Tamron 70-200 2.8


hochzeit2000

NF Mitglied
Hallo,

hat jemand von Euch das Tamron 70-200 2.8 oder hat jemand Erfahrungen mit der Qualität, Abbildungsleistung usw. ?
Habe hier im Forum nur wenig dazu gefunden.

Beste Grüße

Frank
 

mirage

Unterstützendes Mitglied
Das wuerde mich auch mal interessieren. Lohnt sich das Objektiv als Aufstieg vom 18-200mm wenn man nicht nur mit "leichtem Gepaeck" reist?

Auch Beispielbilder waeren nett.

Gruss mirage
 
Kommentar

Olaf J.

Unterstützendes Mitglied
Ist ja noch recht neu. Bei wurde es ja getestet (allerdings am Canon-Body).

Die Schärfe soll wohl sehr gut sein. Dpreview spricht allerdings auch von Fokusfehlern die immer wieder auftraten und dabei ging es nicht um das übliche Back- bzw. Frontfokus Problem.

Der AF soll wohl auch nicht sehr flott sein, aber lest am Besten selber :)
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
ich hab von zwei Leuten gehoert die es als Nikon Version haben und die beide meinten der AF waere exact and gut. Da hat DPreview ein schlechtes Exemplar gehabt oder es ist ein Problem mit der Canonversion.

Optisch scheint es ja wirklich top zu sein.

Was mich abhaelt ist die mangelnde AF Geschwindigkeit. Das ist fuer mich schon wichtig.
 
Kommentar

Furby

Nikon-Clubmitglied
Laut neuestem FM soll das Objektiv dem mitgetesteten Sigma 70-200 optisch in allen Belangen deutlich überlegen sein, bereits bei Offenblende ohne Einschränkungen bei DX nutzbar, auch bei Film und FX sehr gut, und erhält dort das in letzter Zeit sehr seltene Prädikat "SUPER".
Der Af-Motor hingegen soll lausig sein.

Vielleicht sollte Tamron in nächster Zeit mal anständige Ultraschallmotoren entwickeln, denn es ist eigentlich schade, dass optisch hervorragende Optiken (wie auch das 17-50 und das 28-75) wegen des lausigen AF deutliche Praxiseinschränkungen haben...:heul:
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
wo sich die Katz wieder mal in den Schwanz beißt. Gute optische Leistung ist eines, ein guter AF ist aber bei so einem Objektiv sehr wichtig, weil es viele Leute für Sport und spielende Kinder verwenden wollen. Wenn der AF so gut wäre wie beim Sigma dann würde ich das Tamron sofort kaufen, auch für einen höheren Preis.

Das Sigma ist mir nicht scharf genug und das Nikon finde ich zu teuer als das man die schlechte Leistung in den Randbereichen akzeptieren könnte.

Also was tun? Mal sehen ob ich ein gebrauchtes 80-200 AF-S finden kann.
 
Kommentar

Mingo

Sehr aktives Mitglied
Und so hab´ ich es auch für mich entschieden...

Gruß+schönes WE
Armin

P.S.: Und bis dahin taugt mir der echte Preis-/Leistungs Knüller 50-200 VR!
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Dieses Objektiv wird das gleiche Schicksal erleiden wie einige andere Fremdobjektive: Mit großem TamTam angekündigt, heiß ersehnt, ernüchternde Leistungen in der Praxis und kaufen wird es dann so richtig Niemand.

Gruß
Dirk
 
Kommentar

hochzeit2000

NF Mitglied
Da gebe ich den vorherigen Kommentar absolut recht. Was nützt eine gute Abbildungsleistung, wenn der AF nicht nachkommt....

Vielleicht kommt ja noch ein Objektiv (70-200 2,8) zur Messe auf den Markt...mit Motor und VR...für einen akzeptablen Preis. Würde es mir wirklich sehr wünschen. Momentan hat meines Wiesens diesbezüglich nur Nikon und Canon was auf dem Markt oder?
 
Kommentar

hochzeit2000

NF Mitglied
Boooaaahhh...man(n) sollte nicht auf einer Seite essen und einen Text tippen....Rechtschreibfehler können behalten werden... :winkgrin:
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Ich hab das Problem gerade fuer mich geloest. Hab jetzt ein AF-S 80-200 auf ebay gefunden und gekauft. $1145 was es mir wert.
 
