Sigma 70-200 2.8 HSM II - Tamron 70-300 USD VC Anwendungsbereich


WörtherseeKnipser

Sehr aktives Mitglied
Liege ich richtig / falsch ? (Entscheidung)

Nachdem ihr mir das mit Blende , Lichtstärke usw in einem anderen Thread erklärt habt, kam mir ein günstiges Gebrauchtteil unter:

ein Sigma 70-200 2.8 EX HSM II .

Nun für eine "Kauf/Nichtkauf" - entscheidung die Frage an euch, ob ich richtig überlege ...

Kamera: Nikon D3100 ( DX ), Wissen: Hobby - Anfänger bis fortgeschritten(nach Sparte)

Ich habe derzeit das Tamron 70-300 VC USD 4 - 5.6.
Für gutes Licht finde ich es klasse (super Stabi - VC)

Manchmal hab ich aber auch die Gelegenheit Sport( Lauf und Motor-) zu knipsen. (Läufer, Mitzieher) die oft auch schlechterem Licht stattfinden.

Nun sehe ich günstig (untere Gebrauchtpreislage) ein Sigma 70-200 2.8 EX HSM II (ohne Stabi!) und denke mir:

Für Mitzieher, bewegte Läufer wo kürze Belichtungszeit wichtiger ist, wäre das eine Ideale Ergänzung. zwar habe ich ein 105 2.8 Makro, aber ohne AF!, sowie ein 50er 1.4 welches aber relativ flau (milchig)abbildet und eben "nur" 50mm. Besser wäre imho ja das Sigma 50-150 2.8, aber das kostet gebraucht um fast 50% mehr , ist also nicht in meinem Budget ...

Wäre das 70-200 nun eine sinnvolle Ergänzung, (ev auhc für Konzert, das das 105 keinen AF hat ... )

... natürlich will ich kein "Ja, da jetzt kauf, oder nein keinesfalls ", sondern ob ich richtig überlege wgen Lichtstärke und das zB kein Stabi nötig usw

Danke ... :) !
 

Tom.S

Sehr aktives Mitglied
Also bei Objekten oder Menschen in Bewegung hilft der Stabi tatsächlich nicht, um Unschärfen zu vermeiden. Da brauchst du möglichst kurze Verschlußzeiten und das geht über die Lichtstärke.
Beim Mitziehen ist der Stabi aus meiner bescheidenen Erfahrung weder hilfreich noch hinderlich. Da ist aber powerbauer ein Spezialist, den du mal anschreiben könntest.
Das Sigma 50-150/2,8 ohne OS geht meist so zwischen 300-350.- weg. Wenn dein angebotenes Sigma 70-200 tatsächlich 50% billiger ist, würde ich es auf jedem Fall nehmen. Allein weil ich die 200mm bei Sport besser finde. 150mm sind mitunter knapp.
 
Kommentar

WörtherseeKnipser

Sehr aktives Mitglied
Also bei Objekten oder Menschen in Bewegung hilft der Stabi tatsächlich nicht, um Unschärfen zu vermeiden. Da brauchst du möglichst kurze Verschlußzeiten und das geht über die Lichtstärke.
Beim Mitziehen ist der Stabi aus meiner bescheidenen Erfahrung weder hilfreich noch hinderlich. Da ist aber powerbauer ein Spezialist, den du mal anschreiben könntest.
Das Sigma 50-150/2,8 ohne OS geht meist so zwischen 300-350.- weg. Wenn dein angebotenes Sigma 70-200 tatsächlich 50% billiger ist, würde ich es auf jedem Fall nehmen. Allein weil ich die 200mm bei Sport besser finde. 150mm sind mitunter knapp.
Ja, das ist mein Gedanke dazu - kein OS dafür Lictstark
Ich benötige auf alle fälle das mit dem HSM (Eingebauten Motor), da die 3100 ja keinen Motor hat
Das 50-150 mit Motor gibts hier (Ösireich sooo selten, meist ohne Motor )
Das 70-200 HSM (ohne OS) so 450 - 550 €
 
Kommentar

Tom.S

Sehr aktives Mitglied
Ich benötige auf alle fälle das mit dem HSM (Eingebauten Motor), da die 3100 ja keinen Motor hat
Das 50-150 mit Motor gibts hier (Ösireich sooo selten, meist ohne Motor )
Das 50-150 gibt es nur mit Motor. Es gab das HSM I und das HSM II (die aber vollkommen ident sind) und das aktuelle HSM OS. Die funktionieren alle an der D3100 mit AF.
Wegen der Brennweite würde ich aber trotzdem eher das 70-200 nehmen.
 
Kommentar

rollertilly

Sehr aktives Mitglied
Ich habe das 70-200/2.8 ohne OS und bin rundum zufrieden. Übrigens hier in der Börse gebraucht gekauft.
 
Kommentar

WörtherseeKnipser

Sehr aktives Mitglied
OK,
Beim 50-150 hab ich ev was verwechselt, da stand bei einem APO ,und da hatte ih mal ein 300er makro , das hatte dann keinen Motor.

Das mit ab 50 dachte ich eher, wenn Autos näher sind ... aber dann hab ich ja auch noch ein 50er

Gut - Danke mal soweit, :):up:

sehe mich nun auf ein 70-200 um
(leider ist hier in der Börse großteils Deutschland vertreten , und die Versandkosten über die Grenze (Post die Raubritter) oft das Problem )
mal sehen
 
Kommentar

WörtherseeKnipser

Sehr aktives Mitglied
Nun ist es da... und ich hab es auch schon getestet.

Aber ich hab mir wohl zuviel erwartet ?
Am langen Ende ist die Blende 2.8 fast unbrauchbar.
200mm
a) Ein Hund mit Verfolgerfokus AF-C(D3100), die Nase ist unscharf, mitte des Hundes naja scharf. Einzelfokus liegt eindeutig auf der Nase.
b) Bei diversen Enten meist unscharf, 1 von 10 ist vielleicht scharf.
nach Abblenden auf 4-5 passt es dann.
das Tamron hat zwar nur ca. Blende 5 bei 200, ist aber von Anfang an scharf.

Abends/Nachts- dort wo die Blende zum Tragen kommt,
gibt es hie und da sehr gute Bilder , aber die meisten sind eher komplett mau wie durch Vaseline.
( Man kann sowas auch nicht für leicht unscharfe Modellfotografie verwenden. )

Bei noch weniger Licht wird logischerweise verwackelt (bei unter 1/50 schaff ich es eben nicht mehr)

Bei Sport hatte ich noch keine Testmöglichkeit aber Mitzieher hab ich mal probiert
Zeit mit 1/60 oder 1/150 vorgegeben sonst wirds ja kein Mitzieher, bedekter Himmel tagsüber
Hier schneidet das Tamrn nicht schlechter ab...

Also kann ich derzeit noch kaum Vorteil finden
ausser zB Krassser Unterschied zum Tamron:
Bei 2.8 und "Portraitversuch" an einer "Büste" ist das Sigma vom Kontrast flauer, aber heller, was besser ankommt. Das Tamron wird extrem Kontrastreich

So ... hatte ich falsche Überlegung oder noch keine richtige Testmöglichkeit ? :nixweiss:
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software