Sigma 24-135 f/2.8-4.5 an FX? Testbilder?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

michis0806

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo zusammen,

ich hab gerade gesehen, dass es wohl ein Sigma 24-135 2.8-4.5 gegeben hat. Da ich immer noch eine Alternative zu meinem 24-120VR von Nikon suche, wäre der Brennweitenbereich und die Lichtstärke interessant...

Hat jemand zufällig Testbilder oder Erfahrungswerte mit dem Objektiv an FX?

Vielen Dank!
Michael
 
Anzeigen

kazol

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Als ich kürzlich mein AF-D 24-120 ersetzt habe, stand ich vor der Wahl: das AF-S 24-120 oder das Sigma 24-135...

Ich habe mich auf die Internetrecherche verlassen, wonach das Sigma schlechter abschneidet als das Nikon. Aber Beispiele/Erfahrungen wären nicht schlecht. Ich habe keine postiven Aussagen gefunden. Bei "unserem" Nikon gibt es die ja schon, wenngleich die Meinung durchaus auseinander gehen.
 
Kommentar

merzju

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Michael,
ich habe beide, das Sigma ist sehr gut mit dem 24-120 VR vergleichbar, ähnliche Abbildungsleistung, auch bei Bl. 8 in den extremen Ecken nicht scharf, ähnliche CA's.
Insgesamt leichte Vorteile für das Sigma, beobachtet an der Kodak DCS14n.

LG Jürg
 
Kommentar

ceving

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hat jemand zufällig Testbilder oder Erfahrungswerte mit dem Objektiv an FX?

Vom Sigma nicht aber evtl. ist das Tamron eine Überlegung wert. Wenn man ordentlich abblendet funzt das Tamron 24-135 einigermaßen (zumindest an der EOS 5D).

Hier mal mit reichlich Beschnitt:
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/652071/display/10066684

Allerdings verzeichnet es am langen Ende extrem:
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/652071/display/10101482

In Anbetracht des Gebrauchtpreises, den man für die Linse zahlt, finde ich es ziemlich ok. Vom 24-120 kann ich das nicht unbedingt behaupten. Hier mal ein Beispiel mit Nahlinse:
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/652071/display/14049578

Und einmal Weitwinkel:
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/652071/display/10101515

Offen darf man es aber nicht verwenden. Hier mal im Vergleich (100% Crop aus der Mitte) zum EF-50/1.4 bei Blende 4,5:

normal-rand-SP24@4.5.jpg
normal-rand-EF50@4.5.jpg


Bei Blende 8 ist der Unterschied nicht mehr so groß:

normal-rand-SP24@8.0.jpg
normal-rand-EF50@8.0.jpg


cu Sascha
 
Kommentar

michis0806

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Danke für eure Rückmeldung. Was mich am Sigma lockt ist die große Offenblende (sofern die nicht "optimistisch" angegeben ist). Ich hab mir gerade eins aus der Bucht geangelt. Sobald es angekommen ist, werd ich euch meine Ergebnisse berichten...

Michael
 
Kommentar

michis0806

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Okay,

mein Sigma 24-135 ist inzwischen angekommen und ich konnte ein paar Test damit machen.Erstmal lässt sich sagen, dass man jede Menge Glas für sein Geld bekommt. Der Blendenverlauf ist dabei recht linear und erfreulich: Die maximalen Blendenwerte lauten:

24mm => 2.8
50mm => 3.5
70mm => 4.0
100mm => 4.5

Verarbeitung

Obwohl das Objektiv nicht zur “EX”-Serie von Sigma gehört, fühlt es sich recht ordentlich an. Der Zoomring läuft recht satt, benötigt allerdings in der Mitte des Brennweitenbereichs mehr Kraft als an den Rändern. Der AF-Ring hat erfreulich wenig spiel und “klappert” beim fokussieren nicht. Leider ist aufgrund des Alters nur ein altertümlicher Objektivdeckel ohne Innengriff in mäßiger Qualität beigelegt, ein weiteres Sigma-übliches Manko ist der Bajonetdeckel, der sich im Gegensatz zu den Nikon-Deckeln nur in einer Position angebracht werden kann. Beides nervt mich persönlich so sehr, dass ich die Deckel durch Original Nikon ersetzen werde.

Autofokus


Das Sigma 24-135 gehört zu den älteren Exemplaren ohne eingebauten Motor, und natürlich auch ohne Ultraschallmotor. Der Autofokus ist dennoch sehr schnell und präzise. Der komplette Entfernungsbereich wird innerhalb ca. 1/4 Umdrehung des AF-Rings durchlaufen. Die minimale Entfernung beträgt 50cm, was einem Abbildungsmaßstab von leider nur 1:4.5 enspricht. Sigma spart sich daher wohl auch den “Makro”-Zusatz…

Bildqualität

Sicherlich darf man von einem Objektiv mit diesen ambitionierten Daten keine Wunder erwarten. Um so erstaunlicher fand ich, dass das Objektiv durchaus ordentliche Bildergebnisse liefert. Die Auflösung ist im Zentrum bereits bei Offenblende gut, der Randbereich zieht ab etwa 1/2 Blende nach. Eine Stufe abgeblendet ist es über den gesamten Brennweitenbereich sehr scharf. Die Verzeichnung ist bei 24mm ausgeprägt und auch deutlicher als bei allen anderen Objektiven die ich ausprobiert habe. Ab 50mm relativiert sich dies allerdings wieder und nimmt dann erst wieder ab 100mm zu. Eine sichtbare Randabdunklung ist mir nicht aufgefallen.

Vergleich zum 24-120VR und 28-105


Den Vergleich zu den zwei anderen Linsen muss das Sigma nicht scheuen. Es ist wohl in jedem Brennweitenbereich schärfer als seine Konkurrenten in meiner Fototasche. Das 24-120VR verliert im Telebereich an Schärfe, das 28-105 im Weitwinkelbereich. Das Sigma 24-135mm ist hier ausgewogener und verbindet quasi die Vorteile beider Linsen. Negativ fällt hier lediglich die starke Verzeichnung im Weitwinkelbereich auf, dieses Problem haben die beiden Nikons besser im Griff…

Fazit

Für mich ist das 24-135mm ein ernsthafter Herausvorderer der beiden Nikkore in diesem Bereich. Es punktet durch den ausgewogenen Schärfebereich und die höhere Lichtstärke. Negativ fallen neben dem “alten” Autofokus lediglich die starke Verzeichnung im Weitwinkel und das hohe Gewicht und die größeren Ausmessungen des Sigmas auf.

Michael

PS: Anfang November werde ich die Linse ausgiebig “im richtigen Leben” testen und dann letztendlich entscheiden, ob ein Objektiv “zwischen” dem 24-70 und dem 28-300 für mich eine Daseinsberechtigung hat.
 
Kommentar

merzju

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Michael,

ich sehe, Du wirst Dein Sigma ähnlich beurteilen wie ich:
Optische Leistung etwas besser als das 24-120VR, Grösse und Gewicht ebenfalls ähnlich:
VR. Filter d= 72mm, Sigma: d= 77mm
VR: 570 g, Sigma: 550 g
Die Entscheidung wird sein:
Reicht die opt. Qualität, will ich VR oder höhere Lichtstärke (ca 2/3 Blende).

LG Jürg
 
Kommentar
Oben Unten