Sigma tauschte mein Objektiv einfach aus


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

hooky69

NF-F Premium Mitglied
Hallo Forum, mal eine Frage in die Runde.

Ich habe mir vor kurzem ein Sigma 18-35 F1.8 Art gekauft. Dieses Objektiv hatte ich vorher beim Fotofachhändler vor dem Kauf ausprobieren können. Es war ein neues Objektiv. Wichtig war mir natürlich Schärfe bei offener Blende und auch ob der Fokus außerhalb des mittigen AF-Feldes einigermaßen gut trifft.

Beides traf soweit zu und ich war zuerst sehr zufrieden. Nach ein paar Tagen und einigen Aufnahmen habe ich dann aber eine leichte Dezentrierung festgestellt oder geglaubt sie zu sehen. Ich habe das Objektiv dann mit der Bitte auf Überprüfung und Zentrierung an Sigma Deutschland geschickt.

Schon wenige Tage später bekam ich das Objektiv zurück, allerdings nicht meins sondern ein anderes, offensichtlich neues Objektiv. Begleitschreiben lautet " Aus Kulanz ausgetauscht". Erster Gedanke: die machen es sich ja einfach, zweiter Gedanke: hoffentlich ist das in Ordnung und genauso scharf wie meines, dritter Gedanke: hoffentlich treffen auch die äußeren AF-Felder.

Zweitens und drittens trifft leider überhaupt nicht zu. Hinzu kommt eine noch stärkere Dezentrierung als mein Objektiv. Ich bin stinksauer.

Jetzt meine Frage: Hätte mich Sigma nicht vorher fragen müssen, ob ich einen Austausch zustimme? Ich halte dieses Vorgehen ohne zu Fragen als schon fast kriminell. Sigma behält einfach fremdes Eigentum und tauscht es gegen ein anderes Objektiv aus. Um einen Austausch habe ich nicht gebeten sondern nur um den Service der Zentrierung.

Wie seht Ihr das?

Beste Grüße,
Heiko
 

SJ Münchfeld

Nikon-Clubmitglied
Kriminell ist noch was anderes. Aber ich sehe es wie du: Einfach die eine Sache einbehalten und dafür eine andere zurückgeben geht natürlich nicht. Das Recht, statt der mangelhaften Sache eine mangelfreie Sache zu verlangen, steht dem Käufer zu, nicht dem Verkäufer, siehe §§ 437, 439 BGB.

Du kannst es natürlich auch sportlich sehen: Irgendein anderer Kunde, der sein dezentriertes Objektiv ebenfalls bei Sigma eingesandt hat, freut sich jetzt über DEIN Objektiv, das man ihm kulanzhalber zugeschickt hat. /ironie off
 
Kommentar

Bertho

NF-F Premium Mitglied
Da wäre ich genauso auf Zinne wie Du. Und ratlos obendrein. :sdb69633:
 
Kommentar

hooky69

NF-F Premium Mitglied
Kriminell ist noch was anderes. Aber ich sehe es wie du: Einfach die eine Sache einbehalten und dafür eine andere zurückgeben geht natürlich nicht. Das Recht, statt der mangelhaften Sache eine mangelfreie Sache zu verlangen, steht dem Käufer zu, nicht dem Verkäufer, siehe §§ 437, 439 BGB.

Du kannst es natürlich auch sportlich sehen: Irgendein anderer Kunde, der sein dezentriertes Objektiv ebenfalls bei Sigma eingesandt hat, freut sich jetzt über DEIN Objektiv, das man ihm kulanzhalber zugeschickt hat. /ironie off
Ironie habe ich verstanden. :p

Ich habe Sigma jetzt angeschrieben und mein Objektiv zurückgefordert und das auch deutlich. Sollte Sigma mein Objektiv wirklich nicht mehr haben, entsorgt oder anderweitig verwendet haben, dann hat Sigma allerdings mit mir einen Jeck am Hals, wie man bei uns in Kölle su säät. Ich bin wirklich nicht streitsüchtig, aber das wäre für mich ein Fall der direkt an meine Rechtsvertretung geht. oh, was bin ich sauer....
 
Kommentar

häuschen

NF-F "proofed"
Es mag ja anstrengend sein, aber sowas schickt doch ganz simpel solange hin und her, bis alles in Ordnung ist.
Was daran falsch, oder illegal sein soll, ein Objektiv gegen ein Neues auszutauschen, verstehe ich nicht. Die Meisten freuen sich, wenn sie einfach ein Neues bekommen. Klar sollte das natürlich in Ordnung sein.
 