Kommentar

Blende8

Aktives NF Mitglied
Hat ein Schreiberling vor mir den AF des TAMRON schon probiert? Wenn nicht, würde ich mich mit den Kommentaren etwas vorsichtiger sein. Ich habe es an einer D50 ausprobieren dürfen, der AF sitzt und passt und ist für meine Zwecke alle mal schnell genug (Radrennen, DTM). Ich hätte es sofort mitgenommen, ist aber mom. im Budget nicht drin.

Es ist auch hier nicht anders als anderswo: Keiner hat es aber jeder gackert!

Schönes WE
Harald
 
Kommentar

Stefan 24

Sehr aktives Mitglied
Hat ein Schreiberling vor mir den AF des TAMRON schon probiert? Wenn nicht, würde ich mich mit den Kommentaren etwas vorsichtiger sein. Ich habe es an einer D50 ausprobieren dürfen, der AF sitzt und passt und ist für meine Zwecke alle mal schnell genug (Radrennen, DTM). Ich hätte es sofort mitgenommen, ist aber mom. im Budget nicht drin.

Es ist auch hier nicht anders als anderswo: Keiner hat es aber jeder gackert!

Schönes WE
Harald

Hallo Harald,
ich kenne das Tamron "nur" an der Canon (Test im Geschäft). Sollte es die gleiche Bauart sein wie die Nikonversion, so scheint es nicht langsamer zu sein als ein AF-S 80-200. Aber hier liegt das Problem, messen kann ich die Geschwindigkeiten nicht!


Zum Test fm , Sigma vs Tamron, hier wurde ein Kind auf dem Fahrrad fotografiert das auf die Kamera zufuhr. Wie zuverlässig ist solch eine Testmethode?


Mein Fazit:
Sparen und die Erfahrungen derer abzuwarten die das Teil gekauft haben.
Ich bin sicher die werden viel Spaß mit dem Objektiv haben. Wenn auch langsam, aber scharf soll es sein! ;-)
 
Kommentar

StLeicht

Sehr aktives Mitglied
Zum Test fm , Sigma vs Tamron, hier wurde ein Kind auf dem Fahrrad fotografiert das auf die Kamera zufuhr. Wie zuverlässig ist solch eine Testmethode?
Mit diesem Test wurde lediglich der Autofokus (bzw. dessen Geschwindigkeit) getestet. Du kannst sicher sein, dass die FM auch noch andere Tests durchgeführt hat. Die haben zur Vergabe ihrer "Testprädikate" feste Testabläufe. Ein "Super" schmeist selbst die fm nicht ganz so schnell raus.

@all:

Ich würde die Nikonversion erst mal abwarten. Es gab schon öfter Objektive (gerade erst irgendwo so einen Test gelesen, mhm), wo der Autofokus an 'ner Canon unpräzise war, bei der Nikon-Version gab's in der Hinsicht da aber dann gar keine Probleme.

Allerdings fürchte ich trotzdem, das es weder in der Geschwindigkeit noch in der Schärfe an mein Sigma 50-150/2.8 rannkommen wird. Und leider auch nicht im Preis, denn dieses habe ich kürzlich nagelneu und mit voller Garantie (und bei Sigma auf der Homepage durch Registrierung auf drei Jahre verlängert) beim Saturn in München für 199 €! geschossen.

Gruß Steffen
 
Kommentar

Blende8

Aktives NF Mitglied
...und genau das läßt mich hoffen :)

Abgesehen davon sind AFS; USM; HSM. uw..... alle schneller und treffsicherer als meine linke Hand und rechtes Auge! :hehe:
Selbst die alte Stange ist da noch schneller.:D Es kommt immer darauf an, mit was man vergleicht. Mir drängt sich der Verdacht auf, dass alles was in der Geschwindigkeit unter USM, HSM oder sonst was liegt, nach landläufiger Meinung nichts taugt. Ein treffsicherer AF ist mir wesentlich mehr Wert, als ein paar 1/10tel Sek. schnellerer AF, der nachregeln muss.
Die AF-Geschwindigkeit war von Anfang an schneller als ich, vielleicht bin ja nur ich zu langsam.;)

