suche PC und Monitor

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Oldie FM2

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo,
habe immer noch keinen "vernünftigen" PC und daher die Frage ob dies hier etwas ist:
AMD Quad Core A8-3820 mit
AMD Raedon HD 6550D Grafik
AMD Direct11 Grafik
4GB Arbeitsspeicher
Festplatte 1 TB

Den PC gibts demnächst im Feinkostladen.
welche Daten sind noch interessant?
USB 3.0?

Hier der Monitor:
20" und 16:9
Stat. Kontrast 1000:1
Dyn. Kontrast 1.000.000:1
Helligkeit 250cd/m²
reaktionszeit 5ms

Meine Bildarbeitung wird sich (zunächst) auf ViewNX beschränken.

Freue mich auf eure Antworten.

Axel.
 
Anzeigen

smashIt

Sehr aktives Mitglied
Registriert
schwierig

von der rechenleistung her wird er dir reichen
lautstärke wird sicher nicht so besonders sein
und der monitor wird am unteren ende der qualitäts-skala liegen (solltest du dir im betrieb anschaun)


----------edith will noch wissen----------
was denn schon an edv vorhanden ist?
 
Kommentar

Oldie FM2

Sehr aktives Mitglied
Registriert
schwierig

von der rechenleistung her wird er dir reichen
lautstärke wird sicher nicht so besonders sein
und der monitor wird am unteren ende der qualitäts-skala liegen (solltest du dir im betrieb anschaun)

Hi, danke für deine Antwort.
Aus welchen Angaben schliesst du, dass der Monitor am unteren Ende Skala liegt? Auf welche Daten sollte ich achten?
Axel
 
Kommentar

smashIt

Sehr aktives Mitglied
Registriert
weil bei solchen angeboten normalerweise monitore in der 100-150€ liga enthalten sind
das is das untere ende ;)

wenn du nen link zu dem angebot hast (wird ja hoffentlich auch im internet beworben werden) wärs einfach
 
Kommentar

Oldie FM2

Sehr aktives Mitglied
Registriert
weil bei solchen angeboten normalerweise monitore in der 100-150€ liga enthalten sind
das is das untere ende ;)

wenn du nen link zu dem angebot hast (wird ja hoffentlich auch im internet beworben werden) wärs einfach

Der (Medien)Monitor wird für knapp 100€ angeboten.

Auf welche techn. Daten sollte man achten? Ich suche etwas mit guten Preis/Leistungsverhältnis und kein HighEnd.
Axel.
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Der (Medien)Monitor wird für knapp 100€ angeboten.

Auf welche techn. Daten sollte man achten? Ich suche etwas mit guten Preis/Leistungsverhältnis und kein HighEnd.
Axel.
Ich weiß nicht welche Ansprüche Du an deine Augen stellst. Für mich waren in den letzten 30 Jahren die Monitore die wesentlich wichtigere Entscheidung, als die Frage des PCs.

1) Hat die Bildschirmgröße (mit vernünftiger Auflösung) direkte Auswirkungen auf die Belastung Deiner Augen.
2) Ist Auflösung für mich wie die Größe meines Tisches. Je größer, um so mehr passt gleichzeitig drauf (ohne daß man dauernd herumschieben muß)
3) Die relevanten Daten hängen vom Verwendungszweck ab. Bist Du auch Gamer, braucht es kurze Reaktionszeiten des Panels. Ist für dich Fotografie das Maß der Dinge, braucht es eine gute Farbwiedergabe mit sattem Schwarz. Schaust Du gerne Video, ist das Aspect Ratio von 16:9 erstrebenswert.
4) Ist der Rechner lange pro Tag in Betrieb, würde ich mir den Stromverbrauch ansehen.
etc, etc, ...