2 Kommentare
hooky69
hooky69 kommentierte
nun ja, mein Objektiv war ja nun auch ein Neues und mein Eigentum. Ich hatte es erst am 13.06.2020 gekauft. Ohne zu Fragen einfach behalten und ein anderes schicken ist vielleicht nett gemeint, aber sollte vorher doch abgesprochen werden.

Mit dem hin und her schicken mag es vielleicht auch irgendwann klappen, aber ich habe wirklich besseres zu tun als das neue Glas immer wieder zu testen und feinjustieren. Das sind immer mindestens 1-2 Stunden arbeit bis bei einem Sigma der Fokus richtig sitzt (meistens jedenfalls)
 
häuschen
häuschen kommentierte
Sorry, ich verstehe das nicht.
 

Fotograf58

Sehr aktives Mitglied
Gib das aktuelle Objektiv doch einfach als mangelhaft zurück.
 
3 Kommentare
hooky69
hooky69 kommentierte
....das mache ich sowieso, klar. Mir stinkt nur die Vorgehensweise. Stell dir vor, du gibst dein Auto in die Werkstatt...Wasserpumpe defekt....und du bekommst ein anderes zurück, weil die keinen Bock hatten Dein Auto zu reparieren und bei dem neuen ist auch die Wasserpumpe defekt und hat zudem noch einen Kupplungsschaden.

Ich möchte mein Objektiv wiederhaben. :cry:
 
häuschen
häuschen kommentierte
Kinder, die was wollen, kriegn was auf die Bollen. Hat meine Oma schon gesagt.
Ich wage sogar zu behaupten, dass Du gar kein Recht darauf, genau das Objektiv zurück zu bekommen, das Du immerhin selbst als Defektes eingeschickt hast.
 
hooky69
hooky69 kommentierte
Ruhrpott, oder? Den Satz kenne ich und ich schrieb "ich möchte" ;)

Wie kommst Du zu der wagen Behauptung? Das Objektiv ist mein Eigentum - da gibt es keinen Zweifel! Ich bestimme was mit dem Objektiv passiert. Ich habe ausdrücklich um eine Überprüfung und Zentrierung gebeten. Von einem Defekt habe ich nicht gesprochen und selbst wenn es so wäre, glaube ich keine Sekunde, das jemand anderes als ich das Recht hat, das Objektiv zu behalten.

Wenn ich mich sogar richtig erinnere (meine Kaufmannsausbildung liegt schon drei Jahrzehnte zurück), dann muss ich, als Privatperson, noch nicht einmal Ware, die mir unaufgefordert zugesendet wurde, länger aufbewahren oder zurück schicken.
 

joerghey

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Vielleicht Montag mal anrufen in Rödermark. Dein ehemaliges Objektiv ist doch wahrscheinlich noch da und inzwischen überprüft.
Ich habe den Service dort als recht nett und kulant erlebt.
 
Kommentar

Nicname

Sehr aktives Mitglied
... Das Recht, statt der mangelhaften Sache eine mangelfreie Sache zu verlangen, steht dem Käufer zu, nicht dem Verkäufer, siehe §§ 437, 439 BGB.
...
Dieses Recht muss der Käufer in der Tat ggü. dem Verkäufer geltend machen (459 BGB). Das ist aber der Fotohändler, nicht der Hersteller oder Importeur. Der gewährt ggf. eine zusätzlich Garantie. Das Vertragsverhältnis besteht aber nur zwischen Käufer und Verkäufer einer Sache.
 
Kommentar

Franco I.

Sehr aktives Mitglied
Sigma hat richtig drauf reagiert, wenn was neues kaufe und nach einer Woche muss zerlegt werden wegen eine Reparatur, ist nicht mehr neu sondern verbastelt, ist das Euch so schwer den Sinn zu verstehen?!!!
 
1 Kommentar
hooky69
hooky69 kommentierte
nein, definitiv nicht! Sigma hat ohne Rücksprache mit mir mein Eigentum behalten und ausgetauscht.
 

hooky69

NF-F Premium Mitglied
........ Klar sollte das natürlich in Ordnung sein.
Das ist natürlich genau der Punkt! Sicherlich ist im ersten Augenblick der Service nett gemeint. Wir schicken dem Kunden einfach ein neues Objektiv. Dann sollte man es aber auch vorher prüfen. So viel Energie kann man schon verlangen, wenn man keine Lust auf eine Prüfung oder Reparatur hat.