LG
Harald
 
Kommentar

StLeicht

Sehr aktives Mitglied
Selbst die alte Stange ist da noch schneller.:D Es kommt immer darauf an, mit was man vergleicht. Mir drängt sich der Verdacht auf, dass alles was in der Geschwindigkeit unter USM, HSM oder sonst was liegt, nach landläufiger Meinung nichts taugt. Ein treffsicherer AF ist mir wesentlich mehr Wert, als ein paar 1/10tel Sek. schnellerer AF, der nachregeln muss.
Die AF-Geschwindigkeit war von Anfang an schneller als ich, vielleicht bin ja nur ich zu langsam.;)

LG
Harald
Naja, ganz so ist es nicht. Es gibt tatsächlich ultraschallgetriebene Objektive, die schnell und treffsicher sind. Da kommt kein Stangen-AF mit. Die können einen dann schon ganz schön verwöhnen. Und dann gibt es wieder welche, die trotz HSM/AF-S ziemlich langsam sind, wie z.B. das AF-S VR 70-300. Nicht wirklich laaaannnnggggsam, aber auch nicht wirklich schnell. Dann gibt's da noch die neuen Tamrons, die mit Motor langsamer sein sollen als die Stangengetriebenen. Konnte ich noch nicht verifizieren, da meine Tamrons alle keinen Motor haben. Und wenn Tamrons einen haben - das sind keine Ultraschallmotoren sondern billige kleine Stellmotoren, wie sie Tamron bei Objektiven mit Canonanschluss seit Jahren einbaut! Die müssen nicht schneller sein, sind sie auch nicht. Und dann gibt's dann noch stangengetirebene Objektive, die so langsam sind das man versucht ist, per Hand zu fokusieren. Mein Sigma 135-400 ist so ein Beispiel. Schnelle Tiere sollte man damit besser nicht fotografieren, sonst hat man nur noch 'ne Staubwolke auf dem Bild. Deshalb sollte man dieses Objektiv eigentlich besser mit einem Betäubungspfeilset ausliefern. ;)

Es hängt zwar im Einzelfall immer vom Objektiv ab, aber in der Regel sind ultraschallgetriebene Objektive schon schneller als andere. Und mindestens genau so präzise. Meiner Erfahrung nach sogar genauer .....

Gruß Steffen
 
Kommentar

Stefan 24

Sehr aktives Mitglied
Und dann gibt's dann noch stangengetirebene Objektive, die so langsam sind das man versucht ist, per Hand zu fokusieren.

Es hängt zwar im Einzelfall immer vom Objektiv ab, aber in der Regel sind ultraschallgetriebene Objektive schon schneller als andere. Und mindestens genau so präzise. Meiner Erfahrung nach sogar genauer .....

Gruß Steffen
Was heißt eigentlich schneller - in sek -
Woher kommt die Präzision? ( Kamera oder Optik)
und wie arbeitet ein "anderer Antrieb"

Fragen über Fragen - wer kann sie beantworten?
 
Kommentar

gromit

Sehr aktives Mitglied
Das Dumme an der ganzen Sache ist ja das: ein Stangen-AF ist zum Teil auch von der Kamera abhängig. Eine Fuji S2pro zB profitiert sehr von HSM/AF-S-Objektiven, ein altes Non-D 70-210 ist daran eine Qual wenns auf schnelle Reaktion ankommt (ich hatte diese Kobination).

Hat man einen eingebauten Motor ist man auf Gedeih und Verderb diesem ausgeliefert, egal an welcher Kamera. Ein langsamer Fokusmotor im Objektiv bremst dann zB auch eine D1-3 oder F5/F6 aus.

Tamron hat scheinbar keine Lizenzen für einen Ultraschallantrieb, Tokina hat welche gekauft (und baut diese auch ein, wenn auch nur für die Konzernschwester Pentax). Insofern dürften da normale Linearmotoren drinstecken, aber auch die kann man so bauen daß sie flott sind.

Daß es auch mit einem Stangen-AF wirklich flott zu Werke gehen kann zeigt das alte Sigma 55-200, IMO das schnellst fokussierende Stangen-AF-Objektiv was ich je gesehen habe.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software