Mein 77 jähriger Vater hat über viele Jahre mit 2 x 19 Zoll LCD Bildschirmen gearbeitet (er schreibt Bücher mit vielen Fotos und das stundenlang pro Tag). Weil ihm die Augen schon so brannten, wollte er größere Monitore, die ich heute mit ihm besorgte. Es wurden 2 x 27 Zoll Bildschirme.

Ich fand die Qualität für den Preis von 280 Euro/Stück richtig gut (Ich habe sie ihm angeschlossen)
iiyama ProLite B2776HDS

Ich weiß nicht, welches Budget Du für den Monitor und den PC vorgesehen hast, aber vielleicht gibt es noch etwas Spielraum Richtung Monitor. Deine Augen werden es Dir danken wenn er größer als der ggw. 20 Zöller ist. Üblicherweise hat man einen (guten) Monitor länger als den PC.

Liebe Grüße,
Andy
 
Kommentar

Flat D

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Der (Medion)Monitor wird für knapp 100€ angeboten.
Für diesen Preis muß man leider annehmen, daß er nicht viel taugt.


Auf welche techn. Daten sollte man achten? Ich suche etwas mit guten Preis/Leistungsverhältnis und kein HighEnd.
Axel.
Technische Daten erfassen gerade bei Monitoren selten das, was den Qualitäts- und Bildeindruck ausmacht. Alle Monitore werden heute mit Bildwinkeln von angeblichen 178° beworben, was, wenn es stimmen würde, natürlich weit jenseits dessen liegt, was man je bräuchte. Die Realität sieht aber ganz anders aus. Meist genügen schon 10° Abweichung von der Bildmitte, um Kontraste und Farben einbrechen zu lassen. Und gerade bei großen Monitoren (24" bis 27") genügt das schon, um selbst einem in der Bildmitte platzierten Betrachter die seitlichen Bereiche des Bildes als flau und fehlfarbig erscheinen zu lassen.

Wenn Du wirklich einen vernünftigen Rechner mit gutem Monitor haben möchtest, der auch noch platzsparend und ansehnlich ist, schau Dir mal den kleinen iMac an (21,5", 1920x1080 Pixel). Da bekommst Du für 1050,-€ was richtig feines. Ich würde mir jedenfalls keine schwarze Kiste mehr unter den Schreibtisch stellen, die allen Staub ansaugt. Manchmal gibts die bei Apple im Internet-Store auch refurbished für um die 900,-€. Und selbst Windows kannst Du auf der Kiste installieren, wenn's denn sein muß. :hehe:
 
Kommentar

StLeicht

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich würde diesen PC nicht kaufen, schon gar nicht, wenn ich damit Bilder bearbeiten will.

Gründe gegen den genannten PC (für mich):
* AMD-Prozessor
* Grafik im Chipsatz integriert, Grafikspeicher wird vom Arbeitsspeicher "abgeknapst"
* nur 4 GB RAM

Für mich käme nur in Frage:
* Intel i5 oder i7 Prozessor
* Dedizierte Grafikkarte mit eigenem RAM (1-2 GB)
* mindestens 8 GB RAM

Gutes Preis-/Leistungsverhältnis hin oder her, beim oben genannten PC mag vielleicht der Preis für dich stimmen, es hapert aber ganz eindeutig an der im Gegenzug angebotenen Leistung. Überhaupt ist einen PC beim Discounter kaufen eine ganz schlechte Idee. Die Medion PCs werden in China aus den allerbilligsten Komponenten zusammen geschraubt. Die sind laut und leistungsschwach, der Service ist im Bedarfsfall unter aller S... Ich würde mir das gut überlegen. Wenn's denn unbedingt billig sein muss, geh zum Blödmarkt. Dort bekommst du zwar keine fachlich kompetente Beratung, aber wenigstens relativ günstige Markengeräte mit Intelprozessor. :nixweiss:

Meine Meinung nach 20 Jahren im EDV-Service ..... :frown1:
 
Kommentar

guitar-junky

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich würde diesen PC nicht kaufen, schon gar nicht, wenn ich damit Bilder bearbeiten will.