Natürlich gebe ich zu, wenn das neue Glas in Ordnung gewesen wäre....hätte ich diesen Thread vielleicht nicht gestartet. Aber einfach mal Nachfragen hätte Sigma schon können, oder? :unsure:
 
Kommentar

SJ Münchfeld

Nikon-Clubmitglied
Das ist natürlich genau der Punkt! Sicherlich ist im ersten Augenblick der Service nett gemeint. Wir schicken dem Kunden einfach ein neues Objektiv. Dann sollte man es aber auch vorher prüfen. So viel Energie kann man schon verlangen, wenn man keine Lust auf eine Prüfung oder Reparatur hat.

Natürlich gebe ich zu, wenn das neue Glas in Ordnung gewesen wäre....hätte ich diesen Thread vielleicht nicht gestartet. Aber einfach mal Nachfragen hätte Sigma schon können, oder? :unsure:
Das Problem ist doch eigentlich nicht, dass Sigma dir ein anderes Objektiv zugeschickt hast, sondern dass das Neue noch schlechter ist als das Alte. Wäre das Neue in Ordnung, würden wir hier nicht sinnieren, sondern uns über den super Service von Sigma freuen.
 
2 Kommentare
hooky69
hooky69 kommentierte
stimmt! Ich betreibe selbst ein Gewerbe. Kommt es bei mir zu einer Reklamation (okay kommt seltener vor, ich bin Bestatter), dann korrigiere ich den Fehler oder beseitige ihn oder tausche auch aus, aber dann auch gegen eine absolut hundertprozentige Ware (wie auch immer ihr Euch das jetzt auch vorstellen mögt :LOL: ) und natürlich mit Absprache mit meinen Kunden - das ist selbstverständlich!
 
häuschen
häuschen kommentierte
So verbastelte Leichen lassen sich natürlich gar nicht austauschen, da hilft nur Instandsetzung.
 

Klaus Harms

Administrator
Teammitglied
Ich denke, man kann so etwas ohne kriegerische Interventionen regeln. Sigma gehört seit Jahren zu unseren treuen Kooperationspartnern. Und ich kann gern versuchen, hier zu vermitteln und eine Lösung zu finden.

Wenn das gewünscht wird, bitte direkt mit mir Kontakt aufnehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

hooky69

NF-F Premium Mitglied
Ich denke, man kann so etwas ohne kriegerische Interventionen regeln. Sigma gehört seit Jahren zu unseren treuen Kooperationspartnern. Und ich kann gern versuchen, hier zu vermitteln und eine Lösung zu finden.

Wenn das gewünscht wird, bitte direkt mit mir Kontakt aufnehmen.
Danke Klaus, das ist wirklich sehr nett! Ich komme gerne darauf zurück wenn die Antwort auf meine Email an Sigma auf Unverständnis stößt.

Ich möchte gewiss keinen Krieg anzetteln, bitte versteht mich nicht falsch. Ich mag meine anderen Sigma Produkte sehr gerne. Ich bin einfach stinksauer über den Austausch, der nicht hätte sein müssen, gegen ein schlechteres Objektiv und ohne jegliche Absprache mit dem Beisatz "aus Kulanz" die ich nicht eingefordert habe. Ich wollte hier nur mal nachhören und fragen, wie ihr die Angelegenheit seht und reagieren würdet.

Vom Service-Point Nikon in Köln kenne ich das zum Beispiel ganz anders, da wird Rücksprache gehalten, was und wie vorgegangen werden soll.

Das 18-35er von Sigma kostet schon ein paar Nerven, es ist ein zickiges Objektiv, dies ist bekannt, und muss halt immer mit dem Sigma Dock feinjustiert werden. Ich kenne das noch aus Pentax-Zeiten, da hatte ich das Objektiv auch schon mal gehabt. Es ist immer viel Arbeit bis der Fokus sitzt und nun habe ich das bei dem neuen Objektiv auch schon wieder hinter mir um dann festzustellen, dass es grundsätzlich nicht in Ordnung ist und deutlich schlechter als mein ursprüngliches Objektiv, welches ich mir ja ganz bewusst beim Händler ausgesucht habe.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Kommentar

Thomas Ferber

Sehr aktives Mitglied
In der Vergangenen hat sich dieses Thema ja eindeutig weg von Nachbesserung hin zum schnellen Austausch entwickelt. Besonderes bei neuen Produkten.
Selbst arbeite ich seit Jahrzehnten im Service von medizinischen Geräten. Ich versichere Dir: ein Austausch ist das Letzte, das ein Hersteller will - es bedeutet nämlich Verlust.
Und es gibt einen einzigen Grund, so etwas zu machen: zufriedene Kunden.
Das wollte auch Sigma. Ist dumm gelaufen. Ich bin da aber sicher, dass sich da ein Weg finden lässt.
Und dann: viel Freude mit dieser tollen Linse.
 
