikkor 35 /f1,8 und zum Sigma 36/ f1,4 Art). Haben Schroiff und Stamm diesmal eine Gurke erwischt?
 

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
Interessant, bei anderen Tests war es deutlich besser (im Vergleich zum Af-S Nikkor 35 /f1,8 und zum Sigma 36/ f1,4 Art). Haben Schroiff und Stamm diesmal eine Gurke erwischt?
Ich hatte ebenfalls ein Exemplar und mein Urteil fällt ähnlich aus. Zusammengefasst: Außen eher hui, innen eher pfui.

Unter anderem hatten wir (ein Freund und ich) es an DX (D500) verglichen: Sigma 35, Tamron 35 und das kleine Nikon DX 35. Das Tamron konnte da einfach nicht mithalten.

Sans Ear grüßt
 

Furby

Nikon-Clubmitglied
Gut, dass ich mein Nikon (das FX) nicht dagegen ausgetauscht habe. Mich hat vor allem das Gewicht dran gehindert. 305 Gramm sind schon eine Hausnummer. Ich finde es gut, dass Nikon an der Gewichtsschraube dreht.

Das 85er Tamron ist aber besser als das 85 Nikon (beide 1,8). Von der Auflösung her geben sie sich nicht viel, aber leider sind die starken CA ein negatives Markenzeichen der 1,8er und zumindest des alten 1,4er -85ers. Dennoch habe ich das Nikon noch nicht weggegeben, es ist so schön leicht und bei geringerem Kontrast, wenn keine CA entstehen auch optisch klasse.

Schade, dass in der ehemaligen Photozone nur noch relativ wenig Nikon-Zeug getestet wird, ich finde die Tests sind mit die mit dem höchsten Nutzen für die Praxis und auch sehr glaubwürdig.
 

WolframO

Aktives NF Mitglied
Bin ganz zufrieden mit dem Tamron,
vor allem wegen des VC. Damit gehen mit der D750 etwa 1/50s und mit der D800e etwa 1/80s aus der Hand zuverlässig.
Auch im Nahbereich kann man schön freistellen. Als Auflösungswunder erscheint es mir nicht, wenn ich es mit meinem
Zeiss 2,0/25mm z. B. vergleiche.
Gruß
WolframO
 

hansolo22

Sehr aktives Mitglied
Kann ich nicht nachvollziehen, ich hatte das Tamron und war sehr zufrieden, haette es behalten wollte aber einen Tick mehr Freistellung und ein besseres BOKEH daher Umstieg auf Sigma.
Hier ist ein Vergleich Tamron gegen Sigma den ich letztes Weihnachten gemacht habe.
Die Schaerfe war da bis in die Ecken beim Tamron lediglich der BOKEH war in der Tat nervoeser als beim Sigma.
Achtung einmal ist das Sigma auf der linken Seite und bei diesem Vergleich sieht man sehr deutlich wie schoen weich das Sigma den BOKEH rendert.


35mm shootout Sigma vs Tamron VC
by BeSt Photography, on Flickr


35mm shootout Sigma vs Tamron VC
by BeSt Photography, on Flickr


35mm shootout Sigma vs Tamron VC
by BeSt Photography, on Flickr


35mm shootout Sigma vs Tamron VC
by BeSt Photography, on Flickr


35mm shootout Sigma vs Tamron VC
by BeSt Photography, on Flickr

Linke extreme Ecke kein Unterschied zwischen beiden Linsen

35mm shootout Sigma vs Tamron VC
by BeSt Photography, on Flickr
 

JohnnyB

Sehr aktives Mitglied
Kann ich nicht nachvollziehen, ich hatte das Tamron und war sehr zufrieden, . . .

Die Schaerfe war da bis in die Ecken beim Tamron lediglich der BOKEH war in der Tat nervoeser als beim Sigma.
Für mich ist klar zu erkennen, das die Schärfe beim Tamron deutlich schlechter ist. Sie ist soviel schlechter, dass man m. E. einen Fehlfokus vermuten muss.
 

Mika

Sehr aktives Mitglied
Gut, dass ich mein Nikon (das FX) nicht dagegen ausgetauscht habe. Mich hat vor allem das Gewicht dran gehindert. 305 Gramm sind schon eine Hausnummer. Ich finde es gut, dass Nikon an der Gewichtsschraube dreht.

Das 85er Tamron ist aber besser als das 85 Nikon (beide 1,8). Von der Auflösung her geben sie sich nicht viel, aber leider sind die starken CA ein negatives Markenzeichen der 1,8er und zumindest des alten 1,4er -85ers. Dennoch habe ich das Nikon noch nicht weggegeben, es ist so schön leicht und bei geringerem Kontrast, wenn keine CA entstehen auch optisch klasse.

Schade, dass in der ehemaligen Photozone nur noch relativ wenig Nikon-Zeug getestet wird, ich finde die Tests sind mit die mit dem höchsten Nutzen für die Praxis und auch sehr glaubwürdig.
Na, immerhin 8 der letzten 20 Tests sind für Nikon FX oder DX. Ich meine mich erinnern zu können, dass die nur Objektive testen, die ihnen von Fotografen zur Verfügung gestellt werden. Das AF-S 80-400 wäre noch interessant, wenn sie es testen, habe ich aber nicht.
 

NikLover

Sehr aktives Mitglied
Keine Ahnung wie das Fazit lautet! Ich bekomm das Heft nicht vor Anfang Dezember in meiner Trafik! Also ja, alle zum Kiosk! :D

Liebe Grüße
Alfred
 

joerghey

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Sieht so aus, als wollte Tamron es mit dem 1,4/35 ohne VC den Leuten von Sigma mal richtig zeigen. Grösser, schwerer, teurer, aber in den Ecken dann doch etwas schärfer. So jedenfalls ein Video von Krolop & Gerst :

Mit dem Öffnen des Videos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übertragen werden und dass Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.


Aber eigentlich geht es hier um das 1,8/35 VC. Mit dem Verwackelschutz ist für mich das Paar zusammen mit dem 1,8/85 VC der Platzhirsch unter den Festbrennweiten 35 und 85 mm an der D800E mit dem etwas härteren Spiegelschlag.
Die Lichtstärke 1,4 mit der entsprechenden Freistellung ist für mich etwas weniger wichtig.
Aber jedem das Seine.
 
Zuletzt bearbeitet:

hansolo22

Sehr aktives Mitglied
Naja, ich hab schon einen Unterschied gesehen als ich zum Sigma 1,4 gewechselt bin.
Unter anderem sind die CAs deutlich besser beim Sigma im Vgl. zum 1,8er Tamron - fuer meine Augen.
 

joerghey

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
@hansolo: Labormesswerte und visueller Test sind eben manchmal zwei paar Schuhe.
DxOMark bewertet das Thema CA am Tamron 1,8/35 VC zwar etwas besser, aber auf deinen Vergleichsaufnahmen ist das Sigma 1,4/35 A visuell vorn.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software