Gründe gegen den genannten PC (für mich):
* AMD-Prozessor
Wenn du nicht gerade die maximale Leitung haben möchtest, reicht auch ein AMD-Prozessor. Ich habe verschiedene Prozessoren von AMD seit nun mehr über 7 Jahren und noch nie Probleme, geschweige denn empfand ich Intel-Prozessoren für den gleichen Preis schneller/besser.

Gutes Preis-/Leistungsverhältnis hin oder her, beim oben genannten PC mag vielleicht der Preis für dich stimmen, es hapert aber ganz eindeutig an der im Gegenzug angebotenen Leistung. Überhaupt ist einen PC beim Discounter kaufen eine ganz schlechte Idee. Die Medion PCs werden in China aus den allerbilligsten Komponenten zusammen geschraubt.
Meine Meinung nach 20 Jahren im EDV-Service .....
Auch wenn ich meine Rechner alle selbst zusammen gebaut hab; Medion PCs sind nicht wirklich so schlecht, die du es darstellst. Ein paar Bekannte von mir besitzen welche und die sind auch nicht viel lauter als als andere PCs, beispielsweise von den großen Elektro-Ketten.

Und nenn' mir bitte ein Produkt aus diesem Sektor, was nicht in China hergestellt wird.
Der günstige Preis kommt bei Discountern ja auch nicht unbedingt zustande, weil sie die "allerbilligsten Komponenten" benutzen, sondern weil sie in einer sehr großen Masse einkaufen.

Trotzdem muss ich mich auch gegen diesen PC für Bildbearbeitungszwecke aussprechen. Eine dedizierte Grafiklösung und ein bisschen mehr Arbeitsspeicher wären schon nicht schlecht. 8GB+ muss aber meiner Meinung nach nicht sein, wenn du "nur" Fotos bearbeitest.
 
Kommentar

StLeicht

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich habe verschiedene Prozessoren von AMD seit nun mehr über 7 Jahren und noch nie Probleme, geschweige denn empfand ich Intel-Prozessoren für den gleichen Preis schneller/besser.

Es geht nicht um schneller/besser, sondern um zuverlässiger. Rund 75 % der von mir in den letzten 20 Jahren reparierten PCs waren AMD PCs.

Medion PCs sind nicht wirklich so schlecht, die du es darstellst.

Wenn du schon so viele Medion-PCs und Notebooks wie ich repariert hättest, würdest du diese Aussage ganz schnell zurück ziehen. ;)

Der günstige Preis kommt bei Discountern ja auch nicht unbedingt zustande, weil sie die "allerbilligsten Komponenten" benutzen, sondern weil sie in einer sehr großen Masse einkaufen.

Mag sein, aber in Medion PCs ist das mit den allerbilligsten Komponenten "leider" zutreffend. Siehe auch meine Antwort auf das vorherige Zitat. Ich weiß ziemlich genau, was dort so verbaut wurde .... :rolleyes:
 
Kommentar

xweuf

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Da muss ich Steffen leider Recht geben. Die Chipsätze für AMD-Prozessoren stressen deutlich öfter als die originalen Intel.
Wir verkaufen NUR Intel an Kunden, denn das Gefrickel mit AMD hat uns schon mehrfach viel Nerven gekostet.
Ich spreche sogar von namhaften Herstellern, die die AMDs für 100€ weniger als die vergleichbaren INTEL verkauf(t)en.
Ich bin nach 2 selbstversuchen restlos geheilt. Never ever again! Und ich behaupte, auch wenn ich eher mit Servern und "echten" Workstations zu tun habe, nach 21 Jahren eine gewisse, zu diesen Aussagen rechtfertigende Erfahrung habe.