Kommentar

#Motivklingel#

Sehr aktives Mitglied
Wichtig war mir natürlich Schärfe bei offener Blende und auch ob der Fokus außerhalb des mittigen AF-Feldes einigermaßen gut trifft.
Und : eine leichte Dezentrierung festgestellt oder geglaubt sie zu sehen.

Da gehen bei mir die Fußnägel hoch .

Autos haben bei Auslieferung ca 100 Fehler wenn der fähige Qualitäter richtig sucht.
Und du schreibst von geglaubt sie zu sehen an der Linse .:sick:
 
2 Kommentare
hooky69
hooky69 kommentierte
Was soll mir dein Kommentar jetzt sagen? Ich denke er ist absolut überflüssig! (n)
Ich habe eine Dezentrierung festgestellt. Natürlich habe ich keine Laborbedingungen, daher habe ich das vorsichtig ausgedrückt und um Überprüfung gebeten.

Geh bitte woanders stänkern!
 
M
#Motivklingel# kommentierte
Mein Kommentar will besagen Du bist Erbesenzähler ... es könnte sein .
Will besagen das Sigma Hochwertige Linsen Deiner Meinung nach die Schlecht sind , verkauft.
Keine Linse ist überall 100% Rattenscharf.
Womöglich hattest Du eine Linse welche innerhalb der 10% gut Toleranz lag . Nun hast eine die nur 30% hat . >100% = NIO

Verklag doch mal eine Autofirma dessen Spritverbrauch 10% über Angabe liegt .
Ich stänker nicht , aber Du gegen Sigma
 

Robert°

Sehr aktives Mitglied
Ich muss hier Heiko beipflichten, denn er hat nicht um einen 1zu1 Tausch gebeten. Rein rechtlich hätten dazu eigentlich erstmal 3 nicht erfolgreiche Nachbesserungen stattfinden müssen, ehe es zur Wandlung kommt. Einen Dreizeiler in einer email an ihn, ob er dem zustimme, hätte vielleicht max. 30 Sekunden gedauert und diesen Sachverhalt anders aussehen lassen.
Ich kann in Heikos ersten Post auch keinen Angriff auf Sigma lesen, es ärgert ihn einfach nur was da geschehen ist.
 
3 Kommentare
H
heronimo kommentierte
alles was du beschreibst gilt für die Gewährleistung, diese hat der TO aber nicht in Anspruch genommen in dem er direkt an den Hersteller geschickt hat.
Im Rahmen der Garantie bestimmt der Garantiegeber, also Sigma, das wie.
 
häuschen
häuschen kommentierte
Wandlung gibt es gar nicht mehr.
 
Christian B.
Christian B. kommentierte
Das stimmt. Es heisst jetzt auch beim Kaufvertrag „Rücktritt vom Vertrag“ (ist aber letztlich das gleiche).
 

Lichtschachtsucher

Nikon-Clubmitglied
Habe mir überlegt ob ich auf diesen Thread reagieren soll, der ist aber so exotisch dass es das Wert ist mich in die Nesseln zu setzen.
Solche Sorgen wünschen sich andere Leute, hab ich gekauft und damit gehört es mir und ich will es zurück, es gibt Leute die hören das Gras wachsen, ist nun mal so, ich hätte nach dem Austausch mit Sigma kommuniziert oder möglicherweise die Kamera zum justieren geschickt, auch das kann Wunder bewirken, da hier auch gewisse Toleranzen mit der Zeit überschritten werden können.
Ich weiss jetzt wieder warum ich dem Forum treu bleibe, immer wieder tolle Geschichten.:cool:
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Rein rechtlich hätten dazu eigentlich erstmal 3 nicht erfolgreiche Nachbesserungen stattfinden müssen, ehe es zur Wandlung kommt.
Die Wandlung ist ein Gestaltungsrecht des Käufers, nicht des Verkäufers. Er kann - ggf. unter Einhaltung bestimmter Formalien etc. - zwischen Nachbesserung, Minderung, Wandlung und verschiedenen Formen des Schadensersatzes wählen (der "Schadensersatz statt der Leistung" schließt die Wandlung mit ein.) "Wandlung" bedeutet im übrigen nicht "Umtausch", sondern "Rückabwicklung des Vertrages".
 
Kommentar
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software