[MENTION=1638]Axel[/MENTION]
Nimm einen Intel i5/i7 Sandy-Bridge, 8 GB RAM, eine "echte" Grafikkarte (wenn möglich passiv gekühlt) und besorg Dir dazu ein Acronis True Image Home für 35€. Dann ist es flott und Backups kannst Du auch gleich machen. USB 3.0 ist Pflicht - bringt wirklich viel.
DELL und HP bieten nette, fertige und attraktive Geräte. Auch Lenovo/IBM.
Beim Display würde ich nicht 16:9, sondern 16:10 vorziehen, das heisst, dass ein 24" TFT 1920*1200 Pixel hat, nicht nur !920*1080. Das bringt mehr, als es die reinen Zahlen vermuten lassen. Zumal ein Bild ja 15:10 ist, dann sind die schwarzen Balken kleiner. Ich selbst hatte lange einen 24" TFT, nun ist es ein 30" TFT. Platz kann man nie genug haben, selbst bei 2 TFTs.
Schau zu, dass Du ein großen Display bekommst. Denn 20-22" sind auf Dauer wirklich (zu) klein.
Martin
Martin
 
Kommentar

jw500

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo,

also aus den von Vorrednern genannten Gründen verkaufe ich auch seit vielen Jahren nur Mainboards und Laptops mit Intelchipsatz und daraus folgt eine Intel CPU.

Intel hat mit Einführung des Pentium 2 den Sockel patentieren lassen und damit passten AMD CPUs nicht mehr in Boards mit Intelchipsatz( beim Pentium Pro weiss ich nicht mehr, aber den hab ich relativ selten verkauft ).

Die integrierte Grafikkarte wäre für mich kein Hinderungsgrund, aber ich würde das Gerät auf wenigstens 8 GByte RAM aufrüsten.

Für die Bildbearbeitung ist die Grafikkartenleistung selten von Bedeutung und ggf kann man die, wenn es dann doch mal drauf ankommt, ggf noch durch ein wirklich leistungsfähiges Modell nachrüsten.

Gruß
Jürgen
 
Kommentar

StLeicht

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Für die Bildbearbeitung ist die Grafikkartenleistung selten von Bedeutung und ggf kann man die, wenn es dann doch mal drauf ankommt, ggf noch durch ein wirklich leistungsfähiges Modell nachrüsten.

Gruß Jürgen

Jain. ;)

Es gibt einige Bildbearbeitungsprogramme, welche die GPU zur Steigerung der Verarbeitungsgeschwindigkeit nutzen. Hier wirkt eine dedizierte Grafikkarte mit einer ordentlichen Leistung als wahrer Turbo. :)
 
Kommentar

jw500

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Jain. ;)

Es gibt einige Bildbearbeitungsprogramme, welche die GPU zur Steigerung der Verarbeitungsgeschwindigkeit nutzen. Hier wirkt eine dedizierte Grafikkarte mit einer ordentlichen Leistung als wahrer Turbo. :)

Der Ersteller des Tröts schrub:
Erstmal nur View NX.
Da tuts doch ne interne Grafikkarte allemal.
Und nur ne externe Grafikkarte für 19,99 Euro wirds kaum bringen.
Dann doch lieber intern und die 20 Euro in Speicher oder sonstwas investieren.

Gruß
Jürgen
 
Kommentar
G

Gelöschtes Mitglied 5458

Guest
Jetzt ist das Teil ja auch, traditionell wie bei Medion's üblich :D, mit "gut/sehr günstig" in der Computerbild getestet. Ja was will da noch schief gehen !?

Für alle geneigten "Bild' dir deinen Bundespräsidenten"-Leser: Auf Seite 46.
 
Kommentar

smashIt

Sehr aktives Mitglied
Registriert
i5/i7?
leute, glaubt ihr nicht das ihr da für nen hobby-fotografen deutlich übers ziel hinausschiesst?

selbst ein i3 reicht da schon dick, und der medion wird ihm auch reichen (mit ausnahme des monitors, da sollte er was anderes nehmen)